Home / Forum / Mein Baby / Was kann ich denn noch tun?

Was kann ich denn noch tun?

5. November 2014 um 8:29

Hallo Ihr Lieben!

Ich versuche es mal so kurz wie möglich zu halten, obwohl ich ein ganzes Buch darüber schreiben könnte

Also, mein Sohn ist 8 jahre alt und hatte schon immer Probleme mit dem Schlafen. Als Baby schlief er höchstens ne Stunde am Stück, als Kleinkind wurde es etwas besser. Da schaffte er mal zwei oder drei. Er musste auch immer in den Schlaf begeitet werden, sonst ging es gar nicht. Beim Kiarzt und im Schlaflabor waren wir damals schon. Alles OK. Ostheopat waren wir natürlich auch, hatte Blockaden, aber es änderte am schlafen nix.
Er schläft immer noch im Familienbett, was auch OK für uns ist. Das grösste Problem, er möchte immer dass jemand bei ihm bleibt bis er schläft. Das sehe ich nicht mehr so ganz ein. Seit nun einem Jahr üben wir das alleine schlafen. Mein Mann oder ich lesen vor, kuscheln noch 5 Minuten und machen ihm seine CD an. Manchmal klappt es, aber oft ruft und weint noch zwei Stunden. Er könne nicht alleine ohne kuscheln schlafen.
Ich muss dazu sagen, er ist ein cleveres Kerlchen. Ach das Wort Hochbegabung, bzw. er ist seinem Alter weit voraus fiel schon sehr oft. Ich habe ihm schon stundenlang erklärt, dass er alleine schlafen soll. Dass er jetzt ja gross ist, Mama noch abends etwas arbeiten müsse usw.
Er versteht das ja auch! Aber es wird nicht besser.
Er ist allgemein sehr sensibel und anhänglich. Er schläft narütlich auch nicht bei Oma oder sonstwo. Obwohl das früher auch schon geklappt hat (von ca. 2-5 Jahren).
Er möchte auch generell nirgends schlafen. Ich nicht mit mir. Ausser Urlaub einmal im Jahr, das isz kein Problem. Aber wenn wir mal einen WE Ausflug planen wollen schreit er sofort "ich schlafe nur zu Hause".
Seit 8 Jahren hatte ich keinen ruhigen Abend mehr mit meinem Mann
Warum kann er denn so schlecht schlafen?? Wenn es nur Gewohnheit ist, müsste es doch nach einem Jahr mal gut sein, oder? Ich fühle mich im Moment echt verzweifelt, weil ich merke dass meine Geduld etwas nachlässt
Kennt denn jemand das Problem?
Sorry für den langen Text und danke schonmal fürs durchlesen.

LG Jenny

Mehr lesen

5. November 2014 um 8:38

Sowas gibt es leider
ich kann dir leider nicht helfen aber ich möchte dir sagen, dass du mit deinem problem nicht alleine bist. mein freund ist lehrer und ist schon mehrfach mit auf klassenfahrt als begleitlehrer mitgefahren. und einmal, da fuhr ne 5te klasse vielleicht 50km von hier weg, für 3 tage - was eigentlich kein ding ist - und da hatten die ein kind mitbei, das die ganze zeit geweint hat, es will zurück zu mama, es kann nur daheim schlafen. die lehrer haben alles versucht, die klassenkammeraden versuchten zu helfen, sagten dem kind, dass es hier doch schön ist usw. nein, das weinen hörte nicht auf und die lehrer mussten die eltern rufen, damit sie das kind abholen. die eltern haben dann auch in etwa das erzählt, das du hier gerade beschrieben hast. und sie haben auch alles mögliche probiert - das kind wollte ja auch von alleine sehr gerne mit auf klassenfahrt fahren! - und naja, so wirklich hatten sie auch keinen rat mehr. sie meinten, das kind hätte einfach ein starkes bedürfnis nach sicherheit und fühlte sich nur bei mama und papa wohl.

ich hoffe, wer anderes kann dir hier helfen, denn ich kann mir vorstellen, wie belastend das ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 8:50

Hallo Schokomuffin
Lieben Dank für Deine Antwort.
Ja es ist einfach echt anstrengend. Er hat mal gehört dass er bestimmt später mal auf Klassenfahrt fährt und weint deswegen heute schon
Es ist genau wie Du sagst, er brauch schon immer extrem diese Sicherheit. Würde ihm nur gerne helfen, da er sich damit oft selbst im Weg steht.

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:03

Danke
für eure Antworten.
Wirklich viel gemacht als Paar haben wir noch nie.... vielleicht mal was essen aber dann schnell wieder nach Hause
Das ist es ja, ich würde gerne wissen warum er das macht. Nur um uns auszuspielen? Wir gehen schon ein Jahr nicht mehr darauf ein und legen uns nicht mehr zu ihm. Trotzdem hab ich ständig das Problem dass er weint. Er müsste doch mal verstanden haben dass es nix bringt und sich dann trotzdem niemand mit ihm hinlegt ?!
Er ist ja auch sonst oft zu ängstlich. Wenn ich in den Keller an die Waschmaschine rennt er mir nach, weil er nicht alleine oben bleiben will usw.

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:12

Einfach
nur "Ich will nicht alleine oben bleiben". Mal sagt er hat Angst vor Räubern oder da wären Monster (dabei grinst er dann, weil er natürlich weiss dass es die nicht gibt )
Er geht auch oft nicht alleine hoch in sein Zimmer, aus denselben Gründen. Ich soll dann immer mit, auch wenn er sich nur ein Buch holen will.

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:19

Hallo,
erst einmal finde ich ganz stark, dass ihr das schon so lange durchhaltet. Bei mir war schon als mein Sohn 3 wurde die Geduld für das ewige Händchenhalten etc aufgebraucht.

Hat der KiA denn schon einmal etwas dazu gesagt? Ich würde ja ehrlich gesagt überlegene, ob man nicht die Ursachen für seine Ängste, die Schwierigkeit sich zu beruhigen oder das fehlende Vertrauen in sich selbst (was auch immer dahinter steckt) suchen sollte.
Sofern der KiA hier keine Tipps geben kann, wäre evtl eine Erziehungsberatung eine Anlaufstelle - nicht, weil ich denke, dass ihr etwas "falsch" macht, sondern weil die Ansprechpartner dort schon vielen Dingen begegnet sind. Sie können einem manchmal andere Sichtweisen aufzeigen und vielleicht haben sie auch eine Idee. Eigentlich denke ich aber, dass der KiA schon eine Idee haben sollte / könnte und wenn es eben "nur" eine Überweisung zu einem Kindertherapeuten ist.

Ich finde immer, wnen man weiß, warum sich jemand so verhält, wie er sich verhält, dann lässt sich dmait leichter umgehen. Ob man dann etwas gegen diese Angewohnheit machen will/ kann oder möchte, kann man erst dann entscheiden.

Liebe Grüße vom Mistbesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:24

Hallo Mistbesen!
Ja ich dachte auch schon daran mir irgendwo Hilfe zu holen. Ich war mir nur nicht sicher, wo. Kiarzt hab ich nur Angst, dass er einfach nur meint dass mein Sohn einfach verwöhnt ist (was ja nicht ganz falsch ist ) oder ihn zu einem Psychologen schicken möchte. Ich hab nix gegen Psychologen, aber ich bin mir nicht sicher ob das auf die richtige Schiene läuft. Der Kiarzt kennt meinen Sohn auch kaum. Ausser zu den Impfungen und U Untersuchungen waren wir fast nie dort. Kann zum Glück an einer Hand abzählen wie oft er krank war

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:35

Hallo Jenny,
deine Bedenken kann ich gut verstehen. Mein Sohn ist 10 und hat so einige Problemchen, die wir herumschleppen. Leider wurden die Auffälligkeiten mit jedem Schuljahr extremer (betrifft bei ihm das Sozialverhalten). Der KiA hatte auch nur bedingt hilfreiche Tipps, konnte aber sicher das Ausmaß der Problematik auch nicht wirklich abschätzen.
Wir waren dann im SPZ und haben uns dort mit den Psychologen etc unterhalten und wirklich hilfreiche Tipps bekommen. Es gab dort auch keinen Druck, dass wir dirngend eine Therapie machen müssen sondern hinweise und Empfehlungen. Durch die Familienberatung (klingt besser als Erziehungsberatung ) haben wir dann eine Psychotheraieplatz bekommen. Die Therapie hat bei uns schon viel gebracht, auch für uns als Eltern, weil wir mit Hilfe der Therapeutin viel von den "absurden" Denkweisen unseres Sohnes verstanden haben und besser damit umgehen können.

Ich denke einfach, dass euer Sohn sich mit diesen Ängsten bald selbst im Weg steht. Die Schulfreunde werden immer selbstständiger und Kinder, die da nicht mitziehen werden schnell zum Außenseiter. Das kann er einfach noch gar nicht abschätzen und deshlab solltet ihr ihm da helfen. Letztlich scheint diese Angst ja sich nicht nur auf das alleine einschlafen sondern eher generell auf das alleine sein zu beziehen. Irgendwann woll und will er ja vielleicht auch mal alleine wohnen - so in 10+x Jahren, bis dahin sollte er einen Weg gefunden haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:41

Hallo Mistbesen!
Danke für Deine ausführliche Antwort!
Darf ich fragen was seine Probleme beim Sozialverhalten sind? Mein Sohn hat da ja auch teilweise Probleme, wobei das sich schon gebessert hat.
Kannst mir auch gerne ne PN schreiben.

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 10:53
In Antwort auf jenny1670

Hallo Mistbesen!
Danke für Deine ausführliche Antwort!
Darf ich fragen was seine Probleme beim Sozialverhalten sind? Mein Sohn hat da ja auch teilweise Probleme, wobei das sich schon gebessert hat.
Kannst mir auch gerne ne PN schreiben.

Jenny

PN abgeschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 11:04

@veilchen2011
Ich gehe natürlich nicht mit. Sehe ich ja auch nicht ein. Mich wundert eher, dass es da Gründe geben soll nicht alleine zu gehen. Das versteh ich halt nicht.
Ja er hat Hobbies. Er interessiert sich generell für Naturwissenschaften und geht oft seine Bücher durch. Er kann auch alleine mit seinen Autos etc. spielen. Möchte aber immer hier unten spielen, selten mal allein in seinem Zimmer.
Er ist auch im Fussballverein und das macht ihm viel Spass. Freunde hat er auch. Nicht sehr viele, da er sich schwer tut auf andere zuzugehen. Also von daher muss ich mir eigentlich keine Sorgen machen.

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2014 um 9:32

Erstmal
Lieben dank für eure antworten. Wir nehmen ängste definitiv ernst und setzen ihn nicht unter druck oder schimpfen uhn aus! Habe mich gestern lange mit ihm unterhalten und gestern abend hat das einschlafen gut geklappt

Vor zwei jahren lag ich im koma, mehr tot als lebendig. Es folgte reha etc. Kaum war ich einigermassen auf den beinen, starb mein vater ganz unerwartet. Das alles war sehr schlimm für ihn und ziemlich viel für ein kleinen jungen. Das hat ihn natürlich geprägt und er hat immer angst um mich! Das verstehen wir und nehmen natürlich rücksicht!! Das grundproblem bestand aber ja schon immer. Also auch bevor er diese erfahrungen machen musste.
Lg Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2014 um 12:41

@veilchen
Ja ich denke ich werde mich auf jeden fall mal erkundigen. Lieben dank für eure vielen antworten !

Lg jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ach manno
Von: jenny1670
neu
6. Juni 2016 um 10:23
Ach manno
Von: jenny1670
neu
6. Juni 2016 um 10:23
Ach manno
Von: jenny1670
neu
6. Juni 2016 um 10:23
Ach manno
Von: jenny1670
neu
6. Juni 2016 um 10:22
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen