Home / Forum / Mein Baby / Weiterführende Schule --> Fahrradständer

Weiterführende Schule --> Fahrradständer

18. Mai 2016 um 6:48

Hallöchen, wollte mal fragen, wie das bei Euch gelöst ist. Bei uns ist der Fahrradständer von der Schule aus nicht gut einsehbar, dort wird geklaut und vandaliert. Wie ist es bei Euch an den Schulen? Gut einsehbar, bewacht, abgeschlossen?

Mehr lesen

18. Mai 2016 um 6:58

Ist ja
über die Schule bzw. Stadt versichert. Schlösser nützen nix, es wird nicht nur das ganze Fahrrad geklaut, sondern auch einzelne teile. Auch wenn man den schaden ersetzt bekommt ist es doch nervig und mit erheblichen Aufwand verbunden. Daher meine Frage, wo es evtl. besser läuft und WIE?

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 7:09

Bei
uns waren und sind die Fahrradständer vor den Eingängen und das ist so an fast allen Schulen.

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 7:14
In Antwort auf eule20151

Bei
uns waren und sind die Fahrradständer vor den Eingängen und das ist so an fast allen Schulen.

Fällt also unter
"gut einsehbar", vor der Türe ist bei uns bautechnisch nicht möglich. Und wie ist die Diebstahl- Vandalismusquote? gefühlt?

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 7:31

Naja
ich würde jetzt ehrlich gesagt auch nicht mit einem 5000Euro teuren Rennrad in die Schule fahren. Es wird im üblichen Rahmen ersetzt und auch keine teuren Anbauteile, die nicht zwingend an ein Fahrrad gehören. Den genauen rechtlichen Aspekt kann ich dir nicht sagen. Wir hatten das schon mehrfach, ich gebe jetzt auch allen möglichen Pups an, auch wenn es kleinlich klingt, aber je mehr Leute sich melden, umso mehr Chancen hat man, dass etwas getan wird, weil es im Endeffekt günstiger ist, als dauernd Räder zu ersetzen oder Schäden zu beheben. Die schule ignoriert bisher des Problem, bzw. sagt nur jaja, da muss man mal was machen, es tut sich aber nix.
Wie funktioniert das mit dem abschließbaren Boxen? Einzeln, oder eine Box mit mehreren Rädern? Bekommt jeder einen Schlüssel? Ist das nicht ganz schön platzaufwändig?

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 7:53

Doch
unseres liegt auch bei 350. das würde ersetzt (mit Zeitwert, da aber neu, ist er ja quasi fast noch so hoch). wir hatten auch einen Schaden, der bei über 100Euro lag, auch da gab es keine Probleme. Fahrrad war dann aber eben auch ein paar tage in der Werkstatt, da braucht man ja ein "Ersatzrad" wer hat das schon? Wir haben dann die Busfahrkarten mit eingereicht. Ist halt immer Nervkram.

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 8:21

Prima
da werde ich mich mal schlau machen, wäre ja ein Diskussionsansatz und Vorschlag. Danke!

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 8:31
In Antwort auf flyingkat

Fällt also unter
"gut einsehbar", vor der Türe ist bei uns bautechnisch nicht möglich. Und wie ist die Diebstahl- Vandalismusquote? gefühlt?

Also
als ich noch zur Schule gegangen bin, war mein Fahrrad zumindest nie beschädigt. Aber ich war auch in einem Ortsteil. In der Stadt ist es schon häufiger.

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 8:43

Fahrradparkplatz
Wir hatten an der Schule auf die ich gegangen bin einen Fahrradparkplatz. Das war ein abgegrenzter Bereich mit einem Häuschen in der Mitte in der ein älterer Herr saß und den ganzen Tag die Räder bewacht hat. Man musste dafür auch entweder Tages- oder Monatskarten für ein paar Mark kaufen und die vorzeigen wenn man das Rad abstellen wollte. In den 9 Jahren in denen ich täglich mein Rad dort abgestellt habe ist nie etwas passiert und ich kenne auch niemanden dessen Rad geklaut oder beschädigt wurde, also war die Karte jeden Pfennig wert. Und der Platz war auch immer gerammelt voll, so dass man davon ausgehen kann, dass die Einnahmen nicht unerheblich waren.

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 11:20

..
frag doch mal am nachbarshaus ob dein fahrrad da stehen darf

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 12:45
In Antwort auf hedwigvon

..
frag doch mal am nachbarshaus ob dein fahrrad da stehen darf

Da gibt es
kein "Haus", nur "Wohnblocks" ohne Fahrradständer, die sind im Keller eingeschlossen. man müsste schon etliches von der Schule entfernt parken, aber das ist bei einem Weg >7km blöd, da ist man ja so schon lang genug unterwegs. Außerdem soll es ja nicht nur meinem Kind dienen, sondern auch den anderen. Gerade bei der Schülerbeförderung wird ja immer wieder gerne gespart, die können zuschauen, wie sie die Strecke zurücklegen.

Gefällt mir

18. Mai 2016 um 12:47
In Antwort auf stepfordreturns

Fahrradparkplatz
Wir hatten an der Schule auf die ich gegangen bin einen Fahrradparkplatz. Das war ein abgegrenzter Bereich mit einem Häuschen in der Mitte in der ein älterer Herr saß und den ganzen Tag die Räder bewacht hat. Man musste dafür auch entweder Tages- oder Monatskarten für ein paar Mark kaufen und die vorzeigen wenn man das Rad abstellen wollte. In den 9 Jahren in denen ich täglich mein Rad dort abgestellt habe ist nie etwas passiert und ich kenne auch niemanden dessen Rad geklaut oder beschädigt wurde, also war die Karte jeden Pfennig wert. Und der Platz war auch immer gerammelt voll, so dass man davon ausgehen kann, dass die Einnahmen nicht unerheblich waren.

Für Mensch
der aufpasst ist kein Geld da. Das haben wir schon angesprochen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen