Home / Forum / Mein Baby / Was tun, wenn Katzen die Wohnung vollpinkeln?

Was tun, wenn Katzen die Wohnung vollpinkeln?

6. Mai 2012 um 8:17

Huhu ihr Lieben!

Ich frage nicht für mich sondern für meine beste Freundin. Sie hat 2 Katzen (als Babys bekommen, mittlerweile ca. 3 Jahre alt.) die ihr ständig die Bude vollpinkeln. Die haben schon vor ca. 3 Monaten neuen Laminatboden
bekommen und da die sich auch unters Sofa setzen und dort hinpinkeln kommt der Boden auch schonwieder teilweise hoch. Die haben jetzt in 2 Jahren schon die zweite neue Couch dort stehen, diesesmal nur ein altes hässliches Second-Hand-Teil weil es dann nicht so schlimm ist wenn sie die nach ein paar Monaten wieder wegwerfen muss. Auch vor dem Bett machen die beiden nicht Halt und da ihr Freund da leider etwas nachlässig ist und später aus dem Haus geht als sie, bleibt die Tür auch meist nicht verschlossen.

Sie hat auch schon einiges probiert...Puder aus dem Fachgeschäft, so nen Stecker hatte sie glaub ich auch mal. Bisher hat nichts geholfen. Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps? Und habt ihr vielleicht auch ne Idee woran das liegen könnte? Ich vermute ja, das es Protestpinkeln ist weil die beiden sich eigentlich kaum zu Hause sind. Ihr Freund ist Koch und arbeitet meist bis 23 Uhr. Sie ist Arzthelferin und nach der Arbeit meist bei mir oder ihrer Mutter. sie war z.b. diese Woche allein 3x bei uns. Da ihr Freund sie dann abholt ist sie
somit auch erst so spät zu Hause.
Oder müssten die das "abkönnen" (sorry, klingt so lieblos) weil sie das ja nicht anders kennen? Ich bin doch so unerfahren und kann da leider so schlecht weiterhelfen. Ich bin nämlich der Meinung, das man sich nur ein Haustier anschaffen sollte wenn man auch die Zeit hat ihm die Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken die es eben bekommen sollte. Deswegen hab ich keins...

Bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüsse!
Die Cho

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 8:22

Erstmal ein paar Fragen
Welches Geschlecht?
Verstehen such die Katzen gut miteinander?
Können sie raus? oder reine Wohnungskatzen?
Kastriert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 8:26
In Antwort auf hodel_12860749

Erstmal ein paar Fragen
Welches Geschlecht?
Verstehen such die Katzen gut miteinander?
Können sie raus? oder reine Wohnungskatzen?
Kastriert?

Oh...ups!
Stimmt ja...das wollte ich eigentlich noch dazu schreiben

Sind Wohnungskatzen...sie können leider nicht raus. Beide männlich und kastriert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 8:36

Ham
Sie zwei katzen klos?
Bei unseren beiden( m/w) war es mal so als wir umgezogen sind und eine alte toilette weg geschmissen haben ham die protestiert.
Anfangs dachten wir noch sie sind übervordert mim neuen zuhause.
Dann kauften wir wieder ein zweites klo(zufall) und es war von einem auf den anderen tag vergessen.
Ich hoff bei deiner freundin ists auch so einfach.


Aber wenn ich 2 tiefe hab die mir 3 jahre schon die bude ruinieren dann geb ich sie schweren herzens weg....
Versteh mich nicht falsch ich bin echt tierlieb,haben viele tiere zuhaus aber so geht das doch nicht ewig weiter.
Ist ja für die tiere auch stress.

Ich hoff sie schafft es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 9:54

Mädels...
Auch mich hat die Forumskrankheit erwischt... Ich sehe nur den.allerersten.Beitrag und die restlichen 5 nicht. Ich hoffe das regelt sich bald wieder. Dann antworte ich euch. Oder ich warte einfach bis mein Freund endlich Al das I-Pad aus den Fingern gibt. Beim Iphone scheints ja auch zu funktionieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 10:32

Eigentlich ist ja schon alles genannt worden,
- bei uns hat kastrieren geholfen
- und 2 Katzenklos. Grad wenn die beiden so selten zu Hause sind. Unser Kater hat nämlich NIE ein 2. Mal reingemacht. Da musste man das Klo echt akribisch sauber halten. Katzen sind ja sehr reinliche Tiere.

Das mit dem Laminatboden find ich aber echt schon ekelig. Wenn der so feucht ist/war, dass der schon wieder hoch kommt, dann muss es ja auch stinken wie bolle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 10:49

Von TA abklären lassen
Also wenn deiner Freundin die Katzen wichtig sind, sollte sie die Sache bei einem ordentlichen Tierarzt abklären lassen.
Die Katzen mit der Nase in den Urin zu stupsen ist völliger Blödsinn. Normalerweise sind Katzen sehr reinliche Tiere, die nicht auf die Plätze pinkeln auf denen sie auch schlafen und fressen. Hatten schon mehrere Katzen und die waren allesamt als Babys recht schnell sauber und sind aufs Katzenklo gegangen. Völlig ohne so einen Quatsch...

- Mehrere Katzenklos aufstellen (min. 2, vielleicht sogar 3)
- Verschiedene Katzenstreus probieren, da sind sie manchmal wählerisch
- Gutes Futter kaufen, am besten vom TA Empfehlung geben lassen. Die Katze meiner Schwester hat Blasensteine bekommen und deshalb überall hingepinkelt. Der pH-Wert des Urins war wegen des ungünstigen Futters in einem schlechten Bereich
- TA kann spezielles Spray mitgeben, in dem Pheromone ö.ä. drin sind. Katzen mögen das und pinkeln nicht mehr auf die Stelle
- Wenn Katzen schmerzen haben, pinkeln sie gerne auf weiche Sachen. Blasenentzündung usw. abklären lassen
- Knisternde Folie auf das Sofa legen, wenn sie nicht da sind. Manche Katzen schreckt sowas ab.

Wie groß ist denn die Wohnung vielleicht ist den Katzen langweilig so lange alleine? In einer 80qm Wohnung können sie ja noch toben, wenn es ne 35qm Einraumbude ist wohl eher nicht... wäre es eine Option die Katzen raus zu lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 11:26

"Das machen wir immer schon so"...
... deine Einstellung ist total veraltet.

Meine Mutter hat mir auch mal als Kind die Kackewindel ins Gesicht gerieben, weil ich mit 5 wieder angefangen habe in die Hose zu kacken. Früher haben Eltern halt sowas gemacht, weil sie dachten es hilft. Da wurden auch 5-DM-Stücke auf den Nabel gebunden um einen Nabelbruch zu verhindern oder Kinder wurden "schreien gelassen" um die Lungen zu kräfigen und ein Klapps war eine völlig legitime Erziehungsmethode. Tja, heute würde dafür das Jugendamt vor der Tür stehen...

... mit den Katzen ist das nichts anderes! Das sind veraltete Methoden und heute weiß man einfach, dass es schwachsinnig ist. Kein TA wird dir sowas raten...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 11:51

Glaubst Du...
Es ist erwiesen, das Schweine die Intelligenz und Lernfähigkeit von 3jährigen besitzten. Einige Affenarten sind in Merktest sogar schneller als Studenten! Selbst bestimmte Krähenarten können Werkzeuge nutzen und bauen, d.h. sie denken.

Jedenfalls ist diese Methode mit dem "Nase in Urin stupsen" total veraltet. Das sollte mein Vergleich eigentlich nur zeigen. Natürlich ist ein Kind nicht mit einem Tier gleichzusetzten, das wollte ich damit auch nicht sagen.

Ich kann nichtmal deine Eltern verurteilen. Früher hat man es einfach so gemacht, weil man es nicht besser wusste. Aber heute muss man sowas nicht mehr anwenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 12:24

Klingt nach Protest
Unsere hatte Protestiert weil ihr unser Baby nicht gepasst hat. Ja was willst da machen? Entweder du änderst die Situation, also entweder wir stecken unser Baby in die Babyklappe bzw. deine Freunde kündigen ihre Jobs damit sie mehr daheim sind, oder die Katzen müssen in ein neues Umfeld das ihnen besser "passt"...
Nach schwerem ringen haben wir uns entschieden unser Baby nicht in die Babyklappe zu stecken (Ironie off) sondern statt dessen lieber für die Katze ein neues Zuhause zu suchen. Hat auch bald geklappt, eine Bekannte meiner Mutter hat eine Zweitkatze gesucht, da lebt sie jetzt glücklich vor sich hin und wir sind glücklich das uns keiner mehr in den MaxiCosi pinkelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 12:32


Katzen können allein bleiben, wollen sie aber nicht immer.
Beispiel die Katze meiner Schwester als wir noch Teenies waren. Die hing so an meiner Schwester, wenn meine Sis mal länger als 2 Tage nicht Zuhause war dann hat die Katze aus Protest unter die Eckbank gepinkelt... das spiel ging genau so lange bis meine Schwester wieder da war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 14:04

Huhu ihr Lieben!!!
Ui, danke für die vielen Antworten. Ich antworte nur kurz, da wir aufm Sprung sind aber ich sehe schon das erste Problem: Es gibt nur 1 Katzenklo! Die meisten von euch schrieben ja, das sie 2 haben sollte. Ich werd ihr dazu mal raten. Sollten die denn beide in der gleichen Ecke stehen? Oder vielleicht sogar in unterschiedlichen Räumen? Zur Zeit stehts im Bad. Krank sind die beiden wohl nicht, zumindest war sie deswegen schon mit ihnen beim Tierarzt und es wurde nix gefunden. Sie überlegt nun auch schon die beiden abzugeben weil sie ja offensichtlich auch nicht besonders glücklich sind mit der Situation. Aber dann kommt ihr Freund ihr doof und sagt "Ein Kind gibste ja auch nicht ab bloss weils mal nervt." So...ich muss los. Bis später Mädels!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 15:18


"Es gibt nicht nur schwarz und weiß" MERK dir das mal schön
Übrigns sollte man dein Köpfchen auch kurz in Urin stecken, vielleicht lernst du dann auch noch was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 22:26

So wieder da...
Um nochmal hier oben zu antworten: Die Katzen aind mit ca 6 Monaten kastriert worden...glaube ich...jedenfalls war sie sobald es vom Alter her ok war mit ihnen beim Tierarzt um sie kastrieren zu lassen. Durchgecheckt wurden sie vor ca. 1 1/2 Jahren auch also sie pinkeln zumindest nicht krankheitsbedingt.

@Padma. ja...ich muss gestehen ich kann es auch nicht so ganz nachvollziehen. Früher ear es nich viel schlimmer, hat hatte sie nur ein Zimmerchen unterm Dach...das waren vielleicht 15-20 qm. Ab und zu durften die Katzen aber auch durch den Rest des Hauses (Einfamilienhaus) gehen. Nun wohnen die beiden auf ca. 65 qm im 2. OG direkt an ner stark befahrenen Strasse. Deswegen ist es auch eher schwierig die katzen rauszulassen. Und ja...man riecht es sehr deutlich wenn man in die Wohnung kommt. Sie merkt das auch selbst, sucht aber scheinbar nicht mehr wirklich nach einer Lösung. Als sie damals noch bei den Eltern ihres Freundes mit gewohnt hat war es sogar so schlimm, das ich sie nie besucht habe, weil mir schin nach 5 minuten schlecht wurde. Ausserdem war die einzige Sitzmöglichkeit ihr Bett und das war meistens nassgepinkelt Sie hat sich am Mittwoch ne Wohnung bei uns im Haus angeschaut und die Vermieter hätten sie gern genommen. Da hätte sie ne Terasse Garten direkt an der Wohnung und sie Katzen hätten rausgekommt. Aber ihr Freund ist dagegen umzuziehen. Sie denkt auch echt immet mehr darüber nach die Katzen abzugeben, weil sie ja eh kaum Zeit hat. Aber sie würde sie natürlich gerne an irgendeinen Bekannten abgeben wo sie weiss das die beiden es dort gut haben. Es ist ihr aber unangenehm wenn die Katzen dann dort weiter rumpinkeln. Ich glaub nach 3 Jahren wird es ziemlich schwer denen das abzugewöhnen. Ich werd ihr aber das mit dem 2ten Katzenklo auf jedenfall mal vorschlagen. Vielleicht hilft es ja. Ich hab mal gehört man soll Essig auf die Stelle reiben wo sie mal hingepinkelt haben? Ist da was dran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 2:39
In Antwort auf chomelie

So wieder da...
Um nochmal hier oben zu antworten: Die Katzen aind mit ca 6 Monaten kastriert worden...glaube ich...jedenfalls war sie sobald es vom Alter her ok war mit ihnen beim Tierarzt um sie kastrieren zu lassen. Durchgecheckt wurden sie vor ca. 1 1/2 Jahren auch also sie pinkeln zumindest nicht krankheitsbedingt.

@Padma. ja...ich muss gestehen ich kann es auch nicht so ganz nachvollziehen. Früher ear es nich viel schlimmer, hat hatte sie nur ein Zimmerchen unterm Dach...das waren vielleicht 15-20 qm. Ab und zu durften die Katzen aber auch durch den Rest des Hauses (Einfamilienhaus) gehen. Nun wohnen die beiden auf ca. 65 qm im 2. OG direkt an ner stark befahrenen Strasse. Deswegen ist es auch eher schwierig die katzen rauszulassen. Und ja...man riecht es sehr deutlich wenn man in die Wohnung kommt. Sie merkt das auch selbst, sucht aber scheinbar nicht mehr wirklich nach einer Lösung. Als sie damals noch bei den Eltern ihres Freundes mit gewohnt hat war es sogar so schlimm, das ich sie nie besucht habe, weil mir schin nach 5 minuten schlecht wurde. Ausserdem war die einzige Sitzmöglichkeit ihr Bett und das war meistens nassgepinkelt Sie hat sich am Mittwoch ne Wohnung bei uns im Haus angeschaut und die Vermieter hätten sie gern genommen. Da hätte sie ne Terasse Garten direkt an der Wohnung und sie Katzen hätten rausgekommt. Aber ihr Freund ist dagegen umzuziehen. Sie denkt auch echt immet mehr darüber nach die Katzen abzugeben, weil sie ja eh kaum Zeit hat. Aber sie würde sie natürlich gerne an irgendeinen Bekannten abgeben wo sie weiss das die beiden es dort gut haben. Es ist ihr aber unangenehm wenn die Katzen dann dort weiter rumpinkeln. Ich glaub nach 3 Jahren wird es ziemlich schwer denen das abzugewöhnen. Ich werd ihr aber das mit dem 2ten Katzenklo auf jedenfall mal vorschlagen. Vielleicht hilft es ja. Ich hab mal gehört man soll Essig auf die Stelle reiben wo sie mal hingepinkelt haben? Ist da was dran?

Huhu nochmal
Also das mit dem Essig stimmt devinitv, haben wir auch immer so gemacht wenn mal ein kleines (und zum Glück seltenes) Unglück passiert ist.

Aber die Zustände die du da beschreibst
Da sollte sich schleunigst was ändern, Umzug wäre natürlich ideal, ansonsten echt die Katzen weggeben, wenn sie nicht krank sind dann machen sies weil sie leiden... und darunter leiden gerade da ja dann auch die Besitzer. Ich hab mich damals (bevor ich die Katze von meinem Mann weggeben hab weger ihrer "Babyallergie") mal ausgiebig im Inet informiert, meist lassen die Katzen das rumgepinkel in einer neuen Umgebung. Von der Frau der wir unsere Katze gegeben haben kam auch nie eine Rückmeldung das sie die Wohnung vollpinkeln würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 7:35

Puhhh
das ist nicht böse gemeint, aber wieso hat man Menschen Tiere wenn man so gut wie NIE zu Hause ist???? Das finde ich sehr egoistisch....Dann sind es noch Hauskatzen? Liegt ja auch eigentlich gar nicht in der Natur der Katze! Ohwee ich glaube die sind einfach sehr unglücklich die Tiere... ein Vollpinkeln ist immer ein Indiz auf was körperliches oder seelisches bei denen! Waren die schon beim Arzt deswegen? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:04

???
Wieso unterwerfen sich die beiden überhaupt dem Diktat dieser Katzen??? Wie wärs mit auf den Balkon setzen, oder auswildern, dann können die ihrem natürlichen Harndrang ungehemmt nachgehen. Ich vestehs echt nicht wieso Leute im Angesicht ihres Schweißes arbeiten gehen, um dann einen Großteil ihres Geldes in Tiere oder deren Folgekosten zu stopfen, wenn sie eh selten zu Hause sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook