Home / Forum / Mein Baby / Welche CTG-Werte (des Kindes) sind bedenklich? Kennt sich jemand aus?

Welche CTG-Werte (des Kindes) sind bedenklich? Kennt sich jemand aus?

1. August 2013 um 13:49

Hallo ihr lieben,

Kennt sich jemand damit aus, welche CTG Werte bedenklich sind? Also ich meine die Herzschläge des Kindes?

Bis jetzt war mein CTG in allen Schwangerschaften ok, außer beim 3. Kind bei Et+8, weshalb sich die Ärzte damals dazu entschieden einzuleiten. Aber ich kann mich nicht mehr an die Zahlen erinnern.

Gestern meinte mein FA ebenfalls, dass wir jetzt öfter kontrollieren müssen (bin jetzt ssw 36), aber ich habe nicht aufs CTG geschaut....

Ab wann waren die Werte bei euch denn nicht ok?

Mehr lesen

1. August 2013 um 14:37

Also
ich hatte zeitweise werte zwischen 180 und 210

es musste öfters CTG geschrieben werden (sollte alle 2 tage dazu in die klinik) und nach 1,5 wochen ca. hatte es sich normalisiert. ich sollte ganz viel trinken!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 17:08

Bei
Mir hieß es damals alles zwischen 120 und 160 wäre in ordnung alles was drunter oder drüber is muss beobachtet werden.
War damals auch paar tage im KH weil die werte zu nieder oder zu hoch waren es stellte sich herraus das ich mehr trinken musste. Hab dann mind. immer 3 l getrunken dann hatts gepasst war sann sogar noch 8 tage drüber
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 17:24

CTG
Hej,
Aaaaaaaaaaaalso Die CTG-Bewertung ist relativ komplex, weil sie mehrere Kriterien umfasst. Die meissten Kliniken / Frauenaerzte bewerten nach dem sgnt. Fiher-Score. Da gibt man dann fuer 5 verschiedene Kriterien jeweils 0-2 Punkte.
Es ist schwierig, Dir jetzt so aus dem Trockenen heraus zu sagen, welche "Werte" nciht in Ordnung sind.
Ich versuche, es ein bisschen zu erklaeren und wenn Du noch fragen hast, dann immer her damit. Am einfachsten waere es natuerlich, wen Du ein Foto von dem CTG haettest.....
Zunaechst guckt man sich die "Baseline" an. Das ist die Grundlinie, auf der die Herztoene sich die meisste Zeit bewegen. Sie sollte zwischen 110 und 150 liegen (manche bewerten auch 120-160). Das heisst nicht, dass die Anzeigeauf dem CTG nicht auch mal kurz weniger oder mehr zeigen darf! Es geht nur um die Durchschnittslinie, sozusagen.
So, dann sieht man sich die "Bandbreite" an. Also ob die Herztonlinie einfach ein einziger schmaler schwarzer Strich ist (ganz schlecht), oder, ob die Zacken munter hoch und runter gehen. Davon sollte es nicht zu viel und nicht zu wenig haben, so ca ein halber cm in die Breite ist super. Man kann da zB sehen, ob das Kind grad schlaeft, aktiv ist, Naehrstoffmangel hat, die Plazenta schlecht funktioniert,...
Dann gibt es da noch die Linie an sich, die ja in Minikleinen Zacken hoch und runter geht. Diese Linie sollte in Bewegung sein.
Und was es dann noch gibt, sind Abweichungen von der Grundlinie sowohl in die Hoehe als auch in die Tiefe. Doof ist vorallem die Tiefe. Wenn die Herztoene laenger als eine Minute nach unten von der Grundlinie abweichen, ist das pathologish. Das kann dann entweder sein, dass das Baby gerade die Nabelschnur abklemmt, oder unter Geburt, wenn eine Wehe kommt und viel Druck auf das Kind herrscht. Wenn die Herztoene dauerhaft abfallen, gibt es ein akutes Problem und die ultma ratio ist dann der Notkaiserschnitt.
Eine Abweichung nach oben ist erwuenscht, solange sie unter zehn Minuten bleibt. Das zeigt uns, dass das Baby aktiv ist, quasi Luftspruenge macht.
So. Ich hoffe, das war verstaendlich.
Vielleicht kannst Du so naechstes Mal das CTG anders betrachten. Mach doch mal ein Foto, dann kann ich Dir anhand Deines eigenen CTGs sagen, um was es dem Arzt da wohl ging.
lG von Norea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 17:36
In Antwort auf astra_13023693

CTG
Hej,
Aaaaaaaaaaaalso Die CTG-Bewertung ist relativ komplex, weil sie mehrere Kriterien umfasst. Die meissten Kliniken / Frauenaerzte bewerten nach dem sgnt. Fiher-Score. Da gibt man dann fuer 5 verschiedene Kriterien jeweils 0-2 Punkte.
Es ist schwierig, Dir jetzt so aus dem Trockenen heraus zu sagen, welche "Werte" nciht in Ordnung sind.
Ich versuche, es ein bisschen zu erklaeren und wenn Du noch fragen hast, dann immer her damit. Am einfachsten waere es natuerlich, wen Du ein Foto von dem CTG haettest.....
Zunaechst guckt man sich die "Baseline" an. Das ist die Grundlinie, auf der die Herztoene sich die meisste Zeit bewegen. Sie sollte zwischen 110 und 150 liegen (manche bewerten auch 120-160). Das heisst nicht, dass die Anzeigeauf dem CTG nicht auch mal kurz weniger oder mehr zeigen darf! Es geht nur um die Durchschnittslinie, sozusagen.
So, dann sieht man sich die "Bandbreite" an. Also ob die Herztonlinie einfach ein einziger schmaler schwarzer Strich ist (ganz schlecht), oder, ob die Zacken munter hoch und runter gehen. Davon sollte es nicht zu viel und nicht zu wenig haben, so ca ein halber cm in die Breite ist super. Man kann da zB sehen, ob das Kind grad schlaeft, aktiv ist, Naehrstoffmangel hat, die Plazenta schlecht funktioniert,...
Dann gibt es da noch die Linie an sich, die ja in Minikleinen Zacken hoch und runter geht. Diese Linie sollte in Bewegung sein.
Und was es dann noch gibt, sind Abweichungen von der Grundlinie sowohl in die Hoehe als auch in die Tiefe. Doof ist vorallem die Tiefe. Wenn die Herztoene laenger als eine Minute nach unten von der Grundlinie abweichen, ist das pathologish. Das kann dann entweder sein, dass das Baby gerade die Nabelschnur abklemmt, oder unter Geburt, wenn eine Wehe kommt und viel Druck auf das Kind herrscht. Wenn die Herztoene dauerhaft abfallen, gibt es ein akutes Problem und die ultma ratio ist dann der Notkaiserschnitt.
Eine Abweichung nach oben ist erwuenscht, solange sie unter zehn Minuten bleibt. Das zeigt uns, dass das Baby aktiv ist, quasi Luftspruenge macht.
So. Ich hoffe, das war verstaendlich.
Vielleicht kannst Du so naechstes Mal das CTG anders betrachten. Mach doch mal ein Foto, dann kann ich Dir anhand Deines eigenen CTGs sagen, um was es dem Arzt da wohl ging.
lG von Norea

Huhu!
Du scheinst dich ja ganz gut auszukennen...
Kann ich dir eine frage stellen??

Bei mir wurde ein notkaiserschnitt wg schlechten herztönen gemacht...

Die herztöne waren 1-1,5 stunden (die gesamte zeit die ctg geschrieben wurde...) unter der geburt alle paar sekunden auf 40-70 runter und danach gleich wieder hoch auf 190-220 danach kurz normalisiert (evtl. 30 sek.) und dann wieder von vorne... Ich sollte verschiedene positionen ausprobieren und als entschieden wurde kaiserschnitt von der hebamme ging alles ganz schnell und alle waren ganz hektisch...

Klingt das so als wenn es wirklich schnell gehen musste? Nach der geburt ging es ihr super die agpar werte waren alle 10/10/10

Irgendwie denk ich immer noch manchmal wir hätten es evtl soch noch schaffen können....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 18:07

Ein Foto
Könnte ich leider nicht machen. Das CTG was "bedenklich" war, wurde bei meinem Fa geschrieben. Im Kh sind bisher alle in Ordnung. Ich habe nur aus reinem Interesse gefragt, damit ich selber was erkennen kann.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 18:15
In Antwort auf bryony_12676582

Huhu!
Du scheinst dich ja ganz gut auszukennen...
Kann ich dir eine frage stellen??

Bei mir wurde ein notkaiserschnitt wg schlechten herztönen gemacht...

Die herztöne waren 1-1,5 stunden (die gesamte zeit die ctg geschrieben wurde...) unter der geburt alle paar sekunden auf 40-70 runter und danach gleich wieder hoch auf 190-220 danach kurz normalisiert (evtl. 30 sek.) und dann wieder von vorne... Ich sollte verschiedene positionen ausprobieren und als entschieden wurde kaiserschnitt von der hebamme ging alles ganz schnell und alle waren ganz hektisch...

Klingt das so als wenn es wirklich schnell gehen musste? Nach der geburt ging es ihr super die agpar werte waren alle 10/10/10

Irgendwie denk ich immer noch manchmal wir hätten es evtl soch noch schaffen können....

Na klar
Hej,
Na klar darfst Du! Ich bin Hebamme, deshalb kenne ich mich aus..
Vorweg eines: Ich war bei der Geburt nicht dabei, deshalb wuerde ich es niemals wagen, da irgendetwas zu beurteilen oder im Nachhinein zu spekulieren. Hast Du noch Kontakt zu der Hebamme? Oder die Moeglichkeit, sie nochmal zu erreichen? Vielleicht koennt ihr gemeinsam nochmal den Geburtsbericht durchgehen?
Was Du beschreibst, naemlich, dass die Herztoene staendig heruntergehen, sagt uns zunaechst mal "nur", dass das Baby Stress hat. Das ist natuerlich bloed, aber unter der Geburt logisch. Schliesslich hat es eine riesen Arbeit, sich da durchzukaempfen, durch die Wehen. Was ich ganz klar sagen kann, dass ein Abfall auf 40-70 Schlaege pro Minute wirklich ganzschoen heftig ist. Das ist schon ganzschoen tief und da besteht Handlungsbedarf. Ein paar dieser Abfaelle machen nichts aus, weil die Kinder wahnsinnige Reserven haben. Aber irgendwann erholen sie sich nichtmehr und die Herztoene gehen eben nichtmehr nach oben. Ich kann mir vorstellen, dass das vielleicht der Fall war, als Deine Hebamme den Kaiserschnitt entschieden hat! Was ich jetzt nicht sagen kann - dazu muesste ich das CTG sehen - ist, was sonst noch so fuer Kriterien waren. War der Herztonabfall immer synchron zur Wehe? Oder vielleicht ien bisschen davor oder danach? Wie lang ging er? Wie war die Amplitude des Herzschlags, waehrend er abgefallen ist? Was hat das Kind direkt davor oder danach gemacht? All das sind wichtige Informationen, die man aber nur wissen kann, wenn man das CTG sieht. Bestimmt hat Dein Kind auf dem CTG zunehmend schlechtere Zusatzkriterien aufgezeigt und deshalb war eine Entscheidung noetig.
Was Du sagst, dass Deine Kleine dann mit einem tiptop APGAR herauskam, ist keine Seltenheit. Das CTG hat naemlich einen Haken: Es zeigt einem IMMER, wenn es ein Problem gibt (das ist ja toll!), aber leider liefert es auch (warum auch immer..) ab und an falsch positive Ergebnisse. Also: Deine Kleine hatte zwar bestimmt Stress und hat sich bestimmt nicht wohlgefuehlt, aber scheinbar hatte sie doch noch Reserven, auch wenn das CTG etwas Anderes gezeigt hat. Das gibt es in der Praxis relativ haeufig. Nur wie soll Deine Hebamme oder die Gynaekologen vorher wissen, ob die Maus uns nur veraeppelt, oder ob wirklich ein dringender Notfall besteht? In dem Fall geht man auf Nummer sicher - und das ist auch gut so. Das CTG hat so, wie Du es beschreibst, genug Grund fuer einen Kaiserschnitt geliefert! Wir werden nie wissen, wie Deine Kleine sich gefuehlt haette, wenn Sie vaginal geboren worden waere. Ja, vielleicht waere auch das super gegangen. Genauso gut kann aber sein, dass sie damit nicht zurechtgekommen waere. Leider werden wir es nie wissen. Wichtig ist, dass es Deinem Kind jetzt gut geht und ihr mit dieser Entscheidung definitiv auf der richtigen und sicheren Seite wart. Sei Dir ganz sicher: Ein Notkaiserschnitt wird NIEMALS unbegruendet durchgefuehrt, weil alle sich darueber bewusst sind, was fuer Folgen (vorallem seelisch) das fuer die Familie haben kann.
Es tut mir leid, dass ich Dir keine eindeutige Antwort geben kann. Ich druecke Dir die Daumen, dass Du bald mit der Geburtsform Deines Kindes gut leben koennen wirst.
Alles Liebe,
Norea

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 18:17
In Antwort auf lorie_623387

Ein Foto
Könnte ich leider nicht machen. Das CTG was "bedenklich" war, wurde bei meinem Fa geschrieben. Im Kh sind bisher alle in Ordnung. Ich habe nur aus reinem Interesse gefragt, damit ich selber was erkennen kann.

..
Na dann hoffe ih, meine Beschreibung hat Dir geholfen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ab wann fingerfood (brotkante, Keks, Zwieback)
Von: yaron_12701173
neu
1. August 2013 um 16:24
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen