Home / Forum / Mein Baby / WEHENHEMMENDE MITTEL HELFEN NICHT -.-

WEHENHEMMENDE MITTEL HELFEN NICHT -.-

10. Mai 2007 um 20:20

Hey mädels,

hab ja letztens auch reingeschrieben war ja beim arzt und waren ziemlich viele wehen jedenfalls hab ich dann wehenhemmende tabletten bekommen 4stück am tag soll ich nehmen

joa jetzt heute mittag hat ich wieder wehen trotz den wehenhemmendentabletten mir wurde auch in einer std mehrmals sprich 10-15 (weiß net mehr so genau hab nicht wirklich mitgezählt) der bauch hart ich hatte zwar nich wirklich schmerzen aber der bauch wurde richtig hart und dann hab ich wieder so unterleibsschmerzen bekommen...dann hab ich erstmal den arzt angerufen der hat gesagt ich soll jetzt alle 4std eine tablette nehmen sprich 6stück am tag und morgen muss ich wieder zu ihm hin und dann mal sehen?


gibts hier noch jemanden bei dem die tabletten nicht gewirkt haben?
und was haben die ärzte dann gemacht?

bin jetzt in der 33+3 halt 34.woche

währe so nett wenn ihr mir antworten würdet danke

Mehr lesen

10. Mai 2007 um 21:52

Hallo Jenny,
ist zwar leicht gesagt, aber das Wichtigste für dich ist jetzt, dir keinen Stress zu machen. In der 34. Woche ist dein Kind gut lebensfähig, wenn es sich wirklich nicht mehr aufhalten lässt. (Meine Älteste wurde in der 32. SSW geholt und ist vollkommen okay.) Versuch dich zu entspannen!

Alles Gute, Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 13:42

Hey...
ja, du musst dich entspannen. mach dir keinen stress und ruh dich aus. ich hatte ne bekannte, die lag wegen den frühen wehen, 6 wochen in der klinik und hat dann noch 6 wochen die kleine zu früh bekommen... und jetzt ist alles okay.

also mach dir keinen unnötigen stress,,,alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2007 um 17:24

Hi!
Leider hast du nicht geschrieben, welche Tabletten du nimmst!

Bei mir ist das so gewesen: Ich hatte in der 26 Woche längere Zeit immer stärkere Wehen. Schließlich bin ich dann einige Tage ins Krankenhaus gekommen. Dort habe ich was aus der Alternativmedizin bekommen und Partusistentabletten, starkes Magnesium und etwas gegen die Nebenwirkungen von Partusisten.
Wieder Zuhause wollte ich mir die Rezepte verlängern lassen, mein Gyn meinte aber, dass es in der Fachwelt durchaus kontroverse Meinungen zu Partusisten (falls du die auch nimmst) gibt, manche sagen sogar, es sei nur ein Plazebo. Besonders gut sollen wehenhemmende Mittel vor allem wirken, wenn sie intravenös verabreicht werden.

Bei mir hat es jedoch sehr gut gewirkt. Allerdings hatte ich trotzdem oft einen harten Bauch. Mein Gyn meinte aber, dass das normal sei, auch mit Tabletten. Schließlich muss das Baby sich auf die Geburt vorbereiten. Es gibt ja unterschiedliche Arten von Wehen. Die Tabletten lassen die Übungswehen zu, die ernsthaften Wehen unterdrücken sie jedoch. Zudem bin ich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel gelegen, habe nichts anstrengendes gemacht (habe es in einer Woche auf 7 Bücher gebracht ). Ich habe jeden Tag gezählt und mir immer wieder gesagt:"Du musst es bis zur 34. Woche schaffen!" Denn ab da sind die Chancen für das Baby ausgezeichnet(!!!!Und da sei ihr ja schon!!! ). Als ich in der 34. war, habe ich auf Anordnung des Arztes die Tabletten abgesetzt.

Mein Kleiner kam als Frühchen, einen Monat vor dem ET, 3 Tage später wäre er allerdings schon keins mehr gewesen Jetzt ist er 3 Monate, kräftig und gesund (außer einem schrägen Hinterkopf, aber das ist eine andere Geschichte )

Ich möchte dir mit meiner kleinen Erzählung Mut machen. Ihr zwei habt es schon soooo weit geschafft! Versuche dich zu entspannen, viel liegen. Bestimmt wirst du deinen kleinen Schatz in ein paar Wochen in den Armen halten und alles kommt dir wie im Traum vor

Ich wünsche euch alles Gute!
Amsel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Depressiv beim Stillen!
Von: genie_12458939
neu
8. Juni 2007 um 22:42
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram