Home / Forum / Mein Baby / Wegen laktoseintoleranz abstillen wer hat erfahrung??

Wegen laktoseintoleranz abstillen wer hat erfahrung??

17. April 2012 um 10:35

Meine Maus hat eine Laktoseintoleranz. Ich ernähre mich nun permanent Laktosefrei und es geht ihr viel besser. Selten hat sie noch Bauchkrämpfe, aber da hilft Sab simplex ganz toll.
Nun habe ich gestern einen Termin bei einer Ernährungsberaterin gemacht und die meinte schon am Telefon daß es wahrscheinlich das Beste sei für mein Baby, wenn ich nach 4 Monaten abstille das will ich aber auf keinen Fall!!
Sie ist unser drittes und letztes Kind und ich möchte sie so lange stillen wie wir beide es wollen.
Das hat mich echt umgehauen. Zumal es mir doch auch absolut nichts ausmacht mich so zu ernähren. Ach menno. Kennt das vielleicht jemand von Euch? Wie macht ihr das oder wie habt ihr das gemacht?
Danke im Voraus

Ach ja, den Termin dort habe ich gemacht weil wir bald für knapp 1 Monat in die USA fliegen und ich muss wissen wie ich das da handhaben kann. Die Amis ernähren sich leider nicht großartig laktosefrei. Die essen ihre Mengen und werfen dann ne Laktase Pille ein

Mehr lesen

17. April 2012 um 10:42

Wir wissen es nicht sicher...
aber die hebi hat vermutet, dass mein sohn auch eine laktoseintolleranz hat.

Ich hab daraufhin auch laktosefreie produkte gegessen und seine blaehungen wurden besser.

Aber warum du deswegen abstillen sollst verstehe ich nicht....

Ich hab 7 mon. voll gestillt und stille immer noch. Er ist jetzt 14 mon.


Vielleicht kannst du dir noch eine zweite meinung dazu einholen... Oder eine stillberaterin fragen.



Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 11:05

Hallo
ich würde an deiner stelle erstmal mit einer stillberaterin kontakt aufnehmen. scheinbar verträgt sie ja die laktose aus deiner muttermilch gut. wenn du es schaffst, dich laktosefrei zu ernähren und deine kleine es gut verträgt, wieso solltest du dann abstillen? versteh ich nicht.
du könntest ja ab beikostalter beikost ohne laktose anbieten und weiterstillen.

ich hab hier noch ein paar infos zur laktoseintoleranz gefunden:
http://www.labortoggweiler.ch/Info/Laktoseintoleranz.htm

ganz interessant fand ih den beitrag einer stillberaterin aus einem anderen forum:

Ein Stillbaby kann KEINESFALLS auf von der Mutter konsumierte Laktose reagieren. Laktoseintoleranz GIBT ES BEI BABYS NICHT (abgesehen von einer seeehr seltenen angeborenen Stoffwechselstörung, die durch den Fersenbluttest sicher entdeckt worden wäre). Denn Muttermilch selbst enthält ja auch reichlich Laktose! Abgesehen davon: Laktose wird verstoffwechselt in Galaktose und Glucose, Laktose schwubbert also nicht im Blut der Mutter herum und kann dementsprechend auch nicht "auf diesem Wege" in die Milch gelangen.

Was allerdings sein kann, sind in diesem Zusammenhang drei andere Dinge:

1. das Baby nimmt überdurchschnittlich viel Laktosereiche Muttermilch zu sich (wohlgemerkt: der Laktosegehalt ist UNABHÄNGIG von der Ernährung der Mutter) - manche Babys reagieren mit grünem Stuhl, Blähungen und Bauchweg auf ZUVIEL Laktose. Da der Laktosegehalt der Muttermilch im Laufe der Stillmahlzeit sinkt, ist es wichtig, dass das Baby LANG GENUG an EINER SEITE trinkt (am besten so lange, bis es von selbst los lässt).

2. das Baby reagiert allergisch auf Spuren von Kuhmilch-EIWEISS (nicht Laktose ) in der Muttermilch, welches tatsächlich aus der Ernährung der Mutter stammen kann. Dies ist zwar selten, aber nicht ausgeschlossen. Das Weglassen jeglicher(!) Kuhmilchprodukte in der Ernährung der Mutter für mind. 1 Woche müsste dann eine erhebliche Verbesserung im Baby-Befinden bringen.

3. das Baby reagiert allergisch auf Spuren anderer Fremdeiweiße in der Muttermilch (dies ist zwar noch unwahrscheinlicher als 2. - aber eben auch nicht ausgeschlossen). Hier kommen z.B. Nüsse, Fisch, Hühnerei, Soja oder Zitrusfrüchte in Frage... eh allerdings eine Eliminationsdiät für ALL DIESE SACHEN in Erwägung gezogen wird, möchte ich dringend empfehlen, dazu ärztlichen Rat einzuholen, außerdem unbedingt eine professionelle Ernährungsberatung.

(quelle: http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=91301&p=1145617&hilit=laktoseintoleranz#p1145617 )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club