Home / Forum / Mein Baby / Weinen, weinen, weinen, weinen....

Weinen, weinen, weinen, weinen....

9. August 2016 um 14:05

Ich bin so langsam am ende
Mein kleiner, morgen 6 wochen, ist seit 2-3 wochen echt heftig
Er weint sooooo viel, stöndig. Lässt sich schwer beruhigen.
Und wenn dann gehts kurz drauf wieder los er weint und weint umd weint.....
Ablegen ist eh meist schwierig er braucht viel nähe. Hatte jetzt eine trageberatung und nutze ein tuch. Das hilft etwas. Beim ostheopath waren wir auch , alles gut.
Das weinen ertrag ich ganz gut aber es kostet mich doch viel kraft und nerven. Duese nerven fehlen mir für den grossen das macht mir echt zu schaffen. Er ist 3,5 und ich glaub er leidet grad am meiszen
Er hat ferien in der kita, is also zuhauss
Ständig muss ich ihn vertrösten weil der kleine weint, ständig sag ich ihm beschäftige dich allein ich kann nicht. Er sitzt ständig vor der glotze damit er nicht auch noch was von mir will. Mein essen schmeckt seit tageb.... Weil es nur noch schnell schnell gehen muss und dann demensprechrnd schmeckt von meinem haushalt sprechen wir erst gar nicht

Habt ihr mir tipps wie ich das übersteh? Und zählt mein kleiner so als schreibaby oder woran mach ich das fest? Ich hoffe es ändert sich bald was

Mehr lesen

9. August 2016 um 14:12

Du Arme!
Meine Püppi hat die ersten Wochen auch nur geweint, aber ich habe kein zweites Kind. Ich fand es auch so schon sehr anstrengend. Ablegen ging nie, deshalb hat sie quasi im Tuch gewohnt. Wenn das Tuch hilft, pack das Baby den Tag über rein und stille (?) viel. Meistens wird es nach 12 Wochen besser. Tipps bzgl. des großen Kindes habe ich leider nicht. Es geht vorbei!

Gefällt mir

9. August 2016 um 14:30

Ich habe leider
keine Tipps, aber vielleicht beruhigt es dich etwas zu wissen, dass nicht nur du dein Kind die erste Zeit vor dem tv parkst. Mein kleiner war zwar kein Schreier aber ein Dauerstiller. Ich hatte ihn dir ersten 2-3 Monate nur an der Brust. Mir tat meine 4 Jährige auch sehr leid. Kam mir wie die Rabenmutter des Jahres vor. Hab sie auch sehr viel tv gucken lassen. Das war meine einzige Möglichkeit.
Kann der Große denn was mit dem Papa machen, wenn er heim.kommt? Oder die Oma/ Opa? Die Schließzeiten kommen da bei euch natürlich total ungelegen. Ich war so froh, dass meine zur kita ging. Der Plan war eigentlich sie die ersten zwei Wochen zu hause zu lassen, aber das verwarf ich sofort.
Ich drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird!

Gefällt mir

9. August 2016 um 14:39

Danke
Für eure antworten
Komm mir auch vor wie ne rabenmutter vor allem wegen dem vielen fernsehen
Ab und an kann er zum opa aber rben nicht immet
Der papa macht viel mit ihm wenn er heim kommt

Aber tut gut zu lesen das es anderen auch so geht, auch wenb man ja weiss man ist nicht als einzgste person davon betroffen

Gefällt mir

9. August 2016 um 16:40

Bei uns auch
Wir waren viel draußen, Zwerg im tragetuch, großen aufs Laufrad und dann raus, raus, raus. Wir waren lange, lange spazieren, stillen auf dem Spielplatz, wo der Große dann toben konnte. Irgendwann wird es besser, aber das rabenmuttergefühl hielt so Ca. 1,5 Jahre an...hilft ja nix

Gefällt mir

9. August 2016 um 17:54

Oh Gott...
Hast du das Pucken schon versucht?
Bei uns (auch das 2. Kind) half das super...
Und so eine schwingschaukel... schwung in verschiedenen Geschwindigkeiten und z.t. mit musik oder Geräuschen.... meeresrauschen, weißes rauschen ect.
Wollte nie nie nie so ein Ding.... aber zum mal zeit fürs große Kind frei schaufeln wars echt gut... im ersten halben Jahr/ 5 Monate

Viel Kraft....

Gefällt mir

9. August 2016 um 18:55

Hallo
Dass kommt mir sehr bekannt vor
Mein kleiner war auch so ein schreier.
Geholfen hatt uns eigentlich nur dass tragetuch er hatt quasi auf mir gelebt die ersten 4 monate... Mein grosser, auch 3,5 hatt und leidet auch heute noch drunter. Ich konnte mein baby leider nicht mal für 2 std weggeben (weil ich dass gefühl hatte dass es mich ganz stark braucht)damit ich was mit dem grossen machen konnte, aber wenn es bei dir gehen würde dann wär dass sicher gut für dein grosser. Einfach mal 1-2 std nur für ihn ohne baby.
Ich hab ihn in der zeit auch viel vor dem tv geparkt und hatte auch ein schlechtes gewissen.
Mein kleiner ist jetzt 7 monate, und es wurde besser als er mit 5 monate zu kriechen anfing.
Ich leide mit dir, es ist so eine schlimme zeit.
Ich war auch mit meinem kleinen beim doc als er 3 tage durchgeschrien hatt tag und nacht weil ich dachte er sei krank aber der arzt meinte: schreibaby
Viel helfen kann ich leider nicht nur sagen dass es irgendwann vorbei geht...
Und wenn es dir möglich ist manchmal nur was mit dem grossen zu unternehmen, dann mach es, es ist zwar nicht dass was man sich vorstellt wenn ein 2 kind dazu kommt, aber für denn grossen ist es sehr wichtig. Ich habe es leider versäumt und muss jetzt damit leben und kämpfen dass es dem grossen wieder besser geht, aber auch dass kommt langsam.
Ich wünsche dir ganz viel kraft und hoffe es geht schnell vorbei bei euch...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen