Home / Forum / Mein Baby / was für kosten kommen bei einer ss und danach auf mich zu?

was für kosten kommen bei einer ss und danach auf mich zu?

29. Juli 2011 um 16:49

Wir sind gerade am überlegen eine Familie zu gründen, da es aber finanziell nicht so rosig aussieht, würde es mich interessieren was auf uns zukommen könnte.

Kosten in etwa in der SS
Kosten nach der Geburt bzw Babyaustattung


Danke

Mehr lesen

29. Juli 2011 um 17:16

Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 17:59

Schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:11

Das ist mir schon klar
aber am geld soll es einfach nicht scheitern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:18


Mhh ich würde mal zum Fa gehen der kann dir eine Liste geben mit den Untersuchungen und kosten!!

Dann zb bei eBay haben wir neu und kompl für 300 gekauft!!
Und bitte nicht böse nehmen aber ixh finde wenn es finanziell nicht so toll aussieht und zur caritas gehen muss ( ungeplante ss ausgenommwn) nicht okay ein kind zu planen!!
Dann lieber bissl warten bis es rosiger aussieht!!

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:42

Warum soll sie auf ihren kinderwunsch verzichten???
bei ihr sieht es vielleicht finanziell nicht so gut aus, na und? dann muss man eben sparen, meine güte.

und ungeplante ss gibt es so oder so nicht, sorry meine meinung. dann ist man zu dumm um zu verhüten. gerade zur heutigen zeit, mit unzähligen verhütungsmethoden. dann verhütet man eben doppelt und dreifach...

ok, die kosten. das kann unterschiedlich sein.
zb beim frauenarzt brauchte ich nichts bezahlen, eben ausser die praxis gebühren. us-bilder gabs immer so. femibion hatten die da auch immer liegen zum mit nehmen.
also einfach bei deinem fa fragen, das ist immer unterschiedlich...

bei der erstausstattung, da kann ich dir empfehlen preise im internet zu vergleichen. unser baby zimmer haben wir super günstig bei ebay bekommen.
mit babys bekleidung würde ich auf den flohmarkt gehen. da bekommst du kleidung schon meistens für 50 ct bis 2 euro. klar, schlafsäcke, schneeanzüge und solch größeres kann auch mal teurer sein. aber dadurch kannst du viel geld sparen.
ansonsten, ich weiß ja nicht wie es aussieht mit familie und freunden. also ich kenne das so, wenn jemand ein baby erwartet, dann fragen alle, was noch gebraucht wird. viele sind dann schenke wütig. kannst dir ja dann auch viel schnekne lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 19:19

Vielen dank für eure antworten
wir werden das schon hinbekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 22:17

Nicht
zu vergessen, falls es mit Stillen nicht klappt, das Milchpulver. Ist leider nicht ganz billig. Je nach Sorte, wir verbrauchen immer ca. 2 Packungen pro Woche, wobei eine Packung ca. 10 Euro kostet (es sei denn, man nimmt eine günstige Drogeriemarke).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 22:42

Ich bin ein sparfuchs,hier meine ausgaben
In der Ss:
FA: 110 Eur für jedes mal ultraschall
60 Eur für 3x Toxoplasmose-Screening,wegen meinem Kater
Hebamme 200 Eur für Bereitschaft (hat sich voll gelohnt )
Ss Kleidung 30 Eur für Hosen,13 Eur Bauchstütze

Baby:
140 Eur (Rabatt abgezogen) Babybett und Wickeltisch.
550 Eur Kinderwagen
100 Eur passende Babyschale
200 Eur Klamotten fürs Baby mit alles bis größe 104 dabei,hab ich von einer Freundin gebraucht abgekauft,echt geile sachen
Schnuller 6 Stk. 20 Eur,muss man immer wieder neu kaufen
1 Flasche für Tee ca. 10 Eur
Badewanne mit wickelauflage 60 Eur +Cremes usw. ca 20 Eur
Babyphone 50 Eur
Spielsachen hab ich so bekommen

Das ist so das wichtigste, ich hoffe mein Überblick hilft dir die richtige entscheidung zu treffen

grüüüüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 22:48

Nachtrag
du kannst ja noch bei der Caritas Geld beantragen, um die 700 eur wirst du bestimmt bekommen.

Ich will wieder schwanger sein!! es war sooo schön. Also genieße es!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 9:35

Das ist von mama zu mama unterschiedlich...
ich kann dir nur sagen was ich so für kosten hatte:

ss
- kleidung (ich hab viel bei H&M gekauft) ca 300 euro
- arztkosten hatte ich kaum da ich durch meine selbständikkeit (hatte ein kleines reisebüro) privat versichert bin und die ham echt fast alles übernommen, vielleicht 100 euro
- krankenhaus war ähnlich aber wir hatten ein familienzimmer, da musste mein mann seinen anteil zahlen um die 30 euro am tag

baby
- kleidung so um die 200 euro (aber ich geh auch gern shoppen und vieles wurde kaum oder gar nicht getragen)
- zimmereinrichtung haben wir von ikea, serie leksvik, bett, wickeltisch, schrank und spielkiste ca 550 euro
- spielzeug nur um die 50 euro (da bekommst du soooo viel geschenkt zur geburt, taufe, geburtstag etc)
- zubehör wie kiwa, babyschale, tragetuch, decken, spielbogen, mobile, spieluhr, stubenwagen etc 1000-1500 euro

laufende kosten pro monat
- windeln ca 50 euro
- feuchttücher ca 10 euro
- pflege am anfang wenig, später mehr, ich sag mal 10 euro
- wenn du nicht stillst milch (preis? ich war stillmama), später nahrung (ich hab selbst gekocht) um die 30 euro
- babykurse z.b. schwimmen, pekip, krabbelgruppe, etc, sind bei mir so um die 30 euro

aber man kann vieles super second hand kaufen! die sachen von meinem sohn sind teilweise wie neu wenn er sie nicht mehr braucht. ich hab vieles an meine freundin weitergegeben. oder einfach mal auf kinderflohmärkten schauen.
und nicht jeder braucht alles. unseren stubenwagen haben wir vielleicht 5x genutzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 9:46

Ich danke euch sehr
da die kosten ha nicht alle auf einen schlag kommen werden wir das schon hinbekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 10:08


Das ist sooooooo schwer zu sagen. Es hängt auch sehr von Dir ab.

Meiner Meinung nach unausweichlich:
Autoschale mit ca 100 - hier würde ich nämlich die Finger von gebrauchten Sachen lassen!

Ansonsten kann man vieles echt günstig gebraucht bekommen. Kinderwagen gibt es auf Flöhmärkten locker für 50. Dann hat man zwar nicht die große Modellauswahl und die Teile sind vielleicht nicht ultraschick, aber für das Kind sind sie allemal gut genug. Beim Babybett sieht es ähnlich aus. Eine Wiege braucht man nicht, lieber gleich ein 70x140-Bett. Das reicht dann auch ein paar Jahre. Einen Wickeltisch braucht man auch gar nicht unbedingt, man kann auch einfach eine Wickelunterlage aufs Bett legen und dort wickeln. Ähnlich ein Stubenwagen. Ich habe einfach eine Babydecke im Wohnzimmer auf dem Boden liegen. Wenn man unbedingt etwas auf Rädern haben will, kann man auch den Kinderwagen nutzen. Dann muss man eben nach dem Heimkommen die Räder ein wenig abputzen.

Die Erstausstattung an Klamotten kostet nicht sooooo viel. Wenn Du Dich vorher umhörst, bekommst Du vielleicht auch einiges von Verwandten oder Freunden geliehen. Ansonsten bekommt man auf Flohmärkten ohne Probleme für 1-2 Euro schicke Strampler die kaum getragen sind.

Schwangerschaftskleidung: Ja, hier kommt es auf Deinen Körper an. Aber auch hier kann man sparen. Ich habe zB nur 2 Umstandhosen gekauft und dann eben häufiger gewaschen. Also immer eine getragen, eine in der Wäsche. Wenn man bei C&A oder H&M nach reduziertern Sachen schaut, bekommt man so eine Hose für 20 Euro. Oberteile habe ich mir gar keine Umstandmode gekauft. Ein Bauchband um meine alte Sachen weiter tragen zu können. Und dann habe ich noch 3 Teile aus der normalen Abteilung geholt. Einfach auf dehnbaren Stoff und ausreichende Länge geachtet. Sachen für Schwangere sind gerne aus Prinzip teuerer, weil sie eben für Schwangere sind. Wo ich echt Geld habe lassen müssen war bei den BHs. Alle vier Wochen brauchte ich neue, weil meine Brüste einfach ständig gewachsen sind. Auch hier hatte ich nur zwei Stück und habe sie dann immer abends von Hand ausgewaschen.

Wenn das Kind da ist, gehen vor allem die Verbrauchsgegestände ins Geld. Wir holen schon nur die dm-Windeln, keine Pampers. Aber auch da lässt man Geld. 92 Stück für knapp 12 Euro. Die reichen dann so ca 2 Wochen. Ich habe unheimlich viel Milch und verbrauche daher Stilleinlagen ohne Ende. Hier nehme ich die von REWE, die sind gut. Mit den Billigmarken der Drogeriemärkte habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, die klebten an der Brust *aua* REWE ist noch viel güstiger als die Markendinger, aber ich trotzdem ist es bei mir teilweise ein Verbrauch von bis zu einem Euro pro Tag. Wie gesagt, ich habe viel Milch und die läuft auch häufiger einfach so raus. Flaschennahrung wäre allerdings noch deutlich teurer. Was man beim Stillen allerdings auch nicht vergessen sollte, ist der eigene Verbrauch. Wer stillt isst und trinkt deutlich mehr. Also kann man die Ersparnis nicht so einfach rechnen.

Alles in Allem würde ich sagen, dass das erste Jahr gar nicht so problematisch ist. Für die Anschaffungen der Erstausstattung kann man sich Unterstützung holen (Caritas, ProFamilia oder ähnliches) Und die laufenden Kosten schafft man im ersten Jahr mit Kinder- und Elterngeld. Sogar, wenn man nur den Mindestsatz Elterngeld kriegt. Teurer wird es wohl erst später. Wenn das Kind dann ein eigenes Handy will, die Klassenfahrt ansteht und die "ich will aber DIESE tolle Jeans haben"-Phase kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 13:16

Mh...
da muß ich luismami recht geben, die unterstüzungen vom amt, der caritas, des drk etc sollte bedürftigen vorbehalten sein. deshab muß ich icetea32 auch ein lob aussprechen, sie macht sich VORHER gedanken um die finanzierung. viele andere setzen kinder in die welt und stehen dann da mit den problemen und meinen andere müssen dafür aufkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 14:00


aus finanziellen gründen auf kinder verzichten??niemals
wer weiß, wann es finanziell passt,vllt hast du in 2 jahren genug einkommen,aber nur einen befristeten vertrag, also wieder abwarten??
ich finds gut,wenn ihr vorher rechnet,dann könnt ihr auch direkt überflüssige kosten abschaffen und vllt jetzt schon den ein oder anderen euro beiseite legen

hier mal meine kosten
schwangerschaft+geburt+nachsor ge
40euro praxisgebühr
4euro pro monat für magnesium(7 monate lang)
16euro für entwässerungstee
50euro geburtvorbereitungskurs mit partner
10euro für creme gegen schwangerschaftsstreifen(hät ich mir auch sparen können )
200euro umstandsmode(allein 40 für den wintermantel)
120euro für bhs für die ss
50euro für still bhs(die von rossmann sind ganz gut)
400euro bereitschaft der hebamme(war im geburtshaus,fürs krankenhaus wirst du nicht soviel zahlen)
25euro rückbildung
ich glaub das war da gröbste, aber definitiv hab ich mehr gegessen,viiieeelll mehr

babysachen
350euro kinderwagen inklusiv babyschale
180kinderzimmer(bett,kleidersc hrank,kommode,.wickeltisch,kle ines regal, alles von ikea,aber gebraucht und super zustand)
60euro matratze
40euro renovierung vom kinderzimmer(neue tapete etc)
80euro bettwäsche,bettlaken,matratzen schutz
40euro bettdecke,kissen für den kinderwagen
100euro gardinen,lampen,wickelunterlag e/bezug
50euro moltontücher spuktücher,schnuller,flaschen( brauch nur 2 da ich still)
200euro kleidung(50 und 56 aber auch schon was für 62 mit bei)
150euro für kleinkram (babyflaschenwärmer,badewanne, weiche waschlappen,handtücher,öle,cre me etc.
50euro tragetuch

laufendekosten(für stillmütter)
25-30 euro windeln(kauf nur pampers)
5 euro für creme,schnullis
5euro feuchttücher
5euro für taschentücher(die aus den boxen wenn mal gespuckt wird zum wegwischen,oder für die kacka zum wegwischen
60-80 euro klamotten(aber das geht wahrscheinlich auch billiger,aber meine wächst extrem schnell)

ja das wars im groben,klar ihr verbraucht mehr wasser und auch strom,ich trinke wegen dem stillen extrem viel(5-6liter an warmen tagen)und essen tu ich auch mehr

aber meine maus brauchte sachen in größe 50,56,62 und tada seit 2 woche 68 und das nur in 4 monaten,das kostet schon ordentlich was,vorallem findest du das was du dringend brauchst dann oft nicht gtebraucht,also musst du es neu kaufen.

aber ich hab auf viele dinge verzichtet wie stubenwagen,hab noch keinen laufstall,gestell für die badewanne,sterilisator,wickelt asche

aber ich glaub,das bekommt ihr schon hin,wenn ihr die großen sachen von erparnissen finanziert,dann sind die laufendenkosten gut mit dem kindergeld abzudecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen