Home / Forum / Mein Baby / Was essen eure Kleinen mit 14 Monaten?

Was essen eure Kleinen mit 14 Monaten?

29. Oktober 2011 um 21:31

Hallo
Ich habe das Gefühl das mne Kleine nicht das richtige zu essen bekommt.

Also, sie ist knapp 14 Monate und trinkt noch 2 mal Milch.

Ich schreib mal kurz was sie bekommt
Morgens 160 ML-200ML Milch (Beba 3er)
Danach ein halbes Brot mit Frischkäse oder Leberwurst oder so

Dann gegen 12 bekommt sie bei der Tagesmutter was zum Mittag (Kartoffeln, Kartoffelbrei, Nudeln, Gemüse, Fleisch usw
Manchmal bekommt sie auch ein Gläschen wenn sie es nicht geschafft hat zu kochen!
Danach bekommt sie Obstbrei (dieser von Bebivita)

Dann bekommt sie Nachmittags Obst-Getreidebrei

Und gegen 19-20 Uhr bekommt sie Milch (200ML)

Iwie hat sich das eingebürgert das sie Milch bekommt, sie kann damit so gut abschalten und wird richtig ruhig das sie iwie immer nur Milch bekommt.

Fehlt da Iwas?

MUSS sie schon normale Milch trinken?
Mehr Fleisch?
Fisch?

Zwischendurch bekommt sie auch mal Obst (Apfel usw oder mal einen Keks)

Was essen eure denn? Mache mir iwie Sorgen

Vor einiger Zeit hatte sie mal so weiße Punkte in den Fongernägeln, das zeigt ja auf Calcium mangel hin oder?

Mehr lesen

30. Oktober 2011 um 13:25

Huhu
meine wird am 11.11. 15 Monate und isst wie folgt:

7:30 Uhr 2 Kekse und ca. 30 ml Vollmilch
8:00 Uhr in der Kita richtiges Frühstück mit einer Scheibe Brot mit Frischkäse, bisschen Gurke und einen Miniquark
9:30 Uhr machen die in der Kita noch mal ne Obstzeit mit verschiedenen Obstsorten
12:00 Uhr gibts dort normales Mittagessen
15:00 Uhr Kekse, Hirsekringel, Reiswaffeln
18:00 Uhr eine Scheibe Brot mit Bärchenstreich oder Frischkäse, eine halbe Banane und alle 2 Tage nen Joghurt
19:00 Uhr 200 ml Bebivita 1er zum Abschalten

Am Wochenende, frühstückt sie ja mit uns und da bekommt sie dann auch mal Brot mit Pflaumenmus oder so...
Mittags dann isst sie ganz normal mit, was wir essen... Achte da schon auf Ausgewogenheit, also eigentlich so gut wie immer Gemüse dabei....

Sie isst eigentlich gar keinen Brei mehr, außer wenn wir mal Grießbrei selbst machen

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 19:21
In Antwort auf finelady85

Huhu
meine wird am 11.11. 15 Monate und isst wie folgt:

7:30 Uhr 2 Kekse und ca. 30 ml Vollmilch
8:00 Uhr in der Kita richtiges Frühstück mit einer Scheibe Brot mit Frischkäse, bisschen Gurke und einen Miniquark
9:30 Uhr machen die in der Kita noch mal ne Obstzeit mit verschiedenen Obstsorten
12:00 Uhr gibts dort normales Mittagessen
15:00 Uhr Kekse, Hirsekringel, Reiswaffeln
18:00 Uhr eine Scheibe Brot mit Bärchenstreich oder Frischkäse, eine halbe Banane und alle 2 Tage nen Joghurt
19:00 Uhr 200 ml Bebivita 1er zum Abschalten

Am Wochenende, frühstückt sie ja mit uns und da bekommt sie dann auch mal Brot mit Pflaumenmus oder so...
Mittags dann isst sie ganz normal mit, was wir essen... Achte da schon auf Ausgewogenheit, also eigentlich so gut wie immer Gemüse dabei....

Sie isst eigentlich gar keinen Brei mehr, außer wenn wir mal Grießbrei selbst machen

Lg

Hmm
Ist deine jeden morgen um halb 8 schon Kekse zum Frühstück?

Also nicht falsch verstehen, meine isst auch mal Kekse aber so früh morgens und dann zum "frühstück" ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 20:53
In Antwort auf raluca_12566124

Hmm
Ist deine jeden morgen um halb 8 schon Kekse zum Frühstück?

Also nicht falsch verstehen, meine isst auch mal Kekse aber so früh morgens und dann zum "frühstück" ?

Das Richtige Frühstück hat sie in der Kita
und ich möchte eben nicht, dass sie hungrig und knatschig aus dem Haus geht....
So bekommt 1-2 Butterkekse und richtig wird in der Kita gefrühstückt

Hab ich aber oben auch so geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:28
In Antwort auf finelady85

Das Richtige Frühstück hat sie in der Kita
und ich möchte eben nicht, dass sie hungrig und knatschig aus dem Haus geht....
So bekommt 1-2 Butterkekse und richtig wird in der Kita gefrühstückt

Hab ich aber oben auch so geschrieben

Ja
das hab ich auch schon so verstanden. Aber ob ein Kind zum Frühstück Kekse bekommen sollte da war ich verwundert
Nicht falsch verstehen echt, ich will dir nichts böses. Aber wie wäre es wenn sie vll Apfel oder so isst anstatt Kekse.
Ich weiß das Kinder sich daran gewöhnen können und iwann ist dein Kind 20 und braucht die Kekse und sieht das als ganz normal an und soweiter.

Ich hab das gelernt und das kann echt nicht gut sein für die Kids. (zwecks Übergewicht usw)

Meine trinkt auch morgens nur die Flasche und isst dann bei der Tagesmutter richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:38
In Antwort auf raluca_12566124

Ja
das hab ich auch schon so verstanden. Aber ob ein Kind zum Frühstück Kekse bekommen sollte da war ich verwundert
Nicht falsch verstehen echt, ich will dir nichts böses. Aber wie wäre es wenn sie vll Apfel oder so isst anstatt Kekse.
Ich weiß das Kinder sich daran gewöhnen können und iwann ist dein Kind 20 und braucht die Kekse und sieht das als ganz normal an und soweiter.

Ich hab das gelernt und das kann echt nicht gut sein für die Kids. (zwecks Übergewicht usw)

Meine trinkt auch morgens nur die Flasche und isst dann bei der Tagesmutter richtig

Sie isst bereits vormittags und abends Obst
und glaube mir, ich achte sehr auf ihre Ernährung...

Gegen 1-2 Butterkekse spricht absolut nichts, meist bekommst sie eh die Vollkorn oder die mit weniger Zucker...

Bin auch im Gesundheitswesen tätig und was sollte dagegen sprechen?! sie ist sehr schlank und zierlich, wie die Mama Und wenn sie die mag, warum soll ich sie ihr verwehren, wenn der Rest der Ernährung stimmt?!

Finde es viel schlimmer, seinem Kind einige Dinge zu enthalten, und dann kommt irgendwann der Punkt, wo sie das sehen, was andere essen, wie z.B. in der Kita und dann vällig abdrehen...
Hab ich alles schon mit erlebt... Dann lieber doch so und wenn der Rest der Ernährung stimmt und sehr ausgewogen ist, warum dann nicht?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:43
In Antwort auf finelady85

Sie isst bereits vormittags und abends Obst
und glaube mir, ich achte sehr auf ihre Ernährung...

Gegen 1-2 Butterkekse spricht absolut nichts, meist bekommst sie eh die Vollkorn oder die mit weniger Zucker...

Bin auch im Gesundheitswesen tätig und was sollte dagegen sprechen?! sie ist sehr schlank und zierlich, wie die Mama Und wenn sie die mag, warum soll ich sie ihr verwehren, wenn der Rest der Ernährung stimmt?!

Finde es viel schlimmer, seinem Kind einige Dinge zu enthalten, und dann kommt irgendwann der Punkt, wo sie das sehen, was andere essen, wie z.B. in der Kita und dann vällig abdrehen...
Hab ich alles schon mit erlebt... Dann lieber doch so und wenn der Rest der Ernährung stimmt und sehr ausgewogen ist, warum dann nicht?!

Klar
ich sehe das genauso...

fand nur den punkt "zum frühstück" bisschen wackelig

ist eben macht der gewohnheit.
wenn dein kind groß ist verbindet sie "frühstück" ja nicht mit vollkornkekse sondern vll mit schokokekse usw... es wird für sie eben normal das "kekse" frühstück darstellen. verstehst du was ich ungefähr meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:46
In Antwort auf raluca_12566124

Klar
ich sehe das genauso...

fand nur den punkt "zum frühstück" bisschen wackelig

ist eben macht der gewohnheit.
wenn dein kind groß ist verbindet sie "frühstück" ja nicht mit vollkornkekse sondern vll mit schokokekse usw... es wird für sie eben normal das "kekse" frühstück darstellen. verstehst du was ich ungefähr meine?

Ähm
ja, ich weiß, was du mir damit sagen willst, aber ich glaube kaum, dass das so sein wird...

Ich esse auch nicht mehr das, was ich als Kind zum Frühstück bekam... Und die meisten Kinder lieben nunmal Kekse.. Ich spreche aber auch aus Erfahrung und habe viele Kinder im Verwandtenkreis aufwachsen sehen, die jetzt sicherlich keine Kekse mehr essen Auch wenn sie die als Kind gern aßen...
Das kann man nicht wirklich so darstellen...

Und ich sehe ja schließlich die Kekse nicht als Frühstück an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:50

14 monate ist meine tochter
6-7 uhr: ca 160 ml 1er milch danach ne schnitte brot mit frischkäse
Ca 9 uhr: nen joghurt oder ein kinderbrötchen
12-12:30: sie isst meist bei uns mit, ab und an gibts auch ein gläschen ab 12 monaten. Hinterher meistens nen joghurt
Ca 16 uhr: verschiedenes, mal obst, kekse, hirsekringel, brötchen, fruchtriegel...
17:30: kommt drauf an wie viel sie am nachmittag gegessen hat aber meist isst sie noch nen happen mit uns oder brot oder wiener
19:30: 240 ml 1er, trinkt sie mal aus, mal nur wenige ml. Im moment eher wenig, vllt lässt sie die flasche bald bleibn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:56
In Antwort auf finelady85

Ähm
ja, ich weiß, was du mir damit sagen willst, aber ich glaube kaum, dass das so sein wird...

Ich esse auch nicht mehr das, was ich als Kind zum Frühstück bekam... Und die meisten Kinder lieben nunmal Kekse.. Ich spreche aber auch aus Erfahrung und habe viele Kinder im Verwandtenkreis aufwachsen sehen, die jetzt sicherlich keine Kekse mehr essen Auch wenn sie die als Kind gern aßen...
Das kann man nicht wirklich so darstellen...

Und ich sehe ja schließlich die Kekse nicht als Frühstück an

Ich
weiß ..

man legt eben in der kindheit meilensteine. das kannst du überall nachlesen.

klar, jeder muss das selbst entscheiden aber ich denke wenn man dem kind aufzeigt das kekse kein frühstück ersatz sind dann geht das schon.

also ich würde es eben nich so machen

dafür denke ich ja auch. das meine iwas nich bekommt was sie evtl. schon essen sollte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 21:57

Ich auch
ist nur ein bissel Jünger ....wird Do ein Jahr

Morgens halb sechs gibts 220 ml Beba 1er
Zwischen acht und neun zwei Scheiben Toast oder eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse/ Streichwurst...
Vormittags eine Banane oder Apfel/ aber auch mal nen Bisquit, Butterkeks....was und grad so in die Hand fällt
Mittags isst er mittlerweile komplett bei uns mit, gibt nur wenige Ausnahmen und dann koche ich für ihn extra...
In der Woche kriegt er bei der Tagesmutter auch normales Mittag
Nachmittags gibts nochmal so wie vormittags....
Abends zwei Scheiben Toast mit Wurst/ Käse oder ein/ eineinhalb Scheiben Brot mit Selbigem....

So gegen elf gibts meist nochmal ne Flasche und manchmal braucht er auch noch Eine in der Nacht.....so gegen drei...

Achja er verweigert bei Lebensmitteln bis auf seine Flaschen alles was mit Baby zu tun hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:03
In Antwort auf raluca_12566124

Ich
weiß ..

man legt eben in der kindheit meilensteine. das kannst du überall nachlesen.

klar, jeder muss das selbst entscheiden aber ich denke wenn man dem kind aufzeigt das kekse kein frühstück ersatz sind dann geht das schon.

also ich würde es eben nich so machen

dafür denke ich ja auch. das meine iwas nich bekommt was sie evtl. schon essen sollte.

Jeder so wie er mag
und dennoch glaube ich kaum, dass sie später Kekse zum Frühstück isst...

Denn es ist ja nur die Überbrückung bis zum ausgewogenen Frühstück...
Am Wochenende lassen wir das ja weg und sie verlangt auch nicht danach

Ich weiß auf jeden Fall, dass sich das Essverhalten unserer Zwerge noch sehr sehr verändern wird
Und sie wird sich sicherlich nicht zurück erinnern, dass sie mit 14 Monaten 1-2 Kekse vor der Kita bekam, wenn sie mal 15 ist

Aber wie gesagt, jeder so wie er mag und solang alles andere gut und ausgewogen ist, sie kein Moppelchen ist, spricht da nix dagegen...

Sie trinkt z.B. nur Wasser, wo andere in ihrem Alter nur Tee und Saftschorlen trinken....
Aber das ist ja ein anderes Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:06

Oh
wieso außer die 3er milch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:08
In Antwort auf finelady85

Jeder so wie er mag
und dennoch glaube ich kaum, dass sie später Kekse zum Frühstück isst...

Denn es ist ja nur die Überbrückung bis zum ausgewogenen Frühstück...
Am Wochenende lassen wir das ja weg und sie verlangt auch nicht danach

Ich weiß auf jeden Fall, dass sich das Essverhalten unserer Zwerge noch sehr sehr verändern wird
Und sie wird sich sicherlich nicht zurück erinnern, dass sie mit 14 Monaten 1-2 Kekse vor der Kita bekam, wenn sie mal 15 ist

Aber wie gesagt, jeder so wie er mag und solang alles andere gut und ausgewogen ist, sie kein Moppelchen ist, spricht da nix dagegen...

Sie trinkt z.B. nur Wasser, wo andere in ihrem Alter nur Tee und Saftschorlen trinken....
Aber das ist ja ein anderes Thema

Stimmt
meine trinkt zb immer babyfrüchtetee :P sie mag nix anderes

ich konditioniere auch nicht frühstück mit keks sondern frühstück = ungesund = keks (oder iwas anderes)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen