Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Was haltet ihr von diesen "Schüben"

Was haltet ihr von diesen "Schüben"

11. Februar 2013 um 19:42 Letzte Antwort: 12. Februar 2013 um 13:03

Mich würde mal interessieren ob ihr das mit den Schüben ernst nehmt und darauf achtet.

Ich persönlich glaube, dass es wenn man drauf achtet immer nur schlimmer gemacht wird, weil man ja quasi "darauf wartet bis irgendetwas anders ist".
Weiß man aber gar nicht, dass jetzt ein Schub kommen soll, ist das Baby einfach ein bisschen schlechter gelaunt und gut ists.

Wie seht ihr das?

Mehr lesen

11. Februar 2013 um 19:51

Wenn
meine Tochter unausstehlich ist, dann ist es meistens ein Schub, ich muss, aber auch sagen, dass meine Tochter auch ihre Launen hat. Die Schübe merk ich an ihrer Essensart, also da will sie alle halbe Stunde gestillt werden und schläft schlechter.

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 19:57

Ich glaube an schübe, gebe dir aber recht
Ich bin überzeugt, dass es sir gibt und das kind hin und wieder etwas neues begreift.

Aber es ist hundertprozentig so wie dus sagst. Man wartet in der zeit quasi drauf und hat die schub-Antennen ausgefahren. Wenn man nicht weiß was und wann, ist das kind halt anders drauf und fertig.

Man darf aber nicht vergessen, dass es die einen gibt, die ne gemütsveränderung hinnehmen und die anderen, die dann eben gleich quietschen: hilfs! Was ist mit meinem baby los, es ist 19 wochen alt und schläft nicht mehr durch, ist maulig, wie ausgewechselt.."

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 20:01


hab von den angeblichen schüben nie was gemerkt. wusste auch damals nicht das es sowas überhaupt gibt.

ich denke viele machen sich da einfach verrückt. die wissen da muss jetzt aber was kommen und warten förmlich drauf das dass kind mal irgendwie anders drauf ist und schwups haben wir nen schub.

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 20:07


Babys wachsen im ersten Jahr schnell und lernen eine Menge neues. Aber jedes Kind anders, unterschiedlich schnell...Ich habe vor kurzem gelesen man könne das nicht so genau an bestimmten Wochen festmachen. Sehe ich auch so. Außer dem "5 Wochen Schub" habe ich nie was mitbekommen. Nicht in der 8., nicht in der 12. und auch der 19. Wochen Schub ist an uns vorbeigegangen.

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 20:50

Naja....
immee wenn Sohnemann mal wieder total außer Rand und Band war fiel mir ein, ich könnte mal wieder nachlesen, ob grad im Zwergenland was aufregendes passiert. Meist stimmte es dann schon /- 1 Woche. Das hat mich dann einfach beruhigt

Hab mich aber nie vorher schon verrückt gemacht.

Lg

1 LikesGefällt mir
11. Februar 2013 um 21:17


hmm - ich hatte das Buch in der Schwangerschaft mal zwischen und fand die Grundinformation interessant.
Jetzt ist mein Kind da und ich habe zweimal deutliche Veränderungen im Verhalten bemerkt, einmal einen Tag, einmal drei Tage am Stück.
Mir hat es geholfen, im Hinterkopf zu haben, dass das mit wachsen zusammenhängen kann, weil es mich weniger verunsichert hat und ich eben nicht in den "was mach ich bloß falsch, bisher hat es doch so immer geklappt, ist das Kind etwa krank"-Wahn zu fallen, sondern erstmal abzuwarten.

Ich hab jetzt nicht drauf gewartet. Aber ich bin jemand, der gerne das "warum" versteht. Wenn ich da den Stempel "Schub" draufkleben kann, ist meine Welt wieder mehr in Ordnung und ich kann besser mit umgehen

LG
Lizarch

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 21:33

....
Man kann ja davon halten was man will, aber ich weiß zu hundert prozent dass es zutrifft. Jedenfalls bei meinen Kindern und auch bei allen aus meinem Bekanntenkreis! Und ich denke wenn es nicht so wäre, würde das Buch Ohje ich wachse ja auf einer totalen Lüge basieren! Es wurde etliche Kinder "beobachtet" auf die alle die "Schubtheorie" zutraf!!!!
Bei meinen Kindern kann man die Uhr danach stellen! Gerade ist mein Kind im 12 Wochen Schub gewesen und kommt langsam wieder zu sich! Plötzlich kann er greifen und sich "fast" drehen... er ist wie ausgewechselt und hat viele neue Fähigkeiten!
Was natürlich alles kein grund dafür ist ständig nur an die Schübe zu denken und sein Leben danach auszurichten! Ganz sicher gibt es auch Kinder die auf die Schübe eher weniger stark reagieren! Sicher nimmt man das auch nicht so wahr wenn man nicht "dran glauben will". Dann ist es natürlich auch so, dass es sein kann, dass ein Kind aus dem Schub kommt und sich anschließend einen kleinen Infekt einfängt...sodass es in der Zeit wo es eigentlich "pflegeleicht" sind soll auch quengelt, weil es eben kränklich ist...

Die Schübe gibt es ganz sicher, die Frage ist nur, wie stark man darauf achtet und wie stark das Kind reagiert!!!!

LG

Gefällt mir
11. Februar 2013 um 21:36

...und nochmal zu dem Buch...
Ohje ich wachse! Leider gibt es immer wieder Leute die das buch einfach falsch interpretieren oder einfach falsch lesen! Da steht nicht dass das kind das können muss nach dem schub sondern können kann! Da braucht man sich nicht verrückt machen! Bei manchen ist es eben erst 2 monate später soweit! das ist dann doch total ok, wie man auch aus dem buch entnehmen kann! LG

Gefällt mir
12. Februar 2013 um 12:46


das könnte ich geschrieben haben

Gefällt mir
12. Februar 2013 um 12:57


Ich bin ganz froh, dass man schauen kann, ob das Kind jetzt wieder für einen Schub dran wäre.
Gerade beim letzten hat mich das "Es ist ein Schub und geht wieder vorbei" sehr beruhigt. Er war nicht nur ein bisschen schlechter gelaunt, sondern super schlecht drauf und hat miserabel geschlafen, was ich bisher nie so kannte.
Mit dem Schub konnte ich mich und alle anderen beruhigen und besser auf mein Kind eingehen .

Gefällt mir
12. Februar 2013 um 13:03

Hmm
also ich versteh jetzt nicht ganz, wie du darauf schließt, dass jemand, der an Schübe glaubt automatisch will, dass sein Kind "funktioniert".
Mein Kind muss nicht funktionieren und ich warte auch nicht wie ein Geier drauf, dass es neue Dinge kann. Aber wenn ich die Möglichkeit im Hinterkopf habe, dass mein Sohn gerade ein paar neue Verbindungen in seinem Köpfchen geknüpft hat und da noch nicht drauf klar kommt, habe ich die Stärke, ihn vielleicht einfach mal in Ruhe zu lassen. Ich zwing mein Kind deswegen zu nichts - aber es gibt mir mehr innere Ruhe - und damit helf ich meinem Kind meiner Meinung nach am meisten.
Und wenn ich deinen Post richtig verstanden habe, dann ist das doch genau das, was du für wichtig hältst, eine entspanntere Mutter. Und wenn jemand mit dem Buch besser an den Punkt kommt, an dem du ohne Buch bist, dann ist da doch kein Schaden bei? Oder hab ich dich völlig flasch verstanden?

LG
Lizarch

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers