Home / Forum / Mein Baby / Weicher kehlkopf

Weicher kehlkopf

11. Juni 2007 um 16:36 Letzte Antwort: 22. Juni 2007 um 19:16

Hallo ich bin ganz neu hier, mein Sohn ist am 8.mai 2007 auf die welt gekommen,als ich aus dem kh kam fiel mir auf das er immer so komische geräusche von sich gibt meine hebamme sagte das sei normal (da ich eh sehr ängstlich bin) asl er dann aber einen schnupfen bekam ging ich zum kinderarzt der sagte zuerst das gleiche bis er das selber hörte dann meinte er ist ein weicher kehlkopf und das wachse sich aus hat da wer erfahrung damit????? mache mir immer solche sorgen lg schneckenmami71

Mehr lesen

21. Juni 2007 um 23:17

Weicher Kehlkopf
Hallo,
meine kleine Tochter wurde am 10. April 2007 geboren. Sie hat von Geburt an diese Geräusche beim Atmen gemacht. Bei ihr wurde dann unter Narkose der Kehlkopf untersucht und festgestellt, dass sie einen weichen Kehlkopf hat. Eine Freundin von mir hat eine jetzt 11jährige Tochter, die das auch hat. Bei ihr hat sich das im 3 bis 4 Lebensjahr stabilisiert. Aber muss sich aber nicht stabilisieren. Wenn ihre Tochter eine Erkältung hat, hat sie heute noch Probleme. Meine Kleine hat sehr große Atemprobleme damit, auch wenn sie nicht krank ist. Ich habe auch schon einen richtig schlimmen Atemnotanfall mit ihr hinter mir. Es war die Hölle.
LG Jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2007 um 19:16

Hallo!
Mein Sohn hatte auch einen Stridor. Er ist Anfang Mai 2006 geboren und mit ca. 5 Wochen ging das los mit den Geräuschen. Mein KiArzt sagte auch, dass der Kehlkopf zu weich ist. In Wirkliichkeit war`s bei ihm aber ein Tumor.
Waren unter anderem in einer Lungenklinik, als wir noch dachten es wäre der wiche Kehlkopf. Dort sagten sie uns, dass man das behandeln sollte mit ner C-Pap-Maske. Dabei bekommt das Kind eine Maske aufs Gesicht mit nem Schlauch dran, durch die dann ein ständiger, gleichbleibender Luftstrom erzeugt wird, der wiederum das Aushärten des Kehlkopfes bewirkt udn das Atmen erleichtert. Wird immer beim Schlafen drangemacht. Unser Sohn hatte auch richtige Atemprobleme und der Brustkorb hat sich beim Atmen schon eingezogen. Der Professor hat gesagt, wenn man das nicht behandelt mit eben dieser C-Pap-Therapie, dann verformt sich der Brustkorb für immer. Außerdem sei es keine Garantie, dass das von selbst richtig weg geht!
Von wo kommt ihr denn? Vielleicht kann ich dir die Klinik ja empfehlen.
Also ich würde auf jeden Fall etwas dagegen tun und mich nicht auf solche Aussagen verlassen wie dass sich das rauswächst.

Liebe Grüße, Isabell mit Leonard (fast 14Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram