Home / Forum / Mein Baby / Was haltet ihr davon? Tagesmutter wechseln? :/

Was haltet ihr davon? Tagesmutter wechseln? :/

8. Oktober 2012 um 11:21 Letzte Antwort: 8. Oktober 2012 um 18:18

Hallo
Also ich hab da ein kleines ,,Problem". Naja nicht wirklich ein Problem aber ich hab irgendwie ein ungutes Gefühl. Also mein Sohn geht seit August diesen Jahres zu einer Tagesmutter weil ich zur Schule gehe. Die Tagesmutter macht die Tagespflege teilweise mit ihrem Mann zusammen. Also er arbeitet von zuhause aus - ist selbstständig und hilft halt in der Tagespflege. Als ich zu den Vorgesprächen da war sah alles ganz gut aus, die TM und.ich haben die gleichen Erziehungsvorstellungen, die haben einen kleinen Garten dabei mit Sandkasten und so. Naja sie erklärte mir den Tagesablauf etc und ich empfand es als gut.
Es ist jetzt aber so das ich einfach denke (ich weiss es ja leider nicht 100%) das sie sich gar nicht mit den Kindern beschäftigt :/ Ich glaube das sie nicht ein einziges mal mit den Kindern rausgeht und wenn ich meinen Sohn abhole steht er eigentlich immer nur am Tisch rum, und die anderen Kinder stehen auch nur da rum :/ Also ich seh da auch nie Spielzeug rumliegen (nicht falsch verstehen, natürlich hat sie Spielzeug da aber das ist immer ordentlich eingeräumt. Und wenn ich an das Chaos hier zuhause denke was mein Sohn immer verbreitet ...) Naja und jedes mal wenn ich meinen Sohn abhole liegt/sitzt die TM auf dem Sofa mit.ihrem Laptop.
Was haltet ihr denn davon? Sind meine Zweifel berechtigt oder liegt es vllt nur daran das ich immer zur falschen zeit komme und deswegen so einen Eindruck hab? (Ich hole ihn immer kurz nach dem Mittagsschlaf ab) Ich erwarte ja nicht das die TM sich ununterbrochen mit den Kindern beschäftigt aber wenigstens ab und zu mal rausgehen oder sich ein bisschen mit den Kindern.beschäftigen solte sie sich doch auch oder nicht?
Naja ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören und wie das bei euren Tagesmüttern so ist.
Und wie wäre das eigentlich bei einem evtl Tagesmutterwechsel? Ich bekomme ja nur Bafög und deswegen werden die TM Kosten komplett vom JA übernommen. Kann ich die TM dann überhaupt einfach wechseln?

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 11:26


Ich finde die Zweifel berechtigt. Wie alt ist denn dein Sohn, kannst du ihn mal fragen, was sie so Schönes machen und wie es ihm gefallen hat?

Finde es nicht ok, dass sie am Laptop hängt wenn die Kids wach sind. Während der Mittagspause ok, aber nicht wenn sie wach sind und ja ich finds auch komisch, dass nirgends Spielzeug liegt.... Man kann das ja räumlich begrenzen, aber wenn nirgends was zu sehen ist? Ich hätte da auch ein schlechtes Gefühl.

Kannst du sie drauf ansprechen?

Ansonsten wechseln. Dein Kind soll schon Spaß haben während du weg bist.... Wie das Wechseln geht weiß ich allerdings nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 11:57

...
Fragst du sie denn, wenn du ihn abholst, was heute gemacht wurde? Wenn dein Kleiner noch nichts erzählen kann würde ich sie fragen, was/mit wem er gespielt hat, ob sie draußen waren etc.
Das sie vor dem PC sitzt finde ich unmöglich, wenn die Kinder wach sind, schließlich ist es ihre Arbeitszeit. Werden die anderen Kinder auch zu der Zeit abgeholt? Dann könnte es sein, dass alle schon gemeinsam aufgeräumt haben, bevor sie abgeholt werden, was ich ok fände.
Das ihr Mann von zu Hause arbeitet und greifbar ist, wenn sie hilfe braucht finde ich gut, besser als wenn die Kinder unbeaufsichtigt wären.
Sprich deine bedenken bei ihr an. Wenn sich nichts ändert oder du keine zufriedenstellende Antwort bekommst, dann geh zum Jugendamt, schildere deine Bedenken und sage, dass du dein Kind dort nicht gut aufgehoben fühlst und gerne wechseln würdest.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:01

Wechseln
Am besten schaust Du Dich nach einer Krippe um. Wenn in der Nähe Deiner Wohnung keine frei ist, kannst Du auch in der Nähe der Schule suchen.

Ich habe kein gutes Bild von Tagesmüttern und selbst wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Meine Tageseltern waren mir auch suspekt und wussten alles besser. Sie haben sich von Anfang an gegen eine Eingewöhnung gewehrt.
Bei denen sah es nicht nur aufgeräumt aus, Nein da stand überall Dekoration und Kitsch herum. Bei uns in der Wohnung musste ich alles wegräumen, weil meine Kinder alles runter geholt hätten. Da habe ich mich gefragt wie die es machen, dass sie bei so vielen Kindern soviel Nippel rumstehen haben. Das war auf jeden Fall kein gutes Zeichen.
Die Lösung war der Laufstall und der Garten, den Rest der Zeit fuhr der Mann die Kinder durch die Gegend. Immerhin waren die Kinder dadurch viel draußen. Aber die Frau hätte sie selbst nie raus gebracht.
Das mit Sofa und Laptop ist schon der Hammer. Das geht mal gar nicht.

Du solltest Dich auf jeden Fall nach Ersatz umschauen. Du kannst ganz sicher wechseln, wenn Du denn Ersatz gefunden hast. Such erst einmal jemanden und trage die Sache dann dem Amt vor und bitte um den Wechsel.

Ich selbst habe den Vertrag gleich wieder gekündigt. Eher wäre ich nicht arbeiten gegangen und habe das schon ins Auge gefasst. Ich habe dann doch sogar 3 Krippenplätze bekommen, nachdem ich 130 Einrichtungen angeschrieben hatte. Allerdings waren die Krippen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:26
In Antwort auf an0N_1296141099z

Wechseln
Am besten schaust Du Dich nach einer Krippe um. Wenn in der Nähe Deiner Wohnung keine frei ist, kannst Du auch in der Nähe der Schule suchen.

Ich habe kein gutes Bild von Tagesmüttern und selbst wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Meine Tageseltern waren mir auch suspekt und wussten alles besser. Sie haben sich von Anfang an gegen eine Eingewöhnung gewehrt.
Bei denen sah es nicht nur aufgeräumt aus, Nein da stand überall Dekoration und Kitsch herum. Bei uns in der Wohnung musste ich alles wegräumen, weil meine Kinder alles runter geholt hätten. Da habe ich mich gefragt wie die es machen, dass sie bei so vielen Kindern soviel Nippel rumstehen haben. Das war auf jeden Fall kein gutes Zeichen.
Die Lösung war der Laufstall und der Garten, den Rest der Zeit fuhr der Mann die Kinder durch die Gegend. Immerhin waren die Kinder dadurch viel draußen. Aber die Frau hätte sie selbst nie raus gebracht.
Das mit Sofa und Laptop ist schon der Hammer. Das geht mal gar nicht.

Du solltest Dich auf jeden Fall nach Ersatz umschauen. Du kannst ganz sicher wechseln, wenn Du denn Ersatz gefunden hast. Such erst einmal jemanden und trage die Sache dann dem Amt vor und bitte um den Wechsel.

Ich selbst habe den Vertrag gleich wieder gekündigt. Eher wäre ich nicht arbeiten gegangen und habe das schon ins Auge gefasst. Ich habe dann doch sogar 3 Krippenplätze bekommen, nachdem ich 130 Einrichtungen angeschrieben hatte. Allerdings waren die Krippen

LG

Also bitte was ist das hier? kennst du eine kennst du alle oder was?
Meine Schwester zb ist TM und sehr liebevoll. Nimmt sich Zeit, geht spazieren ... hat sau viel Spielzeug ....und geht mit den Kindern gut um...alle Eltern sind begeistert.

Also nicht alle über einen Kamm scheren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:42

Das ist eben meine Sichtweise
und danach wurde hier gefragt. Ich lasse mir hier nicht den Mund verbieten.
Das sind meine Erfahrungen, zumindest hier in unserer Stadt, mit mir zuvor unbekannten Tagesmüttern.

Woanders ist es vielleicht anders, vor allem dann wenn man die Tagesmutter vorher kennt oder schon andere Mütter kennt die dort lange Zeit ihre Kinder hatten und zufrieden sind.
Aber ich selbst halte einfach nichts davon, meine Kinder in die Hände von fremden Menschen zu geben, die ich überhaupt nicht kenne und auch keiner kennt den ich kenne.
So ist das nun mal und diese Meinung müsst ihr auch akzeptieren.

Es kann sein dass ihr andere Ansichten habt. Schön dass ihr sie nieder geschrieben habt, denn hier kann ja jeder seine Meinung mitteilen.

In einer Krippe ist nun mal der große Unterschied, dass eine bessere Kontrollmöglichkeit vorhanden ist, da die Erzieher nie mit den Kindern über längere Zeit hinweg alleine sind. Das ist bei Tagesmüttern anders. Daher war ich dem System Tagesmutter gegenüber von Anfang an nicht wohlgesonnen, weil es sich noch um sehr kleine Kinder handelt, die sich noch nicht wehren können und auch nicht erzählen können wenn etwas nicht stimmt.

Da es hieß dass in unserer Stadt alle Krippen voll sind, habe ich dennoch dem System Tagesmutter eine Chance geben wollen und war erschrocken was für ein Bild sich mir dargestellt hat.
Am Ende ist es so, dass die guten über Mund zu Mund Propaganda ihre Plätze an miteinander befreundete Mütter vergeben und diejenigen deren Adressen beim Amt in der Kartei liegen, sind eigentlich die übrig geblieben, wo man besser sein Kind nicht hingeben sollte.
So läuft das hier bei uns und das ist nichts für mich.
Das Bild das die Threaderstellerin beschreibt deckt sich vollkommen mit meinen Erfahrungen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:46
In Antwort auf an0N_1296141099z

Das ist eben meine Sichtweise
und danach wurde hier gefragt. Ich lasse mir hier nicht den Mund verbieten.
Das sind meine Erfahrungen, zumindest hier in unserer Stadt, mit mir zuvor unbekannten Tagesmüttern.

Woanders ist es vielleicht anders, vor allem dann wenn man die Tagesmutter vorher kennt oder schon andere Mütter kennt die dort lange Zeit ihre Kinder hatten und zufrieden sind.
Aber ich selbst halte einfach nichts davon, meine Kinder in die Hände von fremden Menschen zu geben, die ich überhaupt nicht kenne und auch keiner kennt den ich kenne.
So ist das nun mal und diese Meinung müsst ihr auch akzeptieren.

Es kann sein dass ihr andere Ansichten habt. Schön dass ihr sie nieder geschrieben habt, denn hier kann ja jeder seine Meinung mitteilen.

In einer Krippe ist nun mal der große Unterschied, dass eine bessere Kontrollmöglichkeit vorhanden ist, da die Erzieher nie mit den Kindern über längere Zeit hinweg alleine sind. Das ist bei Tagesmüttern anders. Daher war ich dem System Tagesmutter gegenüber von Anfang an nicht wohlgesonnen, weil es sich noch um sehr kleine Kinder handelt, die sich noch nicht wehren können und auch nicht erzählen können wenn etwas nicht stimmt.

Da es hieß dass in unserer Stadt alle Krippen voll sind, habe ich dennoch dem System Tagesmutter eine Chance geben wollen und war erschrocken was für ein Bild sich mir dargestellt hat.
Am Ende ist es so, dass die guten über Mund zu Mund Propaganda ihre Plätze an miteinander befreundete Mütter vergeben und diejenigen deren Adressen beim Amt in der Kartei liegen, sind eigentlich die übrig geblieben, wo man besser sein Kind nicht hingeben sollte.
So läuft das hier bei uns und das ist nichts für mich.
Das Bild das die Threaderstellerin beschreibt deckt sich vollkommen mit meinen Erfahrungen.

LG

Nochwas
Die erste Tagesmutter sagte 2 Monate vor meinem Arbeitsantritt zu. Als ich kurz vor der Eingewöhnung anrief, ist sie plötzlich abgesprungen, weil ihr Mann ihr gesagt habe, dass alles doch zuviel für sie wird und ich stand ohne Betreuung da und musste händeringend Ersatz finden.

Die nächsten Tageseltern wehrten sich gegen eine Eingewöhnung mit Händen und Füßen und versuchten mich mit dem Vertrag zu betrügen. Ohnehin ließen sie sich gar nichts sagen und wussten alles besser.

Die 3. war alleinerziehend, wohnte im DG und beklagte sich bei mir über ihr hartes Los, erschien mir recht depri. Als ich den Termin mit ihr hatte, stand ihr Fenster im DG 3. Etage sperrangelweit offen, ihr Sohn war damals 1,5 Jahre alt. Gott sei Dank habe ich kurz nachdem ich von dem Termin raus kam einen Anruf mit der Zusage der Krippe bekommen und musste mein Kind nicht dorthin geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:48

@whaea
Der Beitrag unten war eher an louiseluschinkski gerichtet

Wenn ich so gute Erfahrungen gemacht hätte, hätte ich mich bestimmt auch anders geäußert. Aber ich habe da echt viel Mist hinter mir und die Krippe ist himmlich gewesen dagegen, keine Probleme während der ganzen Zeit über ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:54

Ich habe hier ja niemandem den Mund verboten
Ich habe nur gemeint das ja nicht alle TM schlecht sein müssen....nur weil du vielleicht "grausige" Erfahrungen machen musstsst....

Nee Krippe kann auch doof sein ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 12:55
In Antwort auf an0N_1263574999z

Ich habe hier ja niemandem den Mund verboten
Ich habe nur gemeint das ja nicht alle TM schlecht sein müssen....nur weil du vielleicht "grausige" Erfahrungen machen musstsst....

Nee Krippe kann auch doof sein ....

nicht nee krippe ne/eine krippe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 17:21

...
Ersmal danke für eure ganzen Antworten ersmal bin ich froh das ich nicht total überreagiere ...
Also mein Sohn wird nächsten Monat 2 Jahre alt und mit Reden hat er es noch nicht so Deswegen kann ich ihn leider noch nicht fragen
Naja wenn ich die TM frage was mein Sohn so gemacht hat tagsüber, erzählt sie halt ,,das übliche" also wann er geschlafen und gegessem hat, das er sehr lieb war und das er mit den anderen gespielt hat.
Und das mit dem Laptop ... ich mein das kam jetzt wirklich schon sehr oft vor das sie dann vor dem Laptop sitzt wenn ich komme. Sie kann ja ab und zu ruhig davor sitzen (mache ich zuhause ja auch ) aber doch nicht so oft und es ist ja immerhin noch ihre Arbeit.
Krippenplätze sind leider keine frei hier Ich habe sowohl bei uns auf dem Land als auch in der Stadt (wo meine Schule ist) nachgefragt, sogar schon letztes Jahr, da ich von Tagesmüttern auch nicht soo überzeugt bin. Aber es ist nichts frei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 18:18
In Antwort auf ennis_12854066

...
Ersmal danke für eure ganzen Antworten ersmal bin ich froh das ich nicht total überreagiere ...
Also mein Sohn wird nächsten Monat 2 Jahre alt und mit Reden hat er es noch nicht so Deswegen kann ich ihn leider noch nicht fragen
Naja wenn ich die TM frage was mein Sohn so gemacht hat tagsüber, erzählt sie halt ,,das übliche" also wann er geschlafen und gegessem hat, das er sehr lieb war und das er mit den anderen gespielt hat.
Und das mit dem Laptop ... ich mein das kam jetzt wirklich schon sehr oft vor das sie dann vor dem Laptop sitzt wenn ich komme. Sie kann ja ab und zu ruhig davor sitzen (mache ich zuhause ja auch ) aber doch nicht so oft und es ist ja immerhin noch ihre Arbeit.
Krippenplätze sind leider keine frei hier Ich habe sowohl bei uns auf dem Land als auch in der Stadt (wo meine Schule ist) nachgefragt, sogar schon letztes Jahr, da ich von Tagesmüttern auch nicht soo überzeugt bin. Aber es ist nichts frei

...
Frag sie ganz konkret, was er gespielt hat, was sein liebstes Spielzeug ist. Also die Frage so stellen, dass sie genau antworten muss.
Du kannst ihr auch deine Bedenken schildern. Musst ihr ja keine Vorwürfe machen, sondern ein offenes Gespräch führen.
Wenn du ihn lieber in eine Krippe geben willst, dann lass dich auf alle Wartelisten setzen. Da darfst du auch ruhig ein bißchen auf die Tränendrüse drücken und klar machen, dass du sonst deine Ausbildung/Studium nicht beenden kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club