Home / Forum / Mein Baby / Was ist da mit meinem Sohn los? Er brüllt und lässt mich nicht an sich ran!

Was ist da mit meinem Sohn los? Er brüllt und lässt mich nicht an sich ran!

28. März 2011 um 13:43

Hallo!

Ich weiß echt nicht, was mit meinem Sohn (knapp 2 Jahre) los ist.

Heute war er am Vormittag ganz normal, wir waren beim Kinderturnen, hat ihm auch gefallen. Danach sind wir heim und er wollte in seinem Zimmer spielen, bis ich das Mittagessen mach. Als ich ihn dann holen wollte, wollte er nicht runter zum Essen, sondern nur weiterspielen. Haben da ein bisschen gespielt und dann hab ich ihn doch (brüllend, also er, nicht ich!) runtergetragen. Ich dachte, er isst dann schon, ist ja normal immer nicht so schlimm. Er hat keinen einzigen Bissen gegessen, nur gebrüllt. Irgendwann kam ihm die Idee, wir könnten in den Garten raus zum Dreiradfahren (weil er vom Esstisch rausschauen kann), wenn er schon nicht im KiZi spielen darf. Wie gesagt, er hat 20 Minuten ununterbrochen gebrüllt, nichts hat geholfen: ignorieren, versuchen mit ihm zu reden, in den Arm nehmen, schimpfen, ihn allein lassen - nein, er hat nur gebrüllt, wie ganz kleine Babys, die einfach brüllen und nichts hilft. Nach 20 Minuten hab ich ihm dann gesagt, dass wir jetzt dann ohne Essen ins Bett gehen, weil einfach nichts ging. Ich musste ihn auch umziehen davor, das war ein Drama, er hat jedes Kleidungsstück wieder ausgezogen (obwohl er sich eigentlich noch gar nicht selber ausziehen kann), natürlich weiter Gebrüll. (Hab manchmal schon Angst, dass er irgendwann blaue Flecken vom Festhalten hat, weil er so ein Kampf ist manchmal ihn umzuziehen, dass ich ihn wirklich mit Gewalt festhalten muss.) Dann hab ich ihn ins Bett gelegt, da ging das Gebrüll immer noch weiter. Hab versucht, ihn zu trösten, aber ohne Erfolg. Irgendwann konnte ich nicht mehr, hab ihm gesagt, er soll schlafen, ich komm gleich wieder und bin runtergegangen und meinen Mann in der Arbeit angerufen, weil ich sonst explodiert wäre! Seit ich aus dem Zimmer raus bin, ist Stille, er ist sofort eingeschlafen...

Ich weiß aber langsam nicht, was das soll? Ist er soooo übermüdet, dass er nichts essen kann, sondern nur heulen? Er hat heute Nacht wieder mal wenig geschlafen, weil er erst später ins Bett ist wegen der Zeitumstellung, aber dafür war er um sechs Uhr schon wach. Aber wie reagiere ich da richtig? Ohne Essen ins Bett, find ich eigentlich doof.

Dumm ist halt, dass er zur Zeit ständig so früh wach ist, meist 6 - 6.30 Uhr obwohl er erst um ca. 20 Uhr ins Bett geht, was ja für so ein kleines Kind auch nciht früh ist. Mittags würde er aber auch 2,5-3 STunden schlafen. SEit ein paar Wochen wecke ich ihn mittags nach 1,5 Stunden, weil wir gehofft haben, dass er dann nachst mehr schläft, aber er schläft nachts trotzdem nicht länger. Vielleicht ist er deswegen oft sooooo müde?

Es ist halt schwierig, weil ich ihn so gar nicht kenn, dass man überhaupt nicht an ihn rankommt, sondern er nur brüllt. Ich hab ja auch gefragt, ob er schlafen will, ob er essen oder trinken will, aber auf nichts kommt eine Reaktion...
Manchmal denke ich, dass es vielleicht besser wird, wenn er mehr sprechen kann. Oft will er ja etwas ganz Bestimmtes, kann sich aber noch nciht so gut mitteilen, und das frustriert ihn wohl auch...

Kennt jemand so ein Verhalten? Er tut mir ja auch leid, aber es ist auch für mich total anstrengend, vor allem weil ich auch nicht weiß, wie ich richtig reagiere...

LG
Judit

Mehr lesen

28. März 2011 um 17:57

...
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort...

Genau das ist es ja, was mich total verwirrt hat: Er kann zwar noch fast nichts sprechen, aber er verständigt sich immer mit Händen und Füßen und in seiner eigenen Sprache und normalerweise verstehe ich ihn fast immer!

Diesmal war ich aber total überfordert...

Im Endeffekt ist er dann wirklich innerhalb von Sekunden eingeschlafen, ohne Mittagessen und hat über zwei Stunden geschlafen. Dann hat er sein (und mein) Mittagessen gegessen, hatte so einen Riesenhunger...

Zähne können es schon sein, die hinteren Backenzähne drücken wohl, auch wenn man noch nichts sehen kann. Aber SO extrem hab ich ihn noch nie erlebt!

Er darf ja auch manches mitbestimmen, find ich auch okay, aber wenn er auf nichts reagiert, sondern nur brüllt, dann bringt mich das zur Verzweiflung!

Naja, hoffen wir, dass es nicht öfter vorkommt...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 19:23

...
Hallo,

vielen Dank auch dir für deine Antwort...

Ich kann deine Beobachtung auch bestätigen, bei uns läuft auch alles ziemlich genau nach Plan. Weil ich eben merke, dass er ziemlich genau um 12 Uhr essen muss, weil er dann schon total müde ist... Aber komischerweise war es heute trotz allem so schrecklich, obwohl 12 Uhr ja wegen der Zeitumstellung eigentlich 11 Uhr war...

Naja, ich hoffe, dass es morgen nicht so chaotisch wird. Aber es ist schön zu hören, dass nicht nur mein Kleiner so "ausflippen" kann...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 20:44

Das
habe ich auch erst vor kurzem mit Marius erlebt!! Normalerweise geht er erst gegen 13 - 14 Uhr zum Mittagsschlaf und da fing er plötzlich an um 12 Uhr total auszurasten und wie du beschreibst hat nichts geholfen um ihn zu beruhigen.
Drum hab ich ihn dann mehr aus Verzweiflung ins Bett gepackt und er hat mich nur noch weggestossen und war eingeschlafen -auch länger als sonst! Das ging dann 3Tage so und nun ist wieder alles ok.
Denke Müdigkeit kann für so kleine Kinder schon mal so aussehen, aber wenn man es eben nicht gewohnt ist von seinem Kind-- ganz schön erschreckend.
Aber man lernt nie aus und muss sich immer neu einstellen. Ich denke ihr habt die Phase auch bald hinter euch
LG JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 13:43
In Antwort auf luna8073

Das
habe ich auch erst vor kurzem mit Marius erlebt!! Normalerweise geht er erst gegen 13 - 14 Uhr zum Mittagsschlaf und da fing er plötzlich an um 12 Uhr total auszurasten und wie du beschreibst hat nichts geholfen um ihn zu beruhigen.
Drum hab ich ihn dann mehr aus Verzweiflung ins Bett gepackt und er hat mich nur noch weggestossen und war eingeschlafen -auch länger als sonst! Das ging dann 3Tage so und nun ist wieder alles ok.
Denke Müdigkeit kann für so kleine Kinder schon mal so aussehen, aber wenn man es eben nicht gewohnt ist von seinem Kind-- ganz schön erschreckend.
Aber man lernt nie aus und muss sich immer neu einstellen. Ich denke ihr habt die Phase auch bald hinter euch
LG JULIA

Hmmm,
Hallo Julia,

das klingt ja echt wie bei uns!
Übrigens war er heute auch schon um 11 total schlecht drauf, hat nur geweint... Waren da noch unterwegs und um halb zwölf zu Hause. Da haben wir gleich gegessen und um 12 hat er schon geschlafen... Dabei müsste er eigentlich wegen der Zeitumstellung viel später müde werden. Normal haben wir immer um 12 oder kurz danach gegessen und danach hat er geschlafen...

Ich hoffe, dass es bei uns nach ein paar Tagen auch besser wird, er tut mir ja so leid, wenn er so weint!

LG (und ich melde mich bald wieder mal ausführlicher)
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 13:46

...
Ja, es war wohl eine extreme Müdigkeit gestern. Heute aber auch, ohne dass was Besonders gewesen wäre... Keine Ahnung, was er hat...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 13:48


Hallo Katja,

ich tippe auf die Zähne, aber sicher bin ich mir nicht.

Auf jeden Fall war er offensichtlich todmüde, ist ja sofort eingeschlafen, hat auch lange geschlafen und war danach wieder super drauf. Allerdings war er am Abend schon um 18 Uhr wieder total müde, obwohl er normal erst so um 20 Uhr ins Bett geht und es wegen der Zeitumstellung eigentlich noch früher war...

Ich hoffe, dass es bald besser wird, heute wars nämlich wieder so, dass er vor 11 nur noch gebrüllt hat und ich ihn dann ganz früh ins Bett bringen musste...

LG (und bei dir melde ich mich auch bald wieder!)
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:12
In Antwort auf blablabla174

Hmmm,
Hallo Julia,

das klingt ja echt wie bei uns!
Übrigens war er heute auch schon um 11 total schlecht drauf, hat nur geweint... Waren da noch unterwegs und um halb zwölf zu Hause. Da haben wir gleich gegessen und um 12 hat er schon geschlafen... Dabei müsste er eigentlich wegen der Zeitumstellung viel später müde werden. Normal haben wir immer um 12 oder kurz danach gegessen und danach hat er geschlafen...

Ich hoffe, dass es bei uns nach ein paar Tagen auch besser wird, er tut mir ja so leid, wenn er so weint!

LG (und ich melde mich bald wieder mal ausführlicher)
Judit


Uns hat es heute auch wieder erwischt: waren draussen und plötzlich gings los - bereits um halb 12 auch (und das wo er erst um9 wach wird!!!).... Zum Glück ging es dann noch mal -zu Hause ist er komplett weggedreht und hat auch ganz tiefe "glottale" Töne von sich gegeben-im Bett war er sofort eingeschlafen und schläft auch jetzt noch.
Er ist eigentlich soweit,dass wir sogar schon ein paar seltene Tage hatten, an denen er den Tag am Stück geschafft hat!
Ich bin mir sicher es ist ein Schub - entweder vom Wachstum her, von der Reife oder eben Zahnalarm. Ich denke wir sollten nicht all zu viel hineininterpretieren und einfach versuchen dann unseren Zwergen das nötige zu geben: anscheinend Schlaf
Ich bleibe nun ganz ruhig und sage (wobei es mir echt auch schwer fällt ruhig zu bleiben!) ihm, dass ich ihn verstehe, dann er sicherlich müde ist und wütend; nehme ihn hoch und ziehe es in Ruhe durch ihn ins Bett zu packen.
GLG und stress dich nicht
JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:13

Ich kenne das!
Hallo!
Mein Sohn hatte das auch in genau dem gleichen Alter. Er hat ganz plötzlich angefangen, solche Schreianfäle zu bekommen und er hat mich auch nicht an sich rangelassen. Ich konnte es mir nicht erklären, habe mir aber natülich große Sorgen gemacht.
Da ich gemerkt habe, dass alles, was ich mache, ihn nur noch mehr zu Raserei bringt, habe ich ihn dann einfach in Ruhe gelassen. Ich bin natürlich immer wieder zu ihm hin, um ihm zu zeigen, dass ich ihn nicht alleine lasse. So hat er sich dann ganz allmählich beruhigt. Er konnte sich allerdings nur beruhigen, wenn er allein im Zimmer war. Das heißt natürlich nicht, dass es bei deinem Sohn genauso sein muss. Jedes Kind ist anders.
Nach ca 2 Monaten war der Spuk vobei. Er hat seitdem (wird in 2 Wochen 4) solche Anfälle (natürlich mal einen "normalen" Wutanfall) gehabt.
ICh denke, es hatte bi ihm was mit der Entwicklung zu tun. Mit 2 beginnt ja die berühmte Trotzphase, und solche Schreianfälle können eine Erscheinungsfom davon sein. In dieser Zeit verändert sich das Gehirt bei den Kleinkindern ähnlich wie in der Pubertät. Das macht den Kindern wahrscheinlich manchmal Angst.
Mein Sohn brauchte das Schreien einfach, um seine Gefühle und GEdanken zu ordnen. Er ist brigens ein sehr sehr fröhliches und lebenslustiges Kind, Er liebt es mit mir und dem Papa zu kuscheln und ist auch überhaupt nicht aggressiv zu anderen.
Also, nur Mut, Willkommen in der Totzphase!
LG Attica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:14
In Antwort auf mera_12870482

Ich kenne das!
Hallo!
Mein Sohn hatte das auch in genau dem gleichen Alter. Er hat ganz plötzlich angefangen, solche Schreianfäle zu bekommen und er hat mich auch nicht an sich rangelassen. Ich konnte es mir nicht erklären, habe mir aber natülich große Sorgen gemacht.
Da ich gemerkt habe, dass alles, was ich mache, ihn nur noch mehr zu Raserei bringt, habe ich ihn dann einfach in Ruhe gelassen. Ich bin natürlich immer wieder zu ihm hin, um ihm zu zeigen, dass ich ihn nicht alleine lasse. So hat er sich dann ganz allmählich beruhigt. Er konnte sich allerdings nur beruhigen, wenn er allein im Zimmer war. Das heißt natürlich nicht, dass es bei deinem Sohn genauso sein muss. Jedes Kind ist anders.
Nach ca 2 Monaten war der Spuk vobei. Er hat seitdem (wird in 2 Wochen 4) solche Anfälle (natürlich mal einen "normalen" Wutanfall) gehabt.
ICh denke, es hatte bi ihm was mit der Entwicklung zu tun. Mit 2 beginnt ja die berühmte Trotzphase, und solche Schreianfälle können eine Erscheinungsfom davon sein. In dieser Zeit verändert sich das Gehirt bei den Kleinkindern ähnlich wie in der Pubertät. Das macht den Kindern wahrscheinlich manchmal Angst.
Mein Sohn brauchte das Schreien einfach, um seine Gefühle und GEdanken zu ordnen. Er ist brigens ein sehr sehr fröhliches und lebenslustiges Kind, Er liebt es mit mir und dem Papa zu kuscheln und ist auch überhaupt nicht aggressiv zu anderen.
Also, nur Mut, Willkommen in der Totzphase!
LG Attica


ICh meine, er hat solche Anfälle NICHT meh gehabt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:14
In Antwort auf luna8073


Uns hat es heute auch wieder erwischt: waren draussen und plötzlich gings los - bereits um halb 12 auch (und das wo er erst um9 wach wird!!!).... Zum Glück ging es dann noch mal -zu Hause ist er komplett weggedreht und hat auch ganz tiefe "glottale" Töne von sich gegeben-im Bett war er sofort eingeschlafen und schläft auch jetzt noch.
Er ist eigentlich soweit,dass wir sogar schon ein paar seltene Tage hatten, an denen er den Tag am Stück geschafft hat!
Ich bin mir sicher es ist ein Schub - entweder vom Wachstum her, von der Reife oder eben Zahnalarm. Ich denke wir sollten nicht all zu viel hineininterpretieren und einfach versuchen dann unseren Zwergen das nötige zu geben: anscheinend Schlaf
Ich bleibe nun ganz ruhig und sage (wobei es mir echt auch schwer fällt ruhig zu bleiben!) ihm, dass ich ihn verstehe, dann er sicherlich müde ist und wütend; nehme ihn hoch und ziehe es in Ruhe durch ihn ins Bett zu packen.
GLG und stress dich nicht
JULIA

Hmmm....
Liegt hier bei uns was in der Luft? Komisch, dass die Zwerge plötzlich so ne Schlafkrankheit haben...
Ich versuchs ja auch locker zu sehen, aber es ist halt schwierig, wenn wir vormittags Termine haben (die ich ja logischerweise immer so lege, dass sie seine Schlafenszeiten nicht berühren), und dann brüllt er wie am Spieß...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:16
In Antwort auf mera_12870482

Ich kenne das!
Hallo!
Mein Sohn hatte das auch in genau dem gleichen Alter. Er hat ganz plötzlich angefangen, solche Schreianfäle zu bekommen und er hat mich auch nicht an sich rangelassen. Ich konnte es mir nicht erklären, habe mir aber natülich große Sorgen gemacht.
Da ich gemerkt habe, dass alles, was ich mache, ihn nur noch mehr zu Raserei bringt, habe ich ihn dann einfach in Ruhe gelassen. Ich bin natürlich immer wieder zu ihm hin, um ihm zu zeigen, dass ich ihn nicht alleine lasse. So hat er sich dann ganz allmählich beruhigt. Er konnte sich allerdings nur beruhigen, wenn er allein im Zimmer war. Das heißt natürlich nicht, dass es bei deinem Sohn genauso sein muss. Jedes Kind ist anders.
Nach ca 2 Monaten war der Spuk vobei. Er hat seitdem (wird in 2 Wochen 4) solche Anfälle (natürlich mal einen "normalen" Wutanfall) gehabt.
ICh denke, es hatte bi ihm was mit der Entwicklung zu tun. Mit 2 beginnt ja die berühmte Trotzphase, und solche Schreianfälle können eine Erscheinungsfom davon sein. In dieser Zeit verändert sich das Gehirt bei den Kleinkindern ähnlich wie in der Pubertät. Das macht den Kindern wahrscheinlich manchmal Angst.
Mein Sohn brauchte das Schreien einfach, um seine Gefühle und GEdanken zu ordnen. Er ist brigens ein sehr sehr fröhliches und lebenslustiges Kind, Er liebt es mit mir und dem Papa zu kuscheln und ist auch überhaupt nicht aggressiv zu anderen.
Also, nur Mut, Willkommen in der Totzphase!
LG Attica

Hmmm
Hallo,

also Trotzanfälle hat er auch...
Aber dieses Schreien ist irgendwie anders. Er hört auch nciht auf, wenn ich aus dem Zimmer gehe.
Und er war offensichtlich echt übermüdet, heute schläft er auch schon seit 12 Uhr... KOmisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 14:37
In Antwort auf blablabla174

Hmmm....
Liegt hier bei uns was in der Luft? Komisch, dass die Zwerge plötzlich so ne Schlafkrankheit haben...
Ich versuchs ja auch locker zu sehen, aber es ist halt schwierig, wenn wir vormittags Termine haben (die ich ja logischerweise immer so lege, dass sie seine Schlafenszeiten nicht berühren), und dann brüllt er wie am Spieß...

LG
Judit


Das hatte ich auch. Einmal so, dass ich fluchtartig gehen musste
Aber das muss man wohl grade in Kauf nehmen?! Sonst hockt man ja nur zu Hause rum.
Das wird schon wieder besser!! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook