Home / Forum / Mein Baby / Was passiert beim Geburtsplanungsgespräch?

Was passiert beim Geburtsplanungsgespräch?

18. November 2013 um 8:14

WAH! Endspurt! 33. SSW, nur noch 2 oder 3 Wochen und unsere Matilda ist endlich da!

Morgen hab ich aber erstmal Geburtsplanungsgespräch für die Sectio, da erfahr ich dann den genauen KS-Termin. Ich bin soooo aufgeregt und frag mich die ganze Zeit was bei so einem Gespräch passiert? Wird man auch nochmal untersucht? Gewichtsschätzung und Lage des Kindes überprüft?

WAH, es geht wirklich dem Ende zu!

Mehr lesen

18. November 2013 um 8:26

Guten morgen ihr 2
Danke für eure Erfahrungen, genau so hab ichs mir vorgestellt vielleicht werd ich ja noch mit den Kinderärzten da sprechen da ja auch klar sein muss was mit dem Baby passiert, sie ist Jagdpächter ein paar Wochen zu früh dran. Aber das seh ich ja wirklich morgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 8:43

Ja, das ist mir auch das wichtigste!
Ganz klar! Und mit den Schmerzen komm ich klar, die letzten Monate waren schmerztechnisch die beste Übung. Da ich direkt nach dem KS 2-3 Mal in einem anderen Krankenhaus operiert werden muss muss ich unbedingt fragen wie es mit der Verlegung läuft und ob ich das Baby mitnehmen kann. Am besten schreib ich mir das alles auf, ich vergess sonst echt die Hälfte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 15:47

Danke Dir!
den Papierkrieg würd ich ja gern umgehen...naja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 16:39

Apropos Katheter
Hab gehôrt das es Kliniken gibt die darauf auf Wunsch verzichten, hat das mal jemand gehört? Ich will nämlich keinen, die sollen nach den Monaten der Qual bloß die Pfoten von meiner Blase lassen außerdem wär ich ja dann gezwungen aufzustehen, was ich unbedingt so bald wie möglich will.

Fischli, das ichs noch vor die Pack hätten wir auch nicht gedacht mir geht's so lala, neuer Infekt, AB schlägt nicht an. Aber über all dem steht eigentlich nur noch eins: Freude! Und Neugier! Und auch Angst, aber vor allem riesige Freude!

Und Dir so Herzl?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 18:20
In Antwort auf mopsilitoo81

Apropos Katheter
Hab gehôrt das es Kliniken gibt die darauf auf Wunsch verzichten, hat das mal jemand gehört? Ich will nämlich keinen, die sollen nach den Monaten der Qual bloß die Pfoten von meiner Blase lassen außerdem wär ich ja dann gezwungen aufzustehen, was ich unbedingt so bald wie möglich will.

Fischli, das ichs noch vor die Pack hätten wir auch nicht gedacht mir geht's so lala, neuer Infekt, AB schlägt nicht an. Aber über all dem steht eigentlich nur noch eins: Freude! Und Neugier! Und auch Angst, aber vor allem riesige Freude!

Und Dir so Herzl?


Aber Katheter bei Sectio ist schon ein muss.... eine zu volle Blase kann den KS behindern, außerdem kann es zu Verletzungen der Blase kommen! Und dann hat man den Salat! Unter dem KS muss die Blase immer leer und flach sein

Man kann ihn aber denke ich auf Wunsch sofort danach wenn die PDA rückläufig ist entfernen lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 20:04

Okay
das mit der leeren Blase macht Sinn...ABEr dann will ich ihn gelegt haben wenn ich schon narkotisiert bin und gezogen haben bevor die PDA ganz nachlässt. Katheter sind mein Hassobjekt Nr1, ungelogen!

Fischli, sieht ja dann doch auch ganz gut für dich aus Ich bin ja nicht scharf drauf an dir vorbeizuziehen...hauptsache die Kleinen sind gesund. Nahezu gesund...so gesund es geht!

Blutwerte sind weiterhin so lala..aber das wird jetzt sicher auch nimmer besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 20:41

Huhu!
Entbindest du denn in FR? Hatte 2mal eine sectio in 2 verschiedenen KRankenhäusern in Fr, evtl. kann ich dir berichten?

GlG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 21:33

Bei mir
war das ganz chillig. erstmaläuß hat mich die hebamme empfangen und mit mir gemeinsam einen fragebogen ausgefüllt. da wurde auch nach den namen gefragt, die wir uns überlegt haben. und dann gings weiter zum chefarzt, der sich sehr viel zeit genommen hat. ich konnte meine wünsche äußern und er hat einfach alles mitgeschrieben, sogar meine vermutung, dass ich innerlich zu wissen schien,dass der kleine später kommen würde.
die einwilligung zur pda hat man mir mitgegeben, ich sollte mir das alles durchlesen und fragen notieren und schonmal ausfüllen aber noch nicht unterschreiben, wenn ich mir nicht sicher sei.
US wurde nicht nochmal gemacht, ich war da ziemlich oft zur kontrolle.

wegen der pda und dem kateter: ich fand den gedanken daran auch super furchtbar und auch hochgradig widerlich aber letztendlich war ich sooo dankbar dafür. ich konnte wegen der pda kaum noch laufen und hab wasser gesoffen,wie ein bodenloses loch xDDD der kateter machte das alles so einfach ^^ und wegen der pda hab ich eh nichts mehr gespührt da unten, da war mir das alles egal. die hätten da auch ne granate reinwerfen können, mir wäre das total egal gewesen, denn der stoff war einfach toll.

aber du kannst auch sowas äußern, ob du nicht geschnitten werden willst, oder ne wassergeburt gewünscht ist, ob du musik haben willst und und und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 21:51
In Antwort auf vreni_12317434

Huhu!
Entbindest du denn in FR? Hatte 2mal eine sectio in 2 verschiedenen KRankenhäusern in Fr, evtl. kann ich dir berichten?

GlG!

Hey
Ja, entbinde ich ich kann jetzt keine ON schreiben, aber ich entbinde nicht in Diakonie oder Uni...denke du weißt dann welches ich meine? Würd mich über deinen Erfahrungsbericht sehr freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 22:21
In Antwort auf mopsilitoo81

Hey
Ja, entbinde ich ich kann jetzt keine ON schreiben, aber ich entbinde nicht in Diakonie oder Uni...denke du weißt dann welches ich meine? Würd mich über deinen Erfahrungsbericht sehr freuen!


Alles klar! Dann hoffe ich, dass du vom Chefarzt operiert wirst, da bist du in allerbesten Händen!
Da war ich bei meiner ersten Geburt; Geburtsplanungsgespräch in der 36.ssw; kam dann alles anders, aber das ist ein anderes Thema.

Das Gespräch führt ein Arzt/Ärztin, es wird, in deinem Fall der Termin für den KS festgelegt, Risiken besprochen und noch ein Ultraschall gemacht. CTG und Urin wurden nicht gemacht.
Auch Fragebögen musste ich keine ausfüllen, ich nehme an das wird gemacht, wenn du das Anästhesieaufklärungsgespräch am Tag vor deinem KS hast!

Jedenfalls ist das eine tolle Klinik und im
Gegensatz zur Uni hast du es echt nicht weit zur Neo.

Die Daumen sind gedrückt! Toitoitoi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 19:06

Hey Fischli
Sagen wir so: ich hab einen Termin. Mich möchte der Professor leider nicht sonderlich hatte ich das Gefühl. Zudem hält er meine Entscheidung (die ja garnicht meine ist) für ziemlich egoistisch. Ich hab mich echt richtig mies gefühlt und tue es noch. Sein Plan wäre zu warten bis ich die Blitvergiftung hab und dann könnte man ja immer noch nen KS machen. Nach einem Telefonat mit meinem Urologen hat er dann wohl eingesehen das ich weder spinne noch irgendwie egoistisch handel. Ich werd bei 35+3 entbinden am 12.12.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 19:12

Bis auf Blutdruck und Urin
würde auch nix untersucht. Grösse? Gewicht? Lage? Alles egal, wird jäh ein KS (O-Ton). Wüsste ich nicht von mehreren Stellen das er fachlich der beste ist würd ich machen das ich da wegkomme. Andererseits spricht es ja irgendwie für ihn das er im Namen des Kindes spricht. Aber eine etwas feinfühligere Art wäre einfach schön gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 19:53

Danke Dir!
Und das man so easypeasy einen Kaiserschnitt bekommt kann ich jetzt aus vollstem Herzen verneinen! Und wie gesagt, im Grunde ist es ja auch richtig so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram