Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Was sind Eure Haushalts Spartipps?

Was sind Eure Haushalts Spartipps?

9. Dezember 2018 um 14:15

Hallo Ihr Lieben 
Gerade bin ich am Brötchen backen und hab mich mal gefragt was Eure Haushalts Spartipps sind?
Aus gegebener Situation stelle ich gerade den ganzen Haushalt auf sparen um.
1. Cola ist gestrichen, es gibt nur noch Wasser (Schorlen) oder Tee
2. Ich backe wieder selber  Brötchen (16 Körnerbrötchen kosten ca.4&euro
3.Brötchen nur noch am WE Aufback oder Selbermachen 
4. 4Tagr die Woche Eintopf (immer für 2Tage)
5. Aufschnitt nur noch verpackt 
6. Saisonale LM bevorzugen 

Was habt ihr noch für tolle Tipps?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

10. Dezember 2018 um 18:29

Die Badewasser- Sache interessiert mich jetzt doch mal: Wenn ich bade, schwirren danach Haare und Hautabreibungen in Seifenwasserplörre, mit Haarspülungsresten, evtl. Haarstoppel vom Rasieren. Sowas zum Wischen nehmen? Käme mur nicht in den Sinn 

19 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 21:16
In Antwort auf strawberrycheesecake

Ehrlich? Also ich finde das meiste Obst und Gemüse im discounter "frisch" schon ekelhaft. Übrigens weiß ich dass abgelaufene Ware nicht verkauft werden darf, ich war lange genug ML im handel. In den MHD regalen sind sachen, die kurz vor datum sind. Es gibt auch einen unterschied ob das abgelaufene Nudeln sind (die esse ich z B. monate später noch) oder eben Frischware. Ich käme jetzt nie auf die Idee, altes Fleisch zu kaufen.  Lieber esse ich ein paar mal weniger fleisch. 

Ach naja, man kann soch auch besonders anstellen... Zum Glück waren  die Tipps nicht für dich und ich hab ja nicht nur von Supermärkten geredet ... Denke, dass friesenherz alt genug ist, um zu sehen, ob die Sachen noch gut sind oder nicht... Du tust ja gerade so, als hätt ihr hier aufgerufen, schimmeliges Zeug zu kaufen..ich finds auch anmaßend und recht arrogrant, Lebensmittel als "ekelhaft" zu bezeichnen, nur weil sie nicht aus dem eigenen bevorzugtem Laden/Markt sind

Und naja, Altes (alt! Nicht vergammelt!) Fleisch ist nicht gleich schlecht und wird teilweise beim Metzger als "dry aged" für ein vielfaches des Preises verkauft..

16 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:03
In Antwort auf friesenherz

Ähm Spartipps bedeutet noch nicht das ich los muss und mich irgendwo hinstelle um wirklich bedürftigen Familien was wegzunehmen 
Uns geht es nicht schlecht, nur weil ich aus gegebenem Grund sparen will!

Mich finde bei einer so großen Community kann man wohl mal fragen was andere für Spartipps haben oder nicht?

Das waren ja nur Tipps... 🙄
Foodsharing ist nicht wie die Tafel, sondern gegen Lebensmittelverschwendung - dort wird nicht unterschieden zwischen Bedürftig oder nicht. Hauptsache ist, dass die Lebensmittel nicht weggeworfen werden, sondern verbraucht werden. Niemand muss sich schämen, dort mitzumachen. 
Wir bieten darüber einiges aus unserem Garten an (Äpfel, Nüsse, Eier) und es kommen Menschen quer durch alle Schichten vorbei. 

Und wenn dadurch eine Familie sparen kann, die kurzfristig eine schwere Zeit durchmacht, ist das doch eine gute Sache, anstatt dass noch gute Lebensmittel weggeworfen werden.

16 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 14:20

Wieso denn 4 Tage Eintopf? Es gibt doch auch andere preiswerte Gerichte. Also ich esse gerne Eintopf, aber nicht 4 Tage in der Woche. 

13 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 14:42

Nach lokalen Foodsharing-Gruppen schauen. Da retten andere zB aussortiertes Essen (Obst, Gemüse, Backwaren) und bieten es zur kostenlosen Abholung an. ähnliches Prinzip ist es bei der app "too good to go", bei der man gg wenige Euro abends übrig genlieben Ware bei Supermärkten, Märkten, Bäckern bzw Restaursnts anholen kann👍

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 14:43
In Antwort auf pustew

Wieso denn 4 Tage Eintopf? Es gibt doch auch andere preiswerte Gerichte. Also ich esse gerne Eintopf, aber nicht 4 Tage in der Woche. 

Weil hier gerne Eintopf gegessen wird
ganh einfach

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 14:46
In Antwort auf badumtssss

Nach lokalen Foodsharing-Gruppen schauen. Da retten andere zB aussortiertes Essen (Obst, Gemüse, Backwaren) und bieten es zur kostenlosen Abholung an. ähnliches Prinzip ist es bei der app "too good to go", bei der man gg wenige Euro abends übrig genlieben Ware bei Supermärkten, Märkten, Bäckern bzw Restaursnts anholen kann👍

Ähm Spartipps bedeutet noch nicht das ich los muss und mich irgendwo hinstelle um wirklich bedürftigen Familien was wegzunehmen 
Uns geht es nicht schlecht, nur weil ich aus gegebenem Grund sparen will!

Mich finde bei einer so großen Community kann man wohl mal fragen was andere für Spartipps haben oder nicht?

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:03
In Antwort auf friesenherz

Ähm Spartipps bedeutet noch nicht das ich los muss und mich irgendwo hinstelle um wirklich bedürftigen Familien was wegzunehmen 
Uns geht es nicht schlecht, nur weil ich aus gegebenem Grund sparen will!

Mich finde bei einer so großen Community kann man wohl mal fragen was andere für Spartipps haben oder nicht?

Das waren ja nur Tipps... 🙄
Foodsharing ist nicht wie die Tafel, sondern gegen Lebensmittelverschwendung - dort wird nicht unterschieden zwischen Bedürftig oder nicht. Hauptsache ist, dass die Lebensmittel nicht weggeworfen werden, sondern verbraucht werden. Niemand muss sich schämen, dort mitzumachen. 
Wir bieten darüber einiges aus unserem Garten an (Äpfel, Nüsse, Eier) und es kommen Menschen quer durch alle Schichten vorbei. 

Und wenn dadurch eine Familie sparen kann, die kurzfristig eine schwere Zeit durchmacht, ist das doch eine gute Sache, anstatt dass noch gute Lebensmittel weggeworfen werden.

16 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:09

Da hab ich dich total falsch verstanden 
sorry 

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:13

Abends oder früh morgens einkaufen gehen... In vielen Super- oder Wochenmärkten werden dann die frischen Lebensmittel reduziert, zB Brot, Salate, Fleisch und Fisch....

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:14

Das mit Waschmihandhabe ich seit 1Jahr schon so.Seit ich eine neue hab und ich brauche auch viel weniger Waschmittel 

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:15
In Antwort auf habanera80

Abends oder früh morgens einkaufen gehen... In vielen Super- oder Wochenmärkten werden dann die frischen Lebensmittel reduziert, zB Brot, Salate, Fleisch und Fisch....

Das ist auch ein toller Tipp👍

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 15:15

Eintöpfe sind hier immer mit Fleisch sonst werden sie leider nicht gegessen 
habe eine Fleischpflanzen Familien 

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 16:54
In Antwort auf friesenherz

Hallo Ihr Lieben 
Gerade bin ich am Brötchen backen und hab mich mal gefragt was Eure Haushalts Spartipps sind?
Aus gegebener Situation stelle ich gerade den ganzen Haushalt auf sparen um.
1. Cola ist gestrichen, es gibt nur noch Wasser (Schorlen) oder Tee
2. Ich backe wieder selber  Brötchen (16 Körnerbrötchen kosten ca.4&euro
3.Brötchen nur noch am WE Aufback oder Selbermachen 
4. 4Tagr die Woche Eintopf (immer für 2Tage)
5. Aufschnitt nur noch verpackt 
6. Saisonale LM bevorzugen 

Was habt ihr noch für tolle Tipps?

sorry aber da hörts bei mir auf... da würde ich mir ein Stück Lebensqualität nehmen...  man kannst auch Übertreiben

was sagt dein Partner dazu?

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 17:06
In Antwort auf theola

sorry aber da hörts bei mir auf... da würde ich mir ein Stück Lebensqualität nehmen...  man kannst auch Übertreiben

was sagt dein Partner dazu?

Was wo hört es bei dir auf?
das ich jetzt bewusst im Haushalt spare?
Hier beschwert sich keiner übers Essen, es gibt immer noch das was alle mögen
Hier muss keiner hungern nur weil es Morgens und Abend keine Brötchen gibt sonder Brot 
Und nur weil ich gerne backe und es dann mal öfters selbst gebackenes gibt ist kein bisschen an Lebensqualität verschwunden 

9 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 17:14

Waschmittel kann man auch selber machen. 
Schau mal bei Smarticular. 
Das gilt auch für Spülmaschinenreiniger, wobei ich da echt gut mit der Hausmarke von Kaufland fahre. 
Wenn ihr Solidshampoo mögt, kann man das auch super easy selber machen.
Gönn dir ne Flasche Sojasauce aus dem Asiamarkt.
Mit Gemüse nach Wahl, Cumin, Ingwer, Knoblauch und wirklich wenig Fleisch hat man immer schnell Mahlzeiten auf dem Tisch, die man gut mit Reis, Nudeln, oder Pfannkuchen kombinieren kann.

Wenn ihr Limos mögt, probier doch mal Sirup für SodaStream. 

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 17:45

Während der Eternzeit habe ich tatsächlich immer Preise verglichen. Wir bekommen 1x die Woche Werbung und da kann man dann gut vergleichen. 
​Ansonsten hilft bewusste Ernährung, nicht zu viel kaufen, dafür weniger wegwerfen.
​Immer das Licht ausmachen, PC und Radios aus etc. (Strom)
​Manche Lebensmittel nur noch "gönnen" wenn sie im Angebot sind. 
​Bspw. ist Milka hier fast alle 2 Wochen im Angebot. Da kauf ich in der Woche dazwischen keine Milka. Bei Joghurt kann man auch viel sparen, wenn man nur den Angebotsjoghurt kauft. 
​Weniger Klamotten zwischendurch kaufen
​Kosmetikkonsum begutachten. 

4 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 17:52
In Antwort auf friesenherz

Was wo hört es bei dir auf?
das ich jetzt bewusst im Haushalt spare?
Hier beschwert sich keiner übers Essen, es gibt immer noch das was alle mögen
Hier muss keiner hungern nur weil es Morgens und Abend keine Brötchen gibt sonder Brot 
Und nur weil ich gerne backe und es dann mal öfters selbst gebackenes gibt ist kein bisschen an Lebensqualität verschwunden 

4 Tage lang Eintopf.. zwei Tage hintereinander denselben... wäre halt nichts für mich

Gefällt mir

9. Dezember 2018 um 18:15

Ich finde das mit dem Eintopf jetzt kein Thema, es gibt doch sooooo viele Eintopfrezepte. Und wann, wenn nicht jetzt im Winter?

In unserem Haushalt könnte man gehörig bei den Süßigkeiten einsparen... ich kaufe das ja kaum, aber mein Herr Gemahl.

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 18:27
In Antwort auf friesenherz

Hallo Ihr Lieben 
Gerade bin ich am Brötchen backen und hab mich mal gefragt was Eure Haushalts Spartipps sind?
Aus gegebener Situation stelle ich gerade den ganzen Haushalt auf sparen um.
1. Cola ist gestrichen, es gibt nur noch Wasser (Schorlen) oder Tee
2. Ich backe wieder selber  Brötchen (16 Körnerbrötchen kosten ca.4&euro
3.Brötchen nur noch am WE Aufback oder Selbermachen 
4. 4Tagr die Woche Eintopf (immer für 2Tage)
5. Aufschnitt nur noch verpackt 
6. Saisonale LM bevorzugen 

Was habt ihr noch für tolle Tipps?

Ich finde es schwierig spartipps zu geben weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass jeder ganz andere prioritäten hat. Ich z. B. würde niemals an lebensmitteln sparen. Damit meine ich nicht den eintopf 4x die Woche (wems schmeckt, ist ja ok), sondern eher den tipp, zu bestimmten zeiten einzukaufen, um die runtergesetzte halbmatschige MHD Ware zu bekommen. Gerade wo das Obst und Gemüse bei unseren discountern in deutschland eh schon meistens uralt ist, dann nochmal das ältere und halbvergammelte zeug kaufen? Bäh, nee. Gesundes essen ist mir sehr wichtig.

aber das ist meine Meinung. Wir sparen nicht bewusst und das meiste, was ich jetzt schreibe, ist für mich selbstverständlich, aber ich liste mal auf, was mir so einfällt.

 Fleisch, Obst, Gemüse, Eier und Milch kaufen wir frisch und regional auf dem markt (und demzufolge auch saisonal) . ob das billiger ist, weiß ich nicht.

 Getränke kaufen wir idR gar nicht, außer vielleicht mal wein oder bier. Bei uns gibts Wasser aus der Leitung und tee. Im sommer gerne kalten pfefferminztee, ist sehr lecker. Soll ja Leute geben, die in Plastikflaschen abgepacktes wasser im disounter kaufen. Sind wahrscheinlich die gleichen, die geschälte orangen oder bananen in der Plastikverpackung kaufen. 

 klamotten für mich kaufe ich relativ wenig, hab da wenig bedarf. Vielleicht mal ein teil im Monat. Mein mann sowieso nicht. der trägt seine hemden und anzüge jahrelang. Für das kind kauf ich viel gebraucht, in seinem alter gibt es da noch viele schöne Sachen. Die Winterausstattung habe ich für 20 euro gekauft, alles noch wie neu.

 Duschgel kaufe ich nicht, ich benutze seife. Mag ich lieber und hält länger.

 Badewasser wird danach zum Wischen benutzt.

 Auf der Arbeit kaufen wir kein essen, sondern nehmen was von zuhause mit (warmes Mittagessen vom vortag oder vesper)

 Wenn ich sowas wie Hackfleischsauce oder Gulasch oder so mache, mach ich auch meistens mehr und friere portionsweise ein. Das gibt es dann auch öfter. Allgemein übrigens sehr wenig fleisch (ca. alle zwei Wochen), dafür aber Gutes

 Kein auto, kein TV, kein smartphone. Hab da keinen bedarf. Mein mann hat aber einen firmenwagen, den braucht er. Ich benutz das fahrrad.

 Licht aus, wenn es nicht gebraucht wird.

Mehr fällt mir gerade nicht ein



 

3 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 18:27
In Antwort auf friesenherz

Hallo Ihr Lieben 
Gerade bin ich am Brötchen backen und hab mich mal gefragt was Eure Haushalts Spartipps sind?
Aus gegebener Situation stelle ich gerade den ganzen Haushalt auf sparen um.
1. Cola ist gestrichen, es gibt nur noch Wasser (Schorlen) oder Tee
2. Ich backe wieder selber  Brötchen (16 Körnerbrötchen kosten ca.4&euro
3.Brötchen nur noch am WE Aufback oder Selbermachen 
4. 4Tagr die Woche Eintopf (immer für 2Tage)
5. Aufschnitt nur noch verpackt 
6. Saisonale LM bevorzugen 

Was habt ihr noch für tolle Tipps?

Sparen kannst auch mit einer Menstruationstasse. Einmal angeschafft brauchst du keine Binden und Tampons mehr kaufen. Habe schon seit einigen Jahren meine. Weiterhin, bei den Grundnahrungsmittel die Eigenmarken kaufen, gerade Milch kommt aus der gleichen Molkerei ist aber als Eigenmarke des Supermarktes billiger als der Name der Molkerei. Viel Geld kann man bei Versicherungen, Strom und Gas sparen, wenn man regelmäßig die Verträge prüft und Anbieter wechselt oder bei Versicherungen den Wechsel nur androht. Statt einer Erhöhung beim Auto um 30€, zahle ich jetzt 100€ weniger. Heizung, die Raumtemperatur um 1°C geringer einstellen, da spart man einige Kilowattstunden. VG

3 LikesGefällt mir

9. Dezember 2018 um 18:33
In Antwort auf strawberrycheesecake

Ich finde es schwierig spartipps zu geben weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass jeder ganz andere prioritäten hat. Ich z. B. würde niemals an lebensmitteln sparen. Damit meine ich nicht den eintopf 4x die Woche (wems schmeckt, ist ja ok), sondern eher den tipp, zu bestimmten zeiten einzukaufen, um die runtergesetzte halbmatschige MHD Ware zu bekommen. Gerade wo das Obst und Gemüse bei unseren discountern in deutschland eh schon meistens uralt ist, dann nochmal das ältere und halbvergammelte zeug kaufen? Bäh, nee. Gesundes essen ist mir sehr wichtig.

aber das ist meine Meinung. Wir sparen nicht bewusst und das meiste, was ich jetzt schreibe, ist für mich selbstverständlich, aber ich liste mal auf, was mir so einfällt.

 Fleisch, Obst, Gemüse, Eier und Milch kaufen wir frisch und regional auf dem markt (und demzufolge auch saisonal) . ob das billiger ist, weiß ich nicht.

 Getränke kaufen wir idR gar nicht, außer vielleicht mal wein oder bier. Bei uns gibts Wasser aus der Leitung und tee. Im sommer gerne kalten pfefferminztee, ist sehr lecker. Soll ja Leute geben, die in Plastikflaschen abgepacktes wasser im disounter kaufen. Sind wahrscheinlich die gleichen, die geschälte orangen oder bananen in der Plastikverpackung kaufen. 

 klamotten für mich kaufe ich relativ wenig, hab da wenig bedarf. Vielleicht mal ein teil im Monat. Mein mann sowieso nicht. der trägt seine hemden und anzüge jahrelang. Für das kind kauf ich viel gebraucht, in seinem alter gibt es da noch viele schöne Sachen. Die Winterausstattung habe ich für 20 euro gekauft, alles noch wie neu.

 Duschgel kaufe ich nicht, ich benutze seife. Mag ich lieber und hält länger.

 Badewasser wird danach zum Wischen benutzt.

 Auf der Arbeit kaufen wir kein essen, sondern nehmen was von zuhause mit (warmes Mittagessen vom vortag oder vesper)

 Wenn ich sowas wie Hackfleischsauce oder Gulasch oder so mache, mach ich auch meistens mehr und friere portionsweise ein. Das gibt es dann auch öfter. Allgemein übrigens sehr wenig fleisch (ca. alle zwei Wochen), dafür aber Gutes

 Kein auto, kein TV, kein smartphone. Hab da keinen bedarf. Mein mann hat aber einen firmenwagen, den braucht er. Ich benutz das fahrrad.

 Licht aus, wenn es nicht gebraucht wird.

Mehr fällt mir gerade nicht ein



 

Dass sie "halbmatschiges", "vergammeltes Zeug" oder gar "ungesundes"kaufen soll, hab ich nicht geschrieben und ich vertraue da einfsch mal auf friesenherz, dass sie das vor Ort beurteilen kann Zudem ich die Erfahrung gemacht habe, dass das alles schon vorher aussortiert und weggeworfen wird (schlimm genug, wenn teilweise O&G wegen einer Druckstelle weggeeorfen wird oder Brot, weil es ein wenig eingedrückt ist). Ältere Ware ist nicht schlimm, gerade bei Fleisch finde ich ältere Sachen besser als die frischen Sachen, die sehen meist nur schön aus, aber schmecken kaum oder sind wässrig.

6 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen