Home / Forum / Mein Baby / Was meint ihr dazu??? Thema: Stillen!

Was meint ihr dazu??? Thema: Stillen!

10. Juli 2009 um 23:06

Hallo... Ich bin total verunsichert!
Mein kleiner Schatz ist jetzt 4 Wochen alt und ich stille voll. Klappt auch eigentlich alles ganz gut. Er kam immer so alle 2-3 Std. Natürlich auch nachts!
Jetzt sagte meine Hebamme ich sollte auf jeden Fall den Kleinen auf einen 4 Std.-Rhythmus ziehen. Mit Hilfe von Schnuller und Wasser-/Teefläschchen...
Ich habe aber immer gelesen und auch gehört dass man Babys doch bei Bedarf stillen darf (ca. 8-10 Mahlzeiten tgl) und nicht nur 6 Mahlzeiten....

Was meint ihr??? Merke ja dass mein Kleiner nur schwer die 4 Std. aushält...
Danke schonmal...
LG Jelena mit Fynn

Mehr lesen

10. Juli 2009 um 23:17

Stillen nach Bedarf
Der Ausschnitt stammt aus einem Buch, das ich nur empfehlen kann! Es heißt: "Mein Kind will nicht essen" und ist von dem Kinderazrt Dr. Carlos Gonzales geschrieben.

Ich habs gekauft weil meine Maus nicht so 100 % von der Beikost begeistert ist und grad wenn man viel und gerne gestillt hat (oder immer noch stillt) ist das Buch wirklich sehr hilfreich.

**Muttermilch à la carte. Warum Kinder nicht nach einem regelmäßigen Zeitplan an der Brust trinken.**

//DEr Zeitplan beim Stillen ist ein Mythos. Es gab eine Zeit, da glaubte man, Säuglinge müssten alle 3 Stunden gestillt werden. ODer alle 4 Stunden (und außerdem 10 Minuten an jeder Seite, um den Hohn noch auf die Spitze zu treiben!) Haben Sie sich je gefragt, warum gerade 10 Minuten und nicht 9 oder 11? Offensichtlich handelt es sich um runde Zahlen. Wie ist man bloß darauf gekommen zu glauben, eine "runde" Zahl sei eine "exakte" Zahl?

Selbstverständlich essen wir Erwachsenen nicht alle 4 Stunden 10 Minuten lang von jedem Teller. Wie lange brauchen wir um einen Teller zu leeren? Das hängt selbstverständlich davon ab, wie schnell wir essen. den Kindern geht es genauso: Wenn sie schnell trinken brauchen sie weniger als 10 Minuten, wenn sie langsam trinken brauchen sie mehr Zeit. Wenn wir zu festgelegten Zeiten essen, dann nur deshalb, weil unsere beruflichen Verpflichtungen uns dazu zwingen. An freien Tagen lassen wir diesen gewohnten Zeitplan normalerweise völlig außer Acht, ohne dass dies unserer Gesundheit im Geringsten abträglich wäre. Dennoch gibt es immer noch Leute, die mit unbestimmten Hinweisen auf Disziplin oder Verdauung ihren Glauben vertreten, Säuglinge müssten sich an einen Zeitplan gewöhnen.

Das Essen der Erwachsenen kann warten. Unser VErdauungssystem ermöglicht dies und das Essen wird in der einen Stunde ebenso sein wie in der nächsten. Aber Ihr Kind kann nicht warten. Sein Hungergefühl ist überwältigend, sein Essen verändert sich, wenn sich die Mahlzeit verspätet, denn Muttermilch ist kein totes Nahrungsmittel, sondern ein lebendiger Stoff, der sich ständig in der Entwicklung befindet. Die Fettmenge nimmt im Laufe der Stillmahlzeit stark zu: Zu Beginn der Stillmahlzeit enthält die Milch wenig Fett, zum Schluss bis zu 5-mal so viel.

Die durchschnittliche Fettmenge einer bestimmten Stillmahlzeit hängt von 4 Faktoren ab: Die verringert sich bei größerem Abstand von der vorangegangenen Stillmahlzeit (je länger der Abstand, desto geringer der Fettgehalt) und erhöht sich mit der Fettkonzentration am Ende der vorangegangenen Stillmahlzeit, mit der aufgenommenen Nahrungsmenge bei der vorangegangenen und der gegenwärtigen Stillmahlzeit. Wenn Ihr Kind fettärmere (und infolgedessen kalorienärmere) Milch zu sich nimmt, kann es davon größere Mengen aufnehmen und hat so mehr Proteine, so dass der Säugling, der 50ml an jeder Brust trinkt, nicht das Gleiche zu sich nimmt wie einer, der 100ml an der einzelnen Brust trinkt; und die Ernährung eines Säuglings der alle 2 Stunden 80ml trinkt, ist völlig verschieden von der eines Säuglings, der alle 4 Stunden 160ml trinkt.

Die Kontrolle über die Zusammensetzung der Milch, ist noch immer ein Forschungsobjekt, und das, was wir nicht wissen, ist warscheinlich weit mehr als das, was wir bereits wissen. Zum Beispiel hat man festgestellt, dass die eine Brust normalerweise eiweißhaltigere Milch produziert als die andere. Das könnte reiner Zufall sein, oder vielleicht kann ihr Kind tatsächlich dadurch, dass es aus einer Brust mehr und aus der anderen weniger trinkt, den Proteingehalt seiner Nahrung bestimmen.

Sie glaubten, Ihr KInd äße immer nur das Gleiche? Sie dachten, es sei langweilig, monatelang immernur Milch zu trinken? Nen sehen Sie schon, dass das mit der Muttermilch keineswegs so sit. Ihr Kind hat ein breitgefächertes Speiseangebot zur Auswahl; ihm steht die dünne Suppe ebenso zur Verfügung wie der cremige NAchtisch. Da es nicht sprechen kann, bedient es sich dreier verschiedener Kodes, um sein Menü zu bestellen:

1. Die Menge der Milch, die es bei jeder Stillmahlzeit aufnimmt (d.h. es saugt mehr oder weniger lange und mehr oder weniger kräftig)

2. Die Zeit die zwischen den Stillmahlzeiten vergeht

3. Das Trinken an der einzigen oder an beiden Brüsten.

Es ist genial was Ihr Kind in der Brust bewirkt, um jeden Tag genau das zu erhalten, was es benötigt. Wenn ihr Kind sich nach eigenem ermessen der drei Kodes bedienen kann, ist seine Kontrolle über die Ernährung vollständig und optimal. Das bedeutet Stillen nach BEdarf: Der Säugling entscheidet, wann und wielange er trinkt und ob er an beiden oder nur an einer Brust trinkt.//

http://www.med1.de/Forum/Saeuglinge/345049/

Lg M + Stillkind (10/07)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:23


Danke für die schnellen Antworten..
Schön dass ihr auch meiner Meinung seid... mein Freund glaubt nämlich eher meiner Hebamme...denn die Frau muss es ja wissen! (sagt ER ) Aber ich bin nunmal die,die die Nahrungsquelle ist und ich würde mal ganz einfach sagen dass ich dann auch entscheiden darf wann gestillt wird!
klar ist es schöner wenn man Nachts etwas mehr schlafen kann, aber ich denke mir auch wenn er Hunger hat und es braucht dann kriegt er es auch!!!
Was mir nur etwas Sorge bereitet hat ist dass er schon so zugenommen hat!
Geburtsbericht war ca 3200 g und jetzt nach 4 Wochen ist er schon bei 4400 g !!!
Daraufhin sagte meine Hebamme natürlich dass das an den "kurzen" Stillabständen liegt...
Ich denke mal dass sich mein Sohn schon irgendwann seinen ganz eigenen Rhythmus suchen wird...

Wann waren nochmal die Wachstumsschübe??? Nach 6 Wochen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:29
In Antwort auf hekla_11942788


Danke für die schnellen Antworten..
Schön dass ihr auch meiner Meinung seid... mein Freund glaubt nämlich eher meiner Hebamme...denn die Frau muss es ja wissen! (sagt ER ) Aber ich bin nunmal die,die die Nahrungsquelle ist und ich würde mal ganz einfach sagen dass ich dann auch entscheiden darf wann gestillt wird!
klar ist es schöner wenn man Nachts etwas mehr schlafen kann, aber ich denke mir auch wenn er Hunger hat und es braucht dann kriegt er es auch!!!
Was mir nur etwas Sorge bereitet hat ist dass er schon so zugenommen hat!
Geburtsbericht war ca 3200 g und jetzt nach 4 Wochen ist er schon bei 4400 g !!!
Daraufhin sagte meine Hebamme natürlich dass das an den "kurzen" Stillabständen liegt...
Ich denke mal dass sich mein Sohn schon irgendwann seinen ganz eigenen Rhythmus suchen wird...

Wann waren nochmal die Wachstumsschübe??? Nach 6 Wochen oder?


Opss..sollte Geburtsgewicht heißen und nicht Geburtsbericht!!!

Danke auch für den Ausschnitt aus dem Buch! Ich denke mal auch ich werde weiterhin nach Bedarf stillen..auch wenn die Nächte kurz sind! Ich stille gerne und möchte meinem Baby auch nur dass beste geben. Und zwar zu jeder Zeit und nicht nur alle 4 Std..
Ich esse auch öfters!

LG an alle und Danke nochmal!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:31

blödsinn..
das sind ansichten alter hebammen.

wozu ein 4 std-rhytmus?
man kann das mit flaschennahrung nicht vergleichen. zumal noch eigentlich sommer ist und die kinder dann auch mehr flüssigkeit brauchen.

ich hab beide kinder nach bedarf gestillt,da gabs keine festen mahlzeiten oder so. wenn sie ran wollten kamen sie ran und gut war. waren beides zufriedene stillkinder

Lg *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:34


Achja...und dass beste ist: Meine Hebamme hat noch nichtmal eigene Kinder!!!

Oh...es ist gleich 0 Uhr und die 4 Std sind rum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:39


Was fuer eine dumme Frau!!!!
Also vom Stillen hat die Dame wirklich ueberhaupt keine Ahnung, wuerde mich wirklich mal interessieren, wo die ihre Qualifikation hernimmt.
Das gewaltsame "Ziehen" auf einen 4-Stunden Rhythmus ist der Grund, warum in den 70ern so viele Frauen das Stillen drangegeben haben und wegen "Ausbleiben" der Milch auf Ersatznahrung umsteigen mussten. Ist die Dame vielleicht schon kurz vor der Pensionierung und auf dem Stand der 60-er Jahre stehengeblieben???Ein 4-Stunden Rhythmus ist fuer ein 4-Wochen altes Baby auch noch viel zu frueh!!!!

Du hast vollkommen Recht- stille Dein Kleines, wenn es Hunger hat, auch wenn das mal 2-stuendlich oder noch oefter sein sollte. Ein fester Ablauf kommt noch frueh genug von selbst!

Wirklich sachkundige Unterstuetzung findest Du bei der LaLecheLiga, auch im I-Net und per E-Mail.

Also die Hebi wuerd' ich feuern!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2009 um 23:56

Also ich finde es jetzt nicht so tragisch.
Ilenia kam anfangs auch ne Zeit lang alle 1-2 Std.

Dann wusste ich teilweise schon gar nicht, ob sie nun wirklich trinken will oder nicht.

Bei Flaschenkindern geht man doch auch nicht davon aus, dass sie immer, wenn sie weinen, Milch haben wollen, oder?

Die Babies wollen vielleicht einfach nur zur Beruhigung an der Brust nuckeln.. aus Gewohnheit. ist ja auch gut.

Aber ich wollte zwar stillen, aber auf der anderen Seite auch kein Dauer-Schnuller sein!

Also habe ich sehr wohl den Rat der Hebi befolgt, die Zeiten zwischen den Stillmahlzeiten zu strecken und es hat gut geklappt.

Sie hatte meist einen 4-Std-Rhythmus, außer an sehr heißen Tagen oder wenn sie mal so quengel-Tage hatte.

Zum Nuckeln gabs den Schnulli, NICHT MICH! Sorry , bin wohl die erste, die jetzt dieser Meinung ist.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper