Forum / Mein Baby / Vornamen

Was haltet ihr von Zweitnamen?

28. Februar 2004 um 9:21 Letzte Antwort: 21. März 2004 um 0:40

Also, ich finde, ein zweiter Vorname sollte irgendeine familiäre Bedeutung haben, zum Beispiel der Name der Grossmutter/Grossvaters. Ich kenne auch eine Familie in Amerika, da heissen schon seit Generationen alle erstgeborenen Mädchen mit Zweitnamen Jean. Bei uns haben bis vor kurzem alle Kinder einen Zweitnamen aus der Familie bekommen, und jeder erstgeborene Junge den ersten Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben A. Leider machen meine Geschwister das nicht mehr mit, aber ich finde das eigentlich toll.

Ich finde es aber blöd, wenn man einfach nur zwei Namen nimmt, die beide nichts mit der Familie zu tun haben. Ich meine, man kann ja das Kind doch nur mit einem Namen rufen, oder?

Richtig bescheuert finde ich es, wenn man Modenamen (oder ausländische Namen) mit altdeutschen Namen kombiniert, zum Beispiel "Jacques Detlef" oder "Luna Elisabeth" - Grusel!-

Noch schlimmer finde ich, wenn ein Kind, das nicht adelig oder so ist, mit mehr als 2 Vornamen gesegnet ist.
In der Zeitung stand doch tatsächlich mal eine drin mit 4 Vornamen, ich hab allerdings die Reihenfolge vergessen:

Kimba Elektra Brunhilde Ulla

und noch ein Nachname wie Meier, Müller oder Schulze. Ich kann nur hoffen, dass das irgendein Scherz war, ansonsten: GRUSEL!!!! Mit so einer Kombination wird man doch sein Leben lang nicht mehr froh, oder??? Oder was haltet ihr davon???

Ciao, Jotte

Mehr lesen

28. Februar 2004 um 10:03

Hallo Jotte
ob ein Zweitnamen aus der Familie stammt, oder ob sich die Eltern nicht auf einen Namen einigen konnten ist wohl so ziemlich egal, das muß jeder für sich selber entscheiden.

Meine Kinder haben einen "exotischen" Zweitnamen, wobei mein Großer den Namen seines Opas bekommen hat, da mir der Name gut gefällt. Meine Tochter hat ihren Zweitnamen so aus dem Stegreif bekommen, da ich den Namen mal irgendwo gehört hatte. Er hat nix mit der Familie zu tun.

Zweitnamen sollten gefallen und wie der Vorname einigermaßen zum Familiennamen passen.

Aber die Namenszusammenstellung, die Du da gebracht hast... Armes Kind Immerhin hat es später mal die Möglichkeit aus vier Namen den zu wählen, wie es gerne mal gerufen werden möchte.

Liebe Grüße
Buffy

*hatnenallerweltszweitnamen*

Gefällt mir

29. Februar 2004 um 12:57
In Antwort auf

Hallo Jotte
ob ein Zweitnamen aus der Familie stammt, oder ob sich die Eltern nicht auf einen Namen einigen konnten ist wohl so ziemlich egal, das muß jeder für sich selber entscheiden.

Meine Kinder haben einen "exotischen" Zweitnamen, wobei mein Großer den Namen seines Opas bekommen hat, da mir der Name gut gefällt. Meine Tochter hat ihren Zweitnamen so aus dem Stegreif bekommen, da ich den Namen mal irgendwo gehört hatte. Er hat nix mit der Familie zu tun.

Zweitnamen sollten gefallen und wie der Vorname einigermaßen zum Familiennamen passen.

Aber die Namenszusammenstellung, die Du da gebracht hast... Armes Kind Immerhin hat es später mal die Möglichkeit aus vier Namen den zu wählen, wie es gerne mal gerufen werden möchte.

Liebe Grüße
Buffy

*hatnenallerweltszweitnamen*

Meine Ma heißt...
Gisela Annekathrin Ursula

aber ich find die Kombination schön, obwohl sie nicht adlig ist

Gefällt mir

29. Februar 2004 um 13:49
In Antwort auf

Meine Ma heißt...
Gisela Annekathrin Ursula

aber ich find die Kombination schön, obwohl sie nicht adlig ist

Die Idee
ansich mit den Zweitnamen aus der Familie finde ich gut. Eine schöne Familientradition.

Aber das mehrere Namen auf Adligkeit hindeuten würden finde ich überhaupt nicht. Mein Opi hat 8 Vornamen. Meine Omi 5.

Vor kurzem habe ich gelesen, dass eine Frau ihrem Kind 16! Vornamen geben wollte. Da haben sie aber schnell einen Riegel vorgeschoben.

Gefällt mir

1. März 2004 um 19:32
In Antwort auf

Die Idee
ansich mit den Zweitnamen aus der Familie finde ich gut. Eine schöne Familientradition.

Aber das mehrere Namen auf Adligkeit hindeuten würden finde ich überhaupt nicht. Mein Opi hat 8 Vornamen. Meine Omi 5.

Vor kurzem habe ich gelesen, dass eine Frau ihrem Kind 16! Vornamen geben wollte. Da haben sie aber schnell einen Riegel vorgeschoben.

Mhm
also 3 Vornamen finde ich auch ok (haben meine Mutter und Großmutter auch), aber 8 finde ich schon ziemlich viel, aber da weiss ich ja auch den Grund nicht (Familie, Glauben, etc..). Und ist ja auch eigentlich unüblich ausser eben beim Adel, wo nochmal der ganze Stammbaum aufgezählt wird. Kommt aber auch drauf an, wie die Namen zusammen passen, wie gesagt, Kimba Elektra Brunhilde Ulla ist einfach... peinlich fürs Kind. Wobei ich Kimba Elektra allein auch schon gräßlich finde....

Gefällt mir

18. März 2004 um 20:55

Hallo Jotte
Meine Tochter hat auch zwei Namen, Fabienne Denise. Allerdings hat der zweite auch eine Bedeutung. Ich habe meinen Bruder Dennis zum Taufpaten auserkoren und da es aber ein Mädchen geworden ist, aus Dennnis Denise gemacht.
Ich hab übrigens als zweiten Namen den meiner Uroma "Juliane"

Gruss
Sandy

Gefällt mir

21. März 2004 um 0:40

Paten
Also ich heiße mit Zweit- und Drittnamen nach meinen Patentanten; mein Bruder hat noch die Namen seiner Patenonkel mitbekommen. Finde ich schön (auch wenn die Namen selber nicht so toll sind...) und werde diese Familientradition auch beibehalten.

Wenn ich mal eine Tochter bekomme, wird die auf jeden Fall auch noch einen Viertnamen bekommen, nämlich den meiner über alles geliebten Oma: Philomena

Gruß
Scholli

Gefällt mir