Home / Forum / Mein Baby / Was gibt's bei euren Kleinen zu essen?

Was gibt's bei euren Kleinen zu essen?

2. Februar 2016 um 12:46

Hallo!

Es gibt unzählige Meinungen und Ratgeber zum Thema Beikost. Aber wie genau haltet ihr es? Geht ihr nach Buch oder Gefühl? Gebt ihr nur Brei oder Essen nach anderen Konzepten wie BLW?

Was kommt bei euch auf den Tisch? + Alter der Kleinen

Morgens? Nur Milchmahlzeit Stillen/ Flasche oder schon Brot mit etwas Butter und Co.
Mittags? Klassisch Brei oder direkt vom Familientisch nur wenig Gewürzen.
Zwischenmahlzeit? Brei oder etwas zu knappern wie Reiswaffel/ Dinkelstange/ Obst etc.
Abends? Brei oder wieder vom Familientisch.

Freue mich auf Antworten.

Mehr lesen

2. Februar 2016 um 13:13

11 monate alt
Meine kleine wird in 10 tagen 1 jahr alt.

Wenn sie nicht grade krank ist, isst sie alles mit was wir auch essen.
Morgens brot, manchmal mit bischen schinken.
Butter oder frischkäse mag sie nicht, sie ist eh totale brot liebhaberin. Ab und an gibts auch vollmilch getreide brei. Vll 3. die woche.
Zum mittagsschlaf gibts milch.
Zum mittagessen gemüse und irgendeine beillage. Kartoffeln, nudeln, Reis. 1x die woche gibt es fisch.
Da wir meistens abends warm essen gibts abends für sie da eben nochmal gemüse beilage und fleisch wenn es welches gibt.

Zeischendurch kann sie immer obst haben. ab und an ne reiswaffel, hirsekringel, knäckebrot.

Zum einschlafen gibts nochmal milch. Nachts trinkt sie auch noch milch.
Es gibt tage da isst sie beseer und manchmsl eben schlechter, dann trinkt sie eben ne milch mehr.

Momentan ist sie krank und will nur brot und milch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 13:27


Töchterchen ist jetzt fast 15 Monate

Mit Beikost angefangen hatten wir als sie ca. 6 Monate alt war. Meinen selbstgekochten Brei mochte sie nicht. Brei aus dem Gläschen ging etwas besser, anfangs aber nur wenige Löffel. So mit 8 Monaten schaffte sie dann immerhin 1/2 Gläschen Mittagsbrei. Etwa in dem Alter führten wir dann auch den Abendbrei ein und einen Monat später den Nachmittagsbrei. Ansonsten wurde sie (und wird immernoch) gestillt.

Mittags bekam sie mit der Zeit statt Brei auch immer häufiger etwas vom Familientisch ab. Mittlerweile bekommt sie ungefähr jeden 2. Tag Familienessen statt Brei.

Nachmittags bekommt sie oft Obst + Zwieback oder Dinkelkeks, zwischendurch aber auch gerne mal einen Obst-Getreidebrei. Den mag sie nämlich immernoch sehr gerne. Abends bekommt sie Brot mit Butter und etwas Wurst oder Käse.

Zum Frühstück bekommt sie manchmal Brot oder Brötchen mit Butter und machmal Marmelade oder Wurst oder Käse. Seit neuestem bekommt sie aber auch oft zermatschte Banane mit Haferflocken und warmer Milch.

Bei meinen beiden anderen Kindern hatte ich es ähnlich gemacht, wobei der Älteste schon nach dem 4. Monat ordentlich reinhaute beim Brei und dafür lange nichts stückiges gegessen hatte (er bekam erst mit 12 Monaten den ersten Zahn). Also wann jetzt welcher Brei oder welche Mahlzeit eingeführt wird, würde ich immer vom Kind und niemals von irgendwelchen Ratgebern abhängig machen!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 13:29

Mein Jüngster ist 9Mo alt
er isst bei uns mit.
Bevor ich salze, nehme ich für ihn eine Portion ab.
Brei akzeptiert er gar nicht. Er mag es schön stückig.

Morgens isst er Brot mit etwas Butter oder Frischkäse, ab und an auch zermatschte Avocado.
Mittags bei uns (heute zb Nudeln mit Tomaten-Zucchini-Sauce), Nachmittags gibt es Gemüse und Obststicks (da verputzt er gerne mal einen ganzen Apfel), Abends isst er wieder bei uns mit.

Ich koche eigentlich immer kindgerecht und falls nicht, gibt es immer eine Alternative für die Kids, da ich 3 davon habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 13:47

Mein sohn ist 14 monate
Er bekommt beikost seit er gut 4 monate ist. Hab mit brei gestartet. Zuerst mittags, dann nachmittag und dann abends. Hab grossteils selbst gekocht.

Mittlerweile bekommt er:
Mittags: familientisch was wir eben so essen (nudeln, gemüse, reis, kartoffeln, fleisch, fisch). Er ist nicht sehr viel, aber er war schon immer ein schlechter esser.

nachittags: meistens joghurt mit frucht, manchmal nur obst oder auch mal ein stück kuchen oder kekse.

abends: je nach dem was wir essen, nochmal warm oder brot mit irgendeinem aufstrich.

Nachts: trinkt er seit 2 monaten wieder eine flasche gegen 5. Also bekommt er da die morgenflasche, die er vorher erst um 7 getrunken hat.

Morgens: bekommt er brot mit frischkäse oder streichwurst. Marmelade mag er nicht.

So sieht es bei uns aus, seit er 11-12 monate ist.

lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 15:01

Mein mäuschen 1,5
isst wie wir. Zb. Morgens eine Schnitte u. Dazu ein Becher Milch. Mittags, dass was ich eben koche. Nachmittags Frucht mit Joghurt, Obst oder was zu knabbern Abends entweder warmes leichtes Abendbrot oder was mit Milch oder auch mal Brötchen. So läuft es auch schon ca. ab seit Sie 11. Monate alt ist. Ich habe immer nach Gefühl alles gemacht. Als Sie anfing vom Tisch mitzuessen habe ich es oft püriert & nicht gewürzt. Bei ihr war es immer unkompliziert mit dem Essen. Sie hat schon immer gut gegessen & Mag bisher alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 20:49


Danke für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 21:55


Beim großen hab ich alles ganz genau nach Ratgeber gemacht
Tja der kleine macht mir da einen Strich durch die Rechnung Er hasst Brei (egal ob Gläschen oder selbstgekocht), will lieber vom Tisch mitessen. Morgends gibts Brot mit zB Käse zwischendurch wird gestillt. Nachmittags gibt es Obst so oder Obstgläschen (die mag er). Achja, er ist 7 Monate alt und das geht seit ca 1-2 Monaten so. Nur das Brot isst er morgends erst seit 1-2 Wochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2016 um 16:31

.
Darf ich fragen wie alt deine Tochter ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper