Forum / Mein Baby

Was wäre angemessen?

Letzte Nachricht: 7. August 2014 um 9:40
07.08.14 um 0:58

Unser Sohn soll bald für 25 Std die Woche von einer Tagesmutter betreut werden.
Heute haben wir von ihr erfahren, dass sie 100 Euro Verpflegungsgeld zusätzlich möchte (Windeln und Feuchttücher sind nicht enthalten, die bringen wir mit)
Ausflüge sollen mit drin sein.
Konkret konnte sie uns aber nicht sagen wie oft sie im Monat Ausflüge macht.
Wir finden die 100 Euro ziemlich viel oder ist das normal?
Wie seht ihr das?
Fürd Ausflüge müssen doch Kinder im Alter unter 3 meistens nichtmal was zahlen.

Lg McFly

Mehr lesen

07.08.14 um 1:14

Wären ja pro Tag
5 Euro...das finde ich für 2(??) Mahlzeiten schon sehr viel.
Bei den Ausflügen nehme ich mal an, dass sie dann mit den Kindern vor Ort etwas isst...das hat unsere tagesmutter auch gemacht(die übrigens KEIN Geld extra dafür haben wollte...dafür hat sie hier und da mal ein kleines Geschenk von mir bekommen,aber sie war auch eine ganz,ganz tolle )

Wird nur in Bioqualität gekocht?? Wobei eigentlich selbst das die hohen Kosten nicht rechtfertigen würde...ein U3 Kind isst ja meist keine riesen mengen.

Ich denke eher, so bessert sie sich das überschaubare Gehahlt des Jugendamtes auf.
Verübeln kann man es ihr nicht, wenn man bedenkt, was sie pro Kind je Stunde bekommt, aber dann kann man zumindest mit offenen Karten spielen und eben sagen, dass man pro Betreuungsstunde, noch einen Euro zusätzlich haben möchte und muss es nicht hinten rum über das essen laufen lassen.
einen zusätzlichen Essensbetrag von bis zu 50 Euro könnte ich durchaus nachvollziehen.

Gefällt mir

07.08.14 um 1:38
In Antwort auf

Wären ja pro Tag
5 Euro...das finde ich für 2(??) Mahlzeiten schon sehr viel.
Bei den Ausflügen nehme ich mal an, dass sie dann mit den Kindern vor Ort etwas isst...das hat unsere tagesmutter auch gemacht(die übrigens KEIN Geld extra dafür haben wollte...dafür hat sie hier und da mal ein kleines Geschenk von mir bekommen,aber sie war auch eine ganz,ganz tolle )

Wird nur in Bioqualität gekocht?? Wobei eigentlich selbst das die hohen Kosten nicht rechtfertigen würde...ein U3 Kind isst ja meist keine riesen mengen.

Ich denke eher, so bessert sie sich das überschaubare Gehahlt des Jugendamtes auf.
Verübeln kann man es ihr nicht, wenn man bedenkt, was sie pro Kind je Stunde bekommt, aber dann kann man zumindest mit offenen Karten spielen und eben sagen, dass man pro Betreuungsstunde, noch einen Euro zusätzlich haben möchte und muss es nicht hinten rum über das essen laufen lassen.
einen zusätzlichen Essensbetrag von bis zu 50 Euro könnte ich durchaus nachvollziehen.

....
Frühstücken würde unser Sohn sogar morgens zusammen mit uns, also wären die 100 Euro pro Monat quasi für's Mittagessen, für Snacks und Getränke und die Ausflüge.
Mittags gibt es frisch gekochtes was sie beim Bauern um die Ecke besorgt.
Wir haben uns das auch schon überlegt, ob sie sich so noch was dazu verdienen möchte.

Gefällt mir

07.08.14 um 6:55

Kosten für Verpflegung
Hi,

bei uns ist das ein relativ angemessener Beitrag fürs Essen.

Unsere Große zahlt im Kiga (u3 & ü3) 3,- Euro fürs Mittagessen. Dazu kommen 10,- Euro fürs trinken (überwiegend Leitungswasser). Vesper fürs zweite Frühstück sowie Nachmittagssnack für die Kinder müssen die Kinder mitbringen.

In anderen Einrichtungen hier, die vir Ort in der Einrichtung kochen zahlt man deutlich mehr.

Tagesmütter dürfen doch teilweise einen bestimmten Satz vom Jugendamt/ Tagesmütter verein aus abrechnen. Bei uns waren das glaub bei Mittagessen + Mittahssnack um die 5,- Euro.

Denke die Essensmenge schwankt auch von Kind zu Kind. Mein 1 jähriger isst teilweise fast wie ein Erwachsener. Wenn ich da beim Metzger Maultaschen kaufe bin ich für ihm schon 3,- Euro los zzgl. Gemüse, Getränke, evt Nachtisch und Obst je nachdem woher läppert sich das dann schon.

Würde mal bei der Organisation anrufen die für die Zulassung der Tagesmütter bei euch zuständig sind und nachfragen ob der Betrag für eure Region normal ist oder nicht.

Denke das mach regional extreme unterschiede. Hier kosten 500 Gramm Volkornbrot 3, 30 Euro aufwärts beim Biobäcker deutlich mehr. Woanders bestimmt deutlich weniger.

Lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

07.08.14 um 8:41

Bei uns sind es
4,85 euro pro Tag. Meldet man sie bis 7.30 uhr ab, zahlt man den Tag nicht.
Ausser windeln müssen wir nix mitbringen. Essen, trinken etc alles mit drin. 1 euro im jahr für sonnenmilch kommt noch dazu. Meist zahlen wir im Monat ca. 80 euro. Das Essen wird dort frisch gekocht. Würde es angeliefert werden, wäre es zu teuer.

Gefällt mir

07.08.14 um 8:43
In Antwort auf

Bei uns sind es
4,85 euro pro Tag. Meldet man sie bis 7.30 uhr ab, zahlt man den Tag nicht.
Ausser windeln müssen wir nix mitbringen. Essen, trinken etc alles mit drin. 1 euro im jahr für sonnenmilch kommt noch dazu. Meist zahlen wir im Monat ca. 80 euro. Das Essen wird dort frisch gekocht. Würde es angeliefert werden, wäre es zu teuer.

Achso,
Das ist Frühstück, Mittag, nachmittags essen. Man zahlt immer den ganzen Betrag auch wenn das kind nachm Mittagessen abgeholt wird.

Gefällt mir

07.08.14 um 9:40

Würde
Mich den ersten Monat drauf einlassen,mit der bitte einer Aufstellung pro tat was gekauft wurde.
somit kannst du selbst sehen ob gerechtfertigt oder nicht.

Gefällt mir