Forum / Mein Baby

Was sagt ihr später euren Kindern??

Letzte Nachricht: 26. Juni 2007 um 12:43
J
jamie_11854118
25.06.07 um 12:28

ich möcht mal wissen was ihr später euren kindern erzählt wenn sie fragen wie es so war als sie noch babys waren.

ich rede in bezug auf meine schwiegereltern sowie die gesamte familie meines freundes die ja wirklich alle bitterböse zu mir waren.

ich möcht irgendwie schon, dass mein kind weiß , das sie alle böse zu mir waren, auch als er schon da war, andererseits will ich keinen krieg stiften "die mama hat gesagt ihr wart so böse zu ihr" usw.

zb dass

*meine schwägerin mich in meiner abwesenheit nur beim nachnamen nennt

*meine schwiegermutter gesagt hat, wenn mein freund mich mal heiratet bekommt er kein erbe

*ich muss hier alles putzen! wehe der müll ist nicht ausgeleert, dann redet man mit mir nicht mehr.

*schwägerin läuft an meinem geburtstag an mir vorbei, ignoriert mich u gratuliert natürlich nicht.

*alle haben gesagt ich hab ihm das kind nur angedreht um später mal die hand aufzuhalten

könnt hier noch seitenlang schreiben, sie wollen immer einen keil zwischen meinen freund u mich treiben und ich kann langsam nimmer

soll ich meinem kind (natürlich nicht wenn er 2 ist, sondern älter, so 12!!!) sagen dass es nicht grad ein zuckerschlecken war?
ich denke nämlich dass es ihm vielleicht hilft über so was zu reden wenn er mal probleme oder sorgen hat....

Mehr lesen

I
ilay_12294363
25.06.07 um 12:39

Ich
würde nie die Familie von meinen Kindern schlecht machen und z.b. meiner Tochter erzählen wie ihre Familie Väterlicherseits in der Schwangerschaft und danach zu mir waren.
Ihre richtigen Grosseltern hat sie jetzt in knapp 6 Jahren nur 3 mal gesehen. und auch ihr leiblicher Vater meldet sich nur einmal im Jahr.
Diese Leute sind trotzdem ein Teil von ihr. Und wenn ich die schlecht mache, bezieht sie das vielleicht irgendwann auf sich. Ich denke man macht damit mehr kaputt als "heil".

Lg jenny

Gefällt mir

A
an0N_1205567499z
25.06.07 um 12:48

Hallo,
also wenn ich an meine eigene kindheit denke, war es so das meine eltern bei problemen, streß, streit usw. immer versucht haben, das wir es nicht mitbekommen. was ich aus der heutigen sicht sehr gut finde.

als kind ist es glaub echt nicht schön/leicht zwischen den stühlen zu stehen oder zu sehen der mama geht es nicht gut.

ich habe schon ein paar beiträge von dir gelesen und bei dir ist echt nicht einfach, aber ich bin der meinung, das kinder unbeschwert aufwachsen sollten.

was ja nicht heißt das er es nie erfahren darf, aber ich würde doch eher bis zum erwchsenenalter damit warten.

ich wünsch dir alles gute & halt die ohren steif

lg
hibbel1

Gefällt mir

L
leila_12919482
25.06.07 um 12:51

JA, sag es!!!
Ich kann da aus der Erfahrung des Kindes reden.
Meine Mama wurde von meiner Oma genauso behandelt wie Du. Sie nannten sie einen dreckigen Krigsflüchtling, und auch der Spruch mit dem Erbe musste sie sich anhören. Als meine Eltern heirateten, schlugen sie sogar die Bitte ab, dass sie Trauzeugen sein sollten!
Heute wollen Oma und Opa Liebkind machen, natürlich macht meine Mutter das nur bedingt mit. Sie sagt immer:
"Was man weit wegwirft, muss man auch von weit wieder her holen"
Meine Mum hat mir das alles erzählt als ich so 12 war und ich bin sehr froh darüber. Natürlich hat mich das beeinflusst, aber nur in der Hinsicht, als dass ich früh wusste, dass meine Grosseltern eben nicht vorne wie hinten sind. Ich passe immer auf was ich ihnen sage seit ich klein bin und hab sie nie richtig an mich rangelassen. UND DAS WAR GUT SO! Denn mittlerweile haben sie soviel Gift in der Grossfamilie versprüht und alle anvertrauten Sachen brühwarm weitererzählt, etc... NUR UNSERE FAMILIE IST DA NICHT MIT DABEI BEI DEM KRACH.... und warum? Weil wir wussten wie die ticken

Ich bin meiner Mum heute noch dankbar, dass sie ehrlich zu mir war und das alles erzählt hat, so hatte ich die Chance mir ein reales Bild zu machen und nicht naiv auf das "Oma/Opa-Getue" reinzufallen. Und meiner Mum tat es auch unendlich gut, denn sie wäre geplatzt, wenn auf einmal später alles als soooooo toll hingestellt wird und SIE diejenige war, die so furchtbar gelitten hat am Anfang.

Verschaff Dir die Genugtuung, ich würde auch so bis zum 12. Jahr warten.

Alles Liebe und Gute und ganz viel Kraft !!!!!!
PS: Mein Papa hatte sich immer neutral verhalten und das tut sehr, sehr weh. Mittlerweile gibt er meiner Mutter Recht!!!

Es gibt also noch Hoffnung !!!!!! DU SCHAFFST DAS ALLES !!!

LG, Silke & Klein-Leonie

Gefällt mir

I
ili_12957961
25.06.07 um 12:57

Meine
Schwiegereltern vergöttern unsere Kinder, ihren Sohn vergöttern sie ja auch. Ich muss zugeben, seit die große auf der Welt ist sind sie auch zu mir anders geworden, sie wissen ja, im Falle einer Trennung sind die Kinder bei mir und sie leben ja im Auslang, sie würden sie dann 14 Tage im Jahr sehen. Ich werde es meinen Eltern erzählen wenn sie groß sind und die Entscheidung selbst treffen können, wie sie dann mit den Großeltern umgehen.

Gefällt mir

A
an0N_1250108899z
25.06.07 um 14:03

Ich
würd das auch erzählen. Warum soll man einen auf heile Welt machen, wenn man wie dreck behandelt wurde? Soll dein Kind dann entscheiden wie das Verhältnis dann sein soll.

Liebe Grüße

Gefällt mir

K
kagiso_12360123
25.06.07 um 14:05

Hi!
Sag es wie es war und wie es sein wird, weshalb die dich so behandeln, aber erst wenn er es versteht. Weil irgendwann wird er fragen, was los ist, warum du so behandelt wirst. Wehr dich gegen das verhalten, du bist doch für die nur eine billige putze, die meinen wohl die wären was besseres wie du, aber du bist was besseres, weil Du hast Charakter und die nicht!! Las dich nicht unterkriegen und keine unstimmigkeiten zwischen Dir, Deinen Freund und eurem Kind bringen. Pass auf, das die Dir das Kind nicht streitig machen!!!

LG
Kerstin mit Abby und David

P.S. PN kommt noch diese Woche, ich vergess Dich nicht!!

Gefällt mir

E
elva_12328824
25.06.07 um 14:54

Hallo,
also meiner Mutter ging es mit ihren Schwiegereltern auch so (inzwischen hat sie sich das Pack mit ner Scheidung vom Leib geschafft) und sie hat mir sowas als Kind nie erzählt. Doch ich selbst konnte meine Großeltern noch nie leiden, habe stundenlang geschrien und geweint wenn ich dort bleiben musste und habe mit 5 Jahren schon überlegt wie ich da am besten abhaue, wenn ich "Urlaub bei der lieben Oma und dem Opa" machen sollte.
Letztendlich habe ich in der Pubertät meinen Hormonen freien Lauf gelassen und Streit mit ihnen angefangen und dann den Kontakt abgebrochen.
So krass muss es ja bei Dir nicht sein, aber sicher wird Dein Kind merken das was mit der Oma nicht stimmt. Habt Ihr Kontakt zu ihnen?

LG eos

Gefällt mir

D
duana_12831958
25.06.07 um 16:56

HAllo,
Also ich denke, Kinder fühlen das eh von selbst. Ich weiss, dass mein Vater uns Kindern immer versucht hat, seine Familie schön zu reden, aber irgendwie hat keiner von uns seine Brüder und Schwestern gemocht. Und wenn man dann älter ist und sich nicht alles sagen lassen will, dann sagt man auch seine eigene Meinung dazu. Erklär deinem Kind, wenn es fragt, warum die Beziehungen so sind. Aber bleib besser bei der Verallgemeinerung (dass es in vielen Ehen so ist, dass Mütter nicht loslassen können und nie zufrieden mit der Frau des Sohnes sind, weil "sie ja nur as Bestse wollen"...). Aber bleib neutral, denn wenn die Pubertät deines Sohnes da ist, dann wird er - wenn er mal bockt - mit allen Mitteln versuchen, die zu verletzen. Auch mit dem Spruch: Du bist doch selbst schuld daran, dass dich die anderen nicht mögen... oder sowas ähnliches. Verstehst du? Erklär alles immer ganz rational, wenn er fragt. Und er WIRD fragen, mach dir keine Sorgen. Und solange kannst du ihm einfach eine beschützende Mutter sein, denn wenn deine Schwiegereltern DICH nicht mögen, dann mögen sie meistens auch nicht das Kind. Also zwing deinen Sohn zu nix. Er wird schon wissen, was gut für ihn ist.

Gruss, Lola

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
duana_12831958
25.06.07 um 16:56

HAllo,
Also ich denke, Kinder fühlen das eh von selbst. Ich weiss, dass mein Vater uns Kindern immer versucht hat, seine Familie schön zu reden, aber irgendwie hat keiner von uns seine Brüder und Schwestern gemocht. Und wenn man dann älter ist und sich nicht alles sagen lassen will, dann sagt man auch seine eigene Meinung dazu. Erklär deinem Kind, wenn es fragt, warum die Beziehungen so sind. Aber bleib besser bei der Verallgemeinerung (dass es in vielen Ehen so ist, dass Mütter nicht loslassen können und nie zufrieden mit der Frau des Sohnes sind, weil "sie ja nur as Bestse wollen"...). Aber bleib neutral, denn wenn die Pubertät deines Sohnes da ist, dann wird er - wenn er mal bockt - mit allen Mitteln versuchen, die zu verletzen. Auch mit dem Spruch: Du bist doch selbst schuld daran, dass dich die anderen nicht mögen... oder sowas ähnliches. Verstehst du? Erklär alles immer ganz rational, wenn er fragt. Und er WIRD fragen, mach dir keine Sorgen. Und solange kannst du ihm einfach eine beschützende Mutter sein, denn wenn deine Schwiegereltern DICH nicht mögen, dann mögen sie meistens auch nicht das Kind. Also zwing deinen Sohn zu nix. Er wird schon wissen, was gut für ihn ist.

Gruss, Lola

Gefällt mir

D
duana_12831958
25.06.07 um 16:56

HAllo,
Also ich denke, Kinder fühlen das eh von selbst. Ich weiss, dass mein Vater uns Kindern immer versucht hat, seine Familie schön zu reden, aber irgendwie hat keiner von uns seine Brüder und Schwestern gemocht. Und wenn man dann älter ist und sich nicht alles sagen lassen will, dann sagt man auch seine eigene Meinung dazu. Erklär deinem Kind, wenn es fragt, warum die Beziehungen so sind. Aber bleib besser bei der Verallgemeinerung (dass es in vielen Ehen so ist, dass Mütter nicht loslassen können und nie zufrieden mit der Frau des Sohnes sind, weil "sie ja nur as Bestse wollen"...). Aber bleib neutral, denn wenn die Pubertät deines Sohnes da ist, dann wird er - wenn er mal bockt - mit allen Mitteln versuchen, die zu verletzen. Auch mit dem Spruch: Du bist doch selbst schuld daran, dass dich die anderen nicht mögen... oder sowas ähnliches. Verstehst du? Erklär alles immer ganz rational, wenn er fragt. Und er WIRD fragen, mach dir keine Sorgen. Und solange kannst du ihm einfach eine beschützende Mutter sein, denn wenn deine Schwiegereltern DICH nicht mögen, dann mögen sie meistens auch nicht das Kind. Also zwing deinen Sohn zu nix. Er wird schon wissen, was gut für ihn ist.

Gruss, Lola

Gefällt mir

J
jamie_11854118
25.06.07 um 17:54

Ok
man kann es so und so sehen. ich werd mich sicherlich nicht bei meinem sohn ausheulen, aber wenn er alt genug ist um das alles zu verstehen und er mich fragt, warum in seiner geburtsurkunde nur ich stehe, dann sag ich ihm schon dass sein opa das seinem vater verboten hat.

es ist zwar knallhart aber was soll ich meinen schwiegervater auch noch den rücken stärken? mein schwiegervater hat im letzten jahr mit mir höchstens, aber allerhöchstens 5 sätze geredet. der aktuellste satz war "melanie, heut musst mal des bad unbedingt putzen, waschmaschine und trockner auch vorrutschen und drunter vorwischen" ja ganz toll.

ich finde mein sohn kann wissen dass sie mich behandelt haben wie dreck. das seine tante gesagt hat "ich will net dass die a kind von dir kriegt " usw...

wenn es ihm auch mal so geht, dass ihn vielleicht die eltern seiner freundin so behandeln tut es ihm bestimmt gut drüber zu reden. aber ich hoffe ihm bleibt sowas mal erspart....

Gefällt mir

J
jamie_11854118
25.06.07 um 18:07
In Antwort auf elva_12328824

Hallo,
also meiner Mutter ging es mit ihren Schwiegereltern auch so (inzwischen hat sie sich das Pack mit ner Scheidung vom Leib geschafft) und sie hat mir sowas als Kind nie erzählt. Doch ich selbst konnte meine Großeltern noch nie leiden, habe stundenlang geschrien und geweint wenn ich dort bleiben musste und habe mit 5 Jahren schon überlegt wie ich da am besten abhaue, wenn ich "Urlaub bei der lieben Oma und dem Opa" machen sollte.
Letztendlich habe ich in der Pubertät meinen Hormonen freien Lauf gelassen und Streit mit ihnen angefangen und dann den Kontakt abgebrochen.
So krass muss es ja bei Dir nicht sein, aber sicher wird Dein Kind merken das was mit der Oma nicht stimmt. Habt Ihr Kontakt zu ihnen?

LG eos

@ eos26
leider ja, wir wohnen doch mit denen im haus.... noch!!! ist noch eine frage der zeit bis ich mit meinem kind im auto übernachte spaß.
leider werden wir mit denen zwangsläufig immer kontakt haben aus beruflichen gründen. wir alle (mein freund, schwägerin, schwiegereltern u ich ) arbeiten alle im selben betrieb... gut ich ez nicht mehr wegen erziehungsurlaub. bin auch dabei, mich wo anders zu bewerben weil ich mir das nicht mehr geben will.

es is echt der wahnsinn wie ich meinen freund liebe. wenn sowas mit meinem ex gewesen wäre, hätte ich ihn sofort und ohne zu zögern abgeschossen.

Gefällt mir

A
alys_12524526
25.06.07 um 18:07

Hi!
Die Überlegung hatte ich auch schon. Meine Schwiegerfamilie macht es mir auch nicht gerade leicht. Mein S-Vater ignoriert sogar unsere Tochter (7,5 Wochen, sein erstes Enkelkind) weil denen der Name nicht passt.

Aber ich denke, meine Tochter soll nicht darunter leiden weil wir mit denen Streß haben. Wenn sie irgendwann mal fragen sollte warum ihr Opa nichts von ihr wissen will ok dann erklären wir das in abgemildeter Form. Aber falls sich alles wieder beruhigt und einspielt will ich meine Kleine nicht irgendwie beeinflussen.

Meine Eltern haben auch nie von den Streitigkeiten der Familie gesprochen bis ich mal nachfragte wie das Verhältnis zwischen meiner Mutter und ihrer S-Mutter war und sie hat mir mein Idealbild meiner Oma zerkratzt auf meinen Wunsch hin. Das tat irgendwie sehr weh. Von daher würde ich es für mich behalten.

LG und vorallem starke Nerven, Hasi

P.S. versuche zu lernen die Beleidigungen zu ignorieren und über den Dingen zu stehen. Du bist Besser als sie. Das ist hart aber es geht. Das weiß ich aus eig. Erfahrung.
Alles Liebe!!!

Gefällt mir

A
azure_12234296
26.06.07 um 9:03

Hab mir jetzt...
... nicht alle beiträge durchgelesen. aber ich muss auch sagen, dass ich es nicht sagen würde.

das was du jetzt durchlebst, ist echt schwierig und hat mir die haare zu berge stehen lassen. ich hab mich auch fürchterlich über deine leute aufgeregt. aber damit belaste ich doch kein kind!!! DU bist die mutter! auch wenn du jetzt das bedürfnis hast, dass das kind die schwiegerleute ablehnt - damit DU genugtuung hast - ist das für das kind ein horrorszenario!

stell dir vor, das kind hat einen einigermaßen guten draht zu deinen schwiegerleuten. und dann kommst du mit deiner geschichte! das kind würde nicht wissen, wie es sich verhalten soll. wenn es zu oma und opa geht, hat es angst, dich zu verletzten! außerdem ist 12 doch auch wieder ein schwieriges alter. dein kind ist dann so mit sich selber beschäftigt, mit ängsten und selbstzweifeln, dass es das warscheinlich nicht alles unter einen hut bringt. du würdest ihm damit wirklich keinen gefallen tun. lass doch seine kindheit so unbeschwert wie möglich sein. später wird doch sowieso alles schwierig.

warte doch eher, bis dein kind erwachsen ist und es VON SICH AUS fragt!
ich schätze, das kind dankt es dir, dass du es beschützt (vor den belastenden tatsachen) hast und bewundert dich dafür, wie stark du bist!!!

also DU bist die mutter, dein baby, dein KIND! und nicht deine rache, dein seelentröster oder freund.

es tut mir wirklich leid, wie das bei euch läuft. aber ich hab dir schon mal den rat gegeben, euch eine billige!!! wohnung zu suchen und nicht mehr dort zu bleiben. dann kann es nur besser werden.

das klingt für dich bestimmt jetzt besonders hart. aber ich mein es wirklich nur gut. was du im endeffekt machst, ist deine sache. (vielleicht erledigt sich das ganze ja bis dahin. )

grüße

Gefällt mir

Y
yente_11852882
26.06.07 um 12:43
In Antwort auf ilay_12294363

Ich
würde nie die Familie von meinen Kindern schlecht machen und z.b. meiner Tochter erzählen wie ihre Familie Väterlicherseits in der Schwangerschaft und danach zu mir waren.
Ihre richtigen Grosseltern hat sie jetzt in knapp 6 Jahren nur 3 mal gesehen. und auch ihr leiblicher Vater meldet sich nur einmal im Jahr.
Diese Leute sind trotzdem ein Teil von ihr. Und wenn ich die schlecht mache, bezieht sie das vielleicht irgendwann auf sich. Ich denke man macht damit mehr kaputt als "heil".

Lg jenny

Krass!
hi!

die stories von diesen leuten klingen echt übel! ausziehen und job wechseln. für mich die einzige antwort. wenn dein freund mann genug ist, steht er dir bei und kommt mit!

zu deiner frage:
zuerst war ich ganz klar der meinung, dass es deine verantwortung als mama ist, dein kind zu schützen. es kind sein lassen und frei von dem bösen und häßlichen dieser welt aufwachsen zu lassen. es ist mit 12 wahrscheinlich wirklich (noch) kein gleichwertiger gesprächspartner, dem man sowas aufbürden kann. wenn das kind zwischen den stühlen sitzt, und in solche starken loyalitätskonflikte kommt, ist das eine starke belastung.

allerdings hat mich der beitrag von silke(mit leonie) etwas nachdenklich gemacht. sie schreibt ja aus der sicht eines enkelkindes, dass sie froh war, ins vertrauen gezogen worden zu sein. allerdings (und das ist der punkt) war sie damals scheinbar schon SEHR reif und konnte damit umgehen.

fakt ist (meiner meinung nach) man darf nicht einfach egoistisch drauf los plappern, um sichs von der seele zu reden oder sich genugtuung zu verschaffn wenn mans nich aushaltn kann, dass enkel+großeltern sich mögen. stattdessen MUSST du deine motivation hinterfragen. erst ab dem zeitpunkt, wo das kind so reif ist, dass es davon ausschließlich profitiert, finde ich darf man so schonungslos ehrlich sein, kann mit 12 sein aber auch erst mit 20! die absolut ungeschönte wahrheit würde ich persönlich erst erzählen, wenn mein kind richtig erwachsen ist.

lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers