Home / Forum / Mein Baby / Was würdet ihr machen? thema essen

Was würdet ihr machen? thema essen

15. November 2014 um 21:02 Letzte Antwort: 18. November 2014 um 11:50

ihr habt daheim ein fast 16 monate altes kleinkind. das essen erweist sich derzeit als zerreißprobe. ihr habt die wahl zwischen 1. das kind zwingen im stuhl sitzen zu bleiben und zu essen. wenn es alleine isst wird nur gematscht, füttern kann sich über stunden hinauszögern. oder 2. das kind bei bedarf aufstehen lassen, damit es sich mit der schüssel zb auf den boden setzt und dort alles vernünftig auf isst???

Mehr lesen

15. November 2014 um 21:19

Definitiv
Variante 2!
Irgendwann wird sich das Problem von ganz allein erledigt haben; dann möchte dein Kind nämlich genau wie die Großen am Tisch sitzen und essen. Wenn du sie aber jetzt zwingst, wird sie Essen immer mit Zwang und unangenehmen Situationen verbinden! ( naja... Immer vielleicht nicht, aber die Gefahr besteht)
Erspart euch einfach den Stress und lasst sie so essen, wie sie will.

Gefällt mir
15. November 2014 um 21:24

Denk dir einfach
"OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOHHHHHHHHH HHHHHHMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMMMesistnureinePhaseOHHH HHHHMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMundwennichdasjetztdurch gehenlasse, danngehtdasschnellvorüberOHMMM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMessiehtunskeinerzuHauseOHM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMundspäterfragtkeinerdanachw iesiemit1,5JahrengegessenhatOH MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM

Wobei ich den Boden wahrscheinlich versuchen würde zu verhindern. Haben aber auch Hund und Katze und die sind nicht zu bremsen, wenn was auf dem Boden landet, so dass ich deshalb damit Probleme hätte.

Gefällt mir
15. November 2014 um 21:32

Danke euch
es gibt auch noch variante drei, dass sie zum spielen aufstehen darf und sich zwischendurch nochmal ein oder zwei löffel abholen kann. das mit den zwei varianten war nur, weil ich meiner schwester ein bild schickte, wie M mit der schüssel auf dem boden sitzt und isst. von ihr kam dann, das sei nicht gut, zur not müsste ich sie dann auch im stuhl anschnallen und zum sitzen bleiben zwingen und wenn sie nicht isst, hätte sie pech.// allerdings würde sie dann nichts zu sich nehmen. ich möchte das essen nicht mit irgendwelchen zwängen verbinden. war jetzt aber auch etwas unsicher, ob das "einfach machen lassen" wirklich so toll ist. ich denke, das sitzen bleiben etc wird noch kommen, wie zb auch das im eigenen zimmer schlafen bei familienbett-kindern...

Gefällt mir
15. November 2014 um 21:40


deine ist ja auch genau so alt, wie meine, oder irre ich mich da gerade?
mit weinen wäre es bei uns nicht getan.. sie brüllt dann richtig und windet sich im stuhl. das ist dann für mich das zeichen, dass ich sie raus lasse

Gefällt mir
15. November 2014 um 21:59

Hat sie denn auch genügend hunger?
Also bei uns werden auch solche Faxen gemacht, wenn sie noch nicht wirklich Hunger hat. Passiert, wenn sie vorher ständig was "nascht". Also ne halbe Banane hier, Cracker da, ... Setz ich sie dann an den Tisch, wird das Essen auch zum Spielzeug. Hat sie allerdings richtig Hunger, drück ich ihr einen Löffel oder eine Gabel in die Hand und schon spult sie rein wie ein Scheunendrescher ohne nach links oder rechts zu schauen.

Gefällt mir
15. November 2014 um 22:04
In Antwort auf sveta_12540128

Hat sie denn auch genügend hunger?
Also bei uns werden auch solche Faxen gemacht, wenn sie noch nicht wirklich Hunger hat. Passiert, wenn sie vorher ständig was "nascht". Also ne halbe Banane hier, Cracker da, ... Setz ich sie dann an den Tisch, wird das Essen auch zum Spielzeug. Hat sie allerdings richtig Hunger, drück ich ihr einen Löffel oder eine Gabel in die Hand und schon spult sie rein wie ein Scheunendrescher ohne nach links oder rechts zu schauen.

Ja
richtig hunger hat sie schon.. das mit den spielen bzw matschen ist meist nur, wenn sie im stuhl sitzt. lasse ich sie sich hinsetzen wo sie will (unter ihrem hochstuhl ist auch ein beliebter sitzplatz ) dann wird das essen verschlungen und auch vernünftig gegessen. gekleckert wird kaum

Gefällt mir
15. November 2014 um 22:16

Ist der Stuhl bequem?
Kuschelkissen z.B. ?

Gefällt mir
15. November 2014 um 22:24

Hmmm
schwierig. Wenn es nicht zur Gewohnheit wird und sie es später als normal empfindet beim Essen überall umher zulaufen oder überall nur nicht am Tisch zusitzen, dann muss es eben für dich OK sein. Bei uns wird am Tisch gegessen und sonst nirgends, War schon immer so und bleibt hoffe ich auch so. Hat sie mal keine große Lust, macht Quatsch oder sonst was, dann reicht bei ihr schon die Androhung, dass es nichts mehr gibt und ich den Teller in die Küche bringe. Sie ist 2 Jahre alt.

Gefällt mir
15. November 2014 um 22:46

Hmmm
also ich bin für gute Tischmanieren und dass auch am Tisch gegessen wird.. da bin ich knallhart. Ich mag es nicht wenn bei Tisch nur Gezappelt und schlechtes Benehmen ist.

Wenn er nicht essen will dann soll er wenigstens einen Moment bei uns sitzen bleiben,was trinken und sich in die Gespräche mit einbringen und erzählen was er mag.
Aber so auf dem Boden essen... zumindest nicht die Hauptmahlzeiten.. bei Obst oder nem Keks oder so ists egal.. aber sonst.. immer am Tisch.

Gefällt mir
15. November 2014 um 23:01

Nunja
ich weiß ja nicht, wie es bei anderen, 16 Monate alten Kindern aussieht, aber Tischmanieren oder gesellschaftliche Gepflogenheiten kennt sie nicht und erklären kann ich mir auch sparen. Genauso wenig würde sie verstehen, wenn ich sage, sie soll so lange ruhig sitzen bleiben, bis alle aufgegessen haben.

was die gemütlichkeit angeht, unser hochstuhl ist dieser peg perego prima pappa diner. Aber es ist egal wo wir sitzen.

Gefällt mir
15. November 2014 um 23:03
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Nunja
ich weiß ja nicht, wie es bei anderen, 16 Monate alten Kindern aussieht, aber Tischmanieren oder gesellschaftliche Gepflogenheiten kennt sie nicht und erklären kann ich mir auch sparen. Genauso wenig würde sie verstehen, wenn ich sage, sie soll so lange ruhig sitzen bleiben, bis alle aufgegessen haben.

was die gemütlichkeit angeht, unser hochstuhl ist dieser peg perego prima pappa diner. Aber es ist egal wo wir sitzen.

Das war
jetzt so wie es bei uns ist.. mit 16 Monaten ist das was anderes, da kann man sich natürlich noch nicht so mitunterhalten ^^

Aber ich würde da nicht so drauf setzen aufm Boden essen zu lassen.. entweder Tisch oder gar nicht... das hat meiner mit 16 Monaten schon verstanden. Muss aber jeder selber sehen wie er das macht. Ist MEINE Meinung.

Gefällt mir
15. November 2014 um 23:27

Am Tisch sitzen lassen
Als meine Tochter in dem Alter war, war auch alles andere interessanter als still zu sitzen und zu essen. Sie saß aber während der Mahlzeit in ihrem Hochstuhl und ich habe sie entweder gefüttert oder sie hat alleine gegessen...wie es ihr immer gerade lieb war. Wenn sie nicht mehr wollte durfte sie am Tisch mit etwas kleinen Spielen....Dassel, Quitschbuch, Kuscheltier...u.s.w. Wir haben in der Zeit weiter gegessen und sie ein bissl beschäftigt nebenbei. Ich hab ihr dann auch immer mal wieder was angeboten.

Aber Sie saß bis wir fertig waren mit uns am Tisch. Umherlaufen lassen oder auf den Boden setzen ist keine Option gewesen. Weil wir A: nicht so lange gegessen haben das es für ein Kind dieses alters unerträglich wäre und B: wie willst du denn was essen wenn dein Kind auf dem Boden/ in der Wohnung rum turnt.

Und auch in dem alter können Kinder schon eine gewisse Zeit mal "nur" sitzen. Es handelt sich dabei ja nur um 10-15 min und mit etwas kleinen Spielzeug ist das glaub ich auch auszuhalten. Meine ist mittlerweile 3,5 Jahre alt und fragt erst ob sie aufstehen darf wenn alle am Tisch aufgegessen gaben.

Gefällt mir
15. November 2014 um 23:55

Wir lassen unsere Tochter essen wo sie
essen möchte. Sie ist jetzt 18 Monate alt und isst mittlerweile häufig mit am Tisch. Das hätte ich mir noch vor ein paar Monaten nicht träumen lassen. Wie so viele andere Dinge auch, erledigte sich das bei uns von selbst.
Ich finde es albern Kleinkindern "Manieren" beibringen zu wollen in dem man sie anschnallt (die Gurte haben wir direkt vom Hochstuhl entfernt) und so zwingt sitzen zu bleiben. Richtig grausam finde ich es seinem Kind das Essen zu entziehen, weil es nicht nach der Pfeife der Eltern tanzt.
Unsere Tochter ist eine gute Esserin. Ich bin mir sicher das wäre sie nicht, hätte sie immer brav in ihrem Stühlchen sitzen müssen.
Mir ist ein sattes, glückliches Kind wichtiger als gesellschaftliche Normen.

Gefällt mir
16. November 2014 um 1:54

2.
Wir essen auch mal in ihrer Sitzgruppe, etc. Warum nicht, uns ist wichtig gemeinsam zu essen und es zu genießen. Das geht auch auf dem Boden. Und matschen ist in dem Alter auch normal und wird fix langweilig.

Gefällt mir
16. November 2014 um 1:56

Meine
Kinder können auch aufstehen. Mein grosser ist 6 mittlerweile und isst immer am Tisch,er hat sehr gute Manieren. in dem alter ist er auch aufgestanden und hat nicht nur am Tisch gegessen. kinder ahmen selber alles nach,und für Manieren bleibt echt noch genug Zeit.

Gefällt mir
16. November 2014 um 7:22

Ist bei uns genau so
Mein sohn ist 2 und will auch nicht immer sitzen. In seiner kindersitzgruppe will er meistens gerne essen, wenn er aufstehen will, darf er das auxh und ich lauf ihm mit dem teller nach und fütter ihn dann während dem spielen weiter. Meine tochter ist 9 monate alt und hasst den hochstuhl. Ich hab ihn jetzt weggeräumt. Sie krabbelt herum und ich schieb ihr währenddessen immer wieder einen löffel in den mund. Klappt super, sie isst sehr brav. Manchmal gibts halt sauerei am boden, aber das ist ja nicht schlimm. So ist es einfach entspannter für uns und manieren werden sie beim essen schon noch lernen, sie sind ja noch so klein

Gefällt mir
16. November 2014 um 11:20

Im
Fall der TE sehe ich einfach die Notwendigkeit nicht, sich selbst und dem Kind den Stress zuzumuten, zum essen in angemessener Position zu zwingen.
Das Kind isst, ohne zu mantschen, wenn sie woanders, als am Tisch sitzt. Wichtig scheint der TE ebenfalls zu sein, DASS sie isst. Insofern empfinde ich die Variante, sie vernünftig da essen zu lassen, wo sie isst als völlig legitim. Ich möchte mir den Stress nicht antun, permanent mein Kind zu gängeln, oder gar zu zwingen, wenn es gerade nicht in de gesellschaftliche Norm fällt; zumal wir dann ja gar nicht in Gesellschaft sind!
Tatsächlich mache ich das auch ein wenig vom Alter abhängig. Von einem 3 jährigen kann ich mehr erwarten, als von einem 15 Monate altem Kind.
Ich mag es auch nicht, wenn - wie neulich im Urlaub- ein 6 jähriger zum Buffet stiefelt, sich den Teller zuknallt und am Tisch isst wie ein Neandertaler, aber da musste man sich nur mal den Papa anschauen und man wusste, woher der Lütte das hat!
Irgendwann wird das Kind keine Lust mehr haben, woanders zu sitzen, wenn die ganze Familie am Tisch sitzt. Dann lebt es die Eltern nach und solange DIE manierlich essen, mache ich mir ums Kind keine Gedanken!

Gefällt mir
16. November 2014 um 12:36
In Antwort auf tori_12058006

Ist bei uns genau so
Mein sohn ist 2 und will auch nicht immer sitzen. In seiner kindersitzgruppe will er meistens gerne essen, wenn er aufstehen will, darf er das auxh und ich lauf ihm mit dem teller nach und fütter ihn dann während dem spielen weiter. Meine tochter ist 9 monate alt und hasst den hochstuhl. Ich hab ihn jetzt weggeräumt. Sie krabbelt herum und ich schieb ihr währenddessen immer wieder einen löffel in den mund. Klappt super, sie isst sehr brav. Manchmal gibts halt sauerei am boden, aber das ist ja nicht schlimm. So ist es einfach entspannter für uns und manieren werden sie beim essen schon noch lernen, sie sind ja noch so klein


So mache ich es mit meiner 2 jährigen auch. Sitzen bleiben ist nicht so ihrs.

Gefällt mir
16. November 2014 um 12:53

Wenn der Boden sein Sitzplatz
ist?..Warum ein Kampf draus machen? Ich meine mich sogar zu erinnern das ich auch mal eine Thread hatte,wo es darum ging,dass I. nicht im Hochstuhl sitzen will sondern nur auf dem Boden
Wichtig war mir nur,dass sie nicht mit dem Essen.spazieren geht. Irgendwann kam dann so ein zeitlicher Rahmen dazu. Also in dem Sinne,dass das Essen nicht immer unterbrochen wird,dann spielen wieder essen usw. Das war so mit 20mon,wo sie das dann auch verstanden hat und auch äußern konnte ,dass sie satt ist.

Jetzt sitzt I.mit uns am Tisch ,essen klappt gut. Wenn sie fertig ist ,darf sie aufstehen. Und wenn wir wo anders essen wird sie für ihre guten ""MANIEREN" gelobt
So kanns gehen.

Lg
Fumie

Gefällt mir
16. November 2014 um 14:13

An alle
Wo das kind rumlaufen darf beim essen oder beim spielen gefüttert wird: wie macht ihr das wenn ihr essen geht?

Bei uns ist bisher die Regel gegessen wird nur am esstisch. Ich möchte dass sie das von anfang an lernt und wenn sie nichts isst hat sie nicht genug hunger.

Gefällt mir
16. November 2014 um 20:24

@krysam
Sehe ich absolut genau so!

Gefällt mir
16. November 2014 um 22:47

Meine
Kinder essen am Tisch und wenn sie fertig sind stehen sie auf. Denn ein hungriges Kind steht nicht auf. Und schlank ist ja relativ ...

Meine Große ist 6 125 und 20 kg das ist schlank, meine Kleine ist 4 und 105 und 12,5 kg das ist dünn. Trotzdem käme ich nicht auf die Idee sie nur weil sie schlank/dünn sind mit dem essen rumrennen zu lassen oder auf dem Boden essen zu lassen. das macht irgendwie keinen Sinn.

Gefällt mir
17. November 2014 um 0:18

Variante 2
Jetzt mit 6 Jahren sitzt er brav am Tisch.

Übrigens außerhalb Kita/ Oma hat er immer gut am Tisch mitgegessen.

Gefällt mir
17. November 2014 um 7:15

Dein kind
Ist so klein, du kannst ihn ruhig bei Bedarf aufstehen lassen.
Es kommt später von alleine, dass sie sotzen bleiben.
LG

Gefällt mir
17. November 2014 um 7:41

Nein, die sorge hab ich nicht.
Mein sohn isst nicht mehr weiter wenn er satt ist und sagt "nein". Er merkt also genau wann er satt istund zu dick ist er auch nicht. In unserer familie gibt es kein einziges übergewichtiges mitglied. Wir bewegen uns alle viel und essen gesund und ausgewogen. Außerdem isst er nicht immer beim spielen, mittlerweile isst er selbst mit besteck und steht halt manchmal irgendwann auf und will weiterspielen, obwohl er noch nicht satt ist. Auch bei der kleinen mach ich mir keine sorgen, sie macht auch sehr deutlich wann sie satt ist und was ihr schmeckt. Mit kürbis brauch ich ihr z.b. gar nicht kommen, das merkt sie sofort. Ich bin mir sicher, dass sie irgendwann beide am tisch essen werden und dort auch sitzen bleiben, einfach weil wir als eltern es vorleben.

Gefällt mir
17. November 2014 um 17:32

Danke euch
entschuldigt die späte rückmeldung, aber vielen dank für die zahlreichen antworten. mein Ausgangspost bezog sich lediglich auf eine einzige situation am samstag nachmittag. mein mann war nicht zu hause, deswegen mussten meine tochter und ich alleine essen. da ich allerdings keinen apetit hatte, habe ich nur der kleinen was zu essen gemacht. normalerweise sitzen wir gemeinsam am tisch, nur diesmal wollte sie sich dann mit der schüssel auf den boden setzen. war für mich kein problem. meistens klappt es wunderbar mit dem am tisch sitzen. ich schickte meiner schwester ein bild, weil es echt putzig aussah, wie die maus da so saß. dann kam als antwort, das wäre nicht gut, dann müsste ich sie halt im stuhl festschnallen und wenn sie dann immernoch nicht will, dann hat sie pech gehabt. allerdings ist das keine option für mich. ich selbst reagier auf zwang mit nur noch mehr ablehnung. ich möchte essen nicht mit etwas negativem verbinden oder sie gar ohne essen ins bett stecken. was ich aber definitiv nicht mache, ist ihr mit dem essen hinterher rennen, während sie spielt. sie darf früher aufstehen, da sie momentan richtig hummeln im popo hat. manchmal kann sie sich auch nochmal nen löffel holen, wenn mein mann und ich nochmal was länger sitzen geblieben sind.

Gefällt mir
18. November 2014 um 11:50
In Antwort auf 1xxmomoxx1


deine ist ja auch genau so alt, wie meine, oder irre ich mich da gerade?
mit weinen wäre es bei uns nicht getan.. sie brüllt dann richtig und windet sich im stuhl. das ist dann für mich das zeichen, dass ich sie raus lasse

Mein Zwucki...
...ist genau so alt und ich finde es auch wirklich schwierig.

Einerseits möchte man, dass sie am Tisch essen und verstehen, dass es so "normalerweise" läuft und dass es ja auch Familienzeit ist.

Andererseits bin ich im Moment heilfroh, wenn er überhaupt was isst. Ich finde es Wahnsinn, wie das variieren kann. Neulich hat er Mittags (hatte keine Zeit zu kochen) ein 250gr Glas Hipp irgendwas zum Mittag gegessen und im Anschluss noch ein 190gr Glas Obst. Um dann Nachmittags mit Banane etc weiterzumachen und Abends zwei Leberwurstbrote zu essen. Die letzten Tage? Mehr so nix...
Da bin ich immer völlig irritiert.

Eine Zeitlang hab ich ihm immer einen Teil seines Essens in seine eigene Schüssel getan und er durfte selber löffeln und ich hab immer nebenbei noch was dezu geschoben. Das hat super geklappt aber jetzt funktioniert es auch nicht mehr.

Gestern hat er mit dem Essen nur rumgematscht und da mußte ich mich echt beherrschen...aber die Zwerge sind nun mal einfach noch klein. Zwang hilft glaube ich bei gar nichts. Und ganz ehrlich? Verhungern werden sie wohl tatsächlich nicht...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers