Home / Forum / Mein Baby / Was ich meinem mann gern klar machen würde

Was ich meinem mann gern klar machen würde

2. August 2013 um 17:50

Ich versuche dir bei allem den Rücken zu stäken und dich zu unterstützen, aber niemand hält mir den Rücken frei.
Ich weiß dass du unglaublich hart arbeitest und viel tust und das bewundere ich über alles.
Ich arbeite auch hart und tue sehr viel für uns und das wird keines Wegs gewürdigt oder anerkannt.
Glaubst du ich bin gern durch meine eine prüfung gefallen? Kommst du und frâgst ob du die kleine nehmen sollst dami ich lernen kann?
Klar schaffen andere den haushalt besser, aber wer von denen hat 2 hunde, ein großes haus, ein baby und trotz elternzeit einen nebenjob?
Warum kannst du die kleine nicht mal nehmen oder ein " ja aber" oder "warum"?
Wann hast du mit das letzte mal ich liebe dich gesagt? Ich Sage es nicht mehr weil ich mich dabei nicht mehr wohl fühle. Nicht weil ich Dich nicht liebe sondern weil dein ich dich auch nicht von Herzen kommt.

Ich fühle mich in kleinster weise mehr attraktiv.

Du gibst mir weder das Gefühl für dich anziehend zu sein, Noch eine gute Hausfrau oder Mutter geschweige denn eine gute Studentin oder dass ich irgendwie an unseren Einkommen beteiligt bin.


Und zu guter Letzt nachdem das alles gesagt wurde,
Du nimmst mich nicht ernst. Meine gefühle werden nicht ernst genommen und das schon eine ganze Weile nicht mehr.

Ich will eigentlich gar keine kritik an dir üben weil du der tollste mann auf der welt für mich bist und so viel tust, aber wo bleibe ich?

Mehr lesen

2. August 2013 um 18:00

Davon kann ich ein liedchen singen meine liebe!!
Aber ich musste bitterlich lernen, mich auf keinen fall auf irgendjemanden auf dieser welt zu verlassen esseidenn ich zahle, bsp. Für kinderbetreuung oder für putzhilfe.
Ich habe auch vieles perfekt machen wollen aber meine bedürfnisse blieben auf der strecke. Seitdem ich meinem mann nicht mehr das gefühl gebe, dass ich ihn BRAUCHE, hängt er wieder an mir!! Wahnsinn aber so ticken manche männer. Vielleicht lust auf literatur oder hörbücher von christian sander? Profi in beziehungsangelegenheiten. Ich könnte dir mehr tipps geben, falls du sie brauchst, unsere männer ticken nämlich etwas ähnlich. Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 18:20

Willst du ihm
das per Brief "sagen"? fände ich nicht schlecht... würde nur etwas an der Formulierung arbeiten.

Mehr ICH-Botschaften.

Also z.B. statt "du gibst mir das Gefühl..." "ICH habe das Gefühl... ICH fühle mich nicht ernst genommen... usw.


Einige Sätze klingen wie Vorwürfe... und da reagieren Männer allergisch drauf.

vielleicht kannst du ihm noch konkrete Beispiele nennen... das klingt doch sehr verallgemeinert.
Früher habe ich auch noch so gesprochen... dann fragte mein Mann "was meinst du genau?", weil er mit so allgemeinen Äußerungen nichts anfangen konnte.

Und wichtig ist auch bei Fakten und Tatsachen zu bleiben.

Z.B. HEUTE bzw. zur Zeit habe ich das Gefühl an zweiter Stelle zu stehen und nicht einfach Ich habe immer das Gefühl, an zweiter Stelle zu stehen.

verstehst du was ich meine?
Wenn das jetzt so rüber kommt, als würde ich dich verbessern, sorry... Will dir nur helfen, dass du auch Erfolg mit deinem Brief hast.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 18:39

Danke dass ihr euch die mühe gemacht habt
Das alles zu lesen.
Ich weiß nicht ob ich einen brief schreiben soll.. Mit der formulierung hast du recht! Und auch mit dem versuch dass ich mich einfach nicht mehr auf ihn verlasse habe ich es eine zeit probiert, jedoch mit sehr mäßigem erfolg...
Als ich versucht habe ihm zu sagen dass ich mich nicht geschätzt fühle und nur weil er keine kritik äußert dass ja nicht heißt dass er mir bestätigung gibt, hat er mich gefragt wie er mir denn bestätigung geben solle, ob er mir einfach laufend sagen soll dass ich das gut mache ... Und ich wusste keine antwort. Wie gibt man einem das gefühl wertvoll zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 20:45

Du sprichst ein Problem an, das
viele Mütter haben.
Oft ist es ganz eng mit Überforderung verbunden.
Viele Frauen fühlen sich nicht wertegeschätzt, weil die Männer den Stress im Alltag mit Kind und Haushalt nicht mitbekommen.
Dazu kommt, dass gerade das erste Babyjahr sehr hart sein kann und es vorkommt, dass man seine Belastungsgrenzen erreicht und automatisch annimmt, dass der Mann das erkennen muss und "was dagegen tun" soll.

Viele meiner Freundinnen haben mir diesbezüglich schon ihr Leid geklagt und ich gebe zu, auch ich habe mich schon so gefühlt.
(Und mein Mann hat das nicht verstanden )

Ich finde die Idee mit dem Brief gut, würde dir jedoch auch raten, die Passagen, die wie Vorwürfe ausgefasst werden könnten, umzuformulieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram