Home / Forum / Mein Baby / Was haltet ihr von "Jedes Kind kann schlafen lernen"

Was haltet ihr von "Jedes Kind kann schlafen lernen"

5. Dezember 2009 um 1:37 Letzte Antwort: 3. Februar 2010 um 20:28

Hallo!
Hab einen 8 Monate alten Sohn der in seinem Bett nicht einschläft! Manche sagen es sind die Zähne, manche es ist eine Phase usw... jedoch hab ich das in dem Ausmaß wie ich es zur Zeit erlebe noch nicht gehört! Jetzt hat mir eine Freundin das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfohlen, weil sie selbst es angewendet hat und angeblich gute Erfahrungen gemacht hat. Ich hab mich im Internet ein bisschen durchgelesen und da sind ja die Meinungen ziemlich heftig unterschiedlich... Jetzt wollt ich mal wissen, was ihr davon haltet?

Mehr lesen

7. Dezember 2009 um 14:59

Naja
ich habe das buch auch bei mir hat es nichts geholfen
jedes kind ist nunmal anders.....
ich wünsch dir trotzdem viel geduld und gute nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2009 um 20:32

Nichts
Von solchen Methoden halte ich nichts. Gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2009 um 22:18

Bin gerade dabei es zu lesen
Hallo, mein Sohn ist 8 Monate alt und hat vielleicht mal 3 mal 6 Stunden am Stück geschlafen. Ich wollte von diesem Buch auch nichts wissen, bis mir eine Freundin es ausgeliehen hat ( bin gerade dabei es zu lesen). Ich habe mir das Buch viel schlimmer vorgestellt. Man soll da ja sein Kind nicht ständig Schreien lassen. Es wird kontrolliert angewendet. Vi. Es stehen viele Sachen drin, die auch Sinn machen. Z.Bsp. das man den Kindern bestimmte Sachen zum Einschlafen so sehr angewöhnt, dass sie diese nicht mehr missen wollen, oder aber, das die Kinder feste Schlafzeiten brauchen und vor allem nicht zu viel am Tag schlafen sollen. usw. Ich finde es bis jetzt sehr informativ.
Meine Freundin, hat das jetzt mit ihrer 2 1/2 jährigen Tochter gemacht. Sie kam 6-8 mal die Nacht. Irgendwann kann man einfach nicht mehr. Nach 2 Tagen hat sie durchgeschlafen und das macht sie bis heute.

Jede muß sich sein eigenes Bild machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2010 um 21:22


also ich habe mir das buch besorgt (ohne sonderliche empfehlung), weil mein sohn (6 1/2 monate) total probleme hat einzuschlafen bzw nur auf dem arm einschlafen will und nachts 4-5 mal wach wird..
ich habe mir das buch aufmerksam durchgelesen und die erklärung zum schlaf des kindes ist wirklich interessant und informativ (zB schlaf-rythmus .. wechsel von tief schlaf in eine leichtschlaf phase) und dann kam der teil mit den methoden.. ich war toootal neugierig darauf.. die eine methode war eh erst ab einem jahr und die andere methode mit der sanduhr.. naja hat mir beides nicht so gefallen.. ich sag mal so, wer die nerven hat, sein kind schreien zu lassen,damit es von selbst in den schlaf findet : RESPEKT .. ich schaffe das nicht, ich bringe das nicht übers herz meinen kleinen schatz brüllen zu lassen, bis er endlich schläft.. 10 minuten brüllen lassen und dann 3 minuten trösten und dann das ganze nochmal und nochmal und nochmal? .. ich weiss nicht.. ich habe angst meinem sohn dadurch das gefühl zu vermitteln,dass er nicht auf mich zählen kann,wenn er mich braucht..
dass er sich das angewöhnt hat, auf meinem arm einzuschlafen (so wie es im buch beschrieben ist) das leuchtet mir ein und ich schaffe es auch manchmal ihn zum schlafen zu bringen,wenn er noch wach in sein bettchen gelegt wird aber ich gehe dann nicht raus und lass ihn brüllen..
ein befreundetes paar von mir mit ihrem einjährigen sohn, die machen das so, man hört den kleinen dann ne halbe stunde lang brüllen und dann schläft er, aber obwohl sie das schon seit ewigkeiten so machen, brüllt er immernoch mindestens ne halbe stunde, er hat sich also nicht daran gewöhnt.. auch deshalb finde ich diese methoden die in dem buch stehen fragwürdig.. man sollte es vllt mal ausprobieren,aber wenn man selbst kein gutes gefühl dabei hat, solle man das nicht machen.. ich vertraue auf mein bauchgefühl und das sagt mir, lass dein kind sich nicht in den schlaf brüllen..

also mein rat an dich ist, lies dir das buch durch und bilde dir deine eigene meinung über die methoden die da drin stehen.. ich empfand sie als eine neue methode, die ich aber selbst nicht anwenden KANN .. vllt kannst du es und deinem kind geht es auch gut dabei..

bitte berichte doch davon,wenn du das buch gelesen hast und ob du die methoden versuchst oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2010 um 20:28

Hallo
Wir hatten das Buch damals auch bei unserer Großen, da waren die Nächte die Hölle. Wir haben die Tipps angewendet und nach zwei Wochen hat sie nur noch kurz gemeckert, dann war Ruhe. Ab da hat sie richtig friedlich in ihrem Bettchen geschlafen und die Tage waren dadurch natürlich auch für sie viel entspannter, weil sie gut geschlafen hatte.
Zur Umsetzung der Tipps:
Es geht in diesem Buch nicht darum, die Kinder einfach schreien zu lassen, sondern darum, den Kleinen konsequent und liebevoll klarzumachen, dass jetzt Schlafenszeit ist. Wir haben die Zeiten, die man vor der Tür warten soll, nie bis 10 Minuten ausgedehnt. Wir haben sie max. 5 Minuten alleine gelassen. Irgendwann begreifen sie, dass sie nicht mehr herausgenommen, herumgetragen und bespaßt werden, dann wird es ihnen selber zu dumm zu brüllen und sie schlafen ein. Allerdings muss man wirklich konsequent sein, nimmt man den kleinen Racker auch nur einmal wieder auf den Arm, hat er gewonnen und man fängt wieder von vorne an. Also, nur
so vorgehen, wenn man das auch wirklich durchziehen kann. Wenn ich gemerkt habe, dass ich am Umkippen war, musste der Papa ran Ich würde aber auf jeden Fall vorher klären, dass nichts anderes dahintersteckt, denn bei Schmerzen oder auch bei einer Phase braucht er keine Konsequenz sondern Zuwendung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest