Home / Forum / Mein Baby / was würdet Ihr machen?!?! Ich weiß nicht mehr weiter

was würdet Ihr machen?!?! Ich weiß nicht mehr weiter

12. Januar 2012 um 17:49

Liebe Mädels,

ich weiß wirklich nicht mehr weiter!

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Kindern in einer Stadt, etwa 45 Minuten von meinem Elternhaus (ein Resthof, Grundstück von 50000 Quadratmetern in einem sehr kleinbürgerlichen Dorf!) entfernt... wir leben hier seit ein paar Jahren, Mietwohnung, alles soweit gut und schön!

Nun sind meine Eltern mittlerweile jenseits der 70, noch relativ gut zu Fuß, aber man merkt doch, dass es eben nicht mehr so gut geht wie noch vor 20 Jahren, klar!

Finanziell geht es den beiden nicht sonderlich gut, sie leben abzüglich aller Kosten von etwa 400 Euro, was sicherlich nicht soooo wenig ist, aber auch nicht etwas, wovon man Riesensprünge machen könnte....

seit Jahren belabert uns mein Vater, dass wir doch bitte dort einziehen sollen, wir würden doch so viel Miete bezahlen, wenn wir das dort abgeben würden, wäre Ihnen doch schon so sehr geholfen

jetzt haben wir uns schon vor über einem Jahr dazu entschlossen, es dort zu versuchen - allerdings möchten wir dann entweder das Elternhaus so umbauen, dass wir dort für uns auch entsprechend leben können (meine Eltern würden praktisch die untere Etage wie gehabt behalten) - das fanden sie doof.... wieso so viel Geld da reinstecken.... (das Haus ist weder gedämmt, noch besonders hübsch... alte Fenster, Dach ist uralt usw. - ein Umbau aus dem Jahre 73 - es geht also nicht mehr um hübsch oder hässlich, sondern darum, Energiekosten nicht zu verschwenden usw.)

Dann überlegten wir, auf dem großen Grundstück neu zu bauen, das finden sie noch doofer denn damit wäre Ihnen ja finanziell immer noch nicht geholfen (weil wir ja nicht die Miete abdrücken würden), obwohl wir sagten, wir würden Ihnen jeden Monat 250 Euro Unterstützung geben...

Mittlerweile haben wir vom Bauamt Bescheid, dass wir all unsere Vorhaben nicht realisieren dürfen, also überlegten wir (nach Rücksprache mit dem Bauamt), dass wir unsere alte Fachwerkscheune umbauen könnten.... das finden sie, ratet mal, wieder doof....

meine Schwester und mein Schwager sind auch noch angepisst, weil wir sie gebeten haben, auf die Auszahlung zu verzichten, im Gegenzug würden wir dann aber auch meine Eltern pflegen und natürlich auch finanziell unterstützen... interessiert die null. Die verzichten jetzt - aber sowas von zähneknirschend und mit Bemerkungen wie "dann braucht Ihr bei uns aber auch mit nichts mehr anzukommen"...

Das kann es doch nicht sein .... dann bleib ich doch lieber hier wohnen, auf engem Raum.... oder???

Oder Augen zu und durch - irgendwann hätten wir dann ein Traumhaus und Traumgrundstück....

was sollen wir nur machen?!?!?

Mehr lesen

12. Januar 2012 um 17:50

5000 Quadratmeter.... es sind "nur" 5000 Quadratmeter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 18:06

Oh lala...das würde ich mir echt ganz genau überlegen
falls ihr dort hinzieht, dann ja nur um deine eltern zu entlasten...und nicht weil ihr das unbedingt so für euch wollt.

das finde ich sollten deine eltern echt mal einsehen und euch nicht auch noch steine in den weg schmeissen.

also ich würds sein lassen!
deine schwester ist angeg+++, obwohl ihr euch ja auch um deine eltern kümmern werdet...na dann soll sie das doch mit ihrem mann mal machen!

haben deine eltern denn noch nie darüber nachgedacht, dass grundstück vllt. zu verkaufen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 20:03

Danke schonmal
für all eure antworten, einschätzungen und erfahrungen

Ich versuche mal, auf ein paar postings einzugehen, verzeiht, dass ich mir jetzt nicht die namen merken konnte aber meine schwangerschaftsdemenz hat mich auch nach der geburt nicht verlassen, auf die ist also verlass na toll

Es ist abgemacht, dass meine eltern uns das ganze grundstück und haus etc. nebengebäude notariell JETZT überschreiben!
Wir waren auch schon beim notar zum vorgespräch, der übrigens meinte, es sei normalerweise üblich, dass diejenigen, die zuhause bleiben, die eltern pflegen und der rest der geschwister dann auch auf den pflichtteil verzichtet! Rechtlich würde ihnen natürlich das geld zustehen, moralisch würden aber eigentlich (!) die meisten verzichten, weil sie eben auch nicht die pflege übernehmen und das ja schon für die daheebliebenen mit ausgaben und viel arbeit verbunden ist! Von den emotionalen anstrengungen mal ganz abgesehen....
Wir haben meiner Schwester auch klargemacht, dass sie zwar auf geld verzichtet, aber dass wir - falls wir es nicht machen - eben in der stadt wohnen bleiben und mit einer fahrt von 45 Minuten auch weitesgehend aus der Pflege "raus" sind, weil es ja zeitmäßig mit zwei kleinen kindern, wie ich sie habe, gar nicht möglich ist!

Die Kinder meiner schwester sind groß! Nur zur Info.

Aber leider ist der Mann meiner Schwester nicht gerade unser bester Freund und er ist auch sehr sehr materiell, hat sich zwar mehr oder minder rausgehalten, aber er hat mir nur so Fragen gestellt wie "würdest DU denn verzichten im umgekehrten Falle" usw.

Der Vorteil wäre für uns, ,dass mein Mann sich dort auf Dauer selbstständig machen könnte, ich könnte mir irgendwann auch endlich ein Pferd kaufen, weil dort eben Nebengebäude sind ohne Ende!

Die Kinder wachsen auf dem Land auf, das Grundstück ist unser, wir würden alles schön machen, dort leben, hätten ganz viel Besitz und hätten die Möglichkeit, später vielleicht alles mal zu verkaufen und uns dann in Italien niederzulassen also so theoretisch... irgendwann zur Rentenzeit

Wir würden JETZT sanieren bzw. das Fachwerkhaus komplett neu umbauen usw. - wir möchten eben "nicht nur so" einziehen, sondern es soll schon so werden, dass eben nicht in 10 Jahren die großen Kosten wegen "Flickarbeiten" auf uns zukommen...

Ich kann auch meine Eltern überhaupt nicht verstehen, dass sie so wenig auf UNSERE Bedürfnisse eingehen, wir sind doch nun mal diejenigen, die dort die Zukunft sind.... ich verstehe es nicht, sie waren früher wirklich mal anders...

Was den Verkauf etc. angeht... das haben wir ihnen vor Jahren schon vorgeschlagen, sie sollten doch einen Teil verkaufen oder alles, und sich dann von der Kohle noch ein schönes Leben machen... Kommt ÜBERHAUPT UND GAR NICHT für sie in Frage.

Sie wollen auch nichts von ihren 150 Quadratmetern unten für uns abgeben, damit wir etwas mehr Platz hätten und sie eben sozusagen einen "Altenteil"....

nein, keinerlei Kompromisse

aber Leute, bevor ihr denkt, wir spinnen total: das Grundstück ist echt ein Traum....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 20:11

Oh bei uns ist grade ähnlichee streit
Nur dass es "schon" ums erben geht! Und wenn deine Eltern alles verkaufen? Und sich dann eine kleine, seniorengerechte Wohnung in deiner nähe suchen, die sie selber bewirten können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 21:11
In Antwort auf olga_12339352

Oh bei uns ist grade ähnlichee streit
Nur dass es "schon" ums erben geht! Und wenn deine Eltern alles verkaufen? Und sich dann eine kleine, seniorengerechte Wohnung in deiner nähe suchen, die sie selber bewirten können?

Das wollen sie ja nicht,
das ist ja auch ein problem.

Sie wohnen natürlich auch schon "immer" dort und könnten es nicht verkraften, wenn sie jetzt woanders hinmüssen das haben wir einige male besprochen!

Für sie ist es undenkbar, das grundstück zu verkaufen, da gibt es keinerlei diskussion

@edelmieze: ja, die befürchtung haben wir ja auch.
Wir hatten am wochenende mal wieder geredet, da habe ich halt nochmal gesagt, dass ich nicht möchte, dass wir uns irgendwann nur noch streiten (also die komplette familie, nicht nur meine eltern) und da meinte mein vater nur so doof, dass das wohl so oder so passieren würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 23:04

Liebe Sally,
ja, die Kinder - sie sind überhaupt DER Grund, weshalb wir überhaupt erst auf den Gedanken kamen, es dort zu versuchen und weshab wir immer noch daran festhalten...

Vinci weiß ja noch nichts davon, aber Carly liebt es einfach dort - sie kann da natürlich toben ohne Ende, hat dort die Tiere usw., für Kinder ein Paradies, das kann man einfach nicht anders sagen!

Bei meinen Eltern ist, so glauben wir, auch noch das Problem, dass wir ja eher etwas unkonventionell sind und sie uns daher dieses Projekt nicht so wirklich zutrauen ... wir sind eben nicht die Typen, die in ihren Augen supersolide sind = spießig.
Ach, schwierig alles...

und unseere Väter sind ja auch echt so nervig dominant, das geht ja zum Teil gar nicht.
Und das "gut gemeint" von denen ist halt auch nicht immer gut....

Ich weiß nicht, ich weiß nicht!

Schwierig wird es auf alle Fälle.

Und schade finde ich eben auch, dass sie dabei auch so wenig Rücksicht auf ihre Enkelkinder nehmen.... dass sie da so gar nicht danach gehen, dass die glücklich und zufrieden aufwachsen können, sondern dass sie eher das Projekt scheitern lassen, als nur 1 Meter nachzugeben.
Das macht mich richtig traurig. Denn diese Erkenntnis, dass meine Eltern "so" sind, trifft mich natürlich, da ich ein solch extremes Gebahren eigentlich erst seit der Hausdiskussion kenne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 8:50

Du klingst überaus egoistisch...
Ich musste so machen als ich deine texte gelesen hab...

Wenn ich deine eltern ware und ich achon immer dort gewohnt hatte wurde ich auch dort sterben wollen naturlich ware dies mein lebensinhalt.!
Das was ich mir alles aufgebaut habe zu verkaufen nein und ich denken wenn du deine mutter warst wurde der threat ganz ander heissen
Deinen wunsch das die in son bewirtschaftetes seniorenheim sollen ect....


Dann nennst du deinen schwager materiell aber in meinen augen handelst du nicht anderster
Wieso soll deiner schwester nichts zustehen nur weil du jetzt dort lebst und pflegst?
Was wenn sie pflegen wurden?
Wurdest du auch so leicht verzichten???denke eben nicht!
Du denkst ja irgenwie hauptsachlich an eich mit selbstandig machen und so weiter..es musste eher um die eltern gehen.
Ich wurd heulen wenn meine kinder deswegen streiten wurden...und das bevor ich gestoben ware..fond ich ganz schlimm.

Du sagst deine eltern gehen nicht auch euch ein aber verstetze dich mal in ihre lage.
Das sie nur kleines bisschen haben sollen eo ihr den rest kriegt.
Lediglich finde ich konnte eventuell renoviert werden ect aber nicht mit der absich "ich bekomm eh alles das haus..."
Deine schwester ist sehr zurecht stinkig..

Ausserdem schaut es bei euch sehr nach streit und zoff aus..ich wurds lassen bevor sich alle danach hassen bzw noch mehr gassen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 9:02

Wieso
Denkst du das dennnn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 9:44

@milkyshake und afrie: bitte nochmal genau lesen,
was ich geschrieben habe, denn ihr könnt unmöglich meinen text gelesen haben, sonst würdet ihr niemals so über mich urteilen
Desweiteren lege ich euch nochmal sallys toleranz-thread ans herz!

Ich weiß nicht, ob ihr in einer ähnlichen situation seid, keine ahnung, aber ich kann euch sagen, dass es sehr wohl üblich ist, vor dem ableben der eltern darüber zu sprechen, wer wann was erbt - eben damit es KEINEN streit gibt!
Das ist im sinne unserer eltern!

Dann ist es so, dass wir hier unser leben haben, wir geben hier viel auf!
Mein mann hat hier seinen job, er müsste sich einen neuen job suchen, weil er sonst viel zu weit zu fahren hätte, vom freundeskreis mal ganz abgesehen!

Meine eltern haben uns gebeten, den hof zu übernehmen, wir haben sie nicht gefragt, sie haben uns gefragt!
Meine schwester hat gleich gesagt, dass sie "ihr leben" haben und es nicht machen wollen, ihr ist es schon zu viel, meiner mutter mal eine packung seife mitzubringen!

Ich habe - und das schon seitdem ich denken kann - immer gesagt, dass ich kein Geld von dem möchte, der den Hof behält. Das müsste mein Schwager auch wissen, denn er war oft genug bei den diskussionen dabei!

Wir wollten für meine eltern ALLES genauso lassen, wie es ist. Wir sind äußerst bemüht darum, alles so zu belassen, wie es ist. Und DAS ist unüblich, guck Dir mal die Umbauten an, wenn die junge Generation das Elternhaus übernimmt!
Deswegen wollten wir ja auf dem hof neu bauen, damit sie in ihrem haus ohne Veränderung bleiben können! Fanden sie doof!
Sie wollten unbedingt, dass wir in das seit über 20 Jahren nicht mehr renovierte Haus einziehen, nichts investieren und ihnen dann dafür jeden Monat Miete zahlen und das nicht wenig!
Das wollten wir nicht, wir müssen auch an unsere Zukunft und die unserer Kinder denken, oder?
Wir baten ihnen dann an, das Haus so umzubauen, dass es für uns passt (meine Eltern leben sowieso nur unten auf 140 Quadratmetern, seeehr wenig für ein altes Paar *ironieoff) und bei ihnen sollte dann alles so bleiben wie es ist!
Dazu hätten wir dann einen Anbau vornehmen müssen, damit wir nicht nur auf 100 Quadratmetern leben müssen.
Das wurde vom Bauamt nicht genehmigt!
Also sagten meine Eltern wieder "dann zieht doch einfach so oben ein, legt einen neuen Teppich rein. fertig"

Wir baten meinen Eltern an, dass wir ihnen jeden Monat 250 Euro Hilfe überweisen! Wisst Ihr, wieviel Geld das für uns wäre?!?!

Wir baten auch an, sämtliche anfallende Arbeiten auf dem Hof zu übernehmen und daraus entstehende Kosten, wie Reparaturen usw. - wir schätzen mal, dass dann so pro Monat insgesamt 400 Euro sind!

Da sagt mein Vater nur "damit ist uns auch nicht geholfen"...

Aber wir sind egoistisch und materiell. Klar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 10:00

Wegen Seniorenheim nochmal...
vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt!

Aber wir WOLLEN GAR NICHT, dass meine Eltern in ein Seniorenheim ziehen, denn wenn wir das wollten, würden wir ja dort keinen Umbau/Ausbau/Neubau planen, um sie zu pflegen.
Aber wenn nun einmal keiner das Haus möchte, keiner dort leben möchte, dann wäre das die einzige Alternative gewesen.
So ist dann einfach das Leben manchmal.
Man kann seinen Kindern dann auch nicht aufbürden, ihr Leben komplett aufzugeben und alles zu ändern.
Und, da die Frage ja eh kommen würde: Nein, ich habe sehr wohl daraus gelernt und werde meinen Kindern immer die freie Entscheidung lassen, wo sie leben wollen und wie!

Ich fänd es natürlich sehr cool, wenn sie mich im Alter besuchen und wir ein tolles Verhältnis hätten, darauf werde ich auch all diese Jahre hinarbeiten... aber wenn ich aus o.g. Gründen im Seniorenheim lande, dann ist es so!

Und... es war auch nicht immer alles rosarote Plüschiwelt bei uns zuhause, das noch mal nebenbei!

Mich macht das gerade sehr traurig, dass man mir Egoismus unterstellt, wo das einzige, was ich möchte ist, dass es meinen Eltern gut geht!
Nur, wir können uns doch dabei nicht finanziell runieren, wenn wir auszahlen müssten - das könnten wir uns doch gar nicht leisten... dann bliebe nur der Verkauf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 10:17

Danke mandel


ganz lieb von dir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 10:21

Mit meiner Schwester haben wir ja
unter 4 Augen gesprochen und ihr sogar alles fast so erklärt, wie Du es oben beschrieben hast....
also dass natürlich ansonsten viel Arbeit bzw. die ganze Arbeit (sie wohnt 3 Minuten entfernt) hängen bleiben würde
und
dass wir, falls wir auszahlen müssten, diese ganze Sache einfach nicht machen könnten!

Sie verzichtet letzendlich auch (und es sind bei weeeeitem keine 250.000 Euro), aber sie sagt auch, dass wir dann eben wegen nichts mehr bei ihr ankommen brauchen, was Hilfe angeht... ist klar, das liegt ja auch dann bei uns, keine Frage. Aber dieses krasse Ankündigen, dieses schon eingeschnappte Ankündigen, das find ich nich schön.
Auch meinen Eltern gegenüber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 10:22

Tja,
das "rechtfertigen müssen" ist wohl eines meiner Hauptmankos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 13:20

Wir haben ein hof.....
Von unqualifizierter kritik wurde ich nicht reden.
Habe eine schwester und einen bruder meine eltern sind auch keine 70 sondern junger und es kam naturlich auch zu wort was dann aus alle dem wird nur hast du in irgendeiner antwort hier kann mit dem tel jetzt nicht kopieren geschrieben etwa " in beteutes wohnen oder was immer eollen sie auch nich "
Das hat mich aufgeregtnaturlich wollen sie nicht deshalb habe ich dir egoismus unterstelt so wie du die sache in deinen heutigen antwprten schilderst sieht die sache naturlich etwas anderster aus.
Aber trotzdem wurde von uns schwestern kewals den anderen auszahlen.
Ist einfach so es war jedem das zu hause.
Wenn einer da wohnen wollte welches ein fachwerkhaus ist uber 100 jahre alt ist zwar vieles gemacht worden aber trotzdem ist nicht so wie bei mir auf meinen 100 quadratmetern in der stadt hier hab ich nen neubau.
Wir haben schon ein inniges verhaltnis keiner wurde die pflege auf einen schieben es sind unsere eltern.
Mein bruder wohnt in darmstadt ich frankfurt meine schwester noch bei meinen eltern.
Wir wurden
Uns abwechseln. Das ware das faiste naturlich geht es nicht immer mein mann ist aus ner wohlhabendem familie und wir sind auch oft geschaftlich sehhr oft weg.
Im falle des falles musten wir zusammenhalten.
Denke mein bruder wurd eventuell dort hinziehen und fur hof und so sorgen.
Aber meine eltern bestehen sehr dadrauf das wir ausgezahlt werden.
Naturlich der hauptpfeger kriegt mehr das haus grundstuvk aber den anderen wird wenigssstens der pflichtteil ausgezahlt.

So baby weint muss weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 21:23
In Antwort auf silver_12627989

Wir haben ein hof.....
Von unqualifizierter kritik wurde ich nicht reden.
Habe eine schwester und einen bruder meine eltern sind auch keine 70 sondern junger und es kam naturlich auch zu wort was dann aus alle dem wird nur hast du in irgendeiner antwort hier kann mit dem tel jetzt nicht kopieren geschrieben etwa " in beteutes wohnen oder was immer eollen sie auch nich "
Das hat mich aufgeregtnaturlich wollen sie nicht deshalb habe ich dir egoismus unterstelt so wie du die sache in deinen heutigen antwprten schilderst sieht die sache naturlich etwas anderster aus.
Aber trotzdem wurde von uns schwestern kewals den anderen auszahlen.
Ist einfach so es war jedem das zu hause.
Wenn einer da wohnen wollte welches ein fachwerkhaus ist uber 100 jahre alt ist zwar vieles gemacht worden aber trotzdem ist nicht so wie bei mir auf meinen 100 quadratmetern in der stadt hier hab ich nen neubau.
Wir haben schon ein inniges verhaltnis keiner wurde die pflege auf einen schieben es sind unsere eltern.
Mein bruder wohnt in darmstadt ich frankfurt meine schwester noch bei meinen eltern.
Wir wurden
Uns abwechseln. Das ware das faiste naturlich geht es nicht immer mein mann ist aus ner wohlhabendem familie und wir sind auch oft geschaftlich sehhr oft weg.
Im falle des falles musten wir zusammenhalten.
Denke mein bruder wurd eventuell dort hinziehen und fur hof und so sorgen.
Aber meine eltern bestehen sehr dadrauf das wir ausgezahlt werden.
Naturlich der hauptpfeger kriegt mehr das haus grundstuvk aber den anderen wird wenigssstens der pflichtteil ausgezahlt.

So baby weint muss weg.

Ok,
jetzt - nach diesem posting von dir - wird mir einiges klar

wir kommen da wohl nicht zusammen, aber es darf ja jeder seine meinung haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 21:24

Danke auch dir,
schreibe morgen nochmal ausführlicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2012 um 21:39


lustig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2012 um 14:13
In Antwort auf oana_12154951


lustig!

Was ist denn so lustig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2012 um 17:15
In Antwort auf soulmate1234

Was ist denn so lustig?

Genau!...ging um diesen langen beitrag...
wo gesagt wurde man solle 30 euro zahlen und würde dann in ein paar wochen bis zu 14000 euro verdienen

also es ging sicher nicht um deine situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest