Home / Forum / Mein Baby / was zahlt ihr an Kita Kosten ...

was zahlt ihr an Kita Kosten ...

31. August 2017 um 16:21

hallo liebe mamis... ohje hier hat sich optisch ja ne ganze menge verändert... ich glaube es hat erstmal 5 minuten gedauert bis ich euch gefunden habe und weitere 5 minuten bis ich den button " diskussion starten " entdeckt habe....

wie auch immer ...

in der kita meines sohnes haben wir das problem das die eltern einfach, sagen wir mal zu geizig sind.. sie wollen keinen euro zahlen damit die kita zb laternen basteln können oder anderweitig zusätzliche, geringe kosten aufbringen, womit man den kindern zb einen schönen ausflug gestalten könnte... ihre argumentation ist das man doch schon genug zahlt... zum vergleich... für einen 12 std platz ( aufstockend Hartz4 empfänger ) zahle ich für frühstück, mittag, vesper und betreuung gerade mal 62 euro ... ich bin mir sicher hier in berlin ist das ein witz im gegensatz dazu, was andere Eltern in anderen Bundesländern erbbringen müssen.

daher wüsste ich gerne von euch... was ihr vergleichbar in euren Bundesländern zahlt... auch die extra kosten... ich möchte mich gerne dafür stark machen das die eltern mal selbst einen vergleich sehen können und begreifen das 1-2 euro für die gruppenkasse hier in berlin wirklich kein hit ist weil wir hier weniger zahlen und uns wirklich nicht beschweren können....



liebe grüße .... cleo

Mehr lesen

31. August 2017 um 16:36

Sie zahlen nicht ... Die Kita ist ihnen vor Jahren hinterher gerannt bis die das dann wieder abschaffen mussten... Fazit ... Den Kindern wird von Mama und Papa eine Laterne bei Rossmann gekauft und fertig ... Was ich schade finde den mit den anderen Kindern diese selber zu basteln wäre doch schön ... Auch Ausflüge sind durch den Geiz nicht machbar ... Mich ärgert das denn dadurch leiden alle Kinder 

Gefällt mir

31. August 2017 um 16:46

es geht ja nicht nur um das basteln.. auch das dadurch gruppenausflüge ausfallen ist doch doof und ärgerlich ... die kinder haben nur diese unbeschwerte zeit der kita ... ich find diese sollten auch genutzt werden können für gemeinsame unternehmungen als gruppe... als kita freunde etc...

mit mama und bruder was unternehmen, etwas zu basteln ist das eine ... das andere ist dies als gruppe in einer kita mit den freunden zu erleben

1 LikesGefällt mir

31. August 2017 um 16:56

meiner wird die tage jetzt auch 4 ... er ist in der großen gruppe ( die ältesten kinder ).. da würden sie durchaus mit den kindern basteln... jedoch das material muss halt für solche sonderungen finanziert werden.. was pro nase einen beitrag von rund 1,50 euro ausmachen würde... finde ich ist finanziell nicht die welt und für jederman erschwinglich

Gefällt mir

31. August 2017 um 16:58

ich finde auch das wir das dank des bildungssystems echt günstig haben... hier in berlin haben wir echt glück was die kosten anbelangt und wohlgemerkt das noch in einer privat kita .... in den, ich sage mal öffentlichen kitas, zahlt man ab 3 jahren nur die verpflegung des mittag essens mit einer monatlichen pauschale von 23 euro ...

Gefällt mir

31. August 2017 um 17:04
In Antwort auf cleoxcleo

hallo liebe mamis... ohje hier hat sich optisch ja ne ganze menge verändert... ich glaube es hat erstmal 5 minuten gedauert bis ich euch gefunden habe und weitere 5 minuten bis ich den button " diskussion starten " entdeckt habe....

wie auch immer ...

in der kita meines sohnes haben wir das problem das die eltern einfach, sagen wir mal zu geizig sind.. sie wollen keinen euro zahlen damit die kita zb laternen basteln können oder anderweitig zusätzliche, geringe kosten aufbringen, womit man den kindern zb einen schönen ausflug gestalten könnte... ihre argumentation ist das man doch schon genug zahlt... zum vergleich... für einen 12 std platz ( aufstockend Hartz4 empfänger ) zahle ich für frühstück, mittag, vesper und betreuung gerade mal 62 euro ... ich bin mir sicher hier in berlin ist das ein witz im gegensatz dazu, was andere Eltern in anderen Bundesländern erbbringen müssen.

daher wüsste ich gerne von euch... was ihr vergleichbar in euren Bundesländern zahlt... auch die extra kosten... ich möchte mich gerne dafür stark machen das die eltern mal selbst einen vergleich sehen können und begreifen das 1-2 euro für die gruppenkasse hier in berlin wirklich kein hit ist weil wir hier weniger zahlen und uns wirklich nicht beschweren können....



liebe grüße .... cleo

Wir zahlen für 35 Wochenstunden 302 Euro ohne Mittagessen. Wohnen in NRW. Es ist einkommensgestaffelt, wir liegen im oberen Mittelfeld. 

Gefällt mir

31. August 2017 um 17:11
In Antwort auf sanne1178

Wir zahlen für 35 Wochenstunden 302 Euro ohne Mittagessen. Wohnen in NRW. Es ist einkommensgestaffelt, wir liegen im oberen Mittelfeld. 

Fünf Euro im Monat zahlen wir dann noch bar für Sonderausgaben, malen basteln, einmal die Woche ein tolles Frühstücksbüffet (sonst müssen wir Frühstück mitgeben) 
Aber mit diesen Infos wirst Du niemanden bekehren können, wer das so nicht einsieht den juckt es doch nicht was Kindergarten woanders kostet. 

Gefällt mir

31. August 2017 um 18:05

In Düsseldorf ist der Kindergarten für Kinder ab dem 3. Geburtstag kostenlos. Verpflegung kostete um die 75 Euro.
In Niedersachsen mussten wir den Höchstbetrag von 220 Euro zahlen, für Kernöffnungszeit von 8-12 plus 30 Minuten (also bis 12.30) Sonderöffnungszeit. Das letzte Jahr ist hier aber auch kostenlos, also zahlten wir nicht lange. Hier wechseln im letzten Jahr viele in die Ganztagsbetreuung, weil es dann kostenlos ist.

Gefällt mir

31. August 2017 um 18:50
In Antwort auf cleoxcleo

hallo liebe mamis... ohje hier hat sich optisch ja ne ganze menge verändert... ich glaube es hat erstmal 5 minuten gedauert bis ich euch gefunden habe und weitere 5 minuten bis ich den button " diskussion starten " entdeckt habe....

wie auch immer ...

in der kita meines sohnes haben wir das problem das die eltern einfach, sagen wir mal zu geizig sind.. sie wollen keinen euro zahlen damit die kita zb laternen basteln können oder anderweitig zusätzliche, geringe kosten aufbringen, womit man den kindern zb einen schönen ausflug gestalten könnte... ihre argumentation ist das man doch schon genug zahlt... zum vergleich... für einen 12 std platz ( aufstockend Hartz4 empfänger ) zahle ich für frühstück, mittag, vesper und betreuung gerade mal 62 euro ... ich bin mir sicher hier in berlin ist das ein witz im gegensatz dazu, was andere Eltern in anderen Bundesländern erbbringen müssen.

daher wüsste ich gerne von euch... was ihr vergleichbar in euren Bundesländern zahlt... auch die extra kosten... ich möchte mich gerne dafür stark machen das die eltern mal selbst einen vergleich sehen können und begreifen das 1-2 euro für die gruppenkasse hier in berlin wirklich kein hit ist weil wir hier weniger zahlen und uns wirklich nicht beschweren können....



liebe grüße .... cleo

Mein Sohn geht von Mo - Fr von 7:30-15h zur Tagesmutter (37,5 Std) - weiß nicht ob es da Unterschiede zur Kita gibt. Zahlen 180€/Monat + 80€ essen (all in, Frühstück, Obst, Gemüse, warmes Mittag) + 1x im Jahr einmalig 30€ "Hygienepauschale" für Taschentücher, Windeln bei Notstand usw. Ausflüge wenn dann wo kein Eintritt ist und basteln etc.nimmt sie nichts. Und die bastelt echt viel, Laterne, Ostern, Weihnachten. Sie macht sogar einen Adventskalender und jedes Kind darf abwechselnd öffnen, es gibt zu Weihnachten und Geburtstag und Ostern eine Kleinigkeit - das ist aber alles freiwillige Nettigkeit weil sie ihre Tageskinder so gern hat... das ist für mich nicht selbstverständlich 

1 LikesGefällt mir

31. August 2017 um 18:53

Ach ja kommen aus NRW, genau meine Schwägerin hat in Düsseldorf fur ihre Kinder ab 3 nichts bezahlt. Frühstück musste sie mitgeben und hat um 12h vor dem Mittag abgeholt. Deshalb essen = 0€. Diese 20-25Std. Plätze gibt es bei uns kaum, man "muss" quasi 35-45 nehmen 

Gefällt mir

31. August 2017 um 18:54

Der Betrag ist abhängig von Alter (u2/ü3), Einkommen und Betreuungszeit.
Man zahlt bei mehreren Kindern, die zeitgleich den Kiga besuchen nur für ein Kind.
Ich habe für 25h ü3 100€ bezahlt.
Höchstsatz ist glaub ich bei ca 680€ bei 45h u2.
Dieses Jahr zahle ich gar nichts, weil es das letzte Kigajahr des großen ist.

Dazu kommt bei mehr als 25h fürs Mittagessen Essensgeld=65€
Frisches Obst und Gemüse für zwischendurch bringen die Eltern mit.
Wir haben einen Förderverein (freiwillig) mit einem Jahresbeitrag von minimum 7€. Dazu kommen die Einnahmen vom Verkauf bei Festen. Mit dem Geld wurden einige Spielgeräte für die Außenanlage gekauft, Spielzeug, Bücher,Bastelmaterial, etc.

Bei einem Jahreseinkommen unter 17500€ bezahlt man keinen Beitrag. Wenn man Transferleistungen bekommt, kann man das Essen bezuschussen lassen und zahlt nur noch 20€.

Es gibt einmal im Jahr einen Ausflug für den ganzen Kiga. Das Geld zahlt man, wenn man sich dafür einträgt.
Sonst gehen Ausflüge in den Wald, oder den Abenteuerspielplatz in der Nähe.
Nur die Vorschulkinder machen regelmäßig Ausflüge zur örtlichen Polizei, etc. Das kostet nichts, weil fußläufig erreichbar.

Laternen kann man ebenfalls über Liste bestellen und dann bezahlen. Das sind fertige Bastelsets. Hat letztes mal für beide 20€ gekostet.

Der Fotograf kostet in der Regel um die 70€ wenn ich mit 2 Kindern alle Fotos nehme. 5€ pro Bild.

Dann wird noch kostenpflichtig angeboten:
Englisch: 25€
Musikschule: 22€
Schach: ca 20€
Zumba: 10er Karte 100€

Gefällt mir

31. August 2017 um 18:56
In Antwort auf adenin

Der Betrag ist abhängig von Alter (u2/ü3), Einkommen und Betreuungszeit.
Man zahlt bei mehreren Kindern, die zeitgleich den Kiga besuchen nur für ein Kind.
Ich habe für 25h ü3 100€ bezahlt.
Höchstsatz ist glaub ich bei ca 680€ bei 45h u2.
Dieses Jahr zahle ich gar nichts, weil es das letzte Kigajahr des großen ist.

Dazu kommt bei mehr als 25h fürs Mittagessen Essensgeld=65€
Frisches Obst und Gemüse für zwischendurch bringen die Eltern mit.
Wir haben einen Förderverein (freiwillig) mit einem Jahresbeitrag von minimum 7€. Dazu kommen die Einnahmen vom Verkauf bei Festen. Mit dem Geld wurden einige Spielgeräte für die Außenanlage gekauft, Spielzeug, Bücher,Bastelmaterial, etc.

Bei einem Jahreseinkommen unter 17500€ bezahlt man keinen Beitrag. Wenn man Transferleistungen bekommt, kann man das Essen bezuschussen lassen und zahlt nur noch 20€.

Es gibt einmal im Jahr einen Ausflug für den ganzen Kiga. Das Geld zahlt man, wenn man sich dafür einträgt.
Sonst gehen Ausflüge in den Wald, oder den Abenteuerspielplatz in der Nähe.
Nur die Vorschulkinder machen regelmäßig Ausflüge zur örtlichen Polizei, etc. Das kostet nichts, weil fußläufig erreichbar.

Laternen kann man ebenfalls über Liste bestellen und dann bezahlen. Das sind fertige Bastelsets. Hat letztes mal für beide 20€ gekostet.

Der Fotograf kostet in der Regel um die 70€ wenn ich mit 2 Kindern alle Fotos nehme. 5€ pro Bild.

Dann wird noch kostenpflichtig angeboten:
Englisch: 25€
Musikschule: 22€
Schach: ca 20€
Zumba: 10er Karte 100€

Für die 680€ Elternbeitrag muss man allerdings schon ein Jahreseinkommen über 120k haben.

Gefällt mir

31. August 2017 um 19:21

Ca 150 Euro bisher..Plus Essensgeld abhängig von der Häufigkeit. Ca 30 Euro pro Monat und 30 Euro pro Jahr für diverse Aktionen
aber das letzte Jahr ist nun frei also nur noch Essen und Aktionsgeld... 

Wohnen in NRW und es ist nach dem Einkommen gestaffelt. 

Gefällt mir

31. August 2017 um 19:58
In Antwort auf sanne1178

Fünf Euro im Monat zahlen wir dann noch bar für Sonderausgaben, malen basteln, einmal die Woche ein tolles Frühstücksbüffet (sonst müssen wir Frühstück mitgeben) 
Aber mit diesen Infos wirst Du niemanden bekehren können, wer das so nicht einsieht den juckt es doch nicht was Kindergarten woanders kostet. 

Ich will ja auch niemanden bekehren ... Nur verdeutlichen das wir hier uns doch wenig beklagen dürfen 

Gefällt mir

31. August 2017 um 20:11

Ich danke euch ... Und denke mit den Daten einen kleinen Vergleich aufstellen zu können ... Weiter unten schrieb eine Dame ( verzeihe ich habe deinen Nick vergessen ) das in ihrer Kita noch Kosten für Musik Unterricht etc anfallen ... 

Wir haben auch einen Musik Unterricht... Der wird jedoch kostenfrei angeboten

Gefällt mir

31. August 2017 um 20:25
In Antwort auf cleoxcleo

hallo liebe mamis... ohje hier hat sich optisch ja ne ganze menge verändert... ich glaube es hat erstmal 5 minuten gedauert bis ich euch gefunden habe und weitere 5 minuten bis ich den button " diskussion starten " entdeckt habe....

wie auch immer ...

in der kita meines sohnes haben wir das problem das die eltern einfach, sagen wir mal zu geizig sind.. sie wollen keinen euro zahlen damit die kita zb laternen basteln können oder anderweitig zusätzliche, geringe kosten aufbringen, womit man den kindern zb einen schönen ausflug gestalten könnte... ihre argumentation ist das man doch schon genug zahlt... zum vergleich... für einen 12 std platz ( aufstockend Hartz4 empfänger ) zahle ich für frühstück, mittag, vesper und betreuung gerade mal 62 euro ... ich bin mir sicher hier in berlin ist das ein witz im gegensatz dazu, was andere Eltern in anderen Bundesländern erbbringen müssen.

daher wüsste ich gerne von euch... was ihr vergleichbar in euren Bundesländern zahlt... auch die extra kosten... ich möchte mich gerne dafür stark machen das die eltern mal selbst einen vergleich sehen können und begreifen das 1-2 euro für die gruppenkasse hier in berlin wirklich kein hit ist weil wir hier weniger zahlen und uns wirklich nicht beschweren können....



liebe grüße .... cleo

Stadt in Baden-Württemberg: Kita U3 mit Mittagessen, 23h die Woche, 265 Euro. Kindergarten Ü3 mit Mittagessen, 34,5 Stunden knapp 350 Euro. 
Ich freue mich für alle Eltern in Berlin, dass die Kita kostenfrei ist, finde es jedoch in Hinblick auf den Landeshaushalt (und Länderfinanzausgleich) supoptimal. Ich denke die Eltern in Ländern mit gratis Betreuung sollten sich dahingehend glücklich schätzen.

2 LikesGefällt mir

31. August 2017 um 20:29
In Antwort auf cleoxcleo

Ich danke euch ... Und denke mit den Daten einen kleinen Vergleich aufstellen zu können ... Weiter unten schrieb eine Dame ( verzeihe ich habe deinen Nick vergessen ) das in ihrer Kita noch Kosten für Musik Unterricht etc anfallen ... 

Wir haben auch einen Musik Unterricht... Der wird jedoch kostenfrei angeboten

Das war ich. 
Das sind externe Anbieter, die extra dafür dann in den Kiga kommen und darauf spezialisiert sind, sprich ihre Brötchen mit solchen Angeboten neben dem normalen Unterricht in ihren Räumlichkeiten verdienen.

Der Musiklehrer kommt immer gerne mit nem Bus voller unterschiedlicher Instrumente.

1 LikesGefällt mir

31. August 2017 um 21:06
In Antwort auf adenin

Das war ich. 
Das sind externe Anbieter, die extra dafür dann in den Kiga kommen und darauf spezialisiert sind, sprich ihre Brötchen mit solchen Angeboten neben dem normalen Unterricht in ihren Räumlichkeiten verdienen.

Der Musiklehrer kommt immer gerne mit nem Bus voller unterschiedlicher Instrumente.

Ach du warst das 😂
bei uns ist das auch eine Musik Lehrerin die das macht um ihre Brötchen selbst zu verdienen... Sie kommt jeden Montag zu uns...wenn ich mich nicht irre

Gefällt mir

31. August 2017 um 21:38
In Antwort auf pinguin122

Stadt in Baden-Württemberg: Kita U3 mit Mittagessen, 23h die Woche, 265 Euro. Kindergarten Ü3 mit Mittagessen, 34,5 Stunden knapp 350 Euro. 
Ich freue mich für alle Eltern in Berlin, dass die Kita kostenfrei ist, finde es jedoch in Hinblick auf den Landeshaushalt (und Länderfinanzausgleich) supoptimal. Ich denke die Eltern in Ländern mit gratis Betreuung sollten sich dahingehend glücklich schätzen.

Es ging in Berlin hauptsächlich darum, dass man einen Anreiz zur Kitabetreuung schafft, da hier sehr viele Problemfamilien sind wo man durch Kitabetreuung frühzeitig in richtige Bahnen lenken möchte. Also etwas, das sich langfristig auszahlen soll. Beiträge wie bei Euch würden definitiv zu mehr teuren Sozialfällen führen. Wenn ich außerdem den Vergleich zur Kinderbetreuung in BaWü sehe,beispielsweise bei Enbarr, der durch die suboptimale Betreuungssituation sämtliche berufliche Chancen genommen werden, frage ich mich, ob das nun so der Königsweg ist.

3 LikesGefällt mir

31. August 2017 um 23:44

Doch!
sag mal bitte was eine irische Kita kostet... 
In den USA zahlt man für eine gute Kita mit guter Ausstattung und guten angeboten, mit Berücksichtigung des Alters, bei unter 3-jährigen 1100$ für 5 Tage à5 stunden. Bei über 3 etwa 800 und das letzte kitajahr ist kostenfrei.
in München für ganztagsplatz gerne 800 für nicht-Wickel-Kind und bei uns (Bayern) etwa 300 plus 60 essen für Krippe und 75 plus 60 Kita. Das letzte Jahr ist frei, bleiben 60 essen. 
60km von München entfernt. Kirchlicher Träger, Dorf .

Gefällt mir

31. August 2017 um 23:53
In Antwort auf waldmeisterin1

Es ging in Berlin hauptsächlich darum, dass man einen Anreiz zur Kitabetreuung schafft, da hier sehr viele Problemfamilien sind wo man durch Kitabetreuung frühzeitig in richtige Bahnen lenken möchte. Also etwas, das sich langfristig auszahlen soll. Beiträge wie bei Euch würden definitiv zu mehr teuren Sozialfällen führen. Wenn ich außerdem den Vergleich zur Kinderbetreuung in BaWü sehe,beispielsweise bei Enbarr, der durch die suboptimale Betreuungssituation sämtliche berufliche Chancen genommen werden, frage ich mich, ob das nun so der Königsweg ist.

Hier ist es auch so, dass Familien die unter eine bestimmte Einkommensgrenze fallen (und die ist gar nicht so "niedrig" keine Beiträge bezahlen. Denn sozial schwächere Familien gibt es nicht nur in Berlin.  Das Argument der sozialen Inklusion hinkt also ein bisschen, wenn auch Gutverdiener keine Beiträge zahlen wie in Berlin. Wer fände es nicht erstrebenswert, keine Aufwendungen für die Kinderbetreuung zu erbringen - haushaltspolitisch macht es in einem maroden Land wie Berlin bloß wenig Sinn, ALLE zu entlasten. 

Gefällt mir

1. September 2017 um 0:03
In Antwort auf pinguin122

Hier ist es auch so, dass Familien die unter eine bestimmte Einkommensgrenze fallen (und die ist gar nicht so "niedrig" keine Beiträge bezahlen. Denn sozial schwächere Familien gibt es nicht nur in Berlin.  Das Argument der sozialen Inklusion hinkt also ein bisschen, wenn auch Gutverdiener keine Beiträge zahlen wie in Berlin. Wer fände es nicht erstrebenswert, keine Aufwendungen für die Kinderbetreuung zu erbringen - haushaltspolitisch macht es in einem maroden Land wie Berlin bloß wenig Sinn, ALLE zu entlasten. 

Im übrigen haben wir in Ba-Wü einen wesentlich besseren Betreuungsschlüssel, warum sollten Familien, die ein mittleres oder hohes Einkommen haben, aus der Verantwortung genommen werden, dass sie durch Zufinanzierung zur Qualitätssicherung der Betreuung beitragen? 

Gefällt mir

1. September 2017 um 7:14
In Antwort auf pinguin122

Im übrigen haben wir in Ba-Wü einen wesentlich besseren Betreuungsschlüssel, warum sollten Familien, die ein mittleres oder hohes Einkommen haben, aus der Verantwortung genommen werden, dass sie durch Zufinanzierung zur Qualitätssicherung der Betreuung beitragen? 

Wie lautet denn der Betreuungsschlüssel in Ba-Wü?

Gefällt mir

1. September 2017 um 7:27
In Antwort auf missesq

Wie lautet denn der Betreuungsschlüssel in Ba-Wü?

U3: 1:3 und Ü3 1:7 in Baden-Württemberg 
zum Vergleich Berlin: U3: 1:5,8 und Ü3: 1:9,4 (Zahlen vom statistischen Bundesamt von 2015).

Gefällt mir

1. September 2017 um 7:31
In Antwort auf pinguin122

U3: 1:3 und Ü3 1:7 in Baden-Württemberg 
zum Vergleich Berlin: U3: 1:5,8 und Ü3: 1:9,4 (Zahlen vom statistischen Bundesamt von 2015).

Es gibt von Dezember 2016 noch neuere Zahlen. 
https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/KindertageseinrichtungenPersonalschluessel5225409169004.pdf?__blob=publicationFile
Baden-Württemberg hat den Schlüssel noch mal verbessert, in Berlin ist er gesunken. 

Gefällt mir

1. September 2017 um 7:55
In Antwort auf pinguin122

Im übrigen haben wir in Ba-Wü einen wesentlich besseren Betreuungsschlüssel, warum sollten Familien, die ein mittleres oder hohes Einkommen haben, aus der Verantwortung genommen werden, dass sie durch Zufinanzierung zur Qualitätssicherung der Betreuung beitragen? 

Hier besteht dann die Gefahr, dass sich die Gutverdiener eine privstkita, also ohne jeglichen staatlichen Zuschuss, leisten, da der Preisunterschied zum hohen eigenbeitrag gering. Dann fehlt bei den staatlichen kitas aber die soziale Durchmischung, die für oben genannte sozial schwache Kinder so wichtig ist.

Auch finde ich es etwas merkwürdig, das sich BaWü einen derart guten betreuungsschlüssel offenbar leisten kann, man aber oft, gerade von Stuttgart, hört, dass es kaum Kitaplätze gibt.

Gefällt mir

1. September 2017 um 7:59

Wir zahlen hier - Niedersachsen, Kleinstadt westlich von Hamburg - ca. 180 € für die Ganztagsbetreuung plus 62 € für Mittagessen. Frühstück müssen wir selbst mitgeben. Allerdings ist einmal pro Woche Gruppenfrühstück, dafür werden nochmal 5 € pro Monat eingesammelt.
Ich glaube, darüber hinaus musste ich noch nichts extra bezahlen. Es wird aber ab und zu darum gebeten, Materialien mitzubringen, z.B. Deckel von Schraubgläsern, Wollreste etc., meist Sachen, die nicht extra gekauft werden müssen. Zudem sammeln die Elternvertreter zu Weihnachten und zum Kitajahrende noch ein bisschen Geld für Geschenke für die Erzieher.

Gefällt mir

1. September 2017 um 8:11
In Antwort auf waldmeisterin1

Hier besteht dann die Gefahr, dass sich die Gutverdiener eine privstkita, also ohne jeglichen staatlichen Zuschuss, leisten, da der Preisunterschied zum hohen eigenbeitrag gering. Dann fehlt bei den staatlichen kitas aber die soziale Durchmischung, die für oben genannte sozial schwache Kinder so wichtig ist.

Auch finde ich es etwas merkwürdig, das sich BaWü einen derart guten betreuungsschlüssel offenbar leisten kann, man aber oft, gerade von Stuttgart, hört, dass es kaum Kitaplätze gibt.

Das scheint mir etwas zu schwarz/weiß. Zwischen den Beiträgen in staatlichen Kitas (bspw. 350 Euro) und Kitas in privater Trägerschaft (bspw. 700 Euro) gibt es hier deutliche Unterschiede. Also hier gibt es diese vermeintliche "Eliten-Herausbildung" nicht, warum sollte das in Berlin oder anderswo anders sein? Oh ja, hier fehlen in einigen Großstädten Kitaplätze, wie in Prenzlauer Berg auch, weil es zu wenig Erzieher gibt (Qualität vor Quantität!) und der Bedarf vor allem in letzter Zeit sehr ansteigt (Flüchtigskinder mit Betreuungsbefarf und tradionell hat frühe Fremdbetreuung einen anderen Stellenwert, da findet erst in den letzten Jahren ein Wandel statt). 

Gefällt mir

1. September 2017 um 8:44

Wir zahlen über 700 für beide Kinder 8 Stunden und essen, einmal Krippe einmal elementar. Schon inkl Geschwisterermäßigung... 
dazu pro Kind 12 monatlich für ihr wöchentliches Frühstück (da gehen die gemeinsam einkaufen) und pro Jahr nochmal 30-50Euro für Geschenke und Ausflüge. 
Ermäßigung gibt's nur für geringverdiener. 

Schleswig-Holstein.
10 km weiter in Hamburg würde es uns bedeutend weniger kosten...

Gefällt mir

1. September 2017 um 9:06

Also ich wohne ja auch in Berlin, die Kinder sind 2 und 5 und ich zahle pro Kind 23 euro. Für den kleinen hab ich ja bis Juni oder Juli noch dazu gezahlt, und zwar 25 euro. Also insgesamt hab ich 48 euro für ihn  

1 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 9:19
In Antwort auf 000ashni000

Also ich wohne ja auch in Berlin, die Kinder sind 2 und 5 und ich zahle pro Kind 23 euro. Für den kleinen hab ich ja bis Juni oder Juli noch dazu gezahlt, und zwar 25 euro. Also insgesamt hab ich 48 euro für ihn  

Mist das war keine Absicht....

Also, weiter:

Ich sehe das mit den kostenfreien kitaplätzen zwar auch kritsch, muss aber sagen das eine Zuzahlung von 250 euro auch krass ist, eine kollegin von mir wohnt in Brandenburg, und zahlt für ihre beiden kids auch je etwa 250 euro. Sie verdient knapp über 1000 euro, so wie ich auch. Ihr mann verdient auch nur unterer Durchschnitt....die fragt sich jeden tag warum sie überhaupt arbeiten geht. Das ist dann nämlich das Problem. Wenn man nicht gerade alleinerziehend ist fängt man an abzuwägen, ob es sich überhaupt lohnt arbeiten zu gehen. Da krepeln dann familien an der unteren Einkommensgrenze rum obwohl beide arbeiten gehen. Oder man überlegt wenn man alleinerziehend ist, ob man nicht mehr übrig hat wenn man doch drei Jahre Zuhause bleibt...das ist bei mir zum Beispiel so. Ich hätte mit Hartz4 in Elternzeit bei festem Job und damit extra Freibetrag nur 150 euro weniger als jetzt. Wenn ich jetzt noch kitakosten zusätzlich hätte, ich wäre 3 Jahre  Zuhause geblieben. Ganz einfach gerechnet....

Und naja, Bildung und Kinderbetreuung sollte generell einen höheren Stellenwert haben, für unnützes Zeug ist doch seitens der Regierung auch immer Geld da.

1 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 9:34

Wir zahlen für einen U3 Platz in Bayern 276€ inkl Essen für 6h täglich. 
Ab Oktober kommt sie in den Kindergarten und wir zahlen dann ca 190€ inkl Essen. Das letzte Kitajahr ist dann fast frei. Es werden dann 100€ bezuschusst für den Beitrag. (Außer natürlich Essen, dass muss man so oder so zahlen) 
Lg

Gefällt mir

1. September 2017 um 9:40

Nicht jeder macht eine Steuererklärung...

1 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 10:17
In Antwort auf 000ashni000

Nicht jeder macht eine Steuererklärung...

Vor allem, dann verstehe ich nicht warum ich das erst zahlen soll, um es dann doch vom Staat zurück zu erhalten. Ich hab weder Ahnung von Steuererklärungen, noch die Zeit dafür da berufstätig und alleinerziehend und Kind mit Pflegestufe....und einen Steuerberater mag ich auch nicht bezahlen....hm...

Gefällt mir

1. September 2017 um 10:30
In Antwort auf 000ashni000

Vor allem, dann verstehe ich nicht warum ich das erst zahlen soll, um es dann doch vom Staat zurück zu erhalten. Ich hab weder Ahnung von Steuererklärungen, noch die Zeit dafür da berufstätig und alleinerziehend und Kind mit Pflegestufe....und einen Steuerberater mag ich auch nicht bezahlen....hm...

Gerade bei einem Kind mit Pflegestufe könnte es sich lohnen, wenn ihr zusätzliche krankheitsbedingte Ausgaben habt. Vielleicht beim Lohnsteuerhilfeverein nachfragen?

4 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 10:36
In Antwort auf 000ashni000

Vor allem, dann verstehe ich nicht warum ich das erst zahlen soll, um es dann doch vom Staat zurück zu erhalten. Ich hab weder Ahnung von Steuererklärungen, noch die Zeit dafür da berufstätig und alleinerziehend und Kind mit Pflegestufe....und einen Steuerberater mag ich auch nicht bezahlen....hm...

Puh, du solltest auf jeden Fall eine Erklärung abgeben. Das lohnt sich eigentlich nahezu immer! Wir bekommen jedes Jahr mehrere Tausend zurück. Ich mache die Erklärung alleine, man kommt da schon rein. Das allererste Mal hatte ich ein Hilfsprogramm (WISO oder ähnlich), danach bekommt man Routine. 

Gefällt mir

1. September 2017 um 10:53
In Antwort auf pinguin122

U3: 1:3 und Ü3 1:7 in Baden-Württemberg 
zum Vergleich Berlin: U3: 1:5,8 und Ü3: 1:9,4 (Zahlen vom statistischen Bundesamt von 2015).

Wow, das ist ja wirkliche ein sehr guter Schlüssel. Davon können wir in Hamburg nur träumen. Dafür wäre ich auch gerne bereit, tiefer in die Tasche zu greifen.

@Abzweigung: Klar kann man die betreuungskosten von der Steuer absetzen, aber das heißt ja nur, das man die darauf gezahlte Steuer zurück bekommt. So viel macht das jetzt auch nicht aus. 

Gefällt mir

1. September 2017 um 11:09

Naja, Ashni hat ja deutlich weniger Ausgaben für Betreuung, und vermutlich such eine geringere Steuerlast. 1000 EUR wird es bei ihr vielleicht nicht.

2 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 11:44

Du, wir machen auch jedes Jahr unsere Steuererklärung - sind dazu sogar verpflichtet - und bekommen auch ordentlich was wieder, die Betreuungskosten machen davon jedoch nur einen geringen Teil aus Dass dir die Absetzung der Kitakosten einen 4-stelligen Betrag einbringt, halte ich für ein Märchen; selbst bei dem Spitzensteuersatz. 

Und da Ashni Alleinerziehend und damit sicher Steuerklasse 2 hat und entsprechend weniger Steuern zahlt, wird sie auch keine allzu hohe Erstattung zu erwarten haben. 

4 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 21:15
In Antwort auf waldmeisterin1

Gerade bei einem Kind mit Pflegestufe könnte es sich lohnen, wenn ihr zusätzliche krankheitsbedingte Ausgaben habt. Vielleicht beim Lohnsteuerhilfeverein nachfragen?

Genau, mach das. Das ist auch mein Tipp. Dort bekommst fu günstig Hilfe. 

Gefällt mir

1. September 2017 um 22:18
In Antwort auf cleoxcleo

hallo liebe mamis... ohje hier hat sich optisch ja ne ganze menge verändert... ich glaube es hat erstmal 5 minuten gedauert bis ich euch gefunden habe und weitere 5 minuten bis ich den button " diskussion starten " entdeckt habe....

wie auch immer ...

in der kita meines sohnes haben wir das problem das die eltern einfach, sagen wir mal zu geizig sind.. sie wollen keinen euro zahlen damit die kita zb laternen basteln können oder anderweitig zusätzliche, geringe kosten aufbringen, womit man den kindern zb einen schönen ausflug gestalten könnte... ihre argumentation ist das man doch schon genug zahlt... zum vergleich... für einen 12 std platz ( aufstockend Hartz4 empfänger ) zahle ich für frühstück, mittag, vesper und betreuung gerade mal 62 euro ... ich bin mir sicher hier in berlin ist das ein witz im gegensatz dazu, was andere Eltern in anderen Bundesländern erbbringen müssen.

daher wüsste ich gerne von euch... was ihr vergleichbar in euren Bundesländern zahlt... auch die extra kosten... ich möchte mich gerne dafür stark machen das die eltern mal selbst einen vergleich sehen können und begreifen das 1-2 euro für die gruppenkasse hier in berlin wirklich kein hit ist weil wir hier weniger zahlen und uns wirklich nicht beschweren können....



liebe grüße .... cleo

Ich bin da bei dir. Wir zahlen aucz einiges, ist aber auch ein anderes Land, die Beiträge sind auch gestaffelt. Hier wird über jede Krone diskutiert, aber hauptsache 3 mal im Jahr in den Urlaub fliegen und nen Tesla fahren. Find ich abartig, man könnte so viele schöne sachen machen, auch für wenig Geld, aber alles soll ja "kostenlos" sein. Es gäbe ja Eltern die es nicht so dicke hätten. Ja, gibts, aber genau für solche Fälle gibt es Kuchenverkäufe und co. Mal abgesehen davon schmeissen die Leute hier ihr Geld zum Fenster raus, aber bei Kita aktivitäten hörts dann auf. Ich könnte mir den Mund fusselig reden, echt. Und sowas kommt grundsätzlich von Eltern die riesen karren fahren und ihren Kids den letzten scheiss kaufen. So, hab fertig gemeckert.

Zum Thema: In Deutschland sieht das wieder anders aus, Cleo. Ich wäre da vorsichtig mit deiner Argumentation das du ja nur 62 euro zahlst. Gerade als HatzIV empfängerin wäre ich da eher ruhig obwohl dein Ansatz richtig und lobenswert ist. Leute die kein HartzIV beziehen müssen da deutlich mehr zahlen obwohl sie vllt sogar weniger im Monat haben als du. 

3 LikesGefällt mir

1. September 2017 um 22:35

Ich wohne in Rheinland-Pfalz und da ist der Beitrag ab dem 2 Lebensjahr frei. Mittagessen sind 2,50€ (frisch zubereitet) je Tag. Wir können hier aussuchen wann unser Kind mit essen will.
Ansonsten bezahlen wir 15€ im Quartal für Bastelsachen.
Es gibt 1x die Woche kostenloses Obst für die Kinder und auch die Ausflüge, Laternen etc Kosten uns nix.
 

Gefällt mir

2. September 2017 um 0:32
In Antwort auf bella171903

Ich bin da bei dir. Wir zahlen aucz einiges, ist aber auch ein anderes Land, die Beiträge sind auch gestaffelt. Hier wird über jede Krone diskutiert, aber hauptsache 3 mal im Jahr in den Urlaub fliegen und nen Tesla fahren. Find ich abartig, man könnte so viele schöne sachen machen, auch für wenig Geld, aber alles soll ja "kostenlos" sein. Es gäbe ja Eltern die es nicht so dicke hätten. Ja, gibts, aber genau für solche Fälle gibt es Kuchenverkäufe und co. Mal abgesehen davon schmeissen die Leute hier ihr Geld zum Fenster raus, aber bei Kita aktivitäten hörts dann auf. Ich könnte mir den Mund fusselig reden, echt. Und sowas kommt grundsätzlich von Eltern die riesen karren fahren und ihren Kids den letzten scheiss kaufen. So, hab fertig gemeckert.

Zum Thema: In Deutschland sieht das wieder anders aus, Cleo. Ich wäre da vorsichtig mit deiner Argumentation das du ja nur 62 euro zahlst. Gerade als HatzIV empfängerin wäre ich da eher ruhig obwohl dein Ansatz richtig und lobenswert ist. Leute die kein HartzIV beziehen müssen da deutlich mehr zahlen obwohl sie vllt sogar weniger im Monat haben als du. 

Siehe Diskussion weiter vorne. In Berlin ist die Betreuung beitragsfrei, auch für diejenigen die deutlich mehr zur Verfügung haben.

1 LikesGefällt mir

2. September 2017 um 7:17

Guten morgen danke ihr lieben, es ist so....eine Freundin von mir will mir seit Monaten schon helfen bei der Steuererklärung...aber irgendwie kriegen wir es zeitlich nicht hin. Ich gebe zu wenn ich die Kinder abends mal untergebracht habe, beide....da hab ich keine Lust ne Steuererklärung zu machen. Das kam bis jetzt auch genau ein Mal vor das beide erfolgreich zusammen bei Oma uber Nacht waren weil der Kleine noch nicht soweit war....aber wir werden das in Angriff nehmen. Danke für eure lieben Ratschläge!

Zumm Thema:

Extrakosten in der Kita hab ich folgende:

reihum sind die Eltern dran den Kindern in der Gruppe Vesper mitzubringen. Pro Gruppe sind es 20 Kinder in etwa und ich habe zwei Kinder in verschiedenen Gruppen. Ich bin also etwa einmal im Monat pro Kind dran das Vesper mitzubringen. Das kostet immer etwa 10-15 euro pro Gruppe, also etwa 30-30 im Monat.

Des weiteren zahle ich pro Kind 5 Euro in die gruppenkasse im Monat. Das wird für basteln, Geburtstags-  und andere Geschenke und klienere Ausflüge verwendet.

Es gibt einen freiwilligen sonderbeitrag für die Finanzierung der fsj-ler - auch da zahle ich im Monat 20 Euro extra pro Kind.

So, und dann noch das Obst. Ebenfalls abwechselnd bringen die Eltern Obst mit, weil das der normalen essenslieferung einfach ein Witz ist. Man ist auch hier für die Gruppe für alle Kinder dran,  eine Woche. Da bin ich dann entsprechend alle 20 Wochen dran und es kostet pro Gruppe etwa 15 euro, ungefähr.

Das mach ich alles gern - nur das mit der Vesper sehe ich etwas zwiegespalten weil es eben Eltern gibt die es sich da gelinde gesagt ganz einfach machen, und da kommt dann meistens was völlig Überzuckertes gekauftes bei raus. Das ist ja bekanntermaßen am billigsten... oder die Kinder bekommen  phasenweise fast jeden Tag  Cornflakes, weil das eben am einfachsten ist.  Ist jedes Mal Thema beim Elternabend... andererseits machen da viele Eltern auch total coole Sachen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Handschuhe für neurodermitis Kinder ? Gibt es sowas ?
Von: cleoxcleo
neu
26. Oktober 2016 um 0:26

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen