Home / Forum / Mein Baby / Was kommt zwischen kinderwagen und buggy?!

Was kommt zwischen kinderwagen und buggy?!

22. Juni 2012 um 10:54 Letzte Antwort: 22. Juni 2012 um 13:14

Hallöchen Mamas!
Wenn mein Mops so weiter wächst (jede Woche 1cm ), dann passt er bald nicht mehr in seine Kinderwagenschale
Er ist jetzt 5 Monate und es ist nicht mehr viel Platz (ein paar Zentimeter). Was mach ich denn wenns nicht mehr geht, er aber noch nicht im Buggy sitzen kann?
Bondolino hab ich zwar, aber nach einer Stunde tragen bin ich fix und fertig, er wiegt ja nu auch schon 8 Kilo.

Gibts hier Mamas mit Riesenbabys? Wie habt ihr das Problem gelöst?

Mehr lesen

22. Juni 2012 um 10:59

.....
ich bin auch so mit 5 monaten auf den buggy umgestiegen. ich hab nen kombikinderwagen und so ist der buggy sehr gut gefedert und recht comfortabel, ich hab lilly also in liege position da rein gelegt. wobei, naja oft auch nicht, weil ich zu 80% getragen habe.
kommrt also drauf an, was für nen buggy du hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 11:02


Das Problem hatten wir auch, meine ist auch so schnell gewachsen!
Ich hab einen Kombikinderwagen wo die Wanne auf dem Sportwagenaufsatz einfach draufgestellt wird. Hab sie dann nicht mehr in die Wanne gelegt sondern in den Sportwagen und den dann auf Liegeposition!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 11:03

Wenn er nicht mehr
In die babywanne passt,nimmst du den sportaufsatz vom kinderwagen.die kann man in der regel auch in komplette liegeposition bringen. Ein mulltuch, oder eine dünne decke als unterlage bzw. einen fusssack rein (würde ich aber nicht unbedingt kaufen bei den temperaturen ist das meist eh zu viel.wenn vorhanden kann man ihn aber nutzen)
Einen buggy haben wir auch erst genutzt,als sie sich eigenständig sitzen konnte.ansonsten haben die kleinen in nem buggy keine schöne körperhaltung,von der mangelnden federung mal abgesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 13:02


War klar, dass ich vergesse das wichtigste zu schreiben
Ich hab einen Hartan Kombikinderwagen mit Hartschale.
Also einfach Schale weglassen und ihn auf die "Buggyfläche" legen? Rutscht er dann nicht unten raus? Da ist ja keine Begrenzung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 13:07

Genau das Problem haben wir jetzt auch
Allerdings ist er 6 Mon. alt.

Ich habe einen Kombikinderwagen, den man zum Sportwagen umbauen kann.

Da er schon gut entwickelt ist und das OK vom Kinderarzt bekommen habe, hab ich die Tragetasche jetzt weggelassen, die Rückenlehne etwas höher gestellt (sodass er halb liegt, halb sitzt) und schnalle ihn dann fest (der KiWa hat eine Anschnallvorrichtung).
Vorne habe ich dann die Begrenzung dann abgebaut, sodass die Füße rausgucken (aber auf der Fußvorrichtung ruhen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 13:08
In Antwort auf shadya_11849197


War klar, dass ich vergesse das wichtigste zu schreiben
Ich hab einen Hartan Kombikinderwagen mit Hartschale.
Also einfach Schale weglassen und ihn auf die "Buggyfläche" legen? Rutscht er dann nicht unten raus? Da ist ja keine Begrenzung

Dafür
hat es Gurte zum Anschnallen.

Und zum Bondolino: Ab auf den Rücken mit ihm, dann merkst Du das Gewicht nicht so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 13:10

Bei
unserem Kombi-KiWa kann man den, wenn er zum Buggy umgebaut ist, die Position in liegend einstellen. Und für die zusätzliche Sicherzeit kann man das Kind auch anschnallen.
Das mach ich noch heut so, wenn die Maus müde ist.
Wenn man dann noch (eher für kalte Tage) nen Fußsack hat, ist das auch gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2012 um 13:14
In Antwort auf shadya_11849197


War klar, dass ich vergesse das wichtigste zu schreiben
Ich hab einen Hartan Kombikinderwagen mit Hartschale.
Also einfach Schale weglassen und ihn auf die "Buggyfläche" legen? Rutscht er dann nicht unten raus? Da ist ja keine Begrenzung

Anschnallen!
Da gibts doch Anschnallgurte!!

So einfach drauflegen würde ich auch nicht! Das ist zu gefährlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club