Home / Forum / Mein Baby / "Was war bei eurer Geburt im nachhinein am peinlichsten???"

"Was war bei eurer Geburt im nachhinein am peinlichsten???"

6. Juni 2008 um 8:23

"Was war bei eurer Geburt im nachhinein am peinlichsten???"
Gesendet von dieloreley1 am 30 März um 12:02

Ich bin heute vormittag super gut drauf. Mein Mann kümmert sich um unseren Sohn und ich kann hier rumstöbern.
Oft geht's hier um Wissenswertes, was toll ist- und nun wollte ich mal eine lustige Gesprächsrunde eröffnen.

Also ich weiss jetzt dass mir während der Geburt nichts peinlich war und davor hatte ich ja so Angst.

Meine Peinlichkeit:
Ich habe am 01.01.08 entbunden und davor natürlich noch schön ins Neue Jahr gefeiert, viel Gegessen... .
Dann morgens die Eileitung im Kh. Ich wollte natürlich einen Einlauf, da ich auf keinen Fall während der Presswehen noch andere Dinge verlieren wollte .

Von dem Einlauf bekam ich dann super Durchfall.
Beim Hinsetzten aufs Klo sprenkelte ich die ganze Klowand und alles was einen halben Meter im Umkreis davon stand "Hilfe"!!!
Mir war das schon peinlich, also PUTZTE ICH alles, aber der Gestank blieb. ich schön dabei, da klopft es an der Türe "Schatz, alles ok?".
Mein Mann sich erstmal tierisch amüsiert.

Als es später dann zu den Presswehen kam, merkte ich schon wieder...
Mein Mann hielt mir dann eine Spukschale unter den Po, da wars mir dann aber egal, da die Schmerzen schon so groß waren.

So, das einzig tolle an der ganzen Sache ist, dass mir vor meinem Mann seitdem nichts mehr peinlich sein muss .

So nun legt ihr mal los, bin gespannt wer sich hier traut!

Lg

Mehr lesen

6. Juni 2008 um 8:25

Hatte ich schonmal im Ss-forum drinnen,
und hab ihn grad nochmal entdeckt.
Ein Mädel schreib damals ich solle ihn doch auch hier reinsetzen.
Mit leichter Verspätung hab ichs doch noch geschafft.

Freu mich auf eure Berichte!!!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 8:58

Hi
also ich hab während der presswehen auch was verloren, aber nicht unbedingt das finde ich peinlich sondern im nachhinein finde ich peinlich, dass ich die ganze zeit gerufen habe: ich glaube da kommt was mit raus und all solche sprüche, die ganze zeit und das finde ich sowas von peinlich die ärztin und hebamme haben darüber kein wort verloren und alles schnell weggemacht und mein freund fand es hinterher einfach witzig aber nicht schlimm.
lg sanny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 9:12

Kann
dich gut nachvollziehen!
hab auch nette töne von mir gegeben erst hab ich mich vorher noch lustig gemacht über die lautren frauen bei der entbindug und als es bei mir dann richtig los ging war ich bestimmt die lauteste von allen! und mein freund hat mich auch netterweise immer im nachhinein daran erinnert aber meistens war es ein aaaaaahhhh wie eine sirene ganz langgezogen immer lauter aber nicht unbedingt geschriehen sondern eher ganz laut gesprochen, zum tot schießen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 9:32
In Antwort auf ashlyn_12258390

Hatte ich schonmal im Ss-forum drinnen,
und hab ihn grad nochmal entdeckt.
Ein Mädel schreib damals ich solle ihn doch auch hier reinsetzen.
Mit leichter Verspätung hab ichs doch noch geschafft.

Freu mich auf eure Berichte!!!
Lg


Witziger Thread!

Also das mit dem "etwas verlieren" während der Presswehen hatte ich auch und vor allem habe ich die Ärztin und Hebamme immer gefragt: "Kommt was? Kommt was?" Die Hebamme: "Nö, kommt nix, machen Sie sich keine Sorgen" Ich: "DOCH, ich spür ganz genau dass da was rauskommt" Glaube die dachte ich bin bescheuert, dass ich mich in der Situation um so eine "Lappalie" schere.

Während der Wehen haben sie mich an einen Tropf gehängt, keine Ahnung mehr was das war, weiß nur noch, dass mir von dem Zeug schecht wurde und vor allem fühlte ich mich wie unter Drogen (Schmerzen hatte ich trotzdem, grrr). Wie auch immer, irgendwann musste ich laut meinem Männe gaaaanz dringend, wegen Nachwirkungen vom Einlauf, bin urplötzlich aufgesprungen, zur Toilette geschwankt, mein Mann mir fast nicht hinterhergekommen, weil er den Tropf halten musste und meinte nur, dass ich den ganzen Gang gebraucht habe.... wie im Vollrausch. Kann mich aber gar nicht mehr wirklich daran erinnen - nur dass er mit dem Tropf in der Hand neben mir auf Toilette stand und ich nicht mehr wußte ob ich mich zuerst übergeben, oder das dringende Geschäft erledigen sollte... und zu allem Überfluß habe ich dann auch noch eine heftige Wehe bekommen...

Naja, peinlich ist es mir mittlerweile nicht mehr, jetzt kann ich herzhaft darüber lachen ))))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 9:53

Hi, hi
Oh, man; Ich hatte am meisten angst davor zu schreien wie eine Bestie.. Das hab ich nicht gemacht, mein Freund war ganz erstaunt, dass ich keinen Ton von mir gegeben hab, aber vielleicht lag das daran, dass ich nach 26 Stunden im Kreissaal einfach zu fertig dafür war! Allerdings hab ich während den Presswehen (trotz einlauf) auf das Geburtsbett gekackt... Und das als der Chefarzt direkt vor mir stand!! Allerdings wars mir sowas von egal und jetzt kann ich drüber lachen!

LG Maja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:07

ICH AUCH!!
Hihi, lustig, dann will ich auch mal loslegen:

Mir war es am peinlichsten, dass ich die ganze zeit geschrien hab...hätte mirs nicht so vorgestellt, ich dachte immer, ich leide still
Von wegen! HAb gedacht, die Hebi hält mich fürn Weichei.... So laut wie ich wollte, konnte ich gar nicht schreien, weil mir dazu irgendwie die Kraft fehlte!

UND DER KNALLER, worüber sich Ärztin und Hebi weggeschmissen haben:
Ich hatte schon früh Pressdrang, und musste sogar noch Presswehen veratmen, als der MM schon vollständig offen war, weil die Herztöne der Kleinen nicht so gut waren.
und 2x konnte ich einfach nichts gegen den Drang tun und drückte etwas...
die hebi schrie: "NICHT PRESSEN"
und ich schrie
"ENTSCHULDIGUNG"
2x!!

Bei mir ist auch bisschen was anderes mit rausgekommen, aber nur sehr wenig, ich merkte nur, dass die Hebi was wegwischte......

Nach der Geburt im KH war mir alles peinlich, weil die Hebi so unsensibel war und ich das Gefühl hatte, ich hätte mich angestellt wie der letzte Depp *g*
Ich bin ihr während dem gesamten KH-Aufenthalt aus dem weg gegangen

LG
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:08

Eigentlich
gar nichts, ich hab weder besonders rumgeschrien noch alles vollgek... ^^ am ende hab ich mich allerdings pausenlos übergeben, von dem mittel das die mir gegeben haben, ist mir aber nicht peinlich ^^

lg Carina (ich finde eh man muss sich dabei für nichts schämen, auch im nachhinein nicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:15

Also,
erstens war mir die ganze Zeit über übel und musste mich im 5min-Takt übergeben, das erste mal quer übers Bett oh Gott. Und wehe wenn mir jemand die Schüssel weg nahm, hab gleich danach geschrien. Nach ein paar Stunden meinte die Hebamme, ob ich nicht mal pinkeln müsste, ich so nein eher nicht. Wegen der PDA meinte sie aber, dass ich sicher müsste, es nur nicht spüre. Also holte sie mir einen Topf wo ich mich brav draufsetzte, leider aber gar nichts passierte, hab doch gesagt, dass ich nicht muss . In dem Moment wo ich wie blöd auf dem Topf sitze kommt der FA rein und musste sich wohl ein Lachen verkneifen... . Aber eigentlich muss uns nichts wirklich peinlich sein.
LG
Niski

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:16

Lach
das is ja witzig....
ich musste während der geburt ständig pieseln...
sollte wegen der wehen förderer viel trinken und da ich net schlafen durfte wegen riss in der fruchtblaseab ich recht viel kaffee getrunken zum wach bleiben.
als dann johannas kopf fast draußen war passierte es, ich pieselte los!
aber peinlich war es mir nicht.
er is mein mann und wenn ich mich für sowas schähmen würde hätten wir sicher ein ernstes ehe problem.
und die hebamme und dr arzt, die haben sicher schon anderes gesehen...
gruß dorina und johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:21

Lustiger thread!!!
bei mir ist gottseidank nix rausgekommen, allerdings hab ich auch gebrüllt, wie abgestochen und wirres zeug geredet... meine schwägerin und mein mann machen mich heut noch zum apfel deswegen
meine schwägerin findet immer am lustigsten wie ich in ohnmacht gefallen bin-und das alles bei der mumu-untersuchunglg marina mit mellina 8,5 mon *hach wie die zeit vergeht*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:42


PDA fehlgeschlagen und ohne mein Kind auf die welt gebracht...in meinen heftigsten schmerzen die ich je gehabt habe, habe ich "hilfe mama" geschrien mein mann war in dieser zeit überflüssig und durchsichtig

Gruß Andrea mit Charline 7 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:43

Hi
das peinlichste bei mir war wohl das ich so geschrien habe das sogar der Arzt nach einer Zeit gesagt hat: Frau xxxx sie dürfen schreien es sei ihnen gegönnt, aber sie sollten ihr Kraft lieber zum pressen nützen. *schäm*
Ich war nartürlich heißer und hatte Halsweh nach der Entbindung

lg mauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 10:55

Also
eigentlich war die geburt alles andere als schön da sie sehr schwierig war
aber was ich im nachhinein tatsächlich lustig finde, ist, dass ich die ärztin ständig gefragt hab was sie da macht und ihr ständig irgendwelche statistiken um die ohren gehauen hab
als sie mir zum beispiel den bauch abgebunden haben um das kind nach unten zu schieben hab ich sie beschuldigt dass sie mir jetzt die rippen brechen wird. als sie verneinte klärte ich sie auf, dass laut statistik soundsoviel rippenbrüche passieren
naja, das ging die ganze zeit so, und sie war irgendwann ganz genervt und fragte mich ob ich denn nicht endlich mal abschalten kann

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 11:26

Oh ja!
Hallo!
Ich reihe mich mal ein.
Ich war schon die komplette Schwangerschaft davon überzeugt, das ich die Geburt mit SICHERHEIT und unter keinen Umständen überlebe. Klingt jetzt lustig, war aber echt kurz davor zum Psychologen zu gehen, so eine Angst hatte ich. Hab das dann auch im Krankenhaus im Kreissaal MEHRFACH erwähnt. (Hatte im Nachhinein ein Traumgeburt) Am nächsten Tag erzählt meine Bettnachbarin, sie hatte zwischendurch gesagt, sie schaffts nicht mehr, da sagte die Hebamme sie bräuchte sich keine Sorgen machen, sie hatte gerade gestern eine Geburt (Mich) die auch gerade so durchgekommen ist... Sämtliche Hebammen und Schwestern taten immer sehr erstaunt, ach Guten Morgen Frau ...... sie leben ja noch. War also schon peinlich, aber auch lustig!!!

Liebe Grüße Kamami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 11:44

Mir war es ein wenig peinlich...
...das ich während der Geburt so laut geschrien hab, das man es wohl überall, auch im Treppenhaus, gehört hat!Und alle fragten nachher ob ich das war die doch letztens so geschrien hat!!
Nach der geburt wollte die Hebi das ich sofort aufstehe, hatte aber so einen Hunger, das ich sagtehne was zu essen steh ich hier nicht auf!
Also holte mir mein Mann was, und noch im Kreißbett, in der ganzen Sauerei aß ich 6 Brote und 2 Joghurts bis ich dann endlich aufgestanden bin!!
Ansonsten hätte das mein Kreißlauf nicht verkraftet!!
LG JUli mit Leo (01.02.08)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 11:48

Hihihi...
das ist ja ein lustiger thread...

also ich hab zuerst mal den ganzen kreissaal vollgespuckt... dann hab ich gejammert, dass ich das nicht schaffe und bei jeder wehe wie blöd mit den beiden gestrampelt (mir tat es ganz gut)...

irgendwann meinte ich zur hebamme, dass ich mal auf toilette müsse.. und sie "nein, das meinen sie nur, das ich der kopf der den druck ausübt..." mir ist voll der kragen geplatzt und ich hab sie angemotzt, dass ich ihr auch gern auf den tisch sch... kann, wenn es ihr spass macht zu putzen... nach diesem satz durfte ich dann doch aufs klo

hab eine pd bekommen und dann noch sprüche geklopft wie "sie, frau narkoseärztin, sie sind kanditatin nummer 1 für mein gute-nacht-gebet..." (zu meiner verteidigung... ich stand echt unter drogen: wehenhemmer, schmerzmittel etc. etc.)

tja 10 min. später wurde dann doch ein not-ks gemacht und ich hab wieder gemault, dass das ganze stundenlange theater dann hätte ja gar nicht sein müssen...

meinem armen mann hab ich ihn die hand gebissen und ansonsten wurde der arme auch immer angepflaumt "hau ab, pack mich nicht an..." "setz dich dort auf dem stuhl und sei ruhig..."

ach ja.. peinlich find ich im nachhinein auch, dass ich bei meinem trotz-gang zur toilette mit meinem tropf über den flur geschlurft bin und mir erst hinterher eingefallen ist, dass ich ja untenrum gar nicht bedeckt war... gott sei dank hielten sich zum dem zeitpunkt keine anderen personen auf der entbindungsstation auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 12:57

Hallo
Ich reihe mich hier mal ein.

Also so peinlich wars nicht, anfangs zumindest nicht aber nun etwas schon.

Die Geburt war klasse, zog sich ewig hin, meine Freundin die dabei war fands ganz schön langweilig.

Im nachhinein erzählte sie mir, das sie so erschrocken sei, als ich die erste Presswehe bekam und da richtig zu brummen anfing. Sie wußte gar nicht was jetzt ab geht weil ja davor alles so langweilig war.
Als sie mir das Wochen später erzählte das sie da so erschrocken ist da ich so plötzlich so laut so brummte war mir das im nachhinein schon etwas peinlich.

Ich selbst wußte schon das ich bei der erten Preßwehe recht gebrummt habe, aber das es so laut war das meine Freundin richtig erschrack, hät ich nie gedacht.

Lg Sandra mit Marlon *27.11.07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 13:00

Lach mich weg...
...echt, wie geil das hier manche schreiben, einfach nur zum schieflachen...
Lache nicht aus gehässigkeit sondern einfach nur darüber, wie manche es aufschreiben...

Ohhh man, mir laufen jetzt noch die tränen...


Ich habe nicht unbedingt was peinlich von mir gelassen, nur ich finde es irgendwie peinlich wenn mein Männe das jemanden erzählt...

Also, als es richtig los ging, sagte ich immer etwas lauter: Ich glaube ich kriege ein Kind, oh mein Gott, ich kriege ein Kind!!!
Naja, klar kriegte ich ein Kind, deswegen lag ich ja im Kreißsaal...*lach*


Manchmal echt witzig, was man so für einen scheiß redet, wenn man unter solchen Schmerzen steht...


Lg Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 13:48

Oh je
bei meiner 1sten geburt hab ich aa gemacht.
war mir total peinlich.

bei meiner 2ten dachte ich das mach ich nicht wieder dafür mußte ich spucken.

bei meiner 3ten geburt habe ich beides gemacht.
innerhalb 2 stunden und einer presswehe war sie da ich konnte nichts mehr kontrolieren.

lg judith die nur peinlichkeiten auf lager hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 14:51

Hey
geiler Theard

Nachdem ich mich jetzt weggeschmissen habe vor lauter lachen, gebe ich mein Geburtspeinlichkeitserlebnis auch mal preis.

Also eigentlich war ich wundersamerweise sehr entspannt, obwohl ich dachte, dass ich das kaum überleben werde - ich jammerzusel...

Auf jeden Fall lag ich da am CTG - nachdem die Hebi sagte, dass ich jetzt mal ne Stunde ohne sie auskommen müsse, sie hat eine "Gebärende" - das habe ich dann oh Ton mitbekommen, da sämtliche Türen im Kreissaal offen waren.
Man hat die geschrien und ich machte das CTG ab und zog meine Schuhe wieder an, habe meinen Koffer in die Hand genommen und habe zu meinem Mann gesagt, komm wir gehen, ich bin noch nicht so weit. Und außerdem schreit die so laut.
Mein Mann zerrte mich dann zurück und meinte, dass ich verrückt sei und hat mich mehr oder weniger mit einem Sitzstreik zum Bleiben überredet.

Was mir wirklich wirklich peinlich ist, dass ich ebenfalls keinen Einlauf bekommen habe, da mein Sohn es ziemlich eilig hatte, die fluchende Alte loszuwerden.

Ich habe den Ärzten immer widersprochen:

So, jetzt holen wir die Saugglocke
ich: NEIN, das will ich nicht.

Oder

Ich möchte in die Wanne.
Nein, das geht nicht.
WARUM NICHT, herrgott nochmal!!!!!!

usw.

Und in der Pressphase sagte der Arzt so, jetzt pressen Sie mal.
Ich NEIN, da kommt Stuhlgang mit. Das würde mal gar nicht gehen.

Letztendlich habe ich dann doch gepresst und die Hebi durfte den Erfolg wegwischen

*SCHÄM*

und beim Nähen habe ich gejammert wie ein Baby weil ich Schmerzen hatte wie ein Pferd, trotz örtlicher Betäubung. Außerdem wollte ich endlich mal mein Kind sehen, nachdem er beatmet werden musste und ich ihn nicht bekommen habe.

Lg Sunnymummy + Luca Finn 8 Monate und 1 Tag jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 15:14

Boah, wasn
eigentlich harten job die hebis haben- jederzeit im kreißsal stehen können müssen und sich ohne wehr beschimpfen lassen müssen
hab ich übrigens auch gemacht und bei der letzten mumu untersuchung hab ich geflucht -verdammte scheiße, schatz sag der mal was, die hat schon wieder ihre finger da, wo sie nicht sein sollen!!!!!!! und das extrem scharf jaja die armen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 15:26

Das ist wirklich ein lustiger Threat
also mir war eigentlich nix peinlich, denn man befindet sich ja doch in nem Ausnahmezustand. Anfangs hab ich mir voll den Kopf gemacht was mir alles schlimmes passieren könnte und wie peinlich das wäre und während der Geburt war mir alles wurscht.

Ich lag z.B. mit starken Wehen in der Wanne um etwas entspannen zu können (lustiger Scherz gell?) jedenfalls kamen die Wehen in so kurzen Abständen dass die Hebi meinte mir würde ein warmes Bad gut tun. In der Wanne waren die Wehen allerdings noch heftiger und ich nur am stöhnen vor Schmerzen. Dann wurde mir total schlecht. Ich so: Schatz mir ist schlecht. Er ist aufgesprungen um mir so ne Schale zu holen, aber war zu spät und ich hab in hohem Bogen in die Wanne gekotzt, und dann den Rest noch in die Schale.

Während der Pressphase da musste ich auch erst noch veratmen, weil das Kind noch weiter runter rutschen musste und ich hab auch rumgeschrieben ich muss jetzt aber pressen und die Hebi immer: Nein das geht jetzt noch nicht. Irgendwann hab ich trotzdem etwas gedrückt, weil ich's nicht mehr ausgehalten habe, da meinte sie dann: Aber nur ein bisschen. Naja ging einfach nicht anders.

Nachdem der kleine da war sollte mein Freund uns was zu essen holen, er hat mir dann Brot zu essen gegeben und ich so: Man mir wird total schlecht. Die Hebamme: Soll ich ihnen das Kind abnehmen? Und ich so: Ja bitte: Und da ging's dann auch schon wieder los und ich hab wieder losgekotzt oh man ich kann euch sagen. Aber danach ging's mir gut und konnte auch was essen.

LG

Kerstin + Colin 22 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 16:45
In Antwort auf mamandrea1


PDA fehlgeschlagen und ohne mein Kind auf die welt gebracht...in meinen heftigsten schmerzen die ich je gehabt habe, habe ich "hilfe mama" geschrien mein mann war in dieser zeit überflüssig und durchsichtig

Gruß Andrea mit Charline 7 Wochen alt

Ich habe
auch ständig gesagt ich muss mal schei.en. Die Hebi nein, das ist ihr Kind. Nein ich muss mal sch..., nein das ist das Kind! Ich wieder ich muss aber und dachte ständig an diesen leckeren Gulasch den mein Mann vorher gekocht hatte und der so lecker war. Dann sagte sie nur noch ist doch egal und schob mir eine riesige Tonne hin. Schauen sie mal was da alles rein passt und wenn das nicht reicht, da hinten ist noch so eine
Es war dann doch unser Sohn....peinlich....

LG babyengelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 17:30

Bei der geburt direkt eigenlich nichts
am drei tage davor wurde ich ins kkh gebracht weil ich gestürtzt bin (39. ssw) und das war sooo peinlich, ich wurde mit dem krankenwagen gebracht weil ich nicht aufastehen konnte und ich hatte nur ein nachthemd an und meine alles andere als sauberen ,,kellerschuhe" die schwester hat beim ctg nicht schlecht geguckt als meine dreckigen schlappen auf dem boden standen. ich war heilfroh als mein freund mir endlich die sachen gebrscht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 17:30

Nicht peinlich, lustig
Hallo ihr lieben Mamis,
also peinlich ist mir eigentlich gar nichts, ich finde es im nachhinein lustig dass ich während der Wehe immer dachte ich sterbe und in der WEhenpause wenn die Hebi mich nach ner PDA gefragt hat, hab ich immer gesagt "ne das geht schon noch"... während der Wehe wieder übelste Schmerzen und nach der Wehe wieder voll die gute Laune... irgendwann hab ich dann in ner Wehe geschrien "ich brauch jetzt ne PDA auch wenn ich das gleich wieder anders sehen werd!", mein Schatz und die Hebi mussten dann lachen. Zur PDA kams aber nimmer, kaum aus der Wanne draußen und aufs Kreisbett drauf, war meine Maus schon da.

Lg
Kerstin mit Laura *09.01.08

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 13:46

Was heißt peinlich,eher unangenehm...
mir musste während der Geburt 2x der Urin mit einem Katheter abgelassen werden. Dank PDA hab ich zwar nicht viel gemerkt...aber halt schon komisch..da so Breitbeinig vor 2 Hebammen zu liegen,die meine Harnröhre suchen

Ansonsten nix...

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 18:39

Ist ja lustig hier
also mir war das peinlichste dass ich unterm entbinden fragte was heut eigentlich für ein datum sei mir schrie dann irgend wer zu der 15. dann sagte ich oh gott ich will dass sie an einer geraden zahl kommt und dann schrie ich meine mama an dass sie mich doch nicht für so was geboren hat und ich das entbinden nicht kann und naja bei den presswehen wollt ich auch nicht pressen weil ich ja hin kacke meine zwei cousinen die auch dabei waren (da keine zeit mehr blieb zum rausschicken) lachen heute noch ständig darüber vor allem wie ich dann am ende fix und fertig zu ihnen sagte und euch wollt ich ja gar nich dabei haben... ich wollt auch mein baby nicht auf den bauch da sie nicht so richtig los schrie wie in den filmen und ich schrie die hebi an sie soll jetzt was machen da da was nicht stimmt naja zum glück war alles in ordnung und als der arzt dann meine maus untersuchte hab ich erstmal telefoniert da haben mich alle dementsprechend angeschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 22:12

Ich schmeiß mich weg
Mein Männe und ich haben uns gerade über die "arschgewichste weihnachtsgans" totgelacht,kann garnicht mehr aufhören.Bei meinen beiden Geburten gabs nix peinliches ausser vielleicht,dass ich bei der zweiten das ganze KH zusammengebrüllt hab.Lustig war eher mein Männe.Bei der ersten Geburt rannte er im Kreißsaal rum wie ein Tiger und fragte mich während der Wehe: Schatz was soll ich machen,soll ich dir n Witz erzählen? Ich war kurz davor ihm eine zu scheuern Bei der zweiten Geburt war er die Coolness in Person.Während ich im Warteraum Wehen veratmete las er ne ADAC Zeitung!In der Wehe guckte er kurz hoch und meinte: "Gehts noch?" Im nachhinein muss ich grinsen,aber vor Ort hätte ich ihn fast nach Hause geschickt

Nelanni mit Nele 4J und Lucy 6Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 22:31

Ok jetzt hau ich auch mal einen raus
ich war schon eine nacht vor der geburt im kh. nachts dann bekam ich echte wehen und bin rüber zum kreißsaal. hab vorher noch meinen freund angerufen und gesagt "achja zieh dich mal langsam an, trink dir noch nen kaffee es geht es" aber direkt nachdem ich aufgelegt hab ging es sowas von los! ich dachte nur oh mein gott und bin humpelnd in meinen kreißsaal gestolpert während ich auf freund und mama gewartet habe

in dem zimmer war aber noch eine putzfrau die mich nur verdutzt angeguckt hat weil ich da den ententanz aufgeführt habe
dann hab ich die blöde klingel gedrückt und meine hebi angefleht mir die pda zu machen..

naja in dem moment als ich diese infusion dafür bekommen habe kam meine mutter und freund rein, und fragten ob das schon die pda wäre? ich, gerade in ner heftigen wehe dann wie son teufel"SEH ICH SO AUS ODER WAS????"

und dann musste ich warten und warten bis der anästhesist kam und ich hab die beiden ständig zur schnecke gemacht während der wehen. "GUCKT MICH NICHT AN VERDAMMT NOCHMAL" "AUAA NEIN AUUA NEIN ICH WILL NICH MEHR" und weil ich irgendwann keine kraft mehr hatte wollte ich mein bein hochziehen, das konnte ich nicht und mein freund wusste nicht sorecht was ich ihm da mit meinem finger zeigen wollte und ich dann" MANN DAS BEIN!!! HOCH!!!" und ich hab geschrien und geschrien und als endlich die pda kam und wirkte meint dann meine ma ganz trocken zu mir "nimm mal n kaugummi, du hast übelst mundgeruch" *lach* und ich hab da den ganzen raum vollgeatmet na das war mir im nachhinein schon peinlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 10:55

*kreisch*
Ich kann nicht mehr!! Ich musste sooo lachen beim Lesen

Das einzigste wovor ich den Meeega Schiss hatte war ein Dammschnitt Kurz vor den Presswehen hab ich die Hebamme und den Arzt angeschnauzt, aber in einer lautstärke ey "Wenn hier einer ne Schere auspackt, bin ich ich hier weg!! Ich spring vom Bett!" Hab dann meinen Mann angeschnauzt, er solls denen doch bitte noch mal verklickern!!! Während des Pressens hab ich dann Geraschel gehört.... Ab da an ging garnichts mehr!! Ich hab nur dauernd hoch geguckt und immer wieder gefragt, ob einer ne Schere auspackt!?
Irgendwann war Paul dann da, ohne Dammschnitt und Riss
Hatte nur nen kleinen Riss in der Scheide. Den wollte die Ärztin dann Nähen. Da bin ich fast an die Decke gegangen!!! Hab die angeschrien, dass das da unten jetzt meine Baustelle ist und ich da niemanden mehr Rumfingern lassen möchte!!!! Ob das überhaupt Rechtens ist, einfach jemanden zu Nähen, der das nicht möchte??!

Das Ende vom Lied war ne Naht und mir war das alles super peinlich hab mich auch noch entschuldigt...wurde aber nur dumm an geguckt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 12:22

ICH VERKLAG EUCH ALLE!!!
Also, nachdem meine Wenigkeit sich gerade aufs herzlichste zerbröselt hat vor lauter Lachen hier mal meine kleine Story:

Ich liege mehr oder weniger (eher weniger) entspannt im "Vor-Kreißsaal" - so eine Art vergrößerte H&M Umkleidekabine, ohne Fenster, mit unvorteilhaftem Licht - an einen krampflösenden Tropf und das CTG angehängt und würde mich am liebsten vor Schmerzen winden wie ein Aal...

Nix da - ich muss ruhig bleiben sagt man mir, damit das CTG konstant messen kann - sehr nett, wirklich, die Schwester bekommt keinen "Ein-Lächeln-für-Sie"-Button von mir...

Jedenfalls hab ich schon fast keine Wehenpausen mehr, die Fruchtblase ist aber noch nicht geplatzt und der Mumu erst auf 9 cm offen....

Ich will und muss also unbedingt pressen, werde aber mit einem strafenden Seitenblick bedacht als ich mal nachfragte ob ich denn dürfte...

Mir egal, es geht nicht anders, nur ein bisschen, das merkt schon keiner...

Und wie die doofe Pute das gemerkt hat...

FRAU T....! WAS SAGTE ICH IHNEN?!

MIR DOCH SCH...EGAL, KRIEG ICH HIER DAS VERDAMMTE KIND ODER SIE!?!?!

Meine Mutter (neben mir sitzend, schweißgebadet) wirft mir einen Blick zu a la "Kind, das kannst du doch nicht tun"

2 Sek später machts PLOPP und die Fruchtblase ist auf...

Daraufhin ich zur Schwester:

SEHEN SIE!! JETZT HABENS SIES - JETZT KANNS ENDLICH LOSGEHEN!

ein paar Sekunden später (wieder ich, diesmal mehr zu mir selbst und um einige Nuancen weinerlicher in der Stimme)

ICH WILL EINEN KAISERSCHNITT, BITTE BITTE, ICH KANN NICHT MEHR...

Darauf die Schwester:

DAS GEHT JETZT NICHT MEHR FRAU T. - WIR SCHIEBEN SIE JETZT IN DEN KREIßSAAL und dann gehts los...

Und dan...hab ich völlig die Contenance verloren

Ich brüllte die Schwester an:

WAS? SIE VERWEIGERN MIR, IHRER EINKOMMENSQUELLE, MEINE WÜNSCHE???
NA WARTEN SIE, ICH WERDE SIE VERKLAGEN! ICH VERKLAGE SIE AAAALLEEEE!!!!

...

eine halbe Stunde später war Julian da und ich vom Tiger auf 180 zum verschmusten Kätzchen mutiert...

der trockene Kommentar der Schwester:
Gehts Ihnen jetzt besser Frau T.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 12:34

KLASSE!!! EINFACH KLASSE!!!
der thread ist hammer! ich selbst hab nicht solche erlebnisse gehabt, ich hab nur immer den anästhesisten angemault, er solle mir endlich meine scheiss verfickte dröhnung geben ( hatte nen notkaiserschnitt mit vollnarkose). aber et gibt schon gute storys hier..

macht weiter so!

miri + alex 5mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 12:55

Hi,
vom Übergeben- was ich so witzig in dem moment fand, dass ich dabei gelacht habe- bis hin zu anderen sachen die so raus kommen( trotz Einlauf)!!!! fandich es super peinlich, dass mir diese blöden Einwegslips nicht gepasst haben. Habe sie nicht über den Hintern bekommen- und das vor der Hebamme und meinem Freund! Müssen die Dinger denn soooooooo klein sein?! Ich kann mich ansonsten kaum an etwas erinnern, da ich so zugedröhnt war. Außer das ich mich nach jeder Wehe tausendmal Entschuldigt habe, dass ich das Kind nicht aus mir raus bekommen habe. Ende vom Lied- Saugglocke!
Ach ja, als die Hebamme die Fruchtblase gesprengt hat, sagte sie ich sollte nochmal auf die Toilette und meine Sachen dann Ausziehen u.s.w. Ich stand daraufhin auf- guckte meinen Freund an und sagte: Tut mir leid, habe vergessen was ich jetzt machen soll. Völliger Blackout- selbst auf dem Kloh wußte ich nicht was ich machen soll...bis mich dann mein Freund nach ca.5 endlosen Minuten " abgeholt " hat, da sie schon eine vermißten Anzeige starten wollten...
Das wars auch glaube ich schon...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 13:49

Haha der Thread ist toll
Bei der ersten Geburt:
Hatte mich meine Mutter im Kh durch das Treppenhaus gejagt, weil mein MUMU nicht auf war. Das KH hat 9 Stockwerke
Ich war im 3 Stock. Also ging es mit heftigen wehen von STock 3 hoch zu 9.
Bei gehe ich in 4 Stock legte ich mich auf die Treppe...und sagte mag nicht mehr...meine Mutter komm steh auf alle schauen.
4 Stock angekommen, und auf den Stuhl um die ecke gehockt...dann musste mutter weg und freundin war da um mich zu hetzen. Nach std hatte wir es sogar bis stockwerk 8 geschafft dann lehnte ich an den Fuhrsctuhl und sagte weiter laufe ich nicht entwerder Fahrstuhl oder ich rolle runter
Die Leute hatten mich alle angestarrt *peinlich*
Musste aber doch zu fuss runter.
Ich habe ständig halt gemacht und gemault das ich sterbe..
Im kreissaal schubste ich ständig die Hebi von mir weg.
Als meine kleine da war drückte sie mir in den Bauch (Blutung zustopen) ich schubste immer wieder weg...dann wurde der Narkosse artz gerufen. Und ich habe ihn zu getextet
Als ich dann aufwachte fragte ich ihn ob er aus Polen kommt Er "ja sie auch" ich "nein aus Kasachstan" sagte er "woher wussten sie es" ich "an ihrem akzent"


Bei der 2ten geburt.
bei jeder wehe würgte ich meinen mann und zog ihn schon fast auf das bett.(er stand hinter mir) die Hebi sagte das das bett extra diese hebegriffe hat um sich festzuhalten..ich nein ich will nicht. Mein Mann sagte er hat damit kein problem. Die ärztin fand es amüsant sagte aber nicht das wir sie dann wiederbeleben müssen.
Nach der Geburt 1 tag später fragten sie ob ich stuhl hätte ich sagte nee, komm sie später wieder ins zimmer und gibt mir ein zäpfechen vor zieh fremden leuten..buuhhhää voll peinlich

Lg Alex + Chan 03.11.04 und Jason 25.09.07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 21:13

Muss
nochmal nach oben schieben,sooooo lustig hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 11:58

Ah ja genau
bei mir lag auch die Hebamme auf dem Bauch und der Arzt zog unten mit der Glocke. Gott muss das ausgesehen haben und ich am kotzen in meinen roten Eimer ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 12:10

Wußte ja vorher nicht einmal das es so etwas überhaupt gibt...
Ich habe den direkt im Kreissaal bekommen, den sollte ich anziehen um erstmal überhaupt auf meine Station zu kommen, ohne das jemand meinen Hintern sieht!!! Ich wollte nämlich nicht , dass mein Freund auf mein Zimmer läuft um mir einen von meinen Slips zu holen- hatte Angst, dass dann meine Bettnachbarin aufwacht.
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram