Home / Forum / Mein Baby / Wäsche riecht nicht gut

Wäsche riecht nicht gut

20. Oktober 2015 um 12:54

Hallo,
unsere Wäsche riecht einfach nicht gut. Mein Partner meint, ich mache zuviel rein. Ich nehme Persil-Pulver, dann ein günstiges Oxy und ein Anti-Kalk-Produkt. Er meint, niemand nimmt Entkalker und ist auch sinnlos rausgeworfenes Geld.
Wir haben seit einiger Zeit eine Miehle Waschmaschine. Aber bei der alten günstigen war es nicht anders. Hab auch die Maschine desinfiziert. Ich mag keinen Weichspüler, wegen Kontaktallergie bei Babys. Aber er ist ja nun schon älter. Hab also einen blauen günstigen Weichspüler gekauft. Bringt alles nichts. Auch der duftneutrale Hygieneweichspüler von Impresan bringt nichts. Ich nehme keinen Wäschetrockner, es trocknet an der Luft. Sogar draußen wenn schön ist.

Mehr lesen

20. Oktober 2015 um 14:32

Meine Wäsche hat auch eine zeitlang
sehr komisch gerochen.
Wichtig ist, die Maschine immer wieder mal auf 90 Grad durchlaufen zu lassen.
Dann hab ich mir einen Maschinenreiniger besorgt und erst mal den spülkasten und die Maschine damit laufen lassen.
Danach war der Geruch Weg!
Aber mir ist auch aufgefallen, das mir zwar der Duft von lenor am besten gefällt, meine Wäsche aber mit anderen Waschmittel und Weichspüler, definitiv besser und intensiver riecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 19:51

Meine roch auch immer
als ob sie zu lange feucht rumgelegen sei - auch dann, wenn ich die Maschine gleich nach dem Waschen öffnete.

Das einzige, was ein bißchen den Geruch nimmt, ist bei mir ein Wäschedesinfektionsmittel gegen Bakterien etc.(zB von Sagrotan). Tu ich zu wenig rein, riecht die Wäsche trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 20:09

Im waschmittel
Ist schon genug etkalker drin.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 21:14
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Im waschmittel
Ist schon genug etkalker drin.
LG

Wirklich?
Woher weißt du das? Ich hab immer ein schlechtes Gewissen bei der Werbung "Waschmaschinen leben länger mit ....." Aber ich vergess das immer beim einkaufen. Letztes mal mussten wir ne Waschmaschine kurz vor Weihnachten kaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 21:16

Komisch.
Ich wasche immer abwechselnd 40 und 60 Grad.
3 Maschinen pro Woche insgesamt.
Ich nehme kaum Entkalker.
Ich vergesse das meistens.
Waschmaschine ist Siemens, fünf Jahre alt.
Waschmittel immer flüssig und viel Weichspüler(keiner von uns hat Hauptprobleme,die Zwillinge vertragen es einwandfrei) den goldenen von Lenor der ist sooooo toll
Ich liebe den Duft meiner Wäsche.
Das etwas nicht gut riecht hatte ich noch nie.
Deshalb bügel ich auch gern.
Weil es so toll riecht und ich frisch gewaschene Wäsche einfach mag.
Trockner habe ich zwar,nutze ihn aber ganz selten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 21:17

Essig macht doch die Dichtungen kaputt?
Oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 21:44

Ich hatte mal wäsche in der maschine vergessen,
von da an war so ein mief drin und ging auf die andere wäsche über, habe dann eine flasche essig reingegeben und über nacht ziehen lassen und nächsten tag das kochprogramm durchlaufen lassen, es hatte geholfen, die ablagerungen an der außenseite der trommel (hatte den schmodder mal gesehen als mein mann eine maschine zerlegte, igitt) versuche ich auch so in den griff zu bekommen da es nach einiger zeit auch von da müffelt, zu dem wunderzeug des namenhaften entkalkers kann ich nichts sagen da ich es erst mit der neuen maschine angefangen habe und nun auch regelmäßig, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 12:33

Also
Entkalker nehme ich vielleicht 1x im Jahr. Ich gucke nur, dass ich auch immer mal nen 60 Grad Programm durchlaufen lasse.
Wir nehmen Waschmittel und Impressan Weichspüler.

Bei uns müffelt die Wäsche im nassen Zustand, wenn ich die Maschine zu voll gepackt habe. Hast du es mal mit weniger Wäsche in der Trommel versucht? Ich verschätze mich da leicht und dann riecht es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 13:27

Also mir hat ein servicetyp mal gesagt
das er reicht bzw sinnvoller ist alle paar monate die maschine mit zitronensäure zu entkalken,kostet 2-3 euro in der drogerie.
gemacht hab ich es aber nie und meine maschine hatte auch noch nie probleme mit verkalkungen. hab übrigens seit ca 5 jahren auch ne miele. die maschine davor hatte ich auch ein paar jahre, lief auch noch einwandfrei und hätte sie auch nicht ausgetauscht, wenn ich den 10cm langen nagel in den arbeitshosen meines mannes nicht übersehen hätte. danach hatte ich ein loch in der aussentrommel, der nagel war auch noch zwischen innen und aussentrommel und verursachte laute geräusche zu dem floss wasser aus durch das loch.
ne verkalkte maschine hatte ich aber in gut 20 jahren noch nie und wie gesagt diese entkalkungstabs hab ich nie benutzt. die riechen auch echt ätzend, könnte mir schon vorstellen das dadurch der geruch kommt.
was ich wohl ab und zu mache... das waschmittelfach unterm wasserhahn reinigen. auch das sieb sollte man auch regelmässig reinigen , nur vorher aufnehmer und flache schüssel drunterstellen , weil ca 1l wasser rausfliesst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 19:15

Waschpulver
Hatte genau das gleiche Problem wie du.
Ich hab inzwischen das Waschmittel gewechselt (weiterhin Pulver), da in der großen persilpackung unmengen an füllmateralien anstatt pulver drin sind und so der duft nur bei unmengen an Pulver erreicht wird.

Entkalker nehm ich auch. Hier ist das Wasser extrem kalkhaltig und die Wäsche wäre sonst nicht kuschlig sondern kratziger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 22:34


Ich hab mal ne blöde Frage:

Macht Ihr dann etwas Zitronensäure bzw. Essigessenz in das normale Fach für Waschmittelrein und lasst die Waschine dann ihne Wäsche auf 95 Grad durchlaufen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2015 um 9:28

Also ich glaube ja das hängt von was anderem ab.
....Es gibt wohl so einen Pilz der bei einigen Haushalten in den Leitungen ist, und der besiedelt dann auch die Waschmaschine. Und dann riecht es halt auch mal. Leider. Besonders wenn die Wäsche länger in der Maschine bleibt nach dem waschen....

In meiner letzten Wohnung roch die Wäsche schneller als jetzt. Trotz neuerer Waschmaschine. Jetzt hab ich ne alte gebrauchte und nix riecht.

Nehme immer mal anderes Waschmittel, aber nie flüssig weil die waschkraft da geringer ist. Kein weichspüler das Zeug zerstört auf Dauer die Fasern.

Ich entkalke weil das Berliner Wasser so derart hart ist, das die dem Waschmittel zugesetzten entkalker nicht ausreichen. Gilt auch für die Geschirrspülmaschine, auch dort kommt extra Salz rein.....Auf der Packung dort ist angegeben bei welchem härtegrad der Tab ausreicht und wo nicht.

Abgesehen davon löst sich Waschmittel jeder Art in weichem Wasser besser und wäscht damit auch besser.

Ab und zu sollte man mal bei 90 Grad waschen, und auch beim Geschirrspüler bei der maximalen Temperatur. Das hilft auch etwas und hält die Geräte sauber.

Noch dazu ab und an mal am besten diesen Waschmaschinenreiniger und ebensolches zeug für die Geschirrspülmaschine verwenden und (natürlich leer) damit laufen lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2015 um 14:57
In Antwort auf kueken1312


Ich hab mal ne blöde Frage:

Macht Ihr dann etwas Zitronensäure bzw. Essigessenz in das normale Fach für Waschmittelrein und lasst die Waschine dann ihne Wäsche auf 95 Grad durchlaufen?!

Ja so sollte man das machen
ohne Wäsche , das 90grad programm durchlaufen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2015 um 15:23

Die arbeitssocken
Wasch ich nie mit normaler wäsche, immer nur mit den arbeitsklamotten oder jeanshosen bei 60 grad und vollwaschmittel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tipss für Berlinaufenthalt gesucht!
Von: blablabla174
neu
22. Oktober 2015 um 10:00
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub am Skilift
Von: wildcatgirli
neu
22. September 2017 um 13:35
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram