Forum / Mein Baby

Weiß mir keinen Rat mehr! Schlafverhalten 10 monatiges Baby

Letzte Nachricht: 28. Dezember 2009 um 20:56
J
jette_12542148
12.12.09 um 14:48

Hallo Ihr Lieben,

Verzweiflungsposting....ich weiß mir keinen Rat mehr.

Meine Kleine ist 10 Monate alt. Wird einschlafgestillt im FB Mittags und Abends.
Sie wird nachts alle 2 Stunden wach und will gestillt werden/ nuckeln.

Zur Zeit geht gar nichts mehr. Morgens macht sie ein Tagschläfchen im Kinderwagen von einer halben Stunde. Nachmittag habe ich sie sonst immer so 14.00 Uhr hingelegt und meistens hat sie dann auch 1-1,5 Stunden geschlafen.

Mittlerweile seit 2 Wochen kann ich machen was ich will, sie schläft Nachmittags beim Stillen nicht mehr ein, sie ist ruhig, ich denke sie schläft gleich ein, da reißt sie die Augen auf, dockt sich ab, dreht sich rum und krabbelt wild im FB rum.
Sie scheint aber müde zu sein...das mache ich dann 2-4 in den nächsten 1-2 Stunden. Immer dasselbe. Fahre ich sie dann im Kiwa spazieren ist sie ruckzuck eingeschlafen????

Abends dasselbe Drama. Sonst ging sie 19.00 Uhr spätestens ins Bett, selbes Drama wie zum Mittag, obwohl sie schon müde ist, die Augen reibt usw. Mir scheint gerade Abends wehrt sie sich manchmal richtig dagegen, ist hundemüde. Da krabbelt sie dann auch total kapput mit dem Kopf auf der Matratze voran durchs FB, alles beruhigen usw. endet nur in Geschrei.

Also nehmen wir sie wieder mit raus aus dem Zimmer oder ist das falsch? Auch immer wieder stillen , bringt nichts. Von Papa beruhigen lassen, geht auch nicht, da brüllt sie wie am Spiess. Mittlerweile ist es wieder so, dass wir sie in der Babywippe in den Schlaf tragen, die wiegt mit ihr zusammen 12 kg und das kann und will ich auf dauer auch nicht.

Ich weiß mir keinen Rat mehr, mal abgesehen davon, dass ich tagsüber gerädert bin und an chronischen Schlafmangel leide, werde ich schon richtig wütend auf die Kleine, wenn sie Abends wieder "dieses Theater" durchzieht. Ich bin dann Abends so fertig, dass ich sie einfach nur ins Bett haben will und Ruhe (schlimm oder? ich schäme mich ja selbst dafür das ich dann manchmal so denke)

Egal was ich mache um sie zum Schlafen zu bringen (ausser Wippe rumtragen) scheitert, sie schläft auch nicht bei mir auf dem Arm ein oder ähnliches.

Weiß jemand Rat, ich kann nicht mehr und bin so deprimiert und unglücklich mit der Situation.

LG Mila

Mehr lesen

A
an0N_1256089399z
13.12.09 um 20:45

kenne ich..hallo mila
ich habe genau das gleiche problem,nur mit meinem sohn. er ist genauso alt.
weint deine tochter,oder schreit sie? mein sohn schreit immer, ohne tränchen, ist kern gesund, dachten an zähnchen,aber die sind gerade durch. wir sind selbst fertig mit der welt.


entschuldige dich nicht für deine gefühle, ich habe die selben,und ich denke es ist eine völlig normale menschliche reaktion.du liebst dein kind, bist immer für dein kind da und vernachlässigst es nicht aber auch du bist mal erschöpft und kannst irgendwann mal nicht mehr.

ich war vor kurzem bei einer krankenschwester im krankenhaus,die macht seit jahren schlaf und essberatung bei säuglingen.sie war der meinung dass unser sohn schon merkt dass wir ihn immer raus holen aus seinen bettchen,wenn er schreit (nicht weint!) und auch immer nicht schlafen muss, wenn er schreit.sprich, es läuft immer so wie er will.

naja vielleicht ist es auch nur eine phase, die bald vorbei geht. babys schlafen nicht so wie erwachsene, die können das noch garnicht, manchmal klappt es eine zeitlang dann wieder nicht.sie haben kein zeitgefühl. sie wissen garnicht ob es spät ist oder nicht. oder ob sie schon lange geschlafen haben oder kurz. man sagt ja immer, das baby holt sich beim essen was es braucht, warum sollte es beim schlaf nicht anders sein... nur da denke ich ebenfalls, wenn es zu wenig schläft, wirkt sich das negativ auf die gesundheit aller, seiner, und unserer aus.
ich weiß es nicht, ich mache mir schon länger gedanken woran es liegen könnte.

tröste dich ganz lieb, du bist nicht alleiine liebe grüsse

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
wren_12944764
28.12.09 um 20:56

Du bist nicht alleine - vlt ein schwacher trost
Hallo,

auch bei uns ist es so. Im Moment schläft er wieder recht gut ein, wacht aber alle 2 Std auf, trinkt, schläft zu 80% wieder weiter. Ich schlafe bei ihm im Zimmer neben seinem Bett, weil ich einfach keinen Bock und keine Nerven hab dauernd aufzustehen. Eigentlich hab ich auf den ganzen Zirkus keinen Bock mehr. Ich bin müde, will einfach mal wieder 5 oder 6 Std am Stück schlafen. Aber irgendwie habe ich auch die Ahnung, dass es dafür einfach keine Lösung gibt. Schreien lassen ist jedenfalls keine Ich hab nach mehreren Nächten, die er dann nur geweint hat und sich auch nicht mehr beruhigen hat lassen auch mal einfach keine Nerven mehr gehabt und hab ihn brüllen lassen müssen. Mein Mann kann da auch nichts machen. Allerdings hat das auch nichts gebracht. Es sind Phasen... das weiß ich sicher und das einzige was wir Mamas schaun müssen ist, dass wir irgendwie bei Kräften bleiben und uns viel ausruhen. ich bin selber kein Tagschläfer, brauche zum Glück aber auch nicht sehr viel Schlaf. Nur am Stück würde ich einfach gern mal wieder schlafen und das Bett mit meinem Mann teilen, nicht mit meinem Söhnchen
Aber ich bin mir sicher, dass das ganz bald ien Ende haben wird. Ich kenne kein Kind, das sich mit 3 Jahren immernoch so aufführt und bis dahin sind es ja nur noch 2 Jahre...haha!
Aber falls doch jemand eine Lösung gefunden hat, bin auch ich dankbar für einen neuen Tipp!

Kopf hoch liebe Mamis, die kleinen Terrorzwerge geben uns doch auch so viel...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers