Home / Forum / Mein Baby / Was frühstücken mit 17 Monaten?

Was frühstücken mit 17 Monaten?

30. Oktober 2009 um 20:36

Meine Tochter hat bisher ihre Kindermilch gefrühstückt und das hat ihr gereicht. Aber so langsam wollte ich die mal abschaffen zumals ja auch ins Geld geht. Was essen eure denn so zum Frühstück?

Lg Bienchen

Mehr lesen

30. Oktober 2009 um 21:05

Hallo
Mein Sohn ist auch 17 Monate alt und frühstückt nach dem Aufstehen erst mal seine Kindermilch. Das behalten wir auch noch ne Weile bei, da er Kuhmilch bisher nicht so gut vertragen hat.
Ein bis zwei Stunden später frühstückt er entweder:
- Eine Bretzel (manchmal frisch aus der Bäckerei, manchmal aufgebacken)
- Ein Milchbrötchen aus dem Aldi
- Toast mit ganz wenig Marmelade
- eine Banane

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 21:20

Also
unsere Frühstückt fast alles was wir auch essen. Das sie morgens nicht mehr so gern ihre Milch trinken will gibt es auch schon manchmal weiche Haferflocken mit MIlch die isst sie gern. Ansonsten Brot mit allem möglichen was ihr schmeckt ( ausser zeugs was zu viel Zucker hat), Brötchen und manchmal gibt es sogar gebratenes rührei was sie auch gern mag.

Versuch ihr trotzdem morgens immer mal wieder Milch anzudrehen da ich das doch noch sehr wichtig für sie finde, und wenn sie keine will mach ich n kleinen Löffel Kakao rein und dann trinkt sie

Lg Jenny & Aylin Jolie (17 mon)

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 21:28

...
Meine Tochter isst alles was wir auch essen, also zB Brötchen oder Brot mit Wurst, Käse oder Marmelade, dazu meist nochn Joghurt und Kakao (mit normaler H-Milch).Das geht eig schon so seit sie 10 Monate ist (bis auf die Milch). Manchmal wenns schnell gehen muss, oder sie schon recht zeitig Hunger hat isst sie auch erst nur paar Cornflakes.

LG Annett mit Francine *29.5.08

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 21:35

Teewurst???
Das ist doch das blanke fett, bähh

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 22:10


mit 17 mo. noch kindemrilch zum frühstück? nur milch? davon wird sie satt? wow...

meine maus bekommt seit dem 12.monat alles vom tisch mit: es gibt immer brot mit marmelade,wurst oder frischkäse belegt...dazu dann obst oder ich amch quarkspeise oder joghurt mit obst.
jetzt ist sie 18 mon.

eine zeit lang hat sie auch müsli gegessen. oder diese haferfleks von kölln,das weiche kindermüsli von alnatura...
aber sie mochte nie milch. weder kuhmilch,kindemrilch noch sonst was.
sie hat sich mit 13 mon. abgestillt und wollte nie milch trinken...

LG *anja*

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 22:20


Teewurst-Leberwurst -Marmelade und das mit einem Jahr? und Kiri... o mann die armen Kinder ...

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 22:39

@rocko
was sollen die Kinder denn sonst essen?

Gefällt mir

30. Oktober 2009 um 22:57


also mein geliebtes kind kriegt alles worauf es bock hat. egal ob müsli, quarkspeise, trockenes brötchen, frischkäseschnitte oder irgend ne streichwurst oder nutelle drauf. hauptsache es schmeckt ihr und sie isst genug, dass sie satt wird.
frag mich grad was an kiri und leberwurst etc. verkehrt sein soll.

nbk

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 7:46

Mhh
also meine zwillinge (sind allerdings 2,5) essen morgens immer eine scheibe toast! die muss allerdings getoastet sein (papa isst es ja auch so)! drauf mach ich meistens käse oder hühnchen/putenwurst! die beiden waren immer sehr unkompliziert und haben sich selbst von den süßen und fettigen weg gehalten! wenn ich ihnen ein schokobon oder ein stück käse hin halten würde sie würden den käse nehmen
find aber auch das gegen ab und zu was süßes nichts einzuwänden ist!
dazu bekommen sie immer noch einen teller mit obst!
unser kleiner (bald ein jahr) ist morgens meistens OGB. dazu dann meisten noch fingerfood obst! was er auch gerne ist sind brezeln oder wurstpur (da aber auch nur geflügelwurst)
meistens braucht er aber morgens erst mal noch seine ruhe udn will erst mal spielen!

marmelade ist bei uns gar keiner höchstens mal erdnussbutter (aber nur ich der rest steht nicht so drauf). sind für mich auch absolut sinnlose kalorien und ich finde ein frühstück sollte den kindern schon mal kraft für den tag geben!
lg petra

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 8:02

Achso
meine mädels trinken morgens entweder milch (normale keine vollmilch die vertragen sie nicht) oder frischen saft (kann jedem einen entsafter nur empfehlen).
der kleine trinkt wasser, manchmal auch mit schuss saft!

kindermilch haben meine nie getrunken! da wird ja auch erst jetzt so ein hype draus gemacht. als meine zwillinge in dem alter waren gabs davon nicht so viele wie jetzt. die versuchen halt die eltern so lange es geht an sie zu binden!
lg petra

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 8:58

Zum thema fett und zucker beim brotaufsrich,bzw. teewurst und co.
jeder mensch braucht fett. aber in maßen. und nicht überall sind die gleichen fette drin.
weiß auch nicht was an teewurst oder leberwurst falsch sein soll wg. dem fett
manche schmieren dem kind butter aufs brot. oder geben butter/öl in den selbstgemachten brei. so wird es einem auch empfohlen.
an marmelade ist auch nichts schlimm. wieso? weil dort zucker drin ist? auch zucker benötigt man in maßen.

eine ernährung ohne fette und zucker ist bestimmt auch nciht das richtige.
lieber ein gesundes mehrkoirnbrot mit etwas marmelade drauf als ein weißbrot mit ..keine ahnung was ihr drauf schmiert.
zucker und fettfreie gläschen oder so? habt ihr ja nciht erwähnt oder?
im weißbrot ist nämlich garnichts drin.

solange meine kinder sich ausgewogen ernähren sprich gemüse,obst etc. essen gibts auch mal ein marmeladenbrot oder mit leberwurst etc.

mir tun die kinder eher leid die morgens nur ne flasche milch mit 1,5 jahren bekommen oder so als die die ein leberwurstbrot bekommen.

man muss es ja nicht gleich übertreiben. und dann noch den ton von manchend abei. so belehrend und bemitleidend weil da skind leberwurst bekommt.

naja..jedem das seine.

es gibt auch bessere brotaufstriche aus kinderkochbüchern die man selber machen kann...

und nochwas: guckt euch mal einen riesen teil der babynahrung an was da drin ist.
da gibts menüs für kinder nachd em 4. monat,auch mit salz zum teil. zucker breie etc...

naja,jeder wie er will. aber man muss niemanden irgendwie belehren weil er seinem kind leberwurst anbietet,ich bitte euch

LG *anja*

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 9:07
In Antwort auf marylou0602

Zum thema fett und zucker beim brotaufsrich,bzw. teewurst und co.
jeder mensch braucht fett. aber in maßen. und nicht überall sind die gleichen fette drin.
weiß auch nicht was an teewurst oder leberwurst falsch sein soll wg. dem fett
manche schmieren dem kind butter aufs brot. oder geben butter/öl in den selbstgemachten brei. so wird es einem auch empfohlen.
an marmelade ist auch nichts schlimm. wieso? weil dort zucker drin ist? auch zucker benötigt man in maßen.

eine ernährung ohne fette und zucker ist bestimmt auch nciht das richtige.
lieber ein gesundes mehrkoirnbrot mit etwas marmelade drauf als ein weißbrot mit ..keine ahnung was ihr drauf schmiert.
zucker und fettfreie gläschen oder so? habt ihr ja nciht erwähnt oder?
im weißbrot ist nämlich garnichts drin.

solange meine kinder sich ausgewogen ernähren sprich gemüse,obst etc. essen gibts auch mal ein marmeladenbrot oder mit leberwurst etc.

mir tun die kinder eher leid die morgens nur ne flasche milch mit 1,5 jahren bekommen oder so als die die ein leberwurstbrot bekommen.

man muss es ja nicht gleich übertreiben. und dann noch den ton von manchend abei. so belehrend und bemitleidend weil da skind leberwurst bekommt.

naja..jedem das seine.

es gibt auch bessere brotaufstriche aus kinderkochbüchern die man selber machen kann...

und nochwas: guckt euch mal einen riesen teil der babynahrung an was da drin ist.
da gibts menüs für kinder nachd em 4. monat,auch mit salz zum teil. zucker breie etc...

naja,jeder wie er will. aber man muss niemanden irgendwie belehren weil er seinem kind leberwurst anbietet,ich bitte euch

LG *anja*

Nur mal
als erklärung anja.

das fett was in leberwurst und co drin ist tierisches fett das ist für den körper schwer verdaulich und setzt dem entsprechend auch gut an! magarine und co haben pflanzliche fette die leicht verdaulich sind. also a schon mal gesünder!

wusstest du das ein leberwurstbrot mehr fett und kalorien enthält als pommes? und ich rede von fritierten pommes!

deswegen sind leberwurst und co nicht grad die besonders tollen lebensmittel!

das der körper zuckerbraucht ist schon richtig aber zucker in der form wie er in marmelade ist bringt dem körper fast nichts! denn es steigert nur sehr kurz die leistung verbrennt aber schnell und der körper meldet bald das er nachschub braucht und ein hunger gefühl stellt sich ein!

von glässchen halt ich eh nichts aber das ist meine meinung

im übrigen gibt es wirklich super tolle gemüse aufstriche fürs brot zum selber machen. bei kindern isst ja auch viel das auge mit.

achso das hier ist nur eine erklärung ohne damit jemanden an zu prangern! vieleicht ist es einfach für manche lehrreich. jeder soll seinem kind das geben was er für richtig hält!
lg petra

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 11:27

Huhu
also mein kind ist 1 jahr und bekommt frühs noch ne flasche 2er milch und ein trokenes halbes kornbrötchen.
leberwurstbrot, oder kiribrot gibts bei uns abends.

ich weiss auch nich, was die diskussion wegen nem leberwurstbrot soll
einmal wird man zerpflückt, weil man fruchtzwerge gibt, dann wird man zerpflückt, weil mal mal ne milchschnitte gibt, dann wird man zerpflückt, weil man mal ne fix - tüte benutzt und nu wird man halb zerpflückt, weil man leberwurstbrot gibt? halleluja
also manche haben ein paar vorstellungen
ich glaube, um nicht zerpflückt zu werden hier, muss man alles selber anbauen, alles selber herstellen u.s.w.

ich halte mein kind weder von fettem weg, noch von süßem, stopf ihn aber auch nich voll. so ein quatsch, erstens isses nich giftig, und zweitens, wenn man es den kleinen verbietet, machen sie es irgendwann heimlich und stopfen sich dann ohne ende zu

manchmal artet ne normale frage oder antwort in eine disskussion aus, das man nur den kopf schütteln kann

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 12:26

Fett und Zucker Diskussion
Ich finde es wichtig, das sman seinen Kindern einen

GESUNDEN UMGANG MIT LEBENSMITTELN

vermittelt.
Wer sein Kind nur vollstopft mit Schoki und Pommes ist ebenso auf dem faschen Weg, wie wenn jemand nur Karotte und Birne füttert. Irgendwann in 10, 15 oder 20 Jahren ist ein Mensch teilweise oder ganz selbst für seine Ernährung verantwortlich und es liegt an uns Müttern (und Vätern) den Kindern eine ausgewogene Ernährung beizubringen.

1 LikesGefällt mir

31. Oktober 2009 um 13:16

Boah was bist du aggressiv
ICH habe lediglich gesagt, dass Teewurst das blanke Fett ist. Leberwurst? Bekommt meine auch, hab ich kein Problem damit! Und wenn du meinst du musst mir so doof kommen dann tu das bitte, mir egal

Achja, meine bekommt sogar auch Brot, noch nie Kürbis und Karotte nur am Anfang ein wenig, Wahnsinn oder?

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 13:20

Hab nur mal überflogen
und gelesen, dass sich einige angegriffen fühlen wegen Leberwurst, wenn ihr auf meinen Beitrag anspielt, da gings um Teewurst, und ich hab auch nur erwähnt dass das das blanke Fett ist, weder jemanden verurteilt noch sonst was. Wenns nicht um mich ging, bitte überlesen

Gefällt mir

31. Oktober 2009 um 14:00

Hallo,
meine Tochter wird in 5 Tagen 1 Jahr und sie bekommt fast seit Anfang der Beikost einen Milch-Getreide-Brei zum Frühstück. Damals habe Grieß, 4Korn oder 7Korn mit Pre angerührt + etwas Obst. Heute rühre ich ihn mit frischer fettarmer Milch an+etwas Butter+Obst.

Vor allem der Grießbrei von Pomps schmeckt ihr besonders gut. Und da sie am Morgen richtig hungrig isst (nach 12 Std. ohne Essen), wird schon mal eine 350g Portion verdrückt. Da könnte ein Erwachsener schon davon satt werden, wo passt es alles nur hin?

LG, Mila

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen