Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Was ich echt nicht kapiere. Thema Stillen...

27. Dezember 2013 um 10:33 Letzte Antwort: 27. Dezember 2013 um 14:17

Gerade wenn es einfach wird- also wenn Kind Beikost bekommt, nur noch ein paar Mal am Tag gestillt wird und es keine Sorgen um zu wenig Milch oder Milchstau o.ä. gibt, also so ab 8 oder 10 Monaten; dann stillen die meisten ab. Wieso?
Wieso dann noch auf Pulver und Flasche umsteigen? Wieso nicht, wie empfohlen weiter stillen, bis das Kind von alleine nicht mehr möchte?
Ausgehen kann man auch, wenn man noch stillt. Ein Glas Wein ist beim Stillkind mit Beikost auch völlig in Ordnung ( die Milch hat dann weniger Alk als eine reife Banane), normaler BH ist auch wieder o.k., Brust nicht mehr prall, läuft nicht mehr aus. Also wie gesagt- ich begreifen nicht, warum man gerade DANN abstillt.
Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Dezember 2013 um 10:39

Und was ich echt nicht kapiere-
warum das Thema Stillen für Dich so einen enormen Platz im Leben einnimmt, dass Du deswegen immer und immer wieder andere für ihre Einstellung, ihr Handeln und ihre Philosophie bzgl. dieses Themas anzweifelst und kritisierst.

VG

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 10:44

Ist es nicht jedem selbst zu überlassen?
Wie lange sie stillt und wann man mit der Beikost anfängt.

Ein Kind das mit 5 Monaten Beikost bekommt ist nicht weniger Immun oder was auch immer als wenn das Kind bis zum 1.Lebensjahr voll gestillt wird.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 10:47

Ich vermute
weil es von der Gesellschaft leider imemr noch sugeriert wird, dass 1 Jahr stillen (oder gar mehr) nicht in Ordnung ist. Und das die Brüste einem mal wieder selber gehören oder dem Mann.

Wissen muss es jeder selber, ich wäre zu faul fürs abstillen und dann noch Flasche machen zu müssen oder früher aufstehen zu müssen.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 10:53

Klar
ist da jedem selbst überlassen, ich kapiere es nur nicht

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 10:56
In Antwort auf

Und was ich echt nicht kapiere-
warum das Thema Stillen für Dich so einen enormen Platz im Leben einnimmt, dass Du deswegen immer und immer wieder andere für ihre Einstellung, ihr Handeln und ihre Philosophie bzgl. dieses Themas anzweifelst und kritisierst.

VG

Mir ist das Thema
eben wichtig. Es ist hier ein Babyforum und ich dachte, da kann man sich über so etwas austauschen. Nur leider fühlen sich scheinbar viele geich angegriffen und regieren mit Abwehr, anstatt einfach Meinungen auszutauschen. Keiner ist gezwungen, seine Meinung zu äußern.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:01

Ich möchte noch mal betonen
dass ich hier niemanden kritisiert habe, ich frage mich nur immer wieder warum viele so handeln und möchte es verstehen.
Ich möchte hier niemanden angreifen, jeder kann sein Kind erziehen, stillen oder nicht, wie er mag. Aber fragen und Meinungsaustausch darf doch wohl erlaubt sein.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:03

Musst du doch nicht.
Es gibt sogar Frauen, die gar nicht stillen wollen und sie sind deshalb keine schlechten Mütter. Man kann es für sich machen wir man will aber in diesem Bereich fehlt es manchen an Toleranz.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:06

Vielleicht
Weil es auch Mamas gibt, die wieder Arbeiten wenn das Kind ein Jahr ist und das evtl. Auch in 3 Schichten machen? Dann ist es nicht mehr so einfach a la nur morgens oder abends/nachts da kommt man durcheinander. Und weil viele dass nicht mehr wollen - was ich auch total ok finde. Ich lese da immer unterschwellig etwas vorwurfsvolles heraus, was ich nicht verstehen kann? Es ist doch echt jedem selbst überlassen und es gibt eben auch Mütter für die das Stillen nicht einen so hohen Stellenwert hat.

Manchmal sollte man auch akzeptieren, dass der eigene Weg nicht immer der einzig Beste für alle ist. Und es gibt auch Kinder die nicht so lange Gestilt werden wollen, auch das sollte akzeptiert werden.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:06

Vielleicht
Weil es auch Mamas gibt, die wieder Arbeiten wenn das Kind ein Jahr ist und das evtl. Auch in 3 Schichten machen? Dann ist es nicht mehr so einfach a la nur morgens oder abends/nachts da kommt man durcheinander. Und weil viele dass nicht mehr wollen - was ich auch total ok finde. Ich lese da immer unterschwellig etwas vorwurfsvolles heraus, was ich nicht verstehen kann? Es ist doch echt jedem selbst überlassen und es gibt eben auch Mütter für die das Stillen nicht einen so hohen Stellenwert hat.

Manchmal sollte man auch akzeptieren, dass der eigene Weg nicht immer der einzig Beste für alle ist. Und es gibt auch Kinder die nicht so lange Gestilt werden wollen, auch das sollte akzeptiert werden.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:06

Ganz einfach:
Weil ich nach 6 Monaten stillen keine Lust mehr hatte. Ich wollte meinen Körper wieder für mich und auch wollte ich wieder rauchen. Und nein, wenn ich schwanger bin oder stille rauche ich logischer weise nicht und alkohol trinke ich nicht mal unschwanger. In wenigen Wochen bekomme ich mein zweites Kind und auch dieses werde ich definitiv nicht länger als 6 monate stillen. Ich möchte es einfach nicht und das hat weder was mit der gesellschaft, noch mit ausgehen wollen etc zu tun. Ich finds nicht schlimm oder komisch wenn Frauen ihre Kinder länger (oder auch kürzer oder gar nicht) stillen, es interessiert mich einfach nicht. Das ist eine ganz persönliche und private Entscheidung, die jede Frau für sich selbst treffen muss und keiner hat das recht, sie dafür zu verurteilen oder sich einzumischen.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:13
In Antwort auf

Ganz einfach:
Weil ich nach 6 Monaten stillen keine Lust mehr hatte. Ich wollte meinen Körper wieder für mich und auch wollte ich wieder rauchen. Und nein, wenn ich schwanger bin oder stille rauche ich logischer weise nicht und alkohol trinke ich nicht mal unschwanger. In wenigen Wochen bekomme ich mein zweites Kind und auch dieses werde ich definitiv nicht länger als 6 monate stillen. Ich möchte es einfach nicht und das hat weder was mit der gesellschaft, noch mit ausgehen wollen etc zu tun. Ich finds nicht schlimm oder komisch wenn Frauen ihre Kinder länger (oder auch kürzer oder gar nicht) stillen, es interessiert mich einfach nicht. Das ist eine ganz persönliche und private Entscheidung, die jede Frau für sich selbst treffen muss und keiner hat das recht, sie dafür zu verurteilen oder sich einzumischen.

Schau mal hier
http://www.afs-stillen.de/index.php/rund-ums-stillen/lexikon/131-p-s/192-rauchen-und-stillen

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:24
In Antwort auf

Schau mal hier
http://www.afs-stillen.de/index.php/rund-ums-stillen/lexikon/131-p-s/192-rauchen-und-stillen

Ich kann den link nicht öffnen
worum gehts da? Ich rauche nicht wenn ich stille. Ich hab erst abgestillt und dann wieder ab und zu geraucht. Und das auch nur kurz, weil ich dann schon wieder schwanger geworden bin und sofort wieder aufgehört habe. Da mach ich keine kompromisse, ich will meine Kinder nicht vergiften.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:36
In Antwort auf

Ich kann den link nicht öffnen
worum gehts da? Ich rauche nicht wenn ich stille. Ich hab erst abgestillt und dann wieder ab und zu geraucht. Und das auch nur kurz, weil ich dann schon wieder schwanger geworden bin und sofort wieder aufgehört habe. Da mach ich keine kompromisse, ich will meine Kinder nicht vergiften.

Google mal
AFS Rauchen, dann kommt der Artikel.

Gerade wenn man raucht sollte man lieber Stillen als Flasche geben. Warum ist da erklärt, bin gerade zu faul das zu erklären.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:42

Ich finde
das nicht widersprüchlich sondern denke eher das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Wieso soll es dem Kidn "schaden" wenn es paralell zur Krippenzeit noch gestillt wird? Ich denke eher das Gegenteil, das Kind hat weiter etwas für es wichtiges trotz Krippe. Wobei ich es für die meisten Kinder vorteilhaft ansehe früh fremdbetreut zu werden für eine gewisse Zeit, da sie da einfach ganz andere Erfahrungen machen können als zu Hause nur bei Mama, egal wieviel Geschwisterkinder da sind oder wieviele Kurse man macht mit Kind.

Ich gehe da auch mal evolutionsbedingt vor. Früher war es ganz natürlich, dass die kInder sobald sie laufen konnten mit den anderen Dorfkindern losgezogen sind udn gespielt haben. Trotzdem wurden sie lange gestillt. Ich denke so ist es auch in viele Naturvölkern heute noch. Und da es diese Dorfgemeinschaft heute in dem Sinne nicht mehr gibt muss halt der KiGa dafür herhalten.

Meine Kinder hatten übrigens beide keine Probleme mit frühem KiGa-Eintritt und langer Stillzeit. Beide wurden länger im KiGa gestillt als außerhalb des KiGas (also ich meine nicht physikalisch im KiGa gestillt sondern zur KiGa-Zeit).

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 11:49

Ich glaube
Du kennst zu wenig Langzeitstillmamas.

Mir ist Bonding z.B. sehr wichtig, weil ich es für wichtig udn richtig halte. Stillen ist ein Aspekt davon. Ich bin vom Stillen absolut überzeugt, Hauptgrund ist aber vor allem dass ich faul und geizig bin. Nebenbei halte ich MuMi noch für das gesündeste. Ich frag mich allerdings schon manchmal was ich machen würde, wenn sich beide Argumente (also Faulheit/Geiz und Überzeugung des gesündesten) nicht decken würden. Was würde überwiegen?
Genauso bin ich vom Tragen überzeugt. Daher mache ich es. Zum einen weil ich es für die körperliche Entwicklung des Kindes für wichtig finde, aber der andere wichtige Punkt ist wieder meine Faulheit. Ich habe beim 2. Kind gemerkt, wie sehr mich der KiWa bei der Großen eingeschränkt hat in meinem Alltag. Daher trage ich nur noch - aus Faulheit. Und wieder habe ich Glück, dass sich meine Überzeugung, dass es gut fürs Kidn ist mit meiner Faulheit deckt.

Und gerade jetzt sollte ich nciht so faul sein dn dwas im haushalt machen, statt bei GoFem zu surfen . Und wie aufs Stichwort piept gerade die Waschmaschine.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:07
In Antwort auf

Google mal
AFS Rauchen, dann kommt der Artikel.

Gerade wenn man raucht sollte man lieber Stillen als Flasche geben. Warum ist da erklärt, bin gerade zu faul das zu erklären.

Hab schon gegoogelt
Da wird mir leider nur eine graue seite ohne text angezeigt.
Ich hab meinen sohn gestillt, 6 monate lang. Und ganz ehrlich, ich hab 2, 3 mal morgens eine zigarette geraucht als er nur noch ein mal nachts gestillt wurde, aber das geht nicht. Ich hatte so ein schlechtes gewissen, obwohl zwischen zigarette und stillen gut 10 stunden lagen, dass ich es gelassen habe und erst wieder geraucht habe, als ich komplett abgestillt hatte.
Aber auch das muss jede frau für sich entscheiden. Und nur ums rauchen gings mir ja nicht. Ich wollte meinen körper wieder für mich allein, mich nicht mehr nur als "muttertier" fühlen. Ich hab mich total unsexy gefühlt und hatte kaum lust auf meinen mann. Das wurde erst nach dem abstillen wieder.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:11

Danke
Zu spät gesehen

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:35

Die meisten stillen
Sich mit spätestens 3 alleine ab, keine Panik.
LG

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:40

Es gibt auch mütter
Die trotz Arbeitens weiterstillen. In den USA durften viele Kolleginnen nur 3 Minate zuhause bleiben, sie haben dann eben gestillt, wenn sie zuhause waren.
LG

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:41

Anfangs ist es hart
Aber nach 6 Monaten werden die Kleinen ja gerade geschickter.
Zumindest hilft es, dass Mama und Kind gelassener sind, auch beim Trotzanfall.
LG

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 12:54

Weil manche das persönlich nicht mehr wollen ??
Meine persönliche abstill Geschichte :

Ich hatte kein ziel, Thema abstillen, ließ alles auf mich zu kommen.
Zwischen 8-10 Monat war das Interesse an Beikost höher, dass er das Interesse an der Brust verlor und nur mehr ein kaute.
Da wurde die milch weniger und es hat sich erledigt .
Ich gab ihm bzw gebe ihm noch immer pulvermilch Flasche ,abends und morgens, die liebt er.
Das war auch die Zeit, als er robben und krabbeln lernte, für mich ideal, da er sich von mir fortbewegen konnte und auch somit das Interesse an der Brust verlor.
Völlig natürlicher verlauf bei uns also.
Wir waren beide bereit.
Es ergab sich so.

Was ich nicht verstehe, ist doch dein etwas provokanter Text, als ob viele Mütter faul wären, oder ihren Kindern ungesunde Dinge zumuten.
Ist mir ein bisschen sauer aufgesto

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 13:01

Die TE
bezog sich auf ausdrücklich auf Fälle wos eigetnlich gerade unkompliziert udn unproblematisch läuft.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 13:52

Ganz einfach
Ich finds furchtbar so einen riesen Kind am Busen hängen zu haben.
Sechs Monate stillen find ich super und dann auf Flasche umstellen

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 14:02

Evenbetter
Was für ne Aussage Ein riesen Kind ist ein Säugling mit 8, 9 Monaten ganz sicher nicht!
Davon abgesehen kann ich jede Mutter verstehen, die mit ca. 6 Monaten abstillt, wobei ich als mittlerweile Langzeitstillende ( ) sagen kann, dass es echt schön ist, wenn man als Mutter merkt, wie sehr das Kind das Stillen genießt

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 14:12

Und
Wieso sich den Kopf um anderer Leute Dinge zerbrechen?

Falls es dir nur ums verstehen geht,könnte es evtl daran liegen,dass man ein bisschen von der "Freiheit" geschnuppert hat und einfach mehr will.
Zumindest geht es mir oft so.
Als er angefangen hat besser zu schlafen wurden die paar Nächte die dann immer wieder unruhig waren zur absoluten Qual für mich.Und das,obwohl mein Sohn zuvor ein wirklich grauenhafter schläfer war und im ersten Jahr vielleicht fünfmal länger als zwei Stunden am Stück geschlafen hat.Und das ganze Jahr über hat es mich kaum gestört,bzw hab ich es einfach so genommen wie es war ind gut war.
Beim stillen war es ähnlich.es hat mich immer mehr gestört,je weniger ich musste,weil ich eben doch noch musste abends und nachts und Tags wieder ungebunden war und ich mich daran gewöhnt habe.Ich hab dann zwar noch solange gestillt,bis es sich von selbst erledigt hat und es gab auch Momente in denen ich es genossen habe.aber im großen und ganzen wollte ich meinen Körper wieder für mich haben nach Schwangerschaft und stillzeit.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 14:15

Hmm,
dafür gibt es sicherlich viele verschiedene Erklärungen. Jede Stillbeziehung ist anders und somit hat auch jede Mutter bei jedem Kind ein anderes Gefühl dafür, wann der richtige Zeitpunkt zum Abstillen gekommen ist.

Oder möchtest du wissen, weshalb Frauen überhaupt vorzeitig abstillen, obwohl die Stillbeziehung unkompliziert ist?

Ich habe meinen Großen 16 Monate lang gestillt und stille den Kleinen bisher 14 Monate.
Seit der Große 10 oder 11 Monate war, hatten ich ihn nur noch abends und nachts gestillt. Er ist nachts noch relativ häufig aufgewacht und nach dem Stillen schnell wieder eingeschlafen. Irgendwann probierte ich aus, ihm statt zu stillen, nur einen Schluck Wasser zu geben oder zu kuscheln. Ich stellte fest, dass er auf diese Weise genauso gut wieder einschlafen konnte. Nach und nach stillte ich ihn also immer weniger und schließlich gar nicht mehr. Für mich war das schon eine Erleichterung nicht mehr zu stillen, einfach vom Gefühl her meinen Körper wieder ganz für mich alleine zu haben (ähm naja, stimmt auch nicht ganz, immerhin war ich da schon wieder schwanger ). Ich hatte einfach das Gefühl, dass mein Großer so weit ist und wir diese Form der Abnabelung auch brauchen, weil eben auch kein kleines Baby mehr war und bereits in die Kita ging.

Mein Kleiner ist noch nicht so weit. Ihn stille ich auch noch häufiger, als meinen Großen damals. Trotzdem werde ich wohl demnächst darauf hin arbeiten ihn sanft abzustillen, einfach weil mir mein Gefühl sagt, dass es für uns langsam an der Zeit ist.

Gefällt mir

27. Dezember 2013 um 14:17
In Antwort auf

Evenbetter
Was für ne Aussage Ein riesen Kind ist ein Säugling mit 8, 9 Monaten ganz sicher nicht!
Davon abgesehen kann ich jede Mutter verstehen, die mit ca. 6 Monaten abstillt, wobei ich als mittlerweile Langzeitstillende ( ) sagen kann, dass es echt schön ist, wenn man als Mutter merkt, wie sehr das Kind das Stillen genießt


Nochmal für dich Minchen MIR gefällt es nicht wenn Kinder in diesem Alter noch gestillt werden. Kann jeder machen wie er will, mir sowas von egal aber bei mir war ab 6 Monaten Schluss.
Du kannst dein Kind gern bis zur Einschulung stillen, bleibt dir selbst überlassen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers