Home / Forum / Mein Baby / Was tun bei "Lagerkoller"?

Was tun bei "Lagerkoller"?

27. Januar 2015 um 23:26

Hallo liebe Mamis,
habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass euch zuhause die Decke auf den Kopf fällt? Ich liebe meinen kleinen Mann über alles und ich will auf jeden Fall bei ihm sein und ihn noch nicht in die Krippe geben. Gleichzeitig habe ich aber auch immer wieder das Gefühl zwischen all dem Wickeln, Putzen, Kochen, Spielen usw. zu ersticken. Mir fehlt so oft die "Ansprache" und ich warte dann immer sehnsüchtig, dass mein Mann nach Hause kommt. Dieses Gefühl eine Frau geworden zu sein, "die immer nur wartet bis endlich ihr Mann heimkommt", finde ich einfach nur schrecklich. Ich kriege dann einen richtigen Lagerkoller. Kennt das außer mir noch wer? Was tut ihr dann dagegen?
Ich versuche immer, mich irgendwie zu verabreden, kenne hier aber leider noch nicht so viele, weil ich erst hergezogen bin und man Freundschaften ja leider nicht erzwingen kann. Da vermisse ich dann echt meinen Job...

Mehr lesen

27. Januar 2015 um 23:46

Ich besuch oft
Meine Kollegen, die freuen sich über ne Mittagspause mit dem Kleinen und ich freu mich über die Ablenkung von denen.

Ansonsten einen Abend vielleicht Sport?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2015 um 23:52

Kenne
das nur zu gut! Bin zwar erst seid drei Monaten Mama, aber sitze auch seid drei Monaten fast mir daheim, und wenn es mal raus geht dann zum einkaufen oder zu Terminen. Mir reicht es eigentlich wenn mein Mann am abend heim kommt und ich mal zur Abwechslung statt Babysprache auch normale Sätze höre, aber wer weiß wie es in Zukunft wird. Mir hilft es ab und zu auch hier im Forum mit anderen Mamas auszutauschen oder mit Freunden per whatsapp zu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 8:53

Kenne ich auch
Wie wäre s wenn du eine Krabbelgruppe besuchst oder zum mutter-kind-turnen gehst?
Ich weiß ja nicht, wie alt dein Kind ist, aber wir gehen öfter in die Bibliothek und leihen uns Kinderbücher oder Hörspiele aus. Da ist der Nachmittag dann auch schon meistens um.
Ich war früher mit meinem Sohn im Musikgarten, das ist so ein Programm für kleine Kinder ( schon ab 6 Monaten), wo gesungen etc wird. Das hat uns super gefallen.
Oder Babyschwimmen war auch toll.
Vielleicht lernst du da irgendwo auch nette Mütter kennen.
Bei uns hat es leider nicht geklappt, ich bin aber auch sehr schüchtern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen