Home / Forum / Mein Baby / Was hilft bei seeeehhhrrr hartem Stuhlgang beim Flaschenbaby (APTAMIL AR)??

Was hilft bei seeeehhhrrr hartem Stuhlgang beim Flaschenbaby (APTAMIL AR)??

29. September 2008 um 8:38

Hey ich gebe meiner Maus seit 3 Tagen Aptamil AR, seit Samstag hat sie nun sehr harten, wenig Stuhlgang, unter wimmern und weinen bekommt sie es auch nur raus Ich gebe ihr viel Anis-Fenchel-Kümmeltee, Milchzucker, Thermometer in Po ,Bauchmassage, Wärme aber besser ist es noch nicht..
Was kann ich noch tun? Sie verträgt die Nahrung gut, weil sie jetzt nicht mehr spuckt, aber das Stuhlgangproblem ist die 2te Hürde die uns im Moment plagt ..
Cissy

Mehr lesen

29. September 2008 um 8:56

Ich
an deiner Stelle, würde Nahrung um einiges dünner machen, das ist am Natürlichsten, versuche einfach zu Anfang einen Löffel weniger Pulver zu geben (also ca. 30ml mehr Wasser), bis zu 50ml mehr Wasser kannst du ihr geben.
Dadurch wird dem Darm nicht so viel Wasser entzogen und der Stuhl wird weicher, Nachteil ist allerdings, dass sie wahrscheinlich öfter Hunger bekommen wird, hab ich damals aber liebend gerne in Kauf genommen.

Von Fieberthermometer in Po kann ich nur dringend ABRATEN
Das ständige Manipulieren löst den den Reflex zum "Großmachen" aus, der Darm wird träge und irgendwann gehts nicht mehr ohne, zumal die Verletzungsgefahr größer ist, als man denkt .

Jeder Kinderarzt rät davon ab.
Das Baby denkt dann: "Aha... das ist jetzt das Signal zum "Großmachen"..."

Genauso der Milchzucker: Verursacht starke Blähungen und macht ebenfalls auf Dauer den Darm träge... wobei da die Meinungen auch auseinander gehen
Schlimm, dass es das immer noch gibt

Also, was ansonsten halt gut tut ist ein Wärmekissen auf dem Bauch, Baby viel auf den Bauch legen, die Bewegungen regen die Verdauung an.

Hoffe, ich konnte dir helfen und gute Besserung an deine Kleine

LG
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 9:30

Hallo Cissy
Habe eigentlich das gleich Problem wie Du. Wir füttern seit Anfang August auch Aptamil AR bei unserem Kleinen. Dadurch hat sich das Problem des Spuckens weitgehend super gelöst, der Nebeneffekt ist aber leider wie bei Deiner kleinen Maus, dass der Kleine jetzt auch Probleme mit dem Stuhlgang hat.
Habe mit unserem Arzt gesprochen und er sagte wir sollen immer etwas Rapsöl mit in die jeweiligeFlasche tun, ca. 1/2 - 1 Teelöffel. Bzw. hat er uns Lactulose Sirup verschrieben. Den haben wir zwischendurch auch gegeben aber nur 1x am Tag und dann nur 2,5 ml. Bin nicht ein großer Freund davon aber wenn es mal zu schwer und herftig war bzw. ist, machen wir halt das in die Flasche - aber wie gesagt eher selten. Ansonsten behelfe ich mich mit Kümmelzäpfchen.
Das mit der erhöhten Wassermenge ist sicher ein super Tipp, hatten wir auch schon, aber damit ist ja eigentlich der Sinn und Zweck der AR Nahrung verloren. Sie soll ja halt etwas Dickflüssig bleiben, damit das Sucken ausbleibt.
Ist ect ein Scheiß ich kenne es so gut und bin auch immer noch unglücklich, dass es nichts Perfekten für unseren Fall gibt nun ist das eine Problem beseitigt, und das nächste ist da.
Wir wollen auf jeden Fall vorerst noch die AR weiterfüttern; halt mit diesem blöden Nebeneffekt und dann evtl in 4 Wochen mal wieder Probieren, ob es mit der PRE oder 1 er dann eventuell wieder klappt.
Dir alles Liebe und gute Besserung
Ute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 11:15

Milch etwas verdünnen und sabsimplex tropfen ...
... haben wir damals gemacht. hoffe, deiner maus wird es helfen, der tee ist auf jeden fall auch sehr gut.

viele grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club