Home / Forum / Mein Baby / Was sagt ihr dazu?

Was sagt ihr dazu?

19. Juni 2013 um 10:53

Also, meine Tochter ist vier Monate
Mein Freund und ich fühlen uns manchmal von unseren Familien nicht ernst genommen bzw als Eltern nicht akzeptiert. Versteht ihr?

Es geht einfach darum das wir beider sehr jung Eltern geworden sind (mit 21 und 19) was ich aber garnicht schlimm finde da wir beide arbeiten gehen und eine gemeinsame Wohnung haben. Welche wir auch selbst finanzieren!

Es gibt einfach so manche Dinge wo ich nicht weiß, was ich davon halten soll

Wir waren vor einer Woche bei meinen Schwiegereltern zu Besuch über mehrere Tage, meine Schwiegermutter ist manchmal so treißt das sie mir einfach mein Kind aus der Hand nimmt. Wir sind kaum zur Türe rein und schon ist meine Tochter fort...
Dann ein anderes Beispiel die Eltern meines Freundes hatten die Kleine mal früh für ne halbe Stunde zum Aufpassen (und sie wissen eigtl das sie ihr nichts geben sollen ohne vorher mal zu fragen) da hatten sie ihr einfach einen Apfel in die Hand gedrückt zum dran nuckeln. Das geht doch nicht oder?

Oder ein anderes mal saßen wir beim essen, die Kleine lag auf dem Sofa und fing an zu quengeln.
Ich wollte gerade zu ihr, da sprang meine Schwi.Mutter auf setzte sich zu ihr und machte mit dem Laptop laut Musik an. Mein Freund sagte dann zu ihr, sie solle doch bitte die Musik leise machen weil es die Kleine zu sehr aufwühlt.
Seine Mutter wollte das aber nicht, daraufhin meinte er, er sei der Papa und wenn er was sagt muss sie dem halt folgen. Es kam zur Auseinandersetzung und die Krönung war dann als sie sagte, MEIN Kind wäre ja auch IHR Kind.
Hallo???? Geht's noch? Sie ist die Oma von der Kleinen und nicht die Mutter
Ein Glück wohnen wir mit meinen Schwi.Eltern nicht unter einem Dach!

Was soll ich dazu sagen? Sie müssen doch akzeptieren wenn wir als Eltern was sagen oder? Ich meine alles schön und gut aber sie sind ja immerhin "nur" Oma und Opa.

Genauso mit meiner Familie ... Da war ich gestern mit der Kleinen beim KiA. Hinterher wollte ihre andere Oma mit ihr spazieren fahren (1h) im Kinderwagen. Allein ohne mich, damit ich was im Haushalt machen kann. Ich habe mein Kind noch nie jemanden allein anvertraut. Und gestern dann eben zum ersten mal. Da wir vorher beim KiA waren hatten wir auch noch Tee mit im Kinderwagen. Ich sagte dann sie soll ihr bitte keinen Tee geben, da sie sich immer mal doll verschluckt und man dann schnell reagieren muss.

Da die beiden dann alleine waren und mir die Oma aber zusagte das sie keinen Tee gibt war ich relativ beruhigt und hab die zwei gehen lassen.
Als sie wieder zu Hause waren, zeigte sie mir doch ganz stolz das die Kleine fast die ganze Flasche Tee ausgetrunken hat. Ich dachte ich Hör nicht richtig?!!!

Es war ausgemacht ihr keinen Tee zu geben!!!! Und dann das? Da vertrau ich ihr mein Baby an und dann sowas?
Das geht nicht. Ich finde es ist schon ein Vertrauensbruch auch wenn nichts weiter passiert ist, aber so ist meine Meinung oder wie seht ihr das???
Seh ich es zu streng?

Wenn ich als Mutter Regeln aufstelle, dann müssten es die Großeltern doch akzeptieren.
Also mich würde echt eure Meinung dazu interessieren.
Lg

Mehr lesen

1. Juli 2013 um 13:31


Ich denke, dass du auf den Tisch hauen musst. Die Generation Oma denkt sich wahrscheinlich, dass du jung bist und sie allein deswegen alles besser wissen - aber
es ist nunmal dein Kind und du trägst die verantwortung und deswegen gilt dein Wort.
Du solltest Konsequenzen ziehen, wenn sich die beiden nicht richtig verhalten. Also wenn deine SchwiMa dir das Kind abnimmt, sobald du durch die Tür bist, sagst du : NEIN! Das ist mein Kind und das bleibt erstmal hier.
Wenn der Laptop dröhnt, mach ihn aus, wenn es deiner ist, ansonsten sage, dass das mit Kind und Musik nicht geht und fahre heim.
Wenn die beiden sich nicht an die Tee - Trinkregelung halten, dann lass sie ne ganze Weile nicht allein mit dem Kind, weil sie ja vergessen was du ihnen sagst und was ist wenn das Kind allergisch ist und Omi weiss es besser ? Damit hast du auf jeden Fall ein Todschlag - Argument.
Das Motto ist : So rüstig wie die beiden sind, so vehement darfst du deine Rechte verteidigen, denn noch einmal : Es ist DEIN und nur DEIN kind, außer dir und dem Vater hat da niemand zu bestimmen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen