Forum / Mein Baby

Was soll bzw kann ich noch tun

Letzte Nachricht: 29. August 2007 um 7:47
21.08.07 um 14:43

hallo, ich brauch mal dringend den rat von jemandem der sich auskennt bzw vlt in der gleichen situation ist.
Seit über 2 jahren bin ich von meinem ex-mann getrennt und auch schon geschieden.Anfangs holte er unsere kinder (6+8) alle 2 wochen von freitags bis sonntags ab, kids waren auch zufrieden,dann meinte er es ist ihm zu stressig da seine neue ja auch ein kind hat und er wollte die kinder nur noch einzeln nehmen,also alle 2 wochen ein kind. haben wir versucht,kinder waren am nörgeln.hab ihm dann vorgeschlagen das der beide nur von samstag bis sonntag nimmt, wollte r nicht nun ist es so das er sie seit 5 monaten gar nicht mehr holt,sich nicht meldet nichts. hat jetzt sogar die vaterschaft angezweifelt und bei beiden einen privaten test gemacht,ergebnis hat er nciht mitgeteilt aber ich weiss es ja eh.Unterhalt zahlt er auch nciht, bekomme UVG.
Er hat mit seiner neuen jett ncoh ein kind bekommen,wohnt auch bei ihr ist jedoch da nicht gemeldet da sie schön noch geld vom arbeitsamt kassiert,habe dem gericht trotzdem die adresse gegeben,allerding kann er nicht geladen werden da sie die post mit dem vermerk zurücksendet das er da nicht wohnt.
Er und auch sie beschimpfen mich ständig im beisein meiner kids als schlampe und alles mögliche,er behauptet die kinder verwahrlosen bei mir, er will das aufenthaltsbestimmungsrecht obwohl er sich seit monaten nicht kümmert mit der aussage die beiden sind zu stressig.
wenn ich ihn sehe stehe ich drüber, kalr, aber nach 2 jahren so ein stress bin ich langsam am ende mit den nerven.
die sache liegt seit fast einem jahr beim anwalt aber i-wie passiert nicht wirklich was.und ich kann bald nicht mehr.

Mehr lesen

22.08.07 um 9:38

...
nein, das sorgerecht haben wir beide, da wir ja auch verheiratet waren und ich bislang nichts unternommen hab es allein zu bekommen,wobei ich es als sinnlos ansehe das er die hälfte hat, da das sorgerecht ja gar nicht gemeinsam ausgeführt wird.er hat nur beide auf seiner steuerkarte.
Stimmt, vorzuwerfen hab ich mir nichts,von mir aus kann jemand vom jugendamt kommen, aber dieser ständige stress geht echt an die nerven,auch an die der kids weil die ja alles mitbekommen.
Beim jugendamt hab ich angerufen zum thema unterhalt,hab auch beweise in der hand das er über 3000 euro mon. verdient und sehr wohl unterhalt zahlen könnte,hab das alels bei meiner anwältin eingereicht und es wird alles in den prozess kut einbezogen,der kann aber nicht stattfinden weil er ja keine ladungsfähige anschrift hat.ich denke er drückt sich einfach davor weil er weiss was ihn erwartet.

Gefällt mir

22.08.07 um 19:03

So ähnlich
kenne ich das, nur umgekehrt.
Die Ex meines Mannes hat meinen Mann und später auch mich bei den Kindern schlecht gemacht, mich auch als Schlampe etc. beschimpft. Wobei ich sagen muß, daß bei der Trennung der beiden auf keiner Seite ein anderer Partner im Spiel war. Ich habe ihn erst nach seiner Scheidung kennengelernt. Sie möchte am liebsten, daß er den Kontakt zu den Kindern abbricht und nur noch seinen Unterhalt zahlt. Unterhalt zahlt er übrigens regelmäßig und pünktlich. Diese Äußerung von ihr haben wir schwarz auf weiß, sie hat es damals so zum Gutachter gesagt.
Das Geld, was sie für die Kinder bekommt, gibt sie kaum für die Kinder aus (ich weiß, ein Teil ist auch für Miete, Strom, Lebensmittel usw. gedacht). Einmal im Jahr bekommen sie ein paar Schuhe, die es beim Discounter im Angebot gibt. (Ich habe nichts gegen die Sachen vom Discounter, aber man könnte den Kindern ruhig öfter etwas kaufen). Auch Hosen, Pullover etc. besitzen sie nur sehr wenige. Wenn die Kinder bei uns sind, haben sie die engsten und kaputtesten Sachen an. Mittlerweile sind sie im Teenager-Alter und wenn ich den Kindern vorschlage, mit ihnen Klamotten zu kaufen, lehnen sie ab, da sie es nicht kennen, selbst Sachen auszusuchen. Das macht nämlich ihre Mutter. Wie gesagt, wenn die Sachen irgendwo im Angebot sind, kauft sie sie. Angeblich kennt sie ja die Größe der Kinder, aber das die Größen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ausfallen, daran denkt sie nicht.
Vor ein paar Jahren hat sie übrigens das alleinige Sorgerecht beantragt, u.a. mit der Begründung, mein Mann würde sich in zuviele Sachen einmischen, z.B. Schule usw.
Außerdem hat sie sich darüber beschwert, daß ich die Kinder, wenn sie bei uns waren, aufgefordert habe, sich täglich zu waschen, die Zähne zu putzen und täglich die Unterwäsche zu wechseln usw. usw.... Damals waren die beiden 10 und 12 Jahre alt und da war sie der Meinung, sie könne die Kinder ja nicht zu den o.g. Tätigkeiten zwingen. Man wisse ja, wie Kinder in dem Alter seien!!!
Mit diesen Äußerungen ist sie bei Gericht natürlich nicht durchgekommen.

Anfangs hat sie auch immer versucht, die Kinder durch falsche Versprechungen vom Besuchswochenende beim Vater abzulenken. Die Versprechungen hat sie natürlich nie eingehalten. Mittlerweile wissen die beiden, wie der Hase läuft und besuchen ihren Vater an den Besuchswochenenden, egal, ob ihre Mutter das möchte oder nicht.

Übrigens, die Kinder bleiben auch auf der Steuerkarte Deines Ex-Mannes, wenn Du alleiniges Sorgerecht hättest.

Im allgemeinen bin ich der Meinung, wenn jemand das alleinige Sorgerecht haben möchte, dann soll er auch alleine für die Kinder sorgen, d.h. auch auf den Unterhalt verzichten. Das wiederum möchte keiner, oder? Diese Meinung gilt natürlich nur für die Fälle, wenn eine Mutter alleine aus Rache oder sonstigen Gründen das alleinige Sorgerecht haben möchte.

Gefällt mir

22.08.07 um 19:48
In Antwort auf

So ähnlich
kenne ich das, nur umgekehrt.
Die Ex meines Mannes hat meinen Mann und später auch mich bei den Kindern schlecht gemacht, mich auch als Schlampe etc. beschimpft. Wobei ich sagen muß, daß bei der Trennung der beiden auf keiner Seite ein anderer Partner im Spiel war. Ich habe ihn erst nach seiner Scheidung kennengelernt. Sie möchte am liebsten, daß er den Kontakt zu den Kindern abbricht und nur noch seinen Unterhalt zahlt. Unterhalt zahlt er übrigens regelmäßig und pünktlich. Diese Äußerung von ihr haben wir schwarz auf weiß, sie hat es damals so zum Gutachter gesagt.
Das Geld, was sie für die Kinder bekommt, gibt sie kaum für die Kinder aus (ich weiß, ein Teil ist auch für Miete, Strom, Lebensmittel usw. gedacht). Einmal im Jahr bekommen sie ein paar Schuhe, die es beim Discounter im Angebot gibt. (Ich habe nichts gegen die Sachen vom Discounter, aber man könnte den Kindern ruhig öfter etwas kaufen). Auch Hosen, Pullover etc. besitzen sie nur sehr wenige. Wenn die Kinder bei uns sind, haben sie die engsten und kaputtesten Sachen an. Mittlerweile sind sie im Teenager-Alter und wenn ich den Kindern vorschlage, mit ihnen Klamotten zu kaufen, lehnen sie ab, da sie es nicht kennen, selbst Sachen auszusuchen. Das macht nämlich ihre Mutter. Wie gesagt, wenn die Sachen irgendwo im Angebot sind, kauft sie sie. Angeblich kennt sie ja die Größe der Kinder, aber das die Größen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ausfallen, daran denkt sie nicht.
Vor ein paar Jahren hat sie übrigens das alleinige Sorgerecht beantragt, u.a. mit der Begründung, mein Mann würde sich in zuviele Sachen einmischen, z.B. Schule usw.
Außerdem hat sie sich darüber beschwert, daß ich die Kinder, wenn sie bei uns waren, aufgefordert habe, sich täglich zu waschen, die Zähne zu putzen und täglich die Unterwäsche zu wechseln usw. usw.... Damals waren die beiden 10 und 12 Jahre alt und da war sie der Meinung, sie könne die Kinder ja nicht zu den o.g. Tätigkeiten zwingen. Man wisse ja, wie Kinder in dem Alter seien!!!
Mit diesen Äußerungen ist sie bei Gericht natürlich nicht durchgekommen.

Anfangs hat sie auch immer versucht, die Kinder durch falsche Versprechungen vom Besuchswochenende beim Vater abzulenken. Die Versprechungen hat sie natürlich nie eingehalten. Mittlerweile wissen die beiden, wie der Hase läuft und besuchen ihren Vater an den Besuchswochenenden, egal, ob ihre Mutter das möchte oder nicht.

Übrigens, die Kinder bleiben auch auf der Steuerkarte Deines Ex-Mannes, wenn Du alleiniges Sorgerecht hättest.

Im allgemeinen bin ich der Meinung, wenn jemand das alleinige Sorgerecht haben möchte, dann soll er auch alleine für die Kinder sorgen, d.h. auch auf den Unterhalt verzichten. Das wiederum möchte keiner, oder? Diese Meinung gilt natürlich nur für die Fälle, wenn eine Mutter alleine aus Rache oder sonstigen Gründen das alleinige Sorgerecht haben möchte.

...
auf den unterhalt würde ich sogar verzichten wenn ich das alleinige sorgerecht hätte, wobei ich sagen muss,dass ich es absolut nicht auch saceh will.Meine kids bekommen JEDEN monat neue schuhe (mein sohn da er schon 8 ist steht nun mal schon auf marken wie Puma,bekommt deshalb nur jeden 2. welche)und neue klamotten,wohl von kik oder so aber immerhin haben sie jeden monat neue sachen.An den Wochenenden wo sie bei ihren dad waren habe ich sie sogar jeden 2 freitag neu eingekleidet,vorher noch gebadet usw damit man mir nichts anchsagen kann und trotzdem kamen nur beschwerden.und wenn man dann vor meinem fenster steht das auf der strasse rumschreit das die nachbarn das hören,ist der spass vorbei,mittlerweile schäme ich mich schon raus zu gehn weil ich denke jemand glaubt das.
Ich habe ihm auch nie die kinder entzogen und gesagt sie dürfen da nicht hin aber es geht nicht nur nach seinen regeln alle 2 wochen ein kind weils ihm zu stressig ist, ich ahbe die beiden täglich und kann auch niucht sagen sie sind zu stressig und sie abschieben.ausserdem sagt er er brauch auch mal ein freies wochenende was ich wiederum nicht bräuchte dazu wäre ich ja mutter.
und zum thema unterhalt nochmal: er könnte zahlen, will aber nicht und hat es geschafft in über 2 jahren jedem kind EINE hose und Pullover zu kaufen und beschwert sich dann ohne zu fragen wie ich klarkomme mit sowenig geld.
Er ist noch nicht mal in der lage mit mir eien umgangsregelung zu treffen da schickt er seine neue vor und mit der habe ich nichts zu klären weils nicht ihre kinder sind, so einfach. klar wenn die kids da sind kann sie auch anweisungen geben,aber sie hat ausserhalb dieser zeiten nicht über unsere kinder zu bestimmen geschweige denn schlecht zu reden oder so.
Ich finde einfach das er das gteilte sorgerecht nicht ausführt weil er sich kein stück kümmert oder versucht kontakt zu haben,deshalb steht es ihm nicht zu

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.08.07 um 20:24
In Antwort auf

...
auf den unterhalt würde ich sogar verzichten wenn ich das alleinige sorgerecht hätte, wobei ich sagen muss,dass ich es absolut nicht auch saceh will.Meine kids bekommen JEDEN monat neue schuhe (mein sohn da er schon 8 ist steht nun mal schon auf marken wie Puma,bekommt deshalb nur jeden 2. welche)und neue klamotten,wohl von kik oder so aber immerhin haben sie jeden monat neue sachen.An den Wochenenden wo sie bei ihren dad waren habe ich sie sogar jeden 2 freitag neu eingekleidet,vorher noch gebadet usw damit man mir nichts anchsagen kann und trotzdem kamen nur beschwerden.und wenn man dann vor meinem fenster steht das auf der strasse rumschreit das die nachbarn das hören,ist der spass vorbei,mittlerweile schäme ich mich schon raus zu gehn weil ich denke jemand glaubt das.
Ich habe ihm auch nie die kinder entzogen und gesagt sie dürfen da nicht hin aber es geht nicht nur nach seinen regeln alle 2 wochen ein kind weils ihm zu stressig ist, ich ahbe die beiden täglich und kann auch niucht sagen sie sind zu stressig und sie abschieben.ausserdem sagt er er brauch auch mal ein freies wochenende was ich wiederum nicht bräuchte dazu wäre ich ja mutter.
und zum thema unterhalt nochmal: er könnte zahlen, will aber nicht und hat es geschafft in über 2 jahren jedem kind EINE hose und Pullover zu kaufen und beschwert sich dann ohne zu fragen wie ich klarkomme mit sowenig geld.
Er ist noch nicht mal in der lage mit mir eien umgangsregelung zu treffen da schickt er seine neue vor und mit der habe ich nichts zu klären weils nicht ihre kinder sind, so einfach. klar wenn die kids da sind kann sie auch anweisungen geben,aber sie hat ausserhalb dieser zeiten nicht über unsere kinder zu bestimmen geschweige denn schlecht zu reden oder so.
Ich finde einfach das er das gteilte sorgerecht nicht ausführt weil er sich kein stück kümmert oder versucht kontakt zu haben,deshalb steht es ihm nicht zu

Dann versuche es doch
vielleicht kommst Du damit durch. In Eurem Fall sieht das ja auch anders aus als bei uns.

Am besten wäre es, wenn Dein Ex so wäre wie mein Mann und die Ex meines Mannes müßte so sein wie Du, dann hätten wir alle keine Probleme.

Bei uns laufen übrigens alle Gespräche nur über die Kinder, da seine Ex sich weigert, mit ihm zu reden. Alle Termine macht er mit den Kindern aus.
Seine Ex informiert ihn auch nicht über schulische Belange, obwohl sie vom Gericht aus dazu verpflichtet ist.
Ich wünsche Dir alles Gute, daß alles zu Eurer Zufriedenheit läuft!

Gefällt mir

29.08.07 um 7:47

Hallöchen...
dazu muss ich auch mal was sagen:
Ich kenne diese Probleme: Bei meinem Freund und seiner Ex ist es auch so. Sie werfen sich immer was vor und streiten sich um das Kind...leider auch schon soweit,dass mein Freund das alleinige Sorgerecht beantragen will, was natürlich sicher in die Hose gehen wird. Er zahlt immer kräftig und die Ex rennt trotzdem aufs Jugendamt und erzählt irgendwelche Stories.
Was ich eigentlich sagen wollte: Müsst ihr denn immer alles im Krieg austragen? Trefft euch doch mal ohne Kind (vielleicht aber mit Begleitung eines Vertrauten, der euch beide kennt und neutral ist) und redet über diese Angelegenheit. Ein Kind ist kein Spielzeug, welches man hin- und herschiebt...es müssen klare Regeln für beide Seiten gesetzt werden. Das Jugendamt kennt meist nur die Seite der Mutter, auf die des Vaters lassen sie sich gar nicht erst ein.
Wie stehen denn deine Kinder zum Vater? Waren sie gern dort? Haben sie vom Vater erzählt?
Und auf das Gerede von deinem Ex seiner Neuen würde ich überhaupt nicht hören. Du weißt, was Sache ist und stehst da drüber. Lass sie erzählen, sie wird selbst nicht klarkommen und lässt dies an anderen aus.
Ich kenne das, bin auch so nem Nervenkrieg ausgesetzt Aber hab gelernt, damit umzugehen und langsam begreifen alle, dass sie mich damit nicht unterkriegen, sondern dass sie sich nur selbst zum Keks macht

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute und hoffe,dass sich alles klärt ohne noch größere Konflikte...

Liebe Grüße

Gefällt mir