Home / Forum / Mein Baby / Was sagt man zu einem Kind,wenn der Vater kein Interesse hat?

Was sagt man zu einem Kind,wenn der Vater kein Interesse hat?

10. Juli 2009 um 22:29 Letzte Antwort: 31. Januar um 22:35

Hallo!

Ich hab gesehen,dass jemand schon etwas zu dem Thema geschrieben hat,allerdings fand ich die Beiträge dazu eher ungebräuchlich...

Zu meiner Situation:
Ich habe 3-jährige Zwillinge.Mit ihrem Vater war ich verheiratet,als ich schwanger wurde sind bei ihm die Sicherungen durchgebrannt.
Ich musste mir täglich anhören,dass ich ihm sein Leben versaut hätte und zum Schluss meinte er mal, ihm würde nichts anderes übrig bleiben als mir eine Schere in den Bauch zu rammen.
Ich könnte nun ewig weitererzählen.Inwischen habe ich das alleinige Sorgerecht ich kann zwar mit meinem Ex kommunizieren wenn es sein muss, aber ich möchte meine Kinder so weit wie es nur geht von diesem Psychopathen fernhalten.Und er zeigt auch keinerlei Interesse.Schreibt nicht mal zum Geburtstag oder so.

Tja,da meine Mäuschen nun 3 Jahre alt sind und im Kindergarten sind und hin und wieder mal der Begriff Papa fällt,ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit wann sie nach ihm fragen werden.

Und was soll ich da sagen???

Bestimmt gibt es doch mehrere Fälle wie meinen...ich wäre wirklich sehr dankbar wenn ihr mir schreiben würdet was ihr euren Kindern gesagt habt und wie sie darauf reagiert haben.Mich würde wirklich jeder Erfahrungsbericht interessieren.

P.s.
Ich möchte nicht unhöflich sein,ich hab mehrere Berichte gesehen in denen man die armen Kinder bemitleidet hat,darauf würde ich gerne Verzichten.

Mehr lesen

12. Juli 2009 um 10:36

Hallo Mellimaus!
Danke für die Antwort.Ich denke es wäre leichter wenn ich einen Partner hätte.
Aber ich hab leider ein ganz schlechtes "Händchen" was Männer angeht.
Da bleib ich lieber allein...
Ich hatte mir das auch schon so zurecht gelegt,dass ich sage,dass der Papa weit wegwohnt,wegen der Arbeit usw. Allerdings hat dann das Jugendamt auf mich eingeredet,dass Kinder so ne "Ausrede" net akzeptieren würden.Wahrscheinlich haben sie auch net ganz unrecht,wer arbeitet schon 24 Stunden jeden Tag in der Woche?Klar werden sie am Anfang net weiter nachfragen,aber vermutlich werden sie mit zunehmenden Alter sich ihre Gedanken zu dem Thema machen.
Aber den Ratschlag vom Jugendamt,dass ich es auf ein Treffen dann ankommen lasse,halte ich für eine ganz und gar schlechte Idee.Kann schon sein,dass er sich am Anfang zusammenreißt und auf nett macht.Aber ich kenne ihn viel zu gut um zu wissen,dass das nicht lange andauern wird und dann werden sie auch verletzt und enttäuscht von ihm werden.
Ich freu mich für dich,dass deine Maus einen Ersatzpapa hat, das erleichert bestimmt die ganze Situation.LG rionne

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2009 um 9:34

Kindgerecht erklären
sag doch einfach..."euer Papa wollte noch keine Kinder, er wollte lieber andere Sachen machen". Sag deinen Kindern nicht,was er zu dir gesagt hat oder das er ein ... ist. Ich würde deinen Kindern auch immer wieder sagen...auch wenn der Papa nicht da ist,ich habe euch lieb und eure Großeltern auch usw. Ich würde da gar nicht so große Geschichten erfinden. Einfach kindgerecht bei der Wahrheit bleiben und immer wieder betonen,dass du sie lieb hast bzw. andere Familienmitglieder.

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
4. Januar um 22:36

Ich weiß das der Threat uber 10 Jahre alt ist! Abwr vielleicht ist da ein Fünkchen hoffnung das es die pallaa sieht . Bitte antworte mir ich bin verzweifelt und stecke in der fast selben situation und habe keine ahnung was ich meinen Zwillingen sagen soll wenns mal soweit ist. Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar um 19:00
In Antwort auf user1811980847

Ich weiß das der Threat uber 10 Jahre alt ist! Abwr vielleicht ist da ein Fünkchen hoffnung das es die pallaa sieht . Bitte antworte mir ich bin verzweifelt und stecke in der fast selben situation und habe keine ahnung was ich meinen Zwillingen sagen soll wenns mal soweit ist. Lg

Ich hab zwar mit dem Beitrag vor 10 Jahren nichts zu tun, war aber selbst eins der Kinder, dessen Vater nichts wissen wollte, also kann ich vielleicht helfen. Er hat sich das erste mal bei mir gemeldet, als ich 21 war, davor war er schlicht nicht vorhanden (und ist es jetzt auch nicht, wer nicht will, der hat schon). 

Ich habe so etwa im Kindergartenalter angefangen, nach meinem Vater zu fragen. Meine Mama war immer ehrlich zu mir und hat mir immer die Wahrheit gesagt. Als ich kleiner war hat sie immer gesagt "Dein Papa und ich haben uns nicht mehr verstanden und dann hat er entscheiden, dass er nach Italien zurück möchte.". Später als ich älter wurde, habe ich dann immer mehr von ihr erfahren (zb dass der gute Herr sich zu fein war, zur Vaterschaftsanerkennung nach Deutschland zu reisen oder wie er sie in der Schwangerschaft behandelt hat). 
Ich denke, es ist am besten, so nah an der Wahrheit wie möglich zu bleiben, deine Kinder werden das verstehen. Besser so, als wenn du irgendwas erfindest und sie später die Wahrheit herausfinden. 
Du solltest vielleicht auch von Dir aus das Thema ansprechen, ohne dass sie fragen. Kinder können grausam sein, ich musste mir in der Grundschule Sachen anhören wie "Du hast keinen Papa weil dich niemand lieb hat". Wenn du davor dann schon mit ihnen gesprochen hast, ist es für sie vielleicht leichter, mit solchen Sprüchen umzugehen. 

Ich hoffe, das hilft dir irgendwie weiter - so viel Wahrheit wie möglich aber eben dem Alter entsprechend... 

Ich wünsche dir alles Gute  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar um 13:27

Hey, 

also an deiner Stelle würde ich deinen Kindern, sobald sie alt genug sind alles erzählen das vorgekommen ist. Bis dahin einfach auf ihre Fragen (falls Fragen entstehen) ehrlich antworten. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Januar um 22:35

Danke für die tollen antworten die geben mir etwas Sicherheit und orientierung! Vielen Dank auch für die mühe Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
9 Antworten 9
|
31. Januar um 19:21
Von: ben24
20 Antworten 20
|
31. Januar um 10:27
Von: tanfle
neu
|
28. Januar um 14:06
Von: naomh_12258514
11 Antworten 11
|
28. Januar um 4:15
Von: nikamalika
8 Antworten 8
|
27. Januar um 18:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest