Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Was tun bei Blähungen?

Was tun bei Blähungen?

4. April 2006 um 10:44 Letzte Antwort: 6. April 2006 um 12:23

Mein Kleiner is nu 3 Wochen alt und hat seid 4 Tagen starke Blähungen.
Ich reib ihm den Bauch, den Rücken, halt ihn in der Fliegerposition und beim Wickeln drück ich sanft die Knie an den Bauch aber alles hilft nichts. Er quält sich so, wimmert im Schlaf und kriegt Heulattacken mit hochroten Kopf!
Weiß jemand Rat???

Lieben Gruß, Nadine mit Linus Maximilian

Mehr lesen

4. April 2006 um 10:50

Stillst du noch?
dann kann es sein das du blähende nahrung gegessen hast, ansonsten hift windsalbe oder kümmelöl (gibts in der apotheke) in uhrzeigersinn auf den bauch reiben, kirschkernkissen warm auf den bauch legen, sab simplex geben.
hmm weiteres fällt mir im moment nicht ein.

alles gute für den kleinen

happy

Gefällt mir
4. April 2006 um 11:21
In Antwort auf an0N_1251687699z

Stillst du noch?
dann kann es sein das du blähende nahrung gegessen hast, ansonsten hift windsalbe oder kümmelöl (gibts in der apotheke) in uhrzeigersinn auf den bauch reiben, kirschkernkissen warm auf den bauch legen, sab simplex geben.
hmm weiteres fällt mir im moment nicht ein.

alles gute für den kleinen

happy

Ja, ich still bzw.
pump ich ab
Ich ess keine blähende Nahrung. Hab ich vorerst von meinem Speiseplan gestrichen.
Danke für deine Tipps! Werds mal mit dem Kirschkernkissen probieren und wenn das nich hilft hab ich ja noch andere Tipps von dir!

Danke nochmal!

Gefällt mir
4. April 2006 um 16:41

Hallo
mein Baby ist auch 3 Wochen alt und bei uns sind Blähungen auch ein ziemlich aktuelles Problem. Seit einiger Zeit gebe ich ihm vor dem Essen Tropfen, die ich in der Apotheke gekauft habe. Diese Flüssigkeit heisst ESPUMISAN( Wirkstoff SIMETICON), speziall gegen Dreimonatskoliken. Ich glaube dass es hilft, seit Tagen hat mein Baby nicht mehr so geschrien.

Du musst auch ziemlich achten auf was du isst. Im Krankenhaus wurde mir eine Liste mit den "verbotenen" Lebensmitteln gegeben. Kraut,Zwiebeln, Orangen( und alle Früchte, die sauer sind, genauso wie Säfte ), Bohnen, Linsen, Gewürze etc. verursachen Blähungen beim Baby. Ich meine durch die Muttermilch selbstverständlich.

Versuche trotzdem mit dem Simeticon, ich glaube dass es wirkt. Viel Glück!

Gefällt mir
4. April 2006 um 18:50

Rumschleppen + Osteopath
Hallo Nadine,

das war das einzige was half. Ich habe massiert mit Kümmelöl, Tee gegeben, Fliegerposition ausprobiert, alles mögliche. Es half nur ihn ins Tragetuch zu stopfen. Da war er relativ friedlich. Außerdem war ich beim Osteopathen mit ihm. Oft sind bei (Schrei/Blähungs-)Babys irgendwelche Knochen oder Wirbel verschoben, die auf bestimmt Nerven drücken.
Leider hab ich das mit dem Osteopathen sehr spät gemacht. Er war ein Frühchen und hatte 4,5 Monate lang schwerste Koliken.

Über den Osteopath wirst Du allerdings geteilte Meinungen bekommen. Manche halten das für Hokuspokus. Bei meinem war die Schreierei allerdings am nächsten Tag vorbei. Zufall?

Und: versucht ganz ruhig zu bleiben. Auch wenns schwer ist. Matthäus brüllte manchmal 6 Stunden am Stück. Aber die merken es wenn Du nervös bist.

Ein Satz hat mich in dieser Zeit am Leben erhalten: alles ist eine Phase und geht vorbei...


Ich wünsch Dir viel Kraft und Nervenstärke!

LG, kleinebiene25 mit Matthäus (fast 6 Monate)



www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

1 LikesGefällt mir
4. April 2006 um 18:52
In Antwort auf lica_12153476

Rumschleppen + Osteopath
Hallo Nadine,

das war das einzige was half. Ich habe massiert mit Kümmelöl, Tee gegeben, Fliegerposition ausprobiert, alles mögliche. Es half nur ihn ins Tragetuch zu stopfen. Da war er relativ friedlich. Außerdem war ich beim Osteopathen mit ihm. Oft sind bei (Schrei/Blähungs-)Babys irgendwelche Knochen oder Wirbel verschoben, die auf bestimmt Nerven drücken.
Leider hab ich das mit dem Osteopathen sehr spät gemacht. Er war ein Frühchen und hatte 4,5 Monate lang schwerste Koliken.

Über den Osteopath wirst Du allerdings geteilte Meinungen bekommen. Manche halten das für Hokuspokus. Bei meinem war die Schreierei allerdings am nächsten Tag vorbei. Zufall?

Und: versucht ganz ruhig zu bleiben. Auch wenns schwer ist. Matthäus brüllte manchmal 6 Stunden am Stück. Aber die merken es wenn Du nervös bist.

Ein Satz hat mich in dieser Zeit am Leben erhalten: alles ist eine Phase und geht vorbei...


Ich wünsch Dir viel Kraft und Nervenstärke!

LG, kleinebiene25 mit Matthäus (fast 6 Monate)



www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

Noch was vergessen:
er schrie trotz Mamimilch (hab NICHTS blähendes gegessen!) und nicht mal sab simplx und Kumpanen halfen ...

LG, kleinebiene25

Gefällt mir
5. April 2006 um 11:55
In Antwort auf isis_12572736

Ja, ich still bzw.
pump ich ab
Ich ess keine blähende Nahrung. Hab ich vorerst von meinem Speiseplan gestrichen.
Danke für deine Tipps! Werds mal mit dem Kirschkernkissen probieren und wenn das nich hilft hab ich ja noch andere Tipps von dir!

Danke nochmal!

Viel Ruhe
Hallo!!

Meine Tochter hat Koliken gehabt und das war ganz schlimm.Sie hat den ganzen Tag geschrien, obwohl ich keine blähende Nahrung gegessen habe.Also , das kommt leider nicht von deiner Ernährung.Bei manche Kinder ist einfach so und hilft auch leider fast nichts.Wir haben alles versucht....nur dem Baby tragen , flieger Position und spazieren hat geholfen.Wir waren um 22 Uhr spazieren...aber wenn das geholfen hat....
Versuch einfach mit deinem Baby viel spazieren zu gehen.Vergiess nicht, dass dein Baby viel Ruhe braucht!!!Singen hat bei uns auch ganz gut geholfen.

Das wird schon immer besser sein , glaub mir , aber du muss einfach viel Kraft haben.Denk nur, dass irgendwann vorbei ist und dann freust du dich auf deinen Baby.Ich weiss dass das sehr schwer ist.
Es wird wunderschön sein.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Du schafst das schon!!!Viele Eltern schafen das!!!

Liebe Grüsse,
Lavi

Gefällt mir
5. April 2006 um 13:42

Danke für eure Tipps!
Ich habe mir heute Sab Simplex besorgt und werd mal schauen ob das was bringt. Kirschkernkissen is auch seid gestern rund um die Uhr im Einsatz.

Ja, beim rumtragen und spazieren gehen is er schön ruhig aber leider kann ich dann auch nich schlafen. Bin schon total geschlaucht, weil ich kaum zum Schlafen komm. Deswegen leg ich mich nu hin, wo der kleine grade friedlich schläft.

Ich dank euch für die aufbauenden Worte! Ich weiß, dass ich/wir das schaffen. Werden uns von solch blöden Blähungen doch nix kaputt machen lassen

Lieben Gruß, Nadine

Gefällt mir
5. April 2006 um 16:19

Auch bei uns hat nur der Osteopath geholfen!
Liebe Nadine,

wir hatten auch eine extreme Schreierei wegen Koliken und weder Tropfen, Kirschkernkissen, Tropfen die ich genommen habe (Carminativum Hetterich), Chamomilla noch sonst was haben geholfen. Als letzte Alternative empfahl mir meine Hebamme den Osteopathen und siehe da, nach 2 Sitzungen war die Sache gehalten. Die Kleine hat bei und nach der Behandlung gefurzt wie ein Elch und dann wurde es wirklich besser!

Jetzt ist sie schon bald 6 Monate alt und der größte Sonnenschein, den es gibt.

Gutes Durchhaltevermögen wünschen
ALICIA und ELENA

Gefällt mir
5. April 2006 um 21:26

Hallo Nadine,
mein Kleiner ist mittlerweile 3 Monate alt und wir haben immer noch Blähungen, vor allem in der Nacht. Uns hat auch nichts geholfen (Tropfen, Globulis, Kirschkernkissen usw.) Mit 2,5 Monaten bin ich zu einem guten Osteopathen gegangen, leider konnte er nur bedingt helfen. Nach den Behandlungen hat mein Sohn gepupst und gekackt wie ein Weltmeister, drei Tage später ging es wieder von Vorne los. Dann hat uns der Osteopath gesagt, dass ich ihn lassen soll und nichts mehr unternehmen, es wird von alleine vergehen.
Also, versuche es mal mit einem Osteopathen, hoffentlich hilft es Deinem Jungen!

Schöne Grüße,
Jeannette

Gefällt mir
6. April 2006 um 10:42

Blähungen
hol dir mal aus der apotheke blähungs zeug das hilft

Gefällt mir
6. April 2006 um 12:23

Ich glaub sab simplex bringt nicht viel!
Hab meinem kleinen, das Zeug gestern 3 mal in eine Mahlzeit übern Tag verteilt gegeben und trotzdem leidet er. Letzte Nacht hat er in einem hohen Bogen gespukt, nachdem er ein Fläschchen damit bekommen hat. Danach hatte er natürlich wieder hunger. 3 Std. hat das ganze gedauert und nach einer Std. schlaf hatte er wieder hunger
Ich dreh glaub ich doch bald durch!
Morgen kommt meine hebi, mal schauen was sie sagt!

Nadine

Gefällt mir