Home / Forum / Mein Baby / Was ist an dem Namen 'Jason' sooo toll????????

Was ist an dem Namen 'Jason' sooo toll????????

12. September 2011 um 19:29

Das frage ich mich schon seit letzter Woche.
Ich schwöre euch, ich habe in nur EINER Woche 2 Jasons (vielleicht 2-3 Jahre alt) im Bus mit seinen Müttern gesehen, 2 Jasons auf dem Spielplatz (auch so vielleicht 3-4 Jahre alt) und einer wurde an der Ampel lauthals von seiner Mutter gerufen.
Das ist doch kein Zufall

5 (!!!!!) Jasons in einer Woche.

Und noch dazu kommt, dass diese Jungs nicht immer als 'Jason' benannt wurden, sondern mehr wie 'Dscheesen'

Die armen Kleenen

Mehr lesen

12. September 2011 um 19:34

Mein
Sohn heißt seit 10 Jahren so. Und ich finde den Namen toll
Und ich kenne auch keinen anderen Jason. Jedenfalls in seinem alter nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:43

In
Ein paar Jahren werden dir ganz viele begegnen die Noha,Elias oder Finn heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:44

Nüscht!
Ganz fürchterlich, vor allem wenn man dann nen total stinknormalen deutschen Nachnamen hat wir haben bald nen Jason junior in der kita... Spitzname wahrscheinlich J.J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:49

Hmm
Ich finde den namen an sich schön. Hat nen super klang. Wird leider nur immer gern von leuten, die ihn nicht richtig aussprechen verhunzt und ziehen ihn somit ins lächerliche.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:50

Mit 'kleinkariert'
beziehst du meine Meinung auf mich, stimmts?

DAS ist kleinkariert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:51

Ja DAS ist wirklich was anderes
Das wäre ja auch so, als menn ein Amerikaner seinen Sohn Helmut nennen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:52


Oh du bist göttlich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:56

Du
Farbige finde ich sowie am sympatischsten
Die haben einen unverwechselbaren Humor, sind immer fröhlich drauf und haben zucker-zucker-zuckersüße Babys

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:58

Ich finde den Namen super,
was habt ihr denn alle?

Ist doch ein super Namen mit einem super Klang wenn man Engländer/Amerikaner ist oder sonstwie im englischsprachigem Raum lebt.

Jason Smith. Geht doch.



Lg

Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 19:59

Ich reg mich ja nicht drüber auf
ich bin nur regelrecht überrascht, dass es, so wie es mir auffällt, immer mehr Jasons werden.
Aber du hast recht....Leben und Leben lassen.




















Trotzdem find ichs ulkig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:10

Ob du's glaubst oder nicht
das ist ne Tatsache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:18


Bei uns gibts keine Jasons, zumindest kenne ich keinen.

Bei uns gibts dafür tausende FINNs

Jaja, schöner Name, aber warum muss man sein Kind so nennen wie schon tausend (oder millionen?) andere Kinder heißen? Das kann nicht gut gehen...

Und so passierts dann, dass ein Name ein Klischee kriegt. Weils den Namen einfach ZU oft gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:29

Was?!
Ole, Hendrik, Malte, Finn usw.?

Die find ich toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:29

Nordisch bis zur
Verblödung ....dat könnte man jetzt aber auch in den falschen Hals kriegen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:30
In Antwort auf peggie_12518047

Was?!
Ole, Hendrik, Malte, Finn usw.?

Die find ich toll

Oh
Ich habe norwegisch gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:44

Lach
Ja danke das nicht nur ich so einen thread aufmache wo ich dann böse angemacht werde für!!
Ich finde Jason auch in keinster Weise schön oder toll,aber das ist glaube ich dann eher ansichts Sache!
Ich kenne einen Jason hmmm was soll ich sagen ist nicht der Hit!
Kenne aber zig Leonies,celinas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:46

Gaaaanz schrecklich!
würd ich meinem Kind nie antun... diese ganzen Englischen Namen für ein Kind deutscher Eltern... meine Kinder sollen ihre Namen doch bitte aussprechen können bevor sie in der Schule Englisch lernen

LG
Die Mama von Magnus Sebastian (10 Wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:48

Maaan
Celinas und auch leons!!
Nur der zweite Name meiner Tochter ist besonders und sie klingen zusammen sehr harmonisch und haben eine tolle Bedeutung die zu ihr passen!
Viel schlimmer finde ich wenn Namen ohne Sinn und verstand gegeben werden ohne sich vorher mal schlau zu machen was der Name überhaupt bedeutet!!
Ganz fies ist auch Elias als zweit Name!!
Achso und fynn in allen Schreibweisen ist auch nicht unbedingt mein all Time favourite!
Aaaaaber jedem das was er schön findet!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 20:56

Hihi
ging mir letzte woche auch so. genau so. vorher kannte ich diese ganzen "dschäisens" alle nur aus dem tv, aber letzte woche dann gleich die geballte ladung...*g*

besonders schlimm war eine mama mit 8 ! kindern.
die hab ich auf dem spielplatz getroffen und kannte nach einer halben stunde auf der spielplatzbank ihre ganze lebensgeschichte, sowie die namen ihrer kinder:

"dschäisen"
"dschärämeia"
"dastien"
"maikäl"
"chrissi"
"dschesaia"
"mieschelle"
und:
"äimie"

und nein, sie hat sie alle wirklich so gerufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 21:13

Jason
Kommt übrigens aus dem Griechischen. Würde sich aber mit einem Griechischen Nachname auch doof anhören.
Warum wird eigentlich soviel über Namen geredet?
Ich mag übrigens keine Tomaten und mir sind heute im Supermarkt sehr viele begegnet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 22:13


ich muss immer an " Jason und das Goldene Flies" denken...


( PS: ich kenne auch ein paar die so heißen ... sollte ich einen Sohn bekommen, wird er aber auf keinen Fall so heißen )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 23:05
In Antwort auf lela_12725663

Gaaaanz schrecklich!
würd ich meinem Kind nie antun... diese ganzen Englischen Namen für ein Kind deutscher Eltern... meine Kinder sollen ihre Namen doch bitte aussprechen können bevor sie in der Schule Englisch lernen

LG
Die Mama von Magnus Sebastian (10 Wochen alt)

Woher
wollt ihr denn eigentlich wissen, dass diese Eltern auch beide tatsächlich so einen "urdeutschen Namen" haben??

Ich zum Beispiel habe einen richtig richtig deutschen Namen und meine Tochter heißt Davis mit Nachnamen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 23:09


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 23:15

Warum
können die Menschen nicht einfach mal ein bisschen toleranter sein??
Über Geschmack lässt sich nicht streiten und ich wette das 70% die denken sie haben ihrem Kind einen deutschen Namen gegeben haben, gar keinen Plan haben, dass er nicht deutsch ist nur weil er so klingt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 23:40
In Antwort auf ione_12356019

Warum
können die Menschen nicht einfach mal ein bisschen toleranter sein??
Über Geschmack lässt sich nicht streiten und ich wette das 70% die denken sie haben ihrem Kind einen deutschen Namen gegeben haben, gar keinen Plan haben, dass er nicht deutsch ist nur weil er so klingt!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 23:53

Ich kenne da einen Witz
Der kleine Emil kommt nach dem Kindergarten nach Hause und sagt: "Mami, Mami! In meiner Gruppe gibt es einen Jungen der heißt: Scheißen!"

Ich hab mich auf'm Boden gewälzt vor Lachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 7:30

Also
Fakt ist, dass Jason Müller es, obwohl er einen gleichwertigen Abschluss hat, wie Steffan Meier, den Job in vielen Fällen nicht bekäme, weil er eben Jason MÜLLER heiß. Würde er Jason McLouglin heißen, spielte der Name keine Rolle.
Man verbindet mit Jason/Justin/Kevin und MÜLLER/MEIER/SCHMIDT eben gerade die RTl-Doku-Soap-Mamas und ihre Sprösslinge.

Und Iason ist die grichische Form, denn die Griechen hatten (haben?) kein J!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 8:46
In Antwort auf ryanne_12875438

Also
Fakt ist, dass Jason Müller es, obwohl er einen gleichwertigen Abschluss hat, wie Steffan Meier, den Job in vielen Fällen nicht bekäme, weil er eben Jason MÜLLER heiß. Würde er Jason McLouglin heißen, spielte der Name keine Rolle.
Man verbindet mit Jason/Justin/Kevin und MÜLLER/MEIER/SCHMIDT eben gerade die RTl-Doku-Soap-Mamas und ihre Sprösslinge.

Und Iason ist die grichische Form, denn die Griechen hatten (haben?) kein J!!

LG


jason,justin, kevin ect. ...ok.. ist fragwürdig... aber müller, maier, schmidt, verbinde ich eher mit Hut-tragenden eigenheimbesitzern, die jeden morgen mit dem dackel in wald gehen, wärend die dame des hauses kuchen backt für den nachmittagstreff im vereinsheim.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 9:32

Man man man
Wer bestimmt den, das der Vorname zum Nachnamen passt.
Ist das nicht alles eine Gewöhnungssache.

Wäre schlimm wenn alle den gleichen Geschmack hätten.

Jeder macht sich Gedanken bei der Vergabe des Namens und jeder hat andere Kriterien.

Am ende ist es nicht der Name sondern die Person die den Namen ausmacht und aus Ihm was besonderes macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 10:04

Das
Der Name zum Nachname passen muss ist echt blödsinn. Was ist wenn mein Sohn später heiratet und den Namen von der Frau annimmt? Vieleicht kommt sie ja aus dem Ausland, und dann ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:10
In Antwort auf emmasmamma


jason,justin, kevin ect. ...ok.. ist fragwürdig... aber müller, maier, schmidt, verbinde ich eher mit Hut-tragenden eigenheimbesitzern, die jeden morgen mit dem dackel in wald gehen, wärend die dame des hauses kuchen backt für den nachmittagstreff im vereinsheim.




Vielleicht sollte ich mir nen Dackel zulegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:26


Mein kleiner hat zwar auch keinen deutschen Namen aber sein Papa ist auch Portugiese! Da finde ich es dann ok !

Ich mag Jason. Hab nichts gegen den Namen, wenn man denn Engländer o. Amerikaner ist!
Oder wenigstens einer der Eltern aus diesen Ländern kommt!

Meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:32

Wohnst du in Ostdeutschland
Da sind ja amerikanisierte und englische Namen voll "in".

Jason, Justin, Taylor, Jeremy, Josy, Ayleen, David(DÄIWID) habe ich jetzt im Urlaub in Meck-Pomm gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:54

Das nennt man Kevinismus
Schau mal hier:

http://www.beliebte-vornamen.de/187-kevinismus.htm


Ist halt ein besonderer Schlag Leute sag ich mal vorsichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:56


Die Tageszeitung Welt vom 26.02.2008 führt an:

Eltern aus der so genannten Unterschicht geben ihrem Nachwuchs am liebsten Namen wie Mandy, Peggy, Justin oder Kevin ein bloßes Vorurteil oder sozialwissenschaftlich begründbare Wirklichkeit? Eine allseits anerkannte, aussagekräftige Statistik zu diesem Thema gibt es bisher noch nicht. Aber die Alltagswahrnehmung scheint zu bestätigen: In den Plattenbausiedlungen dieses Landes laufen überdurchschnittlich viele Kinder mit amerikanischen Vornamen herum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 16:19


Liam ist kult.


(Mein Kind heißt nicht so!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 18:01


Sorry, aber bei deinem Post musste ich echt lachen....

"[...] wir sind das krasse Gegenteil von Unterschicht...[..]"....also selbstbewusst (um nicht zu sagen.....) biste ja.



Lg
Pupsigel, deren Kind kein englischen Namen hat und überlegt, welcher Schicht sie angehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 18:03
In Antwort auf ione_12356019


Vielleicht sollte ich mir nen Dackel zulegen!


und ich mach dann den kuchen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 20:37


Der Kevinismus (siehe auch Chantalismus, gelegentlich Schakkelinismus) als virusbedingte hochansteckende Ausbreitung des Namens Kevin entwickelte sich zunächst im deutschsprachigen Raum und später über die Landesgrenzen hinaus. Erstmals beschrieben wurde Kevinismus in den frühen 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Nach einer ca. 15-jährigen Latenzphase brach das Virus vermutlich 1985 sprunghaft aus und erreichte den Höhepunkt seiner Verbreitung exakt 1991 (Abb.1).
Kevinismus ist eine Virusinfektion mit hohem Infektionspotenzial und als gefährliche Seuche einzustufen. Das Virus schädigt die Erbsubstanz. Kevinismus unterliegt der standesamtlichen Meldepflicht.
Kevinismus infizierte Familien sind stark gefährdet, der Supernanny Katja Saalfrank in die Hände zu fallen und in hochnotpeinlichen Reality-Shows im Fernsehen (siehe RTL) vorgeführt zu werden.



Falls jemand den ganzen Beitrag lesen mag: http://www.stupidedia.org/stupi/Kevinismus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 21:16

Naja
Anna Lea ist jetzt auch nicht so deeeer burner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 21:17

Wow
Zum Glück passe ich nicht in dein Namensmuster puuuh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 22:13


Jayden ist hübsch ja, aber du wirst vermutlich einen Zweitnamen gebrauchen da Jayden männlich sowie weiblich ist!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 22:25

Hey ho
Namen, Namen, Namen...

So ich muss mich hier mal etwas "auskotzen" und ich weiss auch das ich mir hier auch gleich wieder ein paar feinde mache und ich hier eine supi Disskution starten werde, aber das ist mir egal dafür ist ja auch so ein Forum gedacht ^^

Und zwar finde ich es einfach schrecklich das hier Frauen angemacht werden wie sie ihre Kinder nennen wollen...und jedesmal lese ich: Kevinismus...hänselleien inner Schule....denkt an die Zukunft...usw.

Ich finde das ihr alle ziemlich übertreibt und das die Medien da auch eine grosse Rolle spielen!
Ihr habt schon Recht, wenn ich Mittags TV anmachen sehe ich oft Asoziale und Am Limit Lebende Menschen die dann ihr Kinder MEISTENS namen geben wie Jaqueline, Kevin und Justin...nur ihr vergisst das a) die meisten Sendungen eh nur gefakt sind und b) die Medien sich natürlich auch genau diese Leute raussuchen damit das Klischee auch schön weitergeführt wird!

Ich kann jetzt natürlich nur von meinen Erinnerungen an der Schule berichten da ich eure ja nicht kenne, aber bei uns wurden DIE Kinder gehänselt die ne schiefe Nase haben, Schielten, einfach nicht "der Norm" entsprechend aussahen! Und da war es egal ob die Sarah, Dennis, Justin, Kevin, Lea ect hiessen.

Ein super Beispiel dafür ist, dass in meiner Schule Leute die Kevin, Johnte, Benka, Jerry, Melodi ect zu den Schülern gehörten die beliebt waren und anders herrum gab es Schüler die Sarah, Tanja, Marie ect hiessen die gehänselt wurden. Jedoch nicht wegen ihren Namen sondern weil die n schiefes Gesicht hatten, zu dick waren oder sonst irgentwas nicht "stimmte" !
Ich find es selber schrecklich das es in Schule solche ausgrenzungen gibt und habe natürlich auch Angst um mein Kind, aber leider können wir werdende Mütter/Mütter unsere Kinder nicht schützen sondern ihnen nur beibringen wie sie damit umzugehen haben und sich vielleicht auch zur Wehr setzten können.
Jede Mutter sieht in seinem Kind ein schönes, Hübsches, Tolles Kind...ich eingeschlossen...und das ist auch normal...nur Leider ist es einfach so das Kinder mit "Schönheitsfehlern" eher gehänselt werden als andere und das hat nun weiss Gott nichts mit dem Namen zutun.

Ich heisse z.B. Jessica das war früher ein sehr beliebter Name und meine Mum hat ihn genommen weil sie ihn schön fand und nicht weil ich Richterin oder sowas werden sollte oder weil sie angst hatte das ich später gehänselt werde.
Heute zählt auch der Name Jessica zu den "Asozialen" Namen aber ich kann behaupten das ich mit Sicherheit kein Asi bin!

Keine Mutter kann mir sagen das sie den Namen ihres Kindes nicht mag ihn aber dennoch so genannt hat, damit er/sie es leichter hat!
Jeder sucht den Namen nach eigenem Geschmack aus und das ist auch richtig so! Und es wird IMMER Leute geben die den Namen nicht mögen oder mit irgentwelchen Argumenten den Namen schlecht machen wollen!

Achja und noch was es heisst auch das es sehr schwer für KInder ist wenn man den Namen immer buchstabieren muss.
Ich muss meine Namen auch ständig buchstabieren und ich hab ja nun kein schweren Namen, selbst meinen Nachnamen der aus 5 Buchstaben besteht und es ein häufiges Wort ist wie z.B. Maus, Kerze, Hund, also wirklich n Wort was jedes Kind schreiben kann, muss ich IMMER buchstabieren.

So jetzt könnt ihr euch über mich aufregen oder vielleicht gibt es ja sogar die eine oder andere die meiner Meinung ist!

LG

Jessy + Castiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 0:20

Passt ja hier her
(kopiert von den September-Mamas..., hab das gelesen und musste doch etwas schmunzeln)

Schanaia, tu das Maul weg von dem Papa sein Korn!

Schakkelline, Schastin, Schantall, Käwinn - tut die Omma ma winken!

Schakkelline komm' mal bei die Tante, die geht mit dir bei Allkauf und tut dich da ein Eis!

Tuni, du sollst nich imma Schlampe nach de Omma rufen!

Rohdriges, kommste bei die Mutta oder haste Kaka in die Ohren!

Patzkal komm' beim Haus, et fängt
am Rechnen an!

Änrico, isch hab Juck anne Rücken... mach ma kratz!

Schastin, du sollst der Schanina nich imma mit de Schüppe aufn Kopp kloppen!

Käwinn mach dat Mäh mal ei!

Dastin, nimm die Kopf aus die Juniortüte von die Marzel!

Leandro, tu dat AaAa liegen lassen, dat
is bäh!

Zementha tu dir ma dat Necklischee
anziehen!

Dschärimie komm wech da bei de Assis!

Dat Daffne is schwanger und der die das gemacht hat is wech!

Schanina hol ma dat Mandy aus de Sonne, dat verreckt!

Zündhi, wenne getz nich hörs hat
dein Fötchen Kirmes!

Sagt, ist es echt sooo schlimm mit diversen Namen in Deutschland?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 7:13
In Antwort auf doodlez1

Hey ho
Namen, Namen, Namen...

So ich muss mich hier mal etwas "auskotzen" und ich weiss auch das ich mir hier auch gleich wieder ein paar feinde mache und ich hier eine supi Disskution starten werde, aber das ist mir egal dafür ist ja auch so ein Forum gedacht ^^

Und zwar finde ich es einfach schrecklich das hier Frauen angemacht werden wie sie ihre Kinder nennen wollen...und jedesmal lese ich: Kevinismus...hänselleien inner Schule....denkt an die Zukunft...usw.

Ich finde das ihr alle ziemlich übertreibt und das die Medien da auch eine grosse Rolle spielen!
Ihr habt schon Recht, wenn ich Mittags TV anmachen sehe ich oft Asoziale und Am Limit Lebende Menschen die dann ihr Kinder MEISTENS namen geben wie Jaqueline, Kevin und Justin...nur ihr vergisst das a) die meisten Sendungen eh nur gefakt sind und b) die Medien sich natürlich auch genau diese Leute raussuchen damit das Klischee auch schön weitergeführt wird!

Ich kann jetzt natürlich nur von meinen Erinnerungen an der Schule berichten da ich eure ja nicht kenne, aber bei uns wurden DIE Kinder gehänselt die ne schiefe Nase haben, Schielten, einfach nicht "der Norm" entsprechend aussahen! Und da war es egal ob die Sarah, Dennis, Justin, Kevin, Lea ect hiessen.

Ein super Beispiel dafür ist, dass in meiner Schule Leute die Kevin, Johnte, Benka, Jerry, Melodi ect zu den Schülern gehörten die beliebt waren und anders herrum gab es Schüler die Sarah, Tanja, Marie ect hiessen die gehänselt wurden. Jedoch nicht wegen ihren Namen sondern weil die n schiefes Gesicht hatten, zu dick waren oder sonst irgentwas nicht "stimmte" !
Ich find es selber schrecklich das es in Schule solche ausgrenzungen gibt und habe natürlich auch Angst um mein Kind, aber leider können wir werdende Mütter/Mütter unsere Kinder nicht schützen sondern ihnen nur beibringen wie sie damit umzugehen haben und sich vielleicht auch zur Wehr setzten können.
Jede Mutter sieht in seinem Kind ein schönes, Hübsches, Tolles Kind...ich eingeschlossen...und das ist auch normal...nur Leider ist es einfach so das Kinder mit "Schönheitsfehlern" eher gehänselt werden als andere und das hat nun weiss Gott nichts mit dem Namen zutun.

Ich heisse z.B. Jessica das war früher ein sehr beliebter Name und meine Mum hat ihn genommen weil sie ihn schön fand und nicht weil ich Richterin oder sowas werden sollte oder weil sie angst hatte das ich später gehänselt werde.
Heute zählt auch der Name Jessica zu den "Asozialen" Namen aber ich kann behaupten das ich mit Sicherheit kein Asi bin!

Keine Mutter kann mir sagen das sie den Namen ihres Kindes nicht mag ihn aber dennoch so genannt hat, damit er/sie es leichter hat!
Jeder sucht den Namen nach eigenem Geschmack aus und das ist auch richtig so! Und es wird IMMER Leute geben die den Namen nicht mögen oder mit irgentwelchen Argumenten den Namen schlecht machen wollen!

Achja und noch was es heisst auch das es sehr schwer für KInder ist wenn man den Namen immer buchstabieren muss.
Ich muss meine Namen auch ständig buchstabieren und ich hab ja nun kein schweren Namen, selbst meinen Nachnamen der aus 5 Buchstaben besteht und es ein häufiges Wort ist wie z.B. Maus, Kerze, Hund, also wirklich n Wort was jedes Kind schreiben kann, muss ich IMMER buchstabieren.

So jetzt könnt ihr euch über mich aufregen oder vielleicht gibt es ja sogar die eine oder andere die meiner Meinung ist!

LG

Jessy + Castiel


Das is ja geil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 12:57

Hey
emma ist toll..

kenn bisher auch nur eine andere emma bei uns im bekanntenkreis.
naja ich denk mal wenn unser lütte mal in die schule kommt, wird es mehrere geben.. aber das ist mir relativ wurst. und meinem kind hoffentlich auch.

wenn mich immer mal omas ansprechen und nach dem namen fragen, sind die immer ganz verzückt von emma, weil immer irgendeine schweste,r freundin, tante oder sonstiges so geheißen hat.. damals in ihrer jugend..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 13:44

@doodlez1
Ich unterschreibe deinen Beitrag voll und ganz !! Ich bin auch eine Dschäßikka -.- . Kann mich auch nicht dran erinnern jemals wegen meinem Namen gehaenselt worden zu sein . Eher weil ich früher ein Pummelchen war...mhhh ich passte wohl einfach nicht ins übrige Erscheinungsbild . War mir aber egal *g* .
Ich finds schlimm wenn Kinder mit bestimmten Namen in eine bestimmte Schublade gesteckt werden . Hin und wieder mags ja zutreffen aber doch nicht alle!?
Meine Tochter heißt Emily und ich kann mit Sicherheit von meiner Familie sagen dass wir nicht asozial sind nur weil meine Tochter so heißt wie sie heißt -.-.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 14:20

Huhu
also ich finds auch schade, dass manche Namen in eine Schublade gepackt werden! Schließlich können die Kinder nichts für ihre Eltern...!

Bei uns in der Nachbarschaft (gut bürgerlich, kein Hartz IV etc) lebt auch ein 3jähriger Jason (engl ausgesprochen)! Wird aber von Mami und Papi immer "Jasi" gerufen! Find ich irgendwie merkwürdig! Naja, im Moment tut mir das Kind nur leid, weil seine Eltern sich trennen....!

Aber ich hab beruflich mit Hartz IV-Empfängern zu tun und ohne alle in eine Schublade zu packen, aber hier gibts es schon merkwürdige Namenskonstellationen...!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 14:42

Nur
Weil mein Sohn Jason heißt hat er es doch nicht schwieriger z.b in der Schule als andere Kinder. Er ist einer der besten in seiner Jahrgangsstufe und hat viele Freunde. Ich habe eher die erfahrung gemacht, dass er überall sehr beliebt ist, was nicht an seinem Namen liegt, sondern daran, dass er ein sehr offenes und höffliches Kind ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper