Home / Forum / Mein Baby / Was studiert ihr?

Was studiert ihr?

23. Juni 2014 um 22:58

Huhu,

ich mache mir manchmal Gedanken um meinen Job und ob ich ihn überhaupt für immer machen möchte und eigentlich ist für mich klar, nein, das möchte ich nicht mein Leben lang machen.

Nun überlege ich, was etwas für mich wäre. Früher hat mich schon immer die Arbeit in Bibliotheken gereizt, zum Einen war da die Arbeit am Schreibtisch, die ich sehr gerne mag, zum Anderen die Arbeit mit Büchern. Früher habe ich mich oft stundenlang in Bibliotheken aufgehalten.

Aber durch den Stress der letzten Jahre, habe ich diese Leidenschaft vergessen.

Nun habe ich mich auch informiert, was es für Studiengänge gibt und der einzige, der mich reizen würde, wäre Literaturwissenschaften. Die Arbeit mit Büchern, Gedichten, historischen Schriftstellern, die die Welt verändert haben reizt mich sehr.

Allerdings stellt sich die Frage, ob dies überhaupt realistisch wäre? Ich bin 27 Jahre alt, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und habe die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk.

In der nächstgrößten Stadt (30 Minuten entfernt) wird dieses Studienfach angeboten. Die Voraussetzungen würde ich auch erfüllen (Studieren ohne Abitur ist möglich). Es wären 6 Semester und ein Vollzeitstudium. Allerdings ist es nur ein Nebenfach.

Hm, wäre es eine realistische Überlegung wert oder sollte ich keine Zeit und Gedanken daran verschwenden?

Dankeschön für Eure Antworten

Mehr lesen

24. Juni 2014 um 9:17

Ich studiere
Vollzeit Bauingenieurwesen und hab noch ein anderes Hauptfach gewählt, mache also mein Doppeldiplom. Ich finde es eigentlich gut so, nur muss man halt schauen, welche finanziellen Möglichkeiten man dann hat. BAföG ist ja nicht sooo prall. Es sei denn der Partner verdient gut (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 9:21

Mittlerweile
kann man an manchen einrichtungen auch bibliothekswissenschaften oder so studieren, informier dich doch mal?

ich studiere philosophie im letzten semester. und als literaturwissenschaftlerin hättest du ähnliche probleme, wie ich sie bald haben werde: nen job zu finden, der deinen qualifikationen irgendwie rechnung trägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 9:25

Ich spiel dann mal die "Böse" ....
Literaturwissenschaften zu studieren ist ein Wagnis, denn was möchtest du damit anfangen?
Es wird zwar manchmal suggeriert, dass man damit ganz viel machen könne, aber, ehrlich,ich sehe das nicht so.

Ich wollte bsp. immer Philosophie studieren, habe aber, aus oben genannten Gründen, erst etwas anderes studiert und zum Ende meines Hauptstudiums hin, Philosophie dazugenommen.
Aber damals hatte ich auch noch keine Kinder.

Wenn du dich beruflich verändern möchtest dann würde ich mit Kind(ern) etwas machen, das (sehr) gefragt ist.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 9:40
In Antwort auf pupsigel

Ich spiel dann mal die "Böse" ....
Literaturwissenschaften zu studieren ist ein Wagnis, denn was möchtest du damit anfangen?
Es wird zwar manchmal suggeriert, dass man damit ganz viel machen könne, aber, ehrlich,ich sehe das nicht so.

Ich wollte bsp. immer Philosophie studieren, habe aber, aus oben genannten Gründen, erst etwas anderes studiert und zum Ende meines Hauptstudiums hin, Philosophie dazugenommen.
Aber damals hatte ich auch noch keine Kinder.

Wenn du dich beruflich verändern möchtest dann würde ich mit Kind(ern) etwas machen, das (sehr) gefragt ist.

LG
Pupsigel

Ach du bist doch nicht die Böse
Ich finde gut, ehrliche Kritik zu hören.

Nach den Informationen, die ich habe, sind die Berufe, die aus einem Literaturwissenschaftenstudium herausgehen Deutschlehrer, Literaturagent und Bibliothekar. Die letzten beiden Berufe finde ich total interessant, aber du hast schon recht, sie sind wenig gefragt.

Eine andere Alternative wäre Journalismus. Allerdings studiert das jeder 2. Student, weil jeder etwas mit Medien machen möchte und somit wäre das auch schwierig mit der Jobwahl. Ausserdem bringt es nur etwas, wenn man in einer Medienstadt wie Köln leben würde.

Design, Gestaltung und Kunst wäre auch total etwas für mich, aber da weiß ich von Anfang an, die Berufe sind da sehr rar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 10:36

Ja
Für bibliothek würd ich auch eine ausbildung machen..nicht literaturwi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 10:58

Mach das BLOSS nicht
also ich kann dir nur davon abraten, ein literaturstudium anzufangen, denn weißte wie deine zukunft aussieht: gar nicht rosig. die meisten geisteswissenschaftlichen fächer sind am ende gar nichts wert, ist eigentlich nur der hartz4-akademiker. warum? weil jeder das studiert und die meisten bleiben auf ihrem bachelor sitzen und gucken am ende dumm aus der wäsche, weil sie keine jobs bekommen. es ist leider so, heute ist so ein studium echt nix wert und vergeudete zeit. willst du was machen, womit du gut geld verdienst, such dir was anderes, am besten mathe, wenn du es kannst. oder was aus dem naturwissenschaftlichen raum.

ich kann dir erzählen, wie das bei mir war. ich liebe geschichte und habe das zusammen mit kunstgeschichte auf bachelor studiert. habe einen abschluss von 1,9 und kann ihn mir dennoch in die schuhe schieben. ich müsste noch den master machen und selbst dann habe ich einen konkurenzkampf von mindestens 2000 bewerbern auf eine stelle, denn in der bildung und der wissenschaft wird ja gespart. es klingt vllt. super was da steht in der sparte "berufsmöglichkeiten" steht aber letztendlich ist das nur augenwischerei. und bei literatur sieht es gar nicht anders aus. ein sehr guter freund hat den master in literatur und linguistik mit 1,2 abgeschlossen und was war? er hat bestimmt 300 bewerbungen abgeschickt und ist jetzt froh, nach fast einem jahr was gefunden zu haben.

willst du was mit büchern machen, dann überlege dir, ob du nicht vllt. archivar werden willst? das kann man als ausbildung machen. und wenn du doch studieren willst, dann studiere das richtige: es gibt nur die möglichkeit, direkt bibliothekswesen in hannover zu studieren. es heißt aber nicht direkt so, sondern hat was mit verwaltung zu tun aber damit kannst du auch in einer bibo arbeiten. ansonsten kann man auch bei den bibliotheken ne ausbildung machen, aber da stehen die jobchancen auch nicht super. meine freundin hat das in an der staatsbibo in berlin gemacht und arbeitet seitdem auch nicht in ihrem beruf, denn die stellen gehen viel zu schnell an die besten absolventen. vllt. verkäufer in einer buchhandlung?? bei thalia kann man ja auch ne ausbildung machen.

hätte mir jemand 2007 gesagt, wie schlecht die chancen mit einem bachelorabschluss in geisteswissenschaften ist, ich hätte mich für nen anderen weg entschieden. klar, ich bin stolz auf meinen abschluss aber leider bringt er mich nichts. daher überleg dir genau, ob du das wagen willst, denn deine chancen stehen eher schlecht als recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 10:58

Studieren ist toll!
Ich habe 4 Jahre lang Biologie studiert und habe es geliebt! Das Studium hat mich sehr gefordert, aber ich habe auch tolle Erfahrungen gemacht, tolle Leute kennegelernt usw. Letztlich war es aber so, dass ich mit meinem einfachen Studienabschluss (Bachelor) überhaupt keine Chance auf einen Job hatte. Ich müsste also mindestens bis zum Master weiterstudieren und auch dann wären meine Aussichten sehr schlecht, weil ich mit bald 3 Kindern viel zu unflexibel bin. Letztlich kann man also sagen, dass das Studium mehr oder weniger für die Katz war und ich bin mittlerweile zu meinem Ausbildungsberuf zurückgekehrt.

Ganz wichtig ist also, dass du dich gründlich informierst, welche Berufsmöglichkeiten du mit diesem Studium hättest, wie die Aussichten sind letztlich tatsächlich in diesem Bereich Arbeit zu finden und wie es mit der Vereinbarkeit von Job und Familie aussieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 11:03
In Antwort auf selene_12148207

Mach das BLOSS nicht
also ich kann dir nur davon abraten, ein literaturstudium anzufangen, denn weißte wie deine zukunft aussieht: gar nicht rosig. die meisten geisteswissenschaftlichen fächer sind am ende gar nichts wert, ist eigentlich nur der hartz4-akademiker. warum? weil jeder das studiert und die meisten bleiben auf ihrem bachelor sitzen und gucken am ende dumm aus der wäsche, weil sie keine jobs bekommen. es ist leider so, heute ist so ein studium echt nix wert und vergeudete zeit. willst du was machen, womit du gut geld verdienst, such dir was anderes, am besten mathe, wenn du es kannst. oder was aus dem naturwissenschaftlichen raum.

ich kann dir erzählen, wie das bei mir war. ich liebe geschichte und habe das zusammen mit kunstgeschichte auf bachelor studiert. habe einen abschluss von 1,9 und kann ihn mir dennoch in die schuhe schieben. ich müsste noch den master machen und selbst dann habe ich einen konkurenzkampf von mindestens 2000 bewerbern auf eine stelle, denn in der bildung und der wissenschaft wird ja gespart. es klingt vllt. super was da steht in der sparte "berufsmöglichkeiten" steht aber letztendlich ist das nur augenwischerei. und bei literatur sieht es gar nicht anders aus. ein sehr guter freund hat den master in literatur und linguistik mit 1,2 abgeschlossen und was war? er hat bestimmt 300 bewerbungen abgeschickt und ist jetzt froh, nach fast einem jahr was gefunden zu haben.

willst du was mit büchern machen, dann überlege dir, ob du nicht vllt. archivar werden willst? das kann man als ausbildung machen. und wenn du doch studieren willst, dann studiere das richtige: es gibt nur die möglichkeit, direkt bibliothekswesen in hannover zu studieren. es heißt aber nicht direkt so, sondern hat was mit verwaltung zu tun aber damit kannst du auch in einer bibo arbeiten. ansonsten kann man auch bei den bibliotheken ne ausbildung machen, aber da stehen die jobchancen auch nicht super. meine freundin hat das in an der staatsbibo in berlin gemacht und arbeitet seitdem auch nicht in ihrem beruf, denn die stellen gehen viel zu schnell an die besten absolventen. vllt. verkäufer in einer buchhandlung?? bei thalia kann man ja auch ne ausbildung machen.

hätte mir jemand 2007 gesagt, wie schlecht die chancen mit einem bachelorabschluss in geisteswissenschaften ist, ich hätte mich für nen anderen weg entschieden. klar, ich bin stolz auf meinen abschluss aber leider bringt er mich nichts. daher überleg dir genau, ob du das wagen willst, denn deine chancen stehen eher schlecht als recht

Leider...
sieht es auch in den Naturwissenschaften nicht grunsätzlich besser aus. Ich kenne viele Biologen mit guten Abschlüssen, teilweise sogar mit Promotion, die einfach keinen Job finden. Echt traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 13:30

Hmmm...
Ich würde mich an deiner Stelle gut über Arbeitsmöglichkeiten nach dem Studium informieren. Ich hab etwas echt richtig seltenes studiert, ich wills hier gar nicht schreiben weil ich sonst garantiert von jemandem aus dem rl erkannt werde. Aber ich hab nur studiert weil es mir Spaß macht, damit richtig arbeiten und meinen Lebensunterhalt verdienen wollte ich nie. Von dem her war es mir egal dass das Studium jobmäßug nix hergibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 14:09

Lehramt
( Bio, Chemie, Mathe usw)

Bei uns studieren sogar 35-45 Jährige und sehr viele Mütter.
Ist wirklich gut machbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hallo wie geht es Euch?
Von: xsouleaterx
neu
18. Februar 2015 um 10:43
Teste die neusten Trends!
experts-club