Home / Forum / Mein Baby / Welche Baby Ausstattung fandet ihr besonders praktisch?

Welche Baby Ausstattung fandet ihr besonders praktisch?

5. Juni 2012 um 12:40

Hallo,

Ich bin nun (fast) bei der Halbzeit angelangt und bekomme im Oktober mein erstes Kleines - der Haushalt wird allmählich auf ein Familienmitglied mehr umgestellt!

Wir sind Studenten, sooo viel Geld haben wir also nicht, aber wenn man sich so umguckt, gibts ja so viele schöne Sachen, die in den Katalogen immer ganz toll aussehen...

Jetzt brauch ich mal ein paar Tipps, was ihr überraschend hilfreich fandet im Babyalltag!!

z.B. brauch ich denn
so ein rießen Stillkissen,
Tragetuch oder Babybjörn,
Wickeltasche,
Flaschensterilisator,
Schlafsack (und va, wie viele??),
Babywippe oder wiege......

lg mariamaria 19+2

Mehr lesen

5. Juni 2012 um 12:50

Huhu
Stillkissen: Ich LIEEEBE es! Im letzten drittel der SS konnte ich kaum noch ohne schlafen, später konnte ich es um mein schlafendes Baby legen damit es z.b. nicht von der Couch kullert und heute liegt es mit im Babybett weil er sich so einfach geborgener fühlt und besser schläft! Absolut TOP!

Wickeltasche - liegt bei mir nur rum... unhandlich und groß und ehrlich, wer braucht unterwegs schon so viel? Die Flasche, Windeln und Feuchttücher passt in jede bessere Handtasche!

Tragetuch: würd ich erst später entscheiden, ich hab eine Manduca und wirklich oft benutzt hab ich sie nicht.

Flaschensteri: Auf jeden Fall! Das brauchst du in den ersten 6 Monaten täglich. Aber praktischer finde ich so einen Mikrowellenvaporisator. Macht das gleiche, kostet aber weniger.

Schlafsack: Sollte man haben. Gerade die ersten Monate kann so eine normale Decke gefährlich werden, da kann das Kind drunter rutschen und kommt nicht mehr raus, im schlimmsten fall kann es ersticken. 2 Schlafsäcke würde ich wieder kaufen, zum wechseln wenn einer mal schmutzig wird. Gut und günstig kriegst du welche bei C&A.

Wippe & Wiege: Wippe haben wir geschenkt bekommen aber nie genutzt, soll wohl schädlich für den Rücken sein. Eine Wiege haben wir quasi als Erbstück in der Familie, die ersten paar Monate ganz nett wenn man das Kind im Wohnzimmer ablegen möchte, aber kein muss. Hauptsache das Kind hat ein Bett in seinem oder besser eurem Schlafzimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:51

Ahja
Fläschchenwärmer: Schrott! Braucht kein Mensch! Wenn du mal ne Flasche warm machen willst stellst sie einfach in Wasser das du mit dem Wasserkocher warm gemacht hast. Geht sogar schneller!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:54


Hallo

Also BabyBjörn bitte nicht, der ist ganz schlecht! Es gibt bessere Tragehilfen. Schau dir den Blog von Morgaine47 an
Ansonsten fand ich tragen toll

Stillkissen habe ich die Erfahrung gemacht, das die kleinen wesentlich praktischer sind, die grossen sind zu lang, und ich konnte damit nicht entspannt auf der Couch sitzen.

Vaporisator sind ganz toll! Ich hatte mehrere Flaschen, und wenn er voll war, hab ich ihn angestellt.

Wippe ist so ne Sache, meine Tochter hat darin keine Ruhe gehalten. Sie lag lieber auf einer Decke auf dem Boden (ist auch gesünder für den Rücken) kommt aufs Kind an.

Hab ich was vergessen? Bin mit iPhone on und kann deinen Beitrag nicht lesen während dem schreiben.

Lg und schöne rest ss und ne tolle, schnelle Geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:56
In Antwort auf malou_11988710


Hallo

Also BabyBjörn bitte nicht, der ist ganz schlecht! Es gibt bessere Tragehilfen. Schau dir den Blog von Morgaine47 an
Ansonsten fand ich tragen toll

Stillkissen habe ich die Erfahrung gemacht, das die kleinen wesentlich praktischer sind, die grossen sind zu lang, und ich konnte damit nicht entspannt auf der Couch sitzen.

Vaporisator sind ganz toll! Ich hatte mehrere Flaschen, und wenn er voll war, hab ich ihn angestellt.

Wippe ist so ne Sache, meine Tochter hat darin keine Ruhe gehalten. Sie lag lieber auf einer Decke auf dem Boden (ist auch gesünder für den Rücken) kommt aufs Kind an.

Hab ich was vergessen? Bin mit iPhone on und kann deinen Beitrag nicht lesen während dem schreiben.

Lg und schöne rest ss und ne tolle, schnelle Geburt

Ah
Genau nochmal geguckt.

Schlafsack sind 2 Stück toll, falls einer in die Wäsche muss (werden gern mal angespuckt)

Und Flaschenwärmer habe ich geschenkt bekommen, aber nie gebraucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:57
In Antwort auf malou_11988710

Ah
Genau nochmal geguckt.

Schlafsack sind 2 Stück toll, falls einer in die Wäsche muss (werden gern mal angespuckt)

Und Flaschenwärmer habe ich geschenkt bekommen, aber nie gebraucht.


Und nochmal sorry
Wickeltasche von Rossmann kann ich nur empfehlen, nicht teuer, gross genug, und schon befüllt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:02


ich brauchte kein stillkissen, fand es total unpraktisch. andere schwören ja drauf.
tragetuch hatte ich eins, aber kaum benutzt. mir war der wagen lieber. von einem babybjörn wird abgeraten. gibt bessere tragen. wenn du tragen willst, ist eine trageberatung immer sinnvoll.
wickeltasche fand ich schon wichtig. ob man sie braucht?...
denke ein normaler rucksack würde auch gehn, oder eine große handtasche.
wenn du stillen willst und es auch alles so klappt, brauchst du erstmal kein flaschensterilisator. wozu auch, du wirs wenig bis gar keine flaschen haben. und wenn doch, die 1-2 flaschen kann man auch im kochtopf auskochen.
schlafsack war bei uns ein muss.
die gibt es auch in verschiedenen größen. je nach dem wie groß das kind halt ist.
meine wird 3 und schläft immer noch im sack.
eine wiege/wippe ist sicher kein muss.

was ich persönlich am allermeisten geschätzt habe war unser beistellbett. so war baby in der nacht immer bei mir und jeder hatte seinen platz. zum stillen musste ich nicht aufstehn. einfach kind zu mir hin "rollen", andocken, "zurückrollen", weiterschlafen, fertig.

im allgemeinen wird werdenen erstlingsmamas sooooo unglaublich viel angeboten. DAS muss baby haben und DAS und DAS sowieso.
vieles ist einfach nur unnötig und teilweis überteuert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:03

...
Stillkissen eben weil man sich in der ss schön reinkuscheln kann und auch später ist es noch nützlich fürs Baby zum reinkuscheln
Tragetuch Es soll ja Kinder geben, die gerade am Anfang sehr viel weinen , da hilft meist tragen ganz gut. Aber der babybjörn ist echt schrott ( gesundheitsgefährdend fürs Baby)
Wickeltasche ich habe mir allerdings von reisenthel den Allrounder gekauft. Ist günstiger wie die meisten wickeltaschen
Vaporisator je nachdem,ob das mit dem stillen klappt oder nicht. Aber zum auskochen von Schnuller etc ist es schon praktisch
Schlafsack zwei sind schon nötig. Ich hatte einen teueren von alvi (Baby mäxchen) und einen günstigeren zum wechseln. Wobei beim alvi-Schlafsack zwei sommerschlafsäckchen schon dabei sind
Wippe: braucht man nicht unbedingt von Anfang an

Ich würde im Herbst mal auf nen Baby Basar gehen. Da gibt's viele gute gebrauchte Sachen. Und die haben den Vorteil,dass die ganzen Schadstoffe meist schon herausgewaschen sind (v.a. Auch bei Kleidung ).

Alles gute für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:10


Super waren
der Schlafsack (hatte nur einen, hab im Wäschetrockner getrocknet),
der Winterfußsack für Kinderwagen/Maxi Cosi (hat das Schreien beim anziehen erspart)
Stillkissen (nehmen wir jetzt als Abgrenzung im Bett)
Kuscheldecken (davon dann 2)
12 Spucktücher und die waren sogar noch zu wenig
Babytrage (wir hatten ne Manduca, frag aber mal bei ner Stillberatung, was für euch das beste ist z.B. evtl ein Tuch)

Unnötig waren
Flaschenwärmer (hab eh immer frisches heißes Wasser aus der Thermoskanne mit kaltem gemixt)
Vaporisator (nur 2x genutzt, Küche war zu klein und wenn man richtig heiß abspült gehts auch, Kind gings immer gut)
CoolMax (da bin ich einfach schneller )

Das war jetzt das was mir auf die Schnelle einfiel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:12

Hallo
also ein stillkissen ist schon sinnvoll, aber nicht unbedingt nötig, hätte ich keins geliehen bekommen, hätte ich mir keins gekauft. ein großes kissen geht auch und noch eins in den rücken.
tragetuch muss auch nicht von anfang an sein, kann man sich ja später entscheiden ob man eins haben will oder eine trage und dann eins kaufen.
wickeltasche braucht man auch nicht unbedingt, eine große tasche erfüllt den selben zweck.
flaschensterilisator unbedingt.
schlafsäcke mindestens 2 - 3.
babywippe nicht unbedingt nötig.
eine wiege ist zwar gut, wir haben eine, aber ich wäre froh hätten wir ein beistellbettchen wo man die eine seite runter machen kann, denn das finde ich praktischer und die das wiegen mag meine kleine garnicht..
ansonsten, wenns mit dem stillen nicht klappt, ein cool twister, damit das wasser gleich die richtige temperatur hat, hab ich erst später rausgefunden das es sowas gibt und ist echt super!
das wars denke ich..
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:18


was wir definitiv NICHT gebraucht haben, war ein kinderwagen
wir haben von anfang an getragen. am besten machst du da aber, wie schon geschrieben, eine beratung.
wenn du stillst, sind flaschen, erwärmer, milchpulver, gänzlich überflüssig. wenn du schon weißt, dass stillen möchtest, kannst du dich jetzt schon mit einer laktationsberaterin in verbindung setzen. LaLecheLiga und AFS stillberaterinnen sind kostenlos. empfehlenswert ist da auch "das stillbuch" von hanna lothrop. stillen ist kostenlos wir haben 8 monate vollgestillt.

dann kannst du vielleicht noch darüber nachdenken, ob du wegwerfwindeln benutzen möchtest, oder auswaschbare. über die jahre sind auswaschbare windeln kostengünstiger und du brauchst nie welche nachkaufen, da man eine größe die komplette windelzeit benutzen kann.

was wir auch nicht benötigt haben, war ein kinderbett, da wir (immer noch) das familienbett praktizieren.

kleidung bekommst du gebraucht, aber meist sehr gut, über ebay. teilweise komplette kleidungspakete für eine größe zu einem sehr günstigen preis.

ein neugeborenes braucht letztendlich nichts weiter, als kleidung, nahrung (in welcher form auch immer) und die liebe und nähe seiner eltern. das erste jahr ist recht kostengünstig. die ersten schuhe hingegen sind sauteuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:26

Mensch danke
Fuer das viele feedback!!!
So viele tolle tipps, bitte mehr!
Bei stillkissen lacht mich der stillmond von theraline an, taugt das was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:31

Das ist total verschieden
bei uns waren absolute

tragetuch
spielbogen

später dann:
dampfsteri von avent für die mikrowelle

absolute
babybadewanne (bei beiden kids nicht wirklich gebraucht)
krabbeldecke (haben wir einfach nen 3. bettzeug gekauft und bezogen auf die erde gelegt.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:34

Hallo
waren:

Stillkissen (auch schon für mich zum Schlafen), da hab ich das Dodo Pillow, kostet nur um die 20 EUR und ist auch von Theraline
Mikrowellenvaporisator von NUK (nie wieder ohne nutze den auch noch nach 9 Monaten obwohls nicht mehr sein muss)
Schlafsäcke haben wir erst jetzt, seit 1,5 Wochen
Babywippe (unsere Maus mag die immer noch)

Babybjörn bitte im Laden lassen

Tragetuch finden viele ganz toll. Musst du ausprobieren, da kann ich nix zu sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:46

So war es bei uns
Wir hatten auch so viele Sachen - Das meiste war total unnütz.

waren:

- Tragetuch/passende Tragehilfe (wenn du tragen möchtest empfehle ich dir eine Trageberatung)
- Gallseife (entfernt jeden Fleck auf Babykleidung)
- sicherer Autositz (erst ein Babysafe, danach kauften wir einen Reboarder)
- Biokleidung (Babyhaut ist wahnsinnig empfindlich)

waren:

- Kinderwagen (kam das erste Jahr überhaupt nicht zum Einsatz und stand nur rum)
- Stubenwagen
- Babycremes und Co (man bekommt eh viel zu viele Pröbchen, ansonsten hilft MuMi)
- Schnuller (lehnte unser Kind ab)
- Flaschen und Co (Vollstillbaby)
- Spieluhr, Schnuffeltuch, Rasseln und Co (bekommt man eh in Massen geschenkt, wurde hier alles abgelehnt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:56


meine erfahrungen:

stillkissen: wenn du stillen willst, gold wert, wenn nicht, find ich es unnötig, so ein riesen teil muss es auch nicht sein, habe den plüschmond von theraline, bin aber nicht so begeistert, der heizt sich so extrem auf, mein sohn ist immer klatschnass geschwitzt nachdem er drauflag

tragetuch: haben wir eins von storchenwiege, von trageberatern empfohlen und günstiger als didymos, hat uns schon oft gerettet, wenn sonst nichts mehr hilft bei einer schreiattacke ist das unsere letzte rettung, funktioniert immer, vorallem wenn er nicht in den schlaf findet, beim spazierengehen im wald auch super

wickeltasche: auf jeden fall, ist immer dabei und ersetzt jetzt meine handtasche, schlüssel, handy und geld passen auch immer noch irgendwo mit rein

sterilisator: brauch ich nicht, da ich stille und er auch keinen schnuller nimmt, wenn du flasche geben willst, sicher praktisch, aber nicht unbedingt nötig, ein topf mit kochendem wasser tuts auch, würde ich nicht stillen, würde ich mir sowas trotzdem anschaffen, aus reiner bequemlichkeit

schlafsack: hatte ich einige gekauft, alle unbenutzt, mein sohn war und ist ein sehr schlechter schläfer, er schläft bis heute mit fast 5 monaten nur gepuckt, wir haben den swaddle me pucksack, also würde ich erstmal nur 1 max. 2 stück kaufen und dann später welche nachholen

babywippe: haben wir zwar, hätte ich mir selbst aber nie gekauft, liegt er nur kurz drin, wenn ich aufs klo muss, so kann ich ihn mitnehmen, denn er bleibt nicht alleine, finde ich aber unnötig

wiege: bei uns unnötig, wie schon geschrieben ein schlechter schläfer, der nicht alleine bleibt, also abhängug vom baby, aber auch nichts, was man unbedingt brauch

fazit: es gibt 2 dinge, die ich nicht mehr missen möchte,
das sind das tragetuch und der swaddle me pucksack, die würde ich immer wieder kaufen, denn die sind ihr geld echt wert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 13:56

Schau mal
Hier gibt es ein tolles Foto zu

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10150893334823451&set=a.139753428450.111262.13493821 8450&type=1&theater

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 14:07

Bevor du jetzt in Laden rennst
stöber mal die Flohmärkte bei dir in der Gegend durch. Hab ich erst neulich gemacht und war total erstaunt was man da alles kriegt.... Kleidung, Vaporisator... sogar ein Angelcare! Das lohnt sich echt, ich hab jetzt schon meinen eigenen "Flohmarktdealer" für Babykleidung Total tolle Sachen und alles, wirklich alles für 1,- .... egal ob ein Sommerschlafsack oder eine WinniePooh Latzhose! Und das ist alles absolut kein Schrott, ganz im Gegenteil, die Sachen sehen noch richtig gut aus, manches wie frisch aus dem Laden! Inzwischen ärger ich mich ein wenig das ich bis dahin immer alles neu gekauft habe und dabei für eine Kleidergröße die das Kind vll. 1-2 Monate getragen hat ein paar hundert Euro ausgegeben habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 14:09

Das meiste kannst Du nach und nach anschaffen
Am Anfang brauchen die Würmer ein paar Klamotten und ganz viel NÄHE.

So richtig abschätzen was Du bzw. Dein Baby braucht, kannst Du sowieso erst, wenn es da ist.
Wir hatten viel vorher besorgt, aber es gab doch noch Unmengen an Zeugs, was wir erst nach ihrer Ankunft gekauft haben.

Nützlich von Anfang an:
Stilleinlagen (war/bin Stillmama )
Wickeltisch
Moltontücher
Tragetuch (habe auch ein Winterbaby und bei Eiseskälte war ich mir nur beim Tragen sicher, dass sie nicht gefroren hat)
Kinderwagen
Autositz
Klamotten
Windeln (selbstverständlich )
Heizlüfter (weil Winterbaby)

Schon in der SS hat mein Freund eine Spieluhr fürs Krümel gekauft, die ich immer auf den Kugelbauch gelegt habe. Sie liebt diese Melodie bis heute(16 Monate ist sie nun schon alt)!!!

Alles andere war nur Zusatz, aber nicht wirklich essentiell.

Schöne Schwangerschaft noch!

VG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 16:19


Stillkissen, fand ich am Ende der SS praktisch zum schlafen, und fürs Baby, damit es von kanten oder harten wänden geschützt ist beim schlafen!
Als Wickeltasche tuts auch eine normale Handtasche!
Ein Tragetuch ist etwas unheimlich tolles, weil man seine Hände frei hat, und das Baby sich beim tragen so schön beruhigt!
Bei Kinderwägen solltest du nicht auf solche Kombiangebote reinfallen! ich habe mir den von Hauck gekauft, und habe dann nur getragen, weil er nicht so gut ist!
Wippe ist lustig zum ab und an mal reinsetzen, aber brauchen tut mans nicht, weil man es nicht oft benutzt!
Wickeltisch finde ich persönlich unnötig, wickeln kann man ja doch überall!
Eine Babybadewanne ist für den Anfang spitze, meiner Meinung nach!
Und mit Flaschensterilisator usw. kenne ich mich nicht wirklich aus, weil ich gestillt habe!
Sonst fällt mir bis auf Gewand auf die schnelle nichts ein, was ein Baby brauchen könnte!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 18:56


ich fand das Stillkissen auch schon zum Ende der SS super zum Schlafen. Wenn du stillen möchtest, würde ich erstmal mit dem ganzen Flaschenkram warten. Du kannst ja erstmal eine Flasche für den Notfall Zuhause haben, das reicht! Auf Babywippe kannst du verzichten. Wir hatten einen Schlafsack und einen vom Krankenhaus geschenkt bekommen. Ein Tragetuch hatte ich auch, das war total super, da unser Kleine darin oft geschlafen hat, wenn er so nicht zur Ruhe gefunden hat und auch auf Familienfeiern usw. war es super praktisch, weil dann nicht jeder an dem Kleinen "rumgrabbelt". Aber bitte Hände weg vom Babybjörn, ist nicht so toll, lieber Ergobaby, Manduca oder Meitai. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 18:58


Stimmt! Klappt aber leider nicht immer....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 19:36

Unverzichtbar
Tragetuch
Babyhängematte (er schläft darin soooo super, wo anders hat es nie geklappt)
Laufgitter
Wickeltisch (mein Rücken freut sich)
Heizlüfter
Maxi Cosi
Wicketasche
Kinderwagen
Badeeimer
Mollwaschlappen und Spucktücher
Schlafsack
Beistellbett

ok aber kein MUSS:
Wippe (kann man bei Bedarf auch den Maxi Cosi nehmen)
Stillkissen (hatte zwar eins, habs aber fast nie benutzt)
Vaporisator (nehme ihn täglich, ist mir zu viel Wasser und Aufwand wegen 2-3 Flaschen immer den Topf voll zu machen)
Angel Care (mich beruhigt er sehr, aber fürs Beistellbett echt ungeeignet, weil mein Atem auch gemessen wird)

Käse:
Elektrische Wippe
Windeleimer (hat voll gestunken im Kinderzimmer, haben wir gleich wieder verschenkt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 19:51

Geschenk zur Geburt
Hallo, ich habe zur Geburt meiner Tochter, einen ganz tollen Blumenstrauß aus Babykleidung bekommen! Das war eine ganz tolle Überraschung, total niedlich aber auch nützlich!Das war wie eine Erstlingsausstattung! In dem Strauß waren 6 Kleidungsstücke enthalten, Body, Schlafanzug, T-shirt etc...Lass dir doch sowas von deinen Verwandten schenken, die haben ein tolles Geschenk und du gleich ein paar Anziehsachen für deine Kleine Ich glaube die Firma der Sträuße hieß "Babyblumen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 22:06


darf ich den link haben ich finds nich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:39


MUSS
- Stillkissen: Ab Mitte der SS hab ich damit geschlafen und jetzt begrenzt es den Babyschlafplatz in meinem Bett und wird zum Stillen auch noch hervorgeholt. Absolutes Muss! Glaub mir, die Investition lohnt sich!!
- Wickeltasche: Irgendwo muss das ganze Babyzeug ja rein. Du wirst also definitiv ne große Tasche brauchen. Und was ist geschickter als ne speziell dafür ausgelegte Wickeltasche, die gleich noch mit Feuchtfächern (für benutzte Windeln) und Wickelunterlage daherkommt? Keine normale Tasche kann da mithalten. Ich hab gar keine normale Tasche mehr dabei, mein Zeug ist auch in der Wickeltasche mit drin.
- Schlafsack: einer reicht pro Größe. Wenn die morgens verpieschert sein sollten, einfach auswaschen, bis abends sind die wieder getrocknet. Zur Not mit dem Fön nachhelfen. Ich fahr damit sehr gut. Bei H&M gibts Schlafsäcke in Größe 50/62, das reicht für die ersten 2-3 Monate.


MUSS NICHT
- Tragetuch oder Manduca sind erstmal unnötig. Wenn dein Kind kein Tragling sein sollte, wäre es sogar rausgeschmissenes Geld. Ich hab beides daheim (Hoppediz-Tuch und Manduca) und mein Zwerg mag beides absolut nicht. 170 Euro fürn A***....
- Sterilisator: Wenn du stillst, brauchst du eigentlich keinen. Wenn du zwischendurch aber mal abpumpst, dann ist so ein Ding natürlich absolut geschickt, weil Auskochen total nervig ist. Ich hab einen und möchte den nicht missen müssen, obwohl es bei uns nur 1-2 Mal pro Woche Fläschchen gibt. Aber das ganze Abpumpzeug muss ja auch (täglich) sterilisiert werden. Wenn du nicht stillst, dann brauchst du auf jeden Fall einen, sonst wirst du wahnsinnig. Gibt aber günstige Modelle für die Mikrowelle, genau wie Schnullerboxen für Mikrowellensterilisation (2 Euro bei dm).
- Wippe: Schön zu haben, unsere ist ein Geschenk von Oma. Extrem praktisch im Alltagsgebrauch (Kind mal kurz ablegen und liegen lassen können etc), aber man braucht sie eigentlich nicht. Wippen können die Kleinen eh noch nicht selber
- Babyfon: Hab so ein ultrateures Ding von Avent daheim (Geschenk von Freunden, die einen Elektrofachhandel haben, selber hätte ich so ein schniekes Ding nie gekauft) - gebraucht hab ichs nur die ersten paar Wochen, als ich noch unsicher war und selbst beim Gang zur Toilette das Elternteil mitgenommen hab. Kind hätte ja mal schreien können. Mit der Zeit wird man aber relaxter. Seit 2-3 Wochen ists nur noch eingepackt....



Also am allerüberraschendsten fand ich das mit der Wickeltasche. Dass man die wirklich wirklich braucht. Und das Stillkissen natürlich. Das würde ich auch so jedem empfehlen. So ein Ding muss man einfach haben, auch ohne schwanger und ohne Kind. Der Hammer ist das Ding.

Und ansonsten braucht man definitiv noch eine Babyschale (ohne lassen die dich ausm KH gar nicht heim, sofern du mit dem Auto abgeholt wirst) und ein oder zwei Babydecken (zum tagsüber mal zudecken), am besten aus Babywolle, vielleicht eine leichte und eine wärmere. Und Spucktücher, jede Menge Spucktücher. Und sowieso ne Menge Kleinkram, an den man gar nicht so denkt, wie: Brustwarzensalbe (total geil, auch bei trockener Haut), Plastiklöffel (falls man Lefax o.ä. geben muss), Still-BHs, Stilleinlagen, Einwegunterlagen für den Wickelplatz usw...

lg
kitty mit 8-Wochen-Zwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 19:55
In Antwort auf maxi_11988217


MUSS
- Stillkissen: Ab Mitte der SS hab ich damit geschlafen und jetzt begrenzt es den Babyschlafplatz in meinem Bett und wird zum Stillen auch noch hervorgeholt. Absolutes Muss! Glaub mir, die Investition lohnt sich!!
- Wickeltasche: Irgendwo muss das ganze Babyzeug ja rein. Du wirst also definitiv ne große Tasche brauchen. Und was ist geschickter als ne speziell dafür ausgelegte Wickeltasche, die gleich noch mit Feuchtfächern (für benutzte Windeln) und Wickelunterlage daherkommt? Keine normale Tasche kann da mithalten. Ich hab gar keine normale Tasche mehr dabei, mein Zeug ist auch in der Wickeltasche mit drin.
- Schlafsack: einer reicht pro Größe. Wenn die morgens verpieschert sein sollten, einfach auswaschen, bis abends sind die wieder getrocknet. Zur Not mit dem Fön nachhelfen. Ich fahr damit sehr gut. Bei H&M gibts Schlafsäcke in Größe 50/62, das reicht für die ersten 2-3 Monate.


MUSS NICHT
- Tragetuch oder Manduca sind erstmal unnötig. Wenn dein Kind kein Tragling sein sollte, wäre es sogar rausgeschmissenes Geld. Ich hab beides daheim (Hoppediz-Tuch und Manduca) und mein Zwerg mag beides absolut nicht. 170 Euro fürn A***....
- Sterilisator: Wenn du stillst, brauchst du eigentlich keinen. Wenn du zwischendurch aber mal abpumpst, dann ist so ein Ding natürlich absolut geschickt, weil Auskochen total nervig ist. Ich hab einen und möchte den nicht missen müssen, obwohl es bei uns nur 1-2 Mal pro Woche Fläschchen gibt. Aber das ganze Abpumpzeug muss ja auch (täglich) sterilisiert werden. Wenn du nicht stillst, dann brauchst du auf jeden Fall einen, sonst wirst du wahnsinnig. Gibt aber günstige Modelle für die Mikrowelle, genau wie Schnullerboxen für Mikrowellensterilisation (2 Euro bei dm).
- Wippe: Schön zu haben, unsere ist ein Geschenk von Oma. Extrem praktisch im Alltagsgebrauch (Kind mal kurz ablegen und liegen lassen können etc), aber man braucht sie eigentlich nicht. Wippen können die Kleinen eh noch nicht selber
- Babyfon: Hab so ein ultrateures Ding von Avent daheim (Geschenk von Freunden, die einen Elektrofachhandel haben, selber hätte ich so ein schniekes Ding nie gekauft) - gebraucht hab ichs nur die ersten paar Wochen, als ich noch unsicher war und selbst beim Gang zur Toilette das Elternteil mitgenommen hab. Kind hätte ja mal schreien können. Mit der Zeit wird man aber relaxter. Seit 2-3 Wochen ists nur noch eingepackt....



Also am allerüberraschendsten fand ich das mit der Wickeltasche. Dass man die wirklich wirklich braucht. Und das Stillkissen natürlich. Das würde ich auch so jedem empfehlen. So ein Ding muss man einfach haben, auch ohne schwanger und ohne Kind. Der Hammer ist das Ding.

Und ansonsten braucht man definitiv noch eine Babyschale (ohne lassen die dich ausm KH gar nicht heim, sofern du mit dem Auto abgeholt wirst) und ein oder zwei Babydecken (zum tagsüber mal zudecken), am besten aus Babywolle, vielleicht eine leichte und eine wärmere. Und Spucktücher, jede Menge Spucktücher. Und sowieso ne Menge Kleinkram, an den man gar nicht so denkt, wie: Brustwarzensalbe (total geil, auch bei trockener Haut), Plastiklöffel (falls man Lefax o.ä. geben muss), Still-BHs, Stilleinlagen, Einwegunterlagen für den Wickelplatz usw...

lg
kitty mit 8-Wochen-Zwerg

Naja
Manduca empfehlen die meisten Trageberaterinnen nicht umsonst erst ab Sitzalter. Daraus das der Kleine da nicht rein will zu schließen er ist kein Tragling ist nicht möglich. Und beim Tragetuch liegst meistens an der ungünstigen Bindeweise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 20:15
In Antwort auf noah_12558413

Naja
Manduca empfehlen die meisten Trageberaterinnen nicht umsonst erst ab Sitzalter. Daraus das der Kleine da nicht rein will zu schließen er ist kein Tragling ist nicht möglich. Und beim Tragetuch liegst meistens an der ungünstigen Bindeweise.

...
Das mit der Manduca mag sein, aber ich war in der (qualifizierten) Trageberatung mit dem Tuch und ich geh schon davon aus, dass ich das Ding auch binden kann.. Er ist generell aber keiner, der gern rumgetragen wird - mag auch das "auf dem Arm sein" nicht sehr.... Lieber liegen und im Kinderwagen oder in der Wippe rumgeschuckelt werden, das taugt ihm weitaus mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 20:18

Besonders praktisch
gerade für jemanden der viel mit dem Auto unterwegs ist und dann ein paar Wege zu erledigen hat, fand ich den Quinny Zapp für die Babyschale.

Beim ersten Kind habe ich die Schale immer rumgeschleppt, beim zweiten hatte ich den Quinny und habe ihn geliebt. Meine beste Investition, wenn auch etwas teuer.

Ansonsten Wärmestrahler (gerade, wenn die Babys im Winter noch ganz klein sind und Du nicht im warmen Bad wickelst), Still-BH's, Stillkissen und höhenverstellbares Laufgitter, wenn die Kleinen tagsüber nicht im Stubenwagen liegen sollen. Bei uns stand der in der oberen Etage und so waren die Kleinen halt am Anfang den ganzen Tag im Laufgitter. Damits kuscheliger ist, war das Stillkissen anfangs die Umgrenzung.

Statt Wippe haben wir immer die Babyschale genutzt,. Da lernen die auch ganz schnell, mit zu schaukeln.

Trage würde ich erst mal ausprobieren - meine mopchten es beide nicht und die Manduca habe ich ganz schnell wieder verkauft.

Viel Grüße und schöne SS


catsfriend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 20:31

Praktisch
fand ich im nachhinein eine Wickeltasche bzw. habe ich einen Wickelrucksack, da mich das Gebammel der Tasche gestört hat. Ein einfacher Rucksack ist nicht so gut, da er kaum Fächer hat.
Ein Vaporiseur ist wichtig, wenn man Flaschen benutzt.
Für meine Jungs habe ich Wippen. Da liegen sie gerne drin. Zu lange am Tag sollten sie aber nicht drin liegen.
Das Stillkissen habe ich in der SS oft zum Schlafen benutzt, da man das gut zwischen den Beinen lagern kann.
Ich habe sehr viele Sachen günstig und im sehr guten Zustand auf Babybasaren oder über ebay Kleinanzeigen gekauft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:11

Keine
Babybadewanne, weil sie ins Waschbecken passen?
Ich hätte eher gesagt, keine Babybadewanne, weil sie da nach ein paar Wochen nicht mehr reinpassen.... ^^
Meiner badet, seit er 4 Wochen alt ist, in der normalen Badewanne... Ins Waschbecken (Standardgröße) hat er noch nie reingepasst....

Wickeltisch ist aber schon praktisch, also ein Platz, wo das Wickelzeug immer bereit liegt. Ob man da jetzt einen Teil des Schreibtischs abräumt oder die Waschmaschine nutzt (so mach ich das) oder sonst ne Lösung findet, egal, aber einen festen Platz sollte alles schon haben, finde ich...

Ne Frage: Wie machst du das mit bei dir unter der Decke schlafen? Mir ist das schon passiert, dass ich beim Stillen eingeschlafen bin und als ich aufgewacht bin, lag die Decke komplett über ihm, weil ich mir beim Pennen immer die Decke bis zum Anschlag hochziehe. Mir ist fast das Herz stehengeblieben... Meiner schläft in meinem Bett neben mir im Schlafsack und wenn's kalt ist, wie grade, gibts noch seine Decke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 14:50

Du brauchst
jede menge geduld mit dir selbst und dem kind

nimm alle hilfe an, die du bekommen kannst und die dir angeboten wird, scheue dich nicht zu fragen, ob "oma" mal ne suppe kochen kann oder die spülmaschine einräumt!

ein gutes tragetuch

ein schummerlicht zum stillen nachts

wenn ihr ne badewanne habt, dann brauchst du keine babybadewanne!

stillbhs und stilleinlagen

windeln

nen platz zum wickeln (schreibtisch leerräumen, waschmaschine im bad freiräumen, einfach nen tisch o.ä.)

nen platz für die klamotten vom kind


wir hatten ganz am anfang einfach ne große breite und tiefe kommode, wo oben drauf der wickelplatz war, in der 1. schublade waren windeln, frische handtücher (statt wickelunterlage), waschlappen, popocreme und bodies,
2. schublade waren die klamotten, die sofort passten, 3. schublade klamotten, die noch etwas zu groß waren und 4. schublade hatten wir das spielzeug untergebracht

wickeln tust du später eh eher auf dem boden, auf dem sofa oder auf dem bett. die kleinen drehen sich so schnell um, da brauchst du einen wickeltisch echt nicht lange. und die kommode war echt ne gute lösung. das möbel konnten wir dann wenigstens weiter benutzen. so ein wickeltisch sieht da doch irgendwie immer aus wie ein wickeltisch, egal, ob da jetzt der aufsatz weg ist oder nicht.

statt krabbeldecke hatten wir ne bettdecke mit nem schicken bunten bezug im wohnzimmer liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen