Home / Forum / Mein Baby / Was tun, wenn das Baby nicht baden will?

Was tun, wenn das Baby nicht baden will?

1. März 2010 um 20:46

Hallo Muttis

Mein Ableger ist wasserscheu. Jedes mal, wenn es ans Waschen (vom Baden rede ich lieber nicht) geht, bekommt mein Baby (7 Wochen alt) einen Schreikrampf, als wenns ihm ans Leder gehen soll. Heute hat er sich sogar so in Rage geschrien, dass ihm die Luft weggeblieben ist und ich die Waschaktion abbrechen musste.
Sobald es ans Ausziehen geht, wird er unruhig und bekommt Angst.

Was mach ich denn bloß? Ich muss den doch auch mal waschen

Ich habe wirklich keine Ahnung, warum das so ist. Die meisten Babys lieben es zu baden. Meiner hasst es wie die Pest.
Es ist auch nicht zu kalt oder zu heiß, ich rede beruhigend mit ihm und streichel ihn. Alles umsonst.

Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht und wenn ja, was kann man dagegen tun, dass er so eine Agnst davor hat?

Steffi verzweifelte Mutti

Mehr lesen

1. März 2010 um 20:58


Hm, also, mein Kleiner hat am Anfang überhaupt beim Ausziehen ziemlich geschrien bis ich angefangen hab ihn angezogen zu massieren und dann beim Ausziehen dieselben Handbewegungen gemacht hab und ihm dasselbe dabei erzählt hab ( "Mama macht ei" ). Irgendwie hat er sich somit das Schreien beim Ausziehen schonmal abgewöhnt.

Beim Baden selbst hat er bisher einmal geschrien, aber das war wahrscheinlich wirklich zu kalt. Baden selbst findet er ganz gut inzwischen, ABER er schreit wie am Spieß, wenn man ihn rausholt, obwohl das Badetuch vorgewärmt ist, der Raum so warm, dass mir der Schweiß läuft, regt er sich so auf wie sonst nie.

Ich kann da das blutende Mutterherz echt gut verstehen, ich bin danach auch meistens fix und fertig.

Aber vielleicht hilft es wirklich es eher schrittweise zu machen, z.B. beim Wickeln einfach mal die Füße massieren und dann mit einem warmen Waschlappen abwischen oder so.
Haste ihn schonmal am Waschbecken unter laufendes Wasser gehalten? Also, nicht das ganze Baby, meine Hebamme hat mir das am Anfang gezeigt, wie man die so von Kackaresten befreien kann. Also nur die Beinchen und der Po. Vielleicht kannste ihn auch so dran gewöhnen?

Wichtig ist glaube ich tatsächlich, dass alles warm ist und er ganz schnell wieder trocken gemacht wird.

Mehr Tips hab ich nicht, aber mein vollstes Verständnis, wie gesagt. Und wenn eine Mama da 'Geheimtips' zu hat nehme ich sie auch gerne an.
Ansonsten müssen da durch und es wird mit der Zeit einfach besser, wenn sie sehen, es passiert ja eben doch nix.

LG True mit Hase, 12 Wochen alt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:01

Hallo
Der Beitrag hätte von mir stammen können...aber ist schon ne Weile her....
Bei meinem Sohn fing es auch mit 8 oder 9 Wochen an. Baden war nicht mehr möglich. Am Anfang war ich auch ganz verzweifelt, aber nach ein paar kläglichen Versuchen, hab ich beschlossen das Baden sein zu lassen und ihn nur noch zu waschen. Und es hat suuuuper geklappt.
Jeden zweiten Morgen hab ich mir ne Schüssel mit warmen Wasser an den Wickeltisch gestellt und hab meinen Sohn von oben bis unten mit dem Waschlappen gewaschen. Das hat er sich gefallen lassen.
Baden hat erst wieder geklappt, als er 10 Monate (!!!) alt war und er stabil sitzen konnte. Heute liebt er das Baden.
Alle haben imemr ganz komisch geguckt, als ich erzählt hab, dass er nicht gern badet. Scheint irgendwie selten zu sein....
Probier es mal mit dem Waschlappen und der Wasserschüssel. Vielleicht gefällt ihm das besser. In so nem jungen Alter schwitzen die Kleinen ja kaum. Da geht es mehr darum die Fussel abzuwaschen.... Und von Zeit zu Zeit kannst du ja auch mal wieder versuchen ihn zu baden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:07

Hatte ich auch das Problem,
habe ihn oft nur unter den Wasserstrahl gehalten in der Wanne, das ging schneller, das konnte er tolerieren.
Als er stehen konnte wurde nur noch in der Wanne geduscht, auch immer zackzack.
Jetzt kann er schon lange sitzen, jetzt badet er auch.
Wie es scheint mögen nicht alle Babys die Wanne.
Habe dir keinen ultimativen Tip, aber halte durch und beeile dich bei den Waschaktionen .

PS: Bis heute ist Gesichtwaschen ein Graus für ihn, muss halt sein, v.a. weil der Herr nun selbst seinen Löffel halten will .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:10
In Antwort auf marybel46

Hallo
Der Beitrag hätte von mir stammen können...aber ist schon ne Weile her....
Bei meinem Sohn fing es auch mit 8 oder 9 Wochen an. Baden war nicht mehr möglich. Am Anfang war ich auch ganz verzweifelt, aber nach ein paar kläglichen Versuchen, hab ich beschlossen das Baden sein zu lassen und ihn nur noch zu waschen. Und es hat suuuuper geklappt.
Jeden zweiten Morgen hab ich mir ne Schüssel mit warmen Wasser an den Wickeltisch gestellt und hab meinen Sohn von oben bis unten mit dem Waschlappen gewaschen. Das hat er sich gefallen lassen.
Baden hat erst wieder geklappt, als er 10 Monate (!!!) alt war und er stabil sitzen konnte. Heute liebt er das Baden.
Alle haben imemr ganz komisch geguckt, als ich erzählt hab, dass er nicht gern badet. Scheint irgendwie selten zu sein....
Probier es mal mit dem Waschlappen und der Wasserschüssel. Vielleicht gefällt ihm das besser. In so nem jungen Alter schwitzen die Kleinen ja kaum. Da geht es mehr darum die Fussel abzuwaschen.... Und von Zeit zu Zeit kannst du ja auch mal wieder versuchen ihn zu baden.

Er plärrt
leider auch beim Waschen mit dem Lappen. Dabei hat er sich heute fast nicht mehr eingekriegt. Also baden und waschen und ausziehen und manchmal auch wickeln ist echt anstrengend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:11
In Antwort auf yoko_12858663


Hm, also, mein Kleiner hat am Anfang überhaupt beim Ausziehen ziemlich geschrien bis ich angefangen hab ihn angezogen zu massieren und dann beim Ausziehen dieselben Handbewegungen gemacht hab und ihm dasselbe dabei erzählt hab ( "Mama macht ei" ). Irgendwie hat er sich somit das Schreien beim Ausziehen schonmal abgewöhnt.

Beim Baden selbst hat er bisher einmal geschrien, aber das war wahrscheinlich wirklich zu kalt. Baden selbst findet er ganz gut inzwischen, ABER er schreit wie am Spieß, wenn man ihn rausholt, obwohl das Badetuch vorgewärmt ist, der Raum so warm, dass mir der Schweiß läuft, regt er sich so auf wie sonst nie.

Ich kann da das blutende Mutterherz echt gut verstehen, ich bin danach auch meistens fix und fertig.

Aber vielleicht hilft es wirklich es eher schrittweise zu machen, z.B. beim Wickeln einfach mal die Füße massieren und dann mit einem warmen Waschlappen abwischen oder so.
Haste ihn schonmal am Waschbecken unter laufendes Wasser gehalten? Also, nicht das ganze Baby, meine Hebamme hat mir das am Anfang gezeigt, wie man die so von Kackaresten befreien kann. Also nur die Beinchen und der Po. Vielleicht kannste ihn auch so dran gewöhnen?

Wichtig ist glaube ich tatsächlich, dass alles warm ist und er ganz schnell wieder trocken gemacht wird.

Mehr Tips hab ich nicht, aber mein vollstes Verständnis, wie gesagt. Und wenn eine Mama da 'Geheimtips' zu hat nehme ich sie auch gerne an.
Ansonsten müssen da durch und es wird mit der Zeit einfach besser, wenn sie sehen, es passiert ja eben doch nix.

LG True mit Hase, 12 Wochen alt

Das mit
dem Massieren und waschen unter dem Wasserhahn muss ich mal testen. Danke für den Tip Vielleicht hilfts ja was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:12

Geh
mit ihm unter die dusche. meiner liiiiiebt das!!

lg chiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:12

Kenn ich!
Huhu,

war bei uns genau so. Es war jedes mal ne Tortur- für BEIDE! Sie hat geschrien wie blöde, und mir hat das Herz geblutet. Hab alles probiert: Babybadewanne, Badeeimer, große Wanne... War aber alles blöd!
Dann bin ich mit ihr zusammen in die Wanne, habe sie mit dem Gesicht von mir weg, halbsitzend auf mir drauf ins Wasser gelassen, und siehe da: kein Thema mehr!
Dann hatten wir nach laaaanger, langer Zeit, als das alleine baden auch endlich klappte, wieder mal so ne Phase. (Da konnte sie aber schon sitzen) Hab dann probiert weniger Wasser in die Wanne zu lassen, eben so, dass das Wasser bis zum Bauch ging im Sitzen, und seit dem hat madame richtig Spaß. Vielleicht mochte sie einfach diesen Schwebezustand im Wasser nicht!?
Vielleicht ist das bei euch ja auch mal ein Versuch wert?

LG Ronja mit Mila *4.3.2oo9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:19

Ich kenne das von meinen Wasserratten Gott sei dank nicht...
aber ich könnte mir vorstellen, dass es hilft, wenn Du einfach mal zusammen mit dem Kleinen in die Wanne steigst. Ganz vorsichtig und immer gut zureden. Manche sind halt wasserscheu. Mal ganz davon abgesehen, finden meine beiden es besser zu baden, als mit dem Waschlappen gewaschen zu werden oder sich zu waschen. Die Kleine mag den Waschlappen auch nicht, aber baden und schwimmen findet sie super. Oder zieh es einfach noch ca. 5 Wochen hin, auch wenn sie das gewasche nicht mag und geh mal mit ihm schwimmen, vielleicht findet er es schöner und gewöhnt sich da an das nasse Element. Stinken kann er ja nicht, also muß er so oder so dadurch. Aber behalte die Gedult und erzwinge nichts, dass macht die Abneigung evtl. noch schlimmer.

LG Ninusch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:29


Meine liebte das baden
BISSSSSSSSSSS meine doofe SchwiMU sie beim baden fast ersoffen hätte
Danahc hat sie echt geschrien wie am spiess als ob ich sie schlagen würde

Naja, jetzt muss ich immer nen Affentanz veranstalten

Mahce vorher das bad mit ner elektoheizung schööön warm ( sowieso), dann ziehe ich wie langsam aus und singe dabei ALLE MEINE ENTCHEN ( sie liebt es)!
Dann nehme ich sie in diie arme und tanze mit ihr im bad rüber zur wanne und lenke sie mit dem singsang und mein mann mit speilzeug ab

Dann lasse ich sie gaaaaaaaaanz langsam ins wasser ein und singe die ganze zeit ALLE MEIN ENTCHEN

Anfangs nörgelt sie noch n bischen aber dann gehts........naja zu lange kann ich sie aber auch nicht im wasser lassen

Versuchs echt mal mit ablenkung!

LG

PS: ich kann alle meine entchen nicht mehr hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:37
In Antwort auf lenore_12954568

Er plärrt
leider auch beim Waschen mit dem Lappen. Dabei hat er sich heute fast nicht mehr eingekriegt. Also baden und waschen und ausziehen und manchmal auch wickeln ist echt anstrengend


vielleicht ist ihm auch einfach nur kalt, wenn er schon beim ausziehen schreit? hast du einen heizstrahler über dem wickeltisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:39

Kenn ich auch....
Erst mal Mut mach..meine Tochter, 7Monate alt, liebt seit ca 3 Monaten das Baden...und die ersten 3 Monate war echt der Horror. Der Gedanke damals..oh Gott, eine Woche ist um..ich muss sie mal wieder baden, schrecklich...hab auch erst gedacht es ist vielleicht hinterher zu kalt oder so..aber das war ja bei Schweißausbrüchen wohl nicht möglich.

Eine Freundin kam dann mal zu mir und badete meine Kleine mit mir, um mir was zu zeigen..und juhuuu es hat auf Anhieb geklappt...
Durch das Nackt sein hat sich Samarah anscheinend ungeborgen gefühlt, und hat sich dann noch im Wasser durch den Flielex in Rasche gebrüllt....also...haben wir eine Mullwindel vorm Baden um ihren, hauptsächlich, Oberkörper lose gewickelt, damit sie nicht mit den Armen unkontrolliert fuchteln konnte....der erste und 2. Versuch war zwar noch kein Spaß, aber ein riesen Erfolg...irgendwann hat sie dann auch das schreien nach dem herausnehmen aus der Wanne aufgehört.....es hat gerade mal 4-5 mal baden gedauert, und seit dem liebt sie Baden..
Ach außerdem...badet sie inzwischen fast nur noch mit einem von uns in der großen Wanne, und der Partner holt sie dann raus und trocknet sie ab...ein Heidenspaß für uns alle 3 jedesmal.

Viel Glück..vielleicht probierts ja mal jemand aus und hat auch Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 13:43


Dankeschön für die vielen guten Tips und Wünsche!

Ich werd mal alles testen und hoffe, dass irgendwas anschlägt. Sonst hab ich nen kleinen Stinker a la Pig Pen zu Hause, der immer vor sich hinstaubt.

Steffi mit Eric (7 Wochen)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 13:55

Gemeinsam baden
Meine Tochter fand baden ganz ganz schrecklich! Meine hebi gab uns dann den Tip mir ihr gemeinsam baden zu gehen,..
mein Mann ist dann mit ihr in die Wanne und hat sie sich auf die Oberschenkel gelegt,..
Seither klappt baden besser als gut
Sie ist allerdings jetzt auch schon 2 Jahre und ne echt Wasserratte..
mit unserem Sohn ( 4 Monate) haben wir das Problem zum Glück nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2010 um 14:46

Versuch 1
Gemeinsam baden - ein Desaster

Mein Gatte hat mir den Sprößling zur Wanne gebracht. Schon als die beiden durch die Tür kamen, bebte bei Eric die Unterlippe furchtsam. Als mein Mann dann anfing, ihn auszuziehen, nahm das Grauen seinen Lauf. Wie üblich schrie er sich die Lunge aus dem Leib.
Dann hat mein Gemahl ihn mir auf den Oberschenkel drapiert. Zunächst sah es noch ganz gemäßigt aus. Das Geschrei war noch nicht sehr intensiv. Erst als er dann tiefer ins Wasser rutschte, flippte er ganz aus. Da half alles beruhigende Gebrabbel nicht mehr. Wir haben ihn dann im Schnelldurchgang gewaschen und wieder rausgenommen.

Im warmen Handtuch hat er sich dann beruhigt und mit jeder Lage Kleidung, die dazukam, wurde er ruhiger.

*seufzt*

Meine Gyn meinte, einfach nicht waschen. Nur die Problemzonen und gut ists. Naja...bis auf Bauch und Rücken sind alles ja irgendwann "Problemzonen".....

Ich versuchs mal weiter irgendwie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen