Home / Forum / Mein Baby / Was enthält viel Eisen?

Was enthält viel Eisen?

22. März 2010 um 16:29

Hallo,

mein Kleiner (10,5 Monate) isst seit ein paar Monaten mehr oder weniger alles bei uns mit. Ich dachte eigentlich, dass er damit mit allen Nährstoffen gut versorgt sein müsste. Aber jetzt wurde ihm - aus einem anderen Grund - Blut abgenommen und dabei auch festgestellt, dass er an Eisenmangel leidet.

Hat hier jemand eine Ahnung, was viel Eisen enthält bzw. was ich ihm am besten vermehrt geben soll? Ich lese überall von Hülsenfrüchten, Nüssen, ... aber das kann er ja noch nicht so gut essen, oder? Fleisch wird ja auch empfohlen, er bekommt ja auch welches, nur ist es teilweise etwas schwierig, weil er ja nichts Püriertes isst und Fleisch lässt sich halt so schlecht kauen, wenn man noch keine Backenzähne hat. Ich hab ihm oft Geflügelfleisch gegeben oder auch Wiener Würstchen, weil er sie besser essen kann, aber die haben wohl nicht ganz so viel Eisen.

Vielleicht bekomme ich ja hier Tipps?

LG
Judit

Mehr lesen

22. März 2010 um 16:56

Hmmm
rotes (!) Fleisch (also insbesondere Rind , Lamm, Schwein) ist tatsaechlich der beste Eisen-Lieferant und wird besonders leicht aufgenommen. Versuch doch mal, ein Stueckchen Rinder-Filet ganz klein zu stueckeln (nicht puerieren).

Auch handelsuebliche Fruehstuecksflocken haben viel zugesetztes Eisen. Allerdings auch oft einiges an Industriezucker. Eine moegliche Ausnahme: in vielen deutschen Supermaekten gibt es mittlerweile Weetabix, ein geschrotetes Vollkornweizenprodukt ohne Zuckerzusatz und mit viel Eisen. Einfach in Milch (auch Saeuglingsmilch) einruehren und verfuettern.

So langsam darf dein Kleiner ruhig auch kleine Menge Huelsenfruechte essen. Versuch mal rote Linsen und koch' sie richtig schoen matschig-weich, so dass sie eher eine Konsitenz wie Brei haben. Wenn's ihm gut bekommt ruhig mehr und oefter geben!

Ganz wichtig: Eisen wird wesentlich besser aufgenommen, wenn es mit Vitamin-C kombiniert wird. Deshalb zum (eisenhaltigen) Essen immer ein wenig verduennten Orangensaft anbieten!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 16:58

Hallo
rotes Fleisch, wie Rind oder Lamm
Eier
Wurst
rote Beete (?)
Tomaten
Hirse (falls er noch Brei isst, gibt aber auch leckere Mittagsmenüs, die man mit Hirse aus dem Reformhaus zubereiten kann)
Vollkornprodukte
Hülsenfrüchte
Hafer
Mangold
Fenchel

Vitamin C fördert die Eisenaufnahme aus dem Fleisch. Daher ist etwas Obstmus direkt nach dem Mittag sinnvoll. Milchprodukte hingegen bewirken genau das Gegenteil aufgrund ihres hohen Kalziumgehaltes. Also besser keinen Joghurt, Quark usw. als Nachtisch anbieten, solange ein Eisenmangel besteht.

Witzigerweise hemmt übrigens auch die Oxalsäure im Spinat die Eisenaufnahme, wo der Spinat doch früher als besonders eisenhaltig und gesund hervorgehoben wurde, zumal er aufgrund eines Rechenfehlers auch überhaupt nicht soviel Eisen enthält wie früher vermutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 17:05
In Antwort auf loreto_12740097

Hallo
rotes Fleisch, wie Rind oder Lamm
Eier
Wurst
rote Beete (?)
Tomaten
Hirse (falls er noch Brei isst, gibt aber auch leckere Mittagsmenüs, die man mit Hirse aus dem Reformhaus zubereiten kann)
Vollkornprodukte
Hülsenfrüchte
Hafer
Mangold
Fenchel

Vitamin C fördert die Eisenaufnahme aus dem Fleisch. Daher ist etwas Obstmus direkt nach dem Mittag sinnvoll. Milchprodukte hingegen bewirken genau das Gegenteil aufgrund ihres hohen Kalziumgehaltes. Also besser keinen Joghurt, Quark usw. als Nachtisch anbieten, solange ein Eisenmangel besteht.

Witzigerweise hemmt übrigens auch die Oxalsäure im Spinat die Eisenaufnahme, wo der Spinat doch früher als besonders eisenhaltig und gesund hervorgehoben wurde, zumal er aufgrund eines Rechenfehlers auch überhaupt nicht soviel Eisen enthält wie früher vermutet.

Achso
wegen Vitamin C:

Es muss nicht unbedingt Obstmus sein oder Orangensaft & Co., es gibt auch viele Gemüsesorten, die dann in Kombination zu dem Fleisch etc. als Mittagessen angeboten werden, damit das Eisen besser aufgenommen werden kann, wie zB:

Paprika
Brokkoli
Rosenkohl
Grünkohl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 12:34


Hallo,

vielen Dank für eure Hilfe, wusste ich doch, dass es hier Leute gibt, die sich gut auskennen...
Hätte allerdings noch ein paar Fragen bzw. Anmerkungen - vielleicht lest ihr es ja noch...

Vollkornprodukte: Ich kenne die eigentlich nur mit ganzen Körnern drin, das kann ich dem Kleinen aber nicht geben, oder? Wo bekomme ich Vollkornprodukte, die er auch essen kann, vielleicht außer Vollkorntoast?

Hülsenfrüchte: Habt ihr den Kindern in dem Alter die Hülsenfrüchte irgenwie "geschält" (stell ich mir recht aufwändig vor) oder einfach so gegeben? Haben sie das schon vertragen?

Quinoa: Das sagt mir gar nichts, muss mich mal schlau machen, was das überhaupt ist.

Knäckebrot: Das hätte ich mich auch nicht getraut zu geben, weil ich gedacht hätte, dass das die Kleinen noch nicht so gut vertragen. Aber vielleicht sollte ich das doch mal probieren, aber wohl auch nur welches ohne Kerne drauf...

Milchprodukte: Hmmmm, zählt Muttermilch auch dazu? Es ist nämlich so, dass mein Sohn nur mit der Brust einschläft, so dass er zwangsläufig etwas Milch nach dem Mittagessen (und eigentlich auch ca. 1,5 Stunden nach dem Abendessen) bekommt...

Es wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 14:22
In Antwort auf blablabla174


Hallo,

vielen Dank für eure Hilfe, wusste ich doch, dass es hier Leute gibt, die sich gut auskennen...
Hätte allerdings noch ein paar Fragen bzw. Anmerkungen - vielleicht lest ihr es ja noch...

Vollkornprodukte: Ich kenne die eigentlich nur mit ganzen Körnern drin, das kann ich dem Kleinen aber nicht geben, oder? Wo bekomme ich Vollkornprodukte, die er auch essen kann, vielleicht außer Vollkorntoast?

Hülsenfrüchte: Habt ihr den Kindern in dem Alter die Hülsenfrüchte irgenwie "geschält" (stell ich mir recht aufwändig vor) oder einfach so gegeben? Haben sie das schon vertragen?

Quinoa: Das sagt mir gar nichts, muss mich mal schlau machen, was das überhaupt ist.

Knäckebrot: Das hätte ich mich auch nicht getraut zu geben, weil ich gedacht hätte, dass das die Kleinen noch nicht so gut vertragen. Aber vielleicht sollte ich das doch mal probieren, aber wohl auch nur welches ohne Kerne drauf...

Milchprodukte: Hmmmm, zählt Muttermilch auch dazu? Es ist nämlich so, dass mein Sohn nur mit der Brust einschläft, so dass er zwangsläufig etwas Milch nach dem Mittagessen (und eigentlich auch ca. 1,5 Stunden nach dem Abendessen) bekommt...

Es wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

LG
Judit

Hallo
nochmal ganz kurz zu Deinen Fragen:

Vollkornprodukte: es gibt viele Brotsorten, die einen Vollkornanteil enthalten und dann auch feiner vermahlen sind. frag' einfach mal beim Baecker.
Weetabix hatte ich ja schon erwaehnt und kann es Dir nur ans Herz legen, weil es viel zugesetztes Eisen enthaelt und sich mit Milch in eine ganz breiige Konsistenz aufloest. Ein bisschen Milch macht uebrigens keinen Unterschied, auch Stillen "danach" ist voellig ok- insbesondere wenn Du 1,5 Stunden wartest.

Hulesenfruechte brauchst Du nicht schaelen. Kauf' am besten getrocknete rote Linsen- wie gesagt, sie zerkochen sehr schnell (so 25min.) in eine ganz breiige Paste. In diese Paste kannst Du dann nocht fein zerstueckeltes Rind und ein wenig gekochten Kohl mischen, eine O-Saft Schorle dazu- da hat Dein Sohn quasi die volle Eisen-Droehnung Versuch' aber erstmal nur ein paar Loeffel davon und schau' wie es ihm bekommt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 14:52

Ich sollte damals nach der Geburt
wegen Eisenmangels viele Rote Beete essen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper