Home / Forum / Mein Baby / Was macht ihr bei frechen kindern und komischen Müttern auf dem spielplatz?

Was macht ihr bei frechen kindern und komischen Müttern auf dem spielplatz?

23. März 2011 um 20:10

mir platzt nämlich bald der Kragen. Bei uns gibt es zwei Kinder, die extrem frech sind. Einer davon ist 4 und der Oberhammer. Er stellt sich vor Johannes und rülpst ihn an (aber wie). er nimmt sich einfach unser Spielzeug aber mit seinem darf man nicht spielen. gestern hat er einfach unseren Ball in die Büsche geschmissen. Da war ich sooo sauer, dass ich ihn noch gebeten habe, mir den Ball sofort rauszuholen. Dann kam er mit dem Ball und wollte ihn fast Johannes auf den Kopf schmeißen. Bin aber aufgestanden und da traf er ihn vor Schreck nicht. Die Mutter sitzt nur daneben und sagt nur "mohammed, wir gehen nach hause." "willst du nach hause". das sagt die bestimmt ein paar Mal, aber gegangen ist sie ncoh nie mit ihm. Er nimmt sie doch gar nicht mehr ernst. Letztens schrie er: Mutter komm mit mir Ball spielen. In einem ton, boah...

Der andere Junge versteht kein Deutsch. Die Mutter spricht aber sehr gut Deutsch. Sie erklärte mir,d ass man den Kindern erstmal die Muttersprache beibringen soll. Da sagte ich, dass es doch eigentlich in dem Fall Deutsch ist, wenn er in D geboren wurde. Da war sie leicht verärgert. Der Junge nahm sich ohne zu fragen,dass Spielzeug von Johannes (womit er grad spielte) und auch aus meiner Hand. Ich war so perplext, dass ich sagte: das geht jetzt nicht, wir spielen damit.

Ich lasse viele Kinder mit unsrem Spielzeug spielen. Diese fragen mich aber auch. Und Johannes darf dann auch mit deren Spielzeug spielen. Aber manches geht doch zu weit, oder?

Bin auf Eure Geschichten gespannt.

Mehr lesen

23. März 2011 um 20:15


Ich würde diesem Kind nicht mehr das Spielzeug meines Kindes geben. Und zur Not auch, dem anderen Kind wieder aus der Hand reissen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 20:33

Oh, da kan ich mitreden!
Ich hatte erst gestern auch so einen Fall. War mit meiner Tochter im Garten. Meine Nachbarin war auch mit ihren 2 Kindern (3 und 5) dort. Ich hatte eh schon nicht viel Lust auf die 2 Jungs (die haben mir schonmal meine komplette Wohnung verwüstet! Da bin ich aber noch relativ ruhig geblieben weil sie das erste mal da waren) Ich hatte nur das Bobbycar meiner Tochter dabei. Als meine Tochter aber dann den Rasen und die Gänseblümchen erkundete fuhren sie natürlich mit dem Bobbycar. Ich hatte auch nix dagegen, schließlich benutze meine Tochter es ja nicht. Als ich sie aber nochmal damit rumfahren wollte, wollte der jüngere von beiden es mir nicht geben und selber weiterfahren. Als ich bemerkte das die Mutter nichts dazu sagte, sagte ich ihm dann, das er es mir bitte geben soll, schließlich wäre es das Bobbycar meiner Tochter und ich möchte es nochmal mit ihr benutzen. Irgendwann kamen noch andere Jungs dazu, die schon etwas älter waren und Fußball spielten. Das war dann wohl interessanter und er lief dahin. Als wir dann aber wieder auf dem Rasen waren fuhren sie natürlich damit weiter. War auch wieder ok für mich, da wir es ja im Moment nicht brauchten. Allerdings stritten sich die beiden nachher so sehr darum, wer fahren durfte, das sie sich sogar gegenseitig kratzten und ins Gesicht schlugen. Plötzlich schmiss der ältere das Bobbycar auf den Rasen und der Jüngere lief hin und kritzelte es mit seiner Kreide voll. Die Mutter saß nur mit ihrem dicken Bauch (ist im 8. Monat schwanger) auf der Bank und sagte nichts. Ich bin jedenfalls ausgeflippt, habe denen dann gesagt, das ich das Bobbycar nicht mehr mit runter nehme, wenn sie dabei sind, weil sie das nur kaputtmachen und damit nicht vernünftig umgehen. Sie waren dann aber immernoch total trotzig. Dann bin ich nur noch entnervt reingegangen und habe mir vorgenommen entweder gleich in den Park zu fahren oder vormittags bis spätestens 16 Uhr in den Garten zu gehen weil die solange im Kindergarten sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 20:34

Jaa
klar, bei uns spielt auch jeder mit dem anderen Spielzeug. aber wenn man das einfach aus der Hand reißt, obwohl man selbst damit spielt, kann man schon fragen. Man sieht ja wie alt die Kinder in etwa sind. Johannes kann ja auch noch nciht fragen. Aber die Regel ist ja dann: dass jeder mit allem spielen kann. Aber bei solchen Kindern weiß ich einfach nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 21:10


oh gott.. unglaublich... manche kinder sind so unerzogen unglaublich...

hier auf unseren hof tümmeln sich auch solche...

die eine mama ist alleinerziehend, mit 3 kindern, und kommt mit denen gar nicht zurecht, möchte jedoch wieder schwanger werden... ihre 2 söhne machen alles kaputt, werfen autos vom fenster auf die straße, damit sie kaputt gehen, klingeln überall und rennen weg, machen die namensschilder von den klingeln, sehr zum nachteil, da die post dann nicht zugestellt werden kann... schreien lauthals auf den spielplatz: verp*** dich, und f*** dich, und so weiter...
muss dazu sagen das die mutter so ein assi ist, und sich nicht kümmert, schreit rum, haut die kinder, also genauso unmöglich wie ihre ganzen kinder...

war auch schon soweit, das ich die angeschrien habe, bin ich ganz erlich... denn mir ist unbegreiflich, das man seine kinder so frech erzieht... und sie nicht unter kontrolle hat...

da werd ich echt jedesmal wütend... hab schon gesagt, das ich unseren spielplatz nicht besuchen werde, wenn mein sohn soweit ist, werd dann weiter rausfahren... denn mit sicherheit wird mein kind anders erzogen...

lieben gruß
zayneb7 + sahin 17 wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 1:47


dankeschööön

ja da hast du recht, ich kann es auch nicht mehr hören "lass ma spielplatz" oder "geh ma" oder generell irgendwelche komischen wortkombinationen...

von vorne rein sprechen wir mit unserem sohn deutsch... papa redet ab und an auf türkisch mit ihm... aber uns war von vorne rein klar, das unser kind sich auf deutsch konzentrieren soll... und nicht auf unserer muttersprache...

muttersprache ist für uns nur nebensache...

ich möchte keinesfalls das sich unser sohn später mal so schrecklich aufdrückt...

klar deutschland ist ein freies land, aber man MUSS und SOLLTE sich deutschland auch anpassen...

ich fasse mir jedesmal an kopf, wenn ich höre das manche hier 17-20 jahre leben, und 3 wörter (wenn überhaupt) nur deutsch sprechen...

lieben gruß

zayneb7 + sahin 17 wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 2:30


haha...
ja hab auch immer geprahlt... "ach wie? erlich deine schläft nur bis um 8.00uhr??? ne nee.. meiner schafft es bis 13.00/14.00uhr..." und aufeinmal ... war sahin eines morgens um 8.00uhr schon hellwach... und erst dachte ich es wäre eine ausnahme...

mittlerweile ist es jeden tag so... manchmal bin ich froh das es 8.00 ist es gibt aber auch zeiten da ist er um 5.00uhr morgens wach... und fängt an lauthals zu brabbeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 8:43


Danke Mandellaugen, damit hast Du eigentlich schon alles gesagt, und dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen.
Es ist sehr wichtig für Kinder, erstmal ihre Muttersprache zu lernen (welches nunmal die Sprache des Landes ist, aus dem die Eltern stammen) und anschließend, die Sprache des Landes, in dem sie wohnen.
Ich kann aus eigener Erfahreung sagen (arbeite in einem Kindergarten), dass die Kinder super schnell die Sprache lernen, sobald sie im Kindergarten sind. Wir haben öfter solche Kinder, das ist echt garkein Problem! Es wird zudem auch genauso empfohlen und ist absolut richtig!

LG Muni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 10:32

Hallo,
also erstmal vorweg, freche Kinder gibt es immer und überall, das hat mit der Nationalität nichts zu tun.

Das Thema "Sprache" hatte ich mit meinen Söhnen, vorrangig mit meinem Großen (12), gerade vor ein paar Tagen. Mein Sohn geht seit zwei Jahren auf's Gymnasium und hat dort eben neue Freunde gefunden. Einer davon ist Mehmed. Seit zwei Jahren sind die beiden jetzt so dicke miteinander, dass Mehmed am Wochenende mal hier schläft, oder mein Sohn dort. Meiner lernt dort etwas von der türkischen Kultur und wir achten an "unseren" Wochenenden darauf, dass wir kein Schweinefleisch verwenden. Das heißt, wir respektieren den anderen so, wie er ist und wie er lebt. Mehmed ist ein ausgesprochen höflicher und gut erzogener Junge, der im übrigen fließend Deutsch spricht.

Seine Mutter unterhält sich mit den Kindern auf Türkisch, die Kinder antworten auf Türkisch und wenn Besuch da ist, dann auf Deutsch. Die Mutter spricht nicht sehr gut Deutsch und mein Sohn hat mich gefragt, wie das kommt, weil die Familie schon so lange in Deutschland ist.

Da hab ich ihm die Gegenfrage gestellt, wie es wäre, wenn wir in ein Land mit einer anderen, völlig fremden Sprache ziehen würden. Würden wir Erwachsenen uns nicht andere Deutsche suchen für unsere Kommunikation? Und am Ende nur das Nötigste lernen, wenn wir doch nur als Ausländer von oben herab betrachtet würden und unter uns bleiben? Man muß sich fragen, wo das "Nichterlernen einer Sprache" anfängt!!! Und warum sollte ich mich dann zu Hause in meinen vier Wänden nicht in meiner Muttersprache mit den Kindern unterhalten!?? Die Sprache innerhalb meiner Familie bliebe 100%if Deutsch.

Nochetwas fällt mir ein, nämlich wie unterschiedllich die Definition "Ausländer" auch bestimmt wird. Wir haben 4 Jahre in Dresden gelebt und dort ging in die Klasse meines Sohnes ein französischer Junge. Die Eltern sprachen auch kaum Deutsch und bei dem Jungen war die Lehrerin immer nachsichtig, weil die Eltern ja nicht helfen konnten!! Nur weil die Familie kein "südländisches Aussehen" hatten, zählten sie irgendwie nicht als "Ausländer" mit der Begründung "die sind halt normal, weil sie ja normal aussehen und ne normale Religion haben....!" Toll!

So, ich wollte das gerne mal loswerden!

LG, Tanja (2 Jungs an der Hand und ein Bauchzwerg 38 ssw)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 11:34

Mmhh
also ganz ehrlich: das war NICHTS gegen Ausländer, da ich denke, dass es genügend andere DEUTSCHE Kinder gibt, die ähnlich oder gar schlimmer sind. Mohammed war übrigens nur ein Pseudoname.

Ich bin absolut gar nicht gegen Ausländer, ganz im gegenteil bei uns auf dem Spielplatz gibt es viele Ausländer, mit denen ich mich sehr gut verstehe (Mütter als auch Kinder). Daher mache ich auch keinen Unterschied ob Deutsch, Türkisch oder Arabisch.

Dass man erst die Muttersprache erlernen sollte, wusste ich nicht. Nun wurde ich eines Besseren gelert. Die Mama von dem Jungen sprach ja perfekt Deutsch. Wir haben auch sehr gut miteinander kommuniziert, auch trotz meiner aussage.

Und um hier etwas das Gleichgewicht zu halten: eine Deutsche Mutter hat letztens ihr Kind mitten in der Stadt mit Prügel gedroht. Da wurde mir ganz anders. Mein Mann wollte fast dazwischen gehen.

Ich wollte um Gottes willen nicht ausländerfeindlich reden. das war nicht mein Ziel!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 12:50

Boah...ganz ehrlich....
....bin da überhaupt net zimperlich.....würd den genauso anfauchen, wie ich es bei meiner auch tun würde, wenn sie so etwas täte. Und wegen den Müttern.....hmmm.............t ja, wenn se normal diskutieren können dann diskutier ich bis se kotzen.....und wenn se frech werden....gibts halt Knatsch...mir egal

Weiss das klingt jetzt irgendwie rücksichtslos, aber ich hab in meinem Leben echt hart lernen müssen, das nicht alles Sonnenschein ist und ich mich nicht immer für andere bucklig machen sollte. Deswegen... ich sag meine Meinung....und wems net passt, hört entweder net hin oder geht!

P.s. Bin aber trotzdem ein doch sehr geschätztes Persönchen, kann nämlich auch super lieb sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen