Home / Forum / Mein Baby / Weiß nicht weiter

Weiß nicht weiter

20. November 2010 um 22:52 Letzte Antwort: 4. Dezember 2010 um 10:39

hey ihr lieben, hoffe ihr könnt mit helfen,
und zwar gehts um mein sohn (7 mon.)
mit den ich bestimmt seit er 4 monate ist,nur noch schlafprobleme hab.

ok,ich erzähl mal wie das abends alles abläuft,
ich bring ihn um halb acht ins bett,mal pennt er mit flasche (hab feste esszeiten) ein,mal aber auch ohne,kommt drauf an wie müde er ist,auch wenn er ohne flasche einschläft,macht er keine probleme,ich lege michzu ihm,streichel ihn und dann pennt er ca.nach 10 min immer ein.

aber dann

wacht er nach einer stunde auf,merkt das die mama nicht mehr da ist, und schreit, ich denn wieder zu ihn,leg mich nehm ihn hin, und bring ihn wieder mit streicheln zum schlafen

und das geht denn so lange bis ich mich abends zu ihn ins bett lege,meistens so gegen 24.00 h, und dann aufeinmal pennt er mit mir friedlich bis 09.00 h morgens weiter, ohne einmal wach zu werden

achso,muss noch dazu sagen,er schläft seit der geburt mit mir im elternbett zusammen.

ok, ich hoffe ihr könnt mir paar tipps/ ratschläge geben,wie er lernt auch ohne die mama weiterzuschlafen,wenn er nachts wach wird..

vielen dank schon mal im vorraus
lg

Mehr lesen

28. November 2010 um 21:59

Wieso im Elternbett?
Hallo

Wieso schläft dein Muckel bei dir im Bett?
Darf ich fragen, ob du einen Partner hast?

Oft nehmen Frauen, die alleinerziehend sind, oder deren Partner nachts arbeitet etc. ihre Babys mit ins Bett. Ich kann das nicht recht nachvollziehen. Dein Baby braucht sein eigenes Bett!!! Und ist kein "Kuschel-Ersatz", für einen nicht anwesenden Mann. Mein Mann hat auch regelmäßig Nachtschicht. Ich würde dann aber nie auf die Idee kommen, Noah mit zu mir ins Bett zu nehmen.

Wie lange willst du das so machen? Irgendwann muss er doch in seinem Bett/Zimmer schlafen?

Ich hab meinen Sohn nach der Geburt neben mir in einer Wiege schlafen lassen, also bei uns im Schlafzimmer. Nach 6 oder 7 Wochen hat er aber mit der Wiege in seinem Zimmer geschlafen und seitdem schläft er nachts auch durch. Lege ihn um 20 Uhr hin und dann schläft er bis morgens um 9 Uhr.

Es ist ganz wichtig, dass dein Kind feste Zeiten hat. Wie du sagst, gibt es ja feste Essenszeiten, das ist super. Versuch doch abends eine Stunde vor dem Schlafengehen, den Tag langsam zu beenden. Bade ihn, leg dich mit ihm hin und spiel ein bisschen, fütter ihn in Ruhe und dann leg ihn in SEIN Bett. Setz dich zu ihm, streichel ihn (wie du das ja jetzt auch machst), aber lass ihn in SEINEM Bett schlafen und nicht in deinem.

Du willst doch irgendwann auch mal Zeit für dich und deinen Mann oder wenn du single bist und es irgendwann wieder jemanden gibt. Und dann ist es für den Kleinen umso schwerer, desto länger du wartest.
Am Anfang ist das sicher schwer, er wird vielleicht weinen, wenn er nicht bei dir im Bett ist. Aber da hilft nur Geduld und Ruhe, beruhige ihn dann, nimm ihn zur Not auf den Arm und wenn er wieder schläft, leg ihn wieder in sein Bett.

Ich hab über dem Bett von Noah z.B. auch ein Mobile hängen und immer ein kleines Nachtlicht an, wenn er nicht gleich schlafen will, schaut er sich das noch etwas an und schläft dann meistens ein.

Nur Mut, du schaffst das Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2010 um 10:59
In Antwort auf alisa_12942619

Wieso im Elternbett?
Hallo

Wieso schläft dein Muckel bei dir im Bett?
Darf ich fragen, ob du einen Partner hast?

Oft nehmen Frauen, die alleinerziehend sind, oder deren Partner nachts arbeitet etc. ihre Babys mit ins Bett. Ich kann das nicht recht nachvollziehen. Dein Baby braucht sein eigenes Bett!!! Und ist kein "Kuschel-Ersatz", für einen nicht anwesenden Mann. Mein Mann hat auch regelmäßig Nachtschicht. Ich würde dann aber nie auf die Idee kommen, Noah mit zu mir ins Bett zu nehmen.

Wie lange willst du das so machen? Irgendwann muss er doch in seinem Bett/Zimmer schlafen?

Ich hab meinen Sohn nach der Geburt neben mir in einer Wiege schlafen lassen, also bei uns im Schlafzimmer. Nach 6 oder 7 Wochen hat er aber mit der Wiege in seinem Zimmer geschlafen und seitdem schläft er nachts auch durch. Lege ihn um 20 Uhr hin und dann schläft er bis morgens um 9 Uhr.

Es ist ganz wichtig, dass dein Kind feste Zeiten hat. Wie du sagst, gibt es ja feste Essenszeiten, das ist super. Versuch doch abends eine Stunde vor dem Schlafengehen, den Tag langsam zu beenden. Bade ihn, leg dich mit ihm hin und spiel ein bisschen, fütter ihn in Ruhe und dann leg ihn in SEIN Bett. Setz dich zu ihm, streichel ihn (wie du das ja jetzt auch machst), aber lass ihn in SEINEM Bett schlafen und nicht in deinem.

Du willst doch irgendwann auch mal Zeit für dich und deinen Mann oder wenn du single bist und es irgendwann wieder jemanden gibt. Und dann ist es für den Kleinen umso schwerer, desto länger du wartest.
Am Anfang ist das sicher schwer, er wird vielleicht weinen, wenn er nicht bei dir im Bett ist. Aber da hilft nur Geduld und Ruhe, beruhige ihn dann, nimm ihn zur Not auf den Arm und wenn er wieder schläft, leg ihn wieder in sein Bett.

Ich hab über dem Bett von Noah z.B. auch ein Mobile hängen und immer ein kleines Nachtlicht an, wenn er nicht gleich schlafen will, schaut er sich das noch etwas an und schläft dann meistens ein.

Nur Mut, du schaffst das Liebe Grüße


Also ich finde das völlig ok das du ihn mit bei euch hast. Mien Sohn wir im Februar 2 und wir haben ihm jetzt sein Bett als Beistellbett zu uns getan weil ich auch einfach ein bisschen Platz brauche und er das ganze Bett in anspruch nimmt
Wir hatten ihn mehrmals versucht in seinem Zimmer schlafen zu lassen aber es ist gescheitert ich finde da aber nix schlimmes dran dann soll er halt bei uns weiter schlafen. Er hat seitdem er auf der Welt ist noch nicht eine Nacht durchgeschlafen und ich habe mir immer Gedanken gemacht WARUM? Aber als ich mich dann einfach damit abgefunden habe das er kein guter schläfer ist war es viel viel besser. Von uns schlafen auch nicht alle gleich. Der eine schläft besser der andere schlechter und da hilft nun mal auch kein Schreien lassen denn dann verliert dein Kind das Vertrauen zu dir.
Das is doch nix schlimmes, sei froh das er dann mit dir bis morgens schläft. Meiner wir auch meist 3-4 mal nachts wach und ist aber fünf Uhr wach also hell wach dann kann ich aufstehen. Findet euch doch einfach damit ab wenn es so ist und dann habt ihr gleich mehr ruhe.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2010 um 8:01

Das ist doch
schön das er bei euch im Elterbett sclafen kann! Unsere Tochter schläft auch bei uns im Beistellbett und das hat mit Kuschelersatz nichts zu tun!
Schau mal:

www.rabeneltern.org/schlafen/ammenmaerchen/schlafen-amm.shtml

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 22:20
In Antwort auf alisa_12942619

Wieso im Elternbett?
Hallo

Wieso schläft dein Muckel bei dir im Bett?
Darf ich fragen, ob du einen Partner hast?

Oft nehmen Frauen, die alleinerziehend sind, oder deren Partner nachts arbeitet etc. ihre Babys mit ins Bett. Ich kann das nicht recht nachvollziehen. Dein Baby braucht sein eigenes Bett!!! Und ist kein "Kuschel-Ersatz", für einen nicht anwesenden Mann. Mein Mann hat auch regelmäßig Nachtschicht. Ich würde dann aber nie auf die Idee kommen, Noah mit zu mir ins Bett zu nehmen.

Wie lange willst du das so machen? Irgendwann muss er doch in seinem Bett/Zimmer schlafen?

Ich hab meinen Sohn nach der Geburt neben mir in einer Wiege schlafen lassen, also bei uns im Schlafzimmer. Nach 6 oder 7 Wochen hat er aber mit der Wiege in seinem Zimmer geschlafen und seitdem schläft er nachts auch durch. Lege ihn um 20 Uhr hin und dann schläft er bis morgens um 9 Uhr.

Es ist ganz wichtig, dass dein Kind feste Zeiten hat. Wie du sagst, gibt es ja feste Essenszeiten, das ist super. Versuch doch abends eine Stunde vor dem Schlafengehen, den Tag langsam zu beenden. Bade ihn, leg dich mit ihm hin und spiel ein bisschen, fütter ihn in Ruhe und dann leg ihn in SEIN Bett. Setz dich zu ihm, streichel ihn (wie du das ja jetzt auch machst), aber lass ihn in SEINEM Bett schlafen und nicht in deinem.

Du willst doch irgendwann auch mal Zeit für dich und deinen Mann oder wenn du single bist und es irgendwann wieder jemanden gibt. Und dann ist es für den Kleinen umso schwerer, desto länger du wartest.
Am Anfang ist das sicher schwer, er wird vielleicht weinen, wenn er nicht bei dir im Bett ist. Aber da hilft nur Geduld und Ruhe, beruhige ihn dann, nimm ihn zur Not auf den Arm und wenn er wieder schläft, leg ihn wieder in sein Bett.

Ich hab über dem Bett von Noah z.B. auch ein Mobile hängen und immer ein kleines Nachtlicht an, wenn er nicht gleich schlafen will, schaut er sich das noch etwas an und schläft dann meistens ein.

Nur Mut, du schaffst das Liebe Grüße


ich glaube ich muss hier ma kurz was klarstellen,
1. habe ich ein patner,blos da er morgens sehr früh rausmuss und mein kleiner ein langschläfer ist,der teilweise auch gerne ma bis 10.00 h pennt und ich nicht möchte das er morgens vom papa geweckt wird,pennt er daher in der stube!!

2. nehme ich mein kind bestimmt nicht als kuschelersatz,ich gebe meinen kind liebe und geborgenheit,so wie sich das gehört und sich ein baby wünscht!!

ich wollte ledeglich ein paar tipps haben,wie mein kleiner auch ohne die mama wieder ein pennt,wenn er nachts wach wird,und mich bestimmt nicht belehren lassen,wie und wo ein baby schlafen sollte!!

auch wenns bei dir klappt mit dein lütten,dass er nachts durchpennt und er in sein zimmer pennt,finde ich deine methode trotzdem nicht gut,weil ich immer noch der meinung bin und auch 100 te andere mütter,dass man ein baby nicht nachts alleine neben an in sein zimmer schlafen sollte,und schon garnicht ein 7 wochen altes baby,so wie es bei dir der fall war!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 22:53
In Antwort auf alisa_12942619

Wieso im Elternbett?
Hallo

Wieso schläft dein Muckel bei dir im Bett?
Darf ich fragen, ob du einen Partner hast?

Oft nehmen Frauen, die alleinerziehend sind, oder deren Partner nachts arbeitet etc. ihre Babys mit ins Bett. Ich kann das nicht recht nachvollziehen. Dein Baby braucht sein eigenes Bett!!! Und ist kein "Kuschel-Ersatz", für einen nicht anwesenden Mann. Mein Mann hat auch regelmäßig Nachtschicht. Ich würde dann aber nie auf die Idee kommen, Noah mit zu mir ins Bett zu nehmen.

Wie lange willst du das so machen? Irgendwann muss er doch in seinem Bett/Zimmer schlafen?

Ich hab meinen Sohn nach der Geburt neben mir in einer Wiege schlafen lassen, also bei uns im Schlafzimmer. Nach 6 oder 7 Wochen hat er aber mit der Wiege in seinem Zimmer geschlafen und seitdem schläft er nachts auch durch. Lege ihn um 20 Uhr hin und dann schläft er bis morgens um 9 Uhr.

Es ist ganz wichtig, dass dein Kind feste Zeiten hat. Wie du sagst, gibt es ja feste Essenszeiten, das ist super. Versuch doch abends eine Stunde vor dem Schlafengehen, den Tag langsam zu beenden. Bade ihn, leg dich mit ihm hin und spiel ein bisschen, fütter ihn in Ruhe und dann leg ihn in SEIN Bett. Setz dich zu ihm, streichel ihn (wie du das ja jetzt auch machst), aber lass ihn in SEINEM Bett schlafen und nicht in deinem.

Du willst doch irgendwann auch mal Zeit für dich und deinen Mann oder wenn du single bist und es irgendwann wieder jemanden gibt. Und dann ist es für den Kleinen umso schwerer, desto länger du wartest.
Am Anfang ist das sicher schwer, er wird vielleicht weinen, wenn er nicht bei dir im Bett ist. Aber da hilft nur Geduld und Ruhe, beruhige ihn dann, nimm ihn zur Not auf den Arm und wenn er wieder schläft, leg ihn wieder in sein Bett.

Ich hab über dem Bett von Noah z.B. auch ein Mobile hängen und immer ein kleines Nachtlicht an, wenn er nicht gleich schlafen will, schaut er sich das noch etwas an und schläft dann meistens ein.

Nur Mut, du schaffst das Liebe Grüße


wo steht es geschrieben, dass ein kind sein eigenes bett braucht?
während der schwangerschaft haben wir ein gitterbett gekauft und weiß du was? unser kind hat noch nie da geschlafen , sondern bei uns im bett und das tut es bis heute, mittelrweile 2J . und ich habe einen Mann und unser kind ist kein kuschelersatz, sondern unsere verbindung . ich habe lange gestillt und wieso sollte ich ihn aufeinmal ausqartieren?
er zieht eines tages alleine aus . da bin ich mir ziemlich sicher
und stell dir vor, die zwiesamkeit mit meinem mann ist auch da ..

@principessa
nimm dir einfach die zeit für den kleinen . ich musste auch früher öfter zu ihm, aber deiner schläft doch dann irgendwann ein, meiner war alle 2 std wach.. und eines tages hat er angefangen durchzuschlafen. es wird schon, kommen auch noch andere phasen

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 10:39
In Antwort auf suraya_12741366


Also ich finde das völlig ok das du ihn mit bei euch hast. Mien Sohn wir im Februar 2 und wir haben ihm jetzt sein Bett als Beistellbett zu uns getan weil ich auch einfach ein bisschen Platz brauche und er das ganze Bett in anspruch nimmt
Wir hatten ihn mehrmals versucht in seinem Zimmer schlafen zu lassen aber es ist gescheitert ich finde da aber nix schlimmes dran dann soll er halt bei uns weiter schlafen. Er hat seitdem er auf der Welt ist noch nicht eine Nacht durchgeschlafen und ich habe mir immer Gedanken gemacht WARUM? Aber als ich mich dann einfach damit abgefunden habe das er kein guter schläfer ist war es viel viel besser. Von uns schlafen auch nicht alle gleich. Der eine schläft besser der andere schlechter und da hilft nun mal auch kein Schreien lassen denn dann verliert dein Kind das Vertrauen zu dir.
Das is doch nix schlimmes, sei froh das er dann mit dir bis morgens schläft. Meiner wir auch meist 3-4 mal nachts wach und ist aber fünf Uhr wach also hell wach dann kann ich aufstehen. Findet euch doch einfach damit ab wenn es so ist und dann habt ihr gleich mehr ruhe.

LG

Hallo ihr lieben!!!!
Warum werdet ihr dann alle immer so aggressiv beim schreiben wenn jemand einen Tipp giebt das wollte sie doch oder? ich finde das kann man nicht immer so einfach sagen im Elternbett oder nicht jedes Kind ist anders meine kleine z.b mochte es von anfang an z.b nicht so eng ich hatte sie auch gepuckt das ging garnicht sie hat nur gebrüllt wusste erst garnicht warum bis ich gemerkt habe das sie auch in ihrer wiege nicht gerne schlief dann habe ich in der wiege Nestchen und Himmel weg gemacht dann ging es besser aber nicht lange.Dann habe ich sie in ihr Gitterbett gelegt auch Himmel und Nestchen weg und auf einmal super das Bett stand bis zum Sechsten Monat bei uns dann habe ich das bett in ihren zimmer gestellt was gleich an unser zimmer grenzt und das hat gleich geklappt.Sie ist als Baby auch nicht auf den Arm eingeschlafen meisst nur beim Essen geben oder im Bett auch bei uns im Bett schlief sie unruhig.Jetzt ist sie 14 Monate und das Kuscheln kommt bei ihr erst jetzt, auch das sie nähe sucht also hat sie als Baby natürlich auch und habe ich ihr auch viel gegeben nicht das das jemand falsch versteht. aber jetzt intensiver und das ist sooooooooooo schön.Ich war oft traurig das sie lieber in ihren Bett geschlafen hat statt bei mir konnte sie ja nicht zwingen. aber so ist halt jedes Kind unterschiedlich wollte ich damit sagen und jede Mutter sollte auf ihr Bachgefühl hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook