Anzeige

Forum / Mein Baby

Welche Elterntypen trefft ihr regelmäßig auf Elternabenden an?

Letzte Nachricht: 24. September 2016 um 21:12
lilaweisskariert
lilaweisskariert
22.09.16 um 21:41

Haha wie bei mir
Ich bin ebenfalls im Elternbeirat, ich backe und helfe wo ich kann.
Jetzt im November stehen die Zahnarztbesuche an und da wird mein Mann eine Gruppe zum Zahnarzt begleiten und in der selben Woche ist Kerzenziehen angesagt ich finde es toll und mache es auch gerne

Gefällt mir

Mehr lesen

A
an0N_1276883799z
22.09.16 um 21:49
In Antwort auf winnie_12316291

Ich bin
Eine Mutter, die halt nicht backen kann und will! dafür machen andere viel zu leckeren Kuchen

->
Ich WILL vor allem nicht backen - ist echt nicht meine Lieblingsbeschägtigung.
Finde das auch immer affig, wenn alle glauben, dass alle Frauen ja einfach gerne irgendwas zusammenrühren und backen. Nur weil ich Mutter bin, muss ich ja nicht zur Superhausfrau mutiert sein...
Fragt wer die Männer?

Meine Mutter hat auch selten gebacken. Und wenn dann für diese doofen Veranstaltungen. Hat mich dann schon als Kind gestört...

Nein ehrlich, ich backe selten und wenn dann für uns zu Hause und nicht weil sich irgendwer einbildet es muss ein Kuchenbuffet geben (ich persönlich kann da auch gerne drauf verzichten).

Gefällt mir

A
an0N_1276883799z
22.09.16 um 22:29
In Antwort auf tamera_12038618

Ich kenne sie alle...
... und könnte noch den "gesteigerten Privatisier" hinzufügen: Das sind die, die von ihren Älteren Kindern oder Nichten und Neffen erzählen

Ich fand die Kommentare derjenigen, die sich so künstlich über diese "Beurteilung" aufgeregt haben, eigentlich noch lustiger, als den ursprünglichen Thread.

->
Die sich-Aufregenden gehören eventuell zur Gattung "besserwisserischen Spaßbremsen".

Gefällt mir

N
nero_12138021
23.09.16 um 6:42

Ich bin einiges
Vor allem überengagiert. Ich bin im Elternbeirat, schreibe alles mit und bin auch meistens eine der drei Eltern, die sich bei Veranstaltungen beteiligen. WEIL: die meisten Eltern sind bei uns die desinteressierten, die NICHTS tun, für diese schreibe ich dann auch das Protokoll. Und ehrlich, mein Kind und die anderen sind es mir wert auch eine schöne Schulzeit (oder kindergartenzeit) miteinander zu verbringen. Anderweitig negativ fallen mir irgendwie aber auch die überbesorgten Eltern auf. Immer und überall, wo eine Lehrkraft oder Erzieherin auftaucht, wird ein Gespräch über die Gebrechen des Kindes, seine eigenen und die der gesamten Verwandtschaft berichtet, um ein wenig mehr bekümmerung zu erheischen. Sehr nervig.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1189688999z
23.09.16 um 6:48
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Ich bin dann wohl die Augenverdreherin, wenn die Helikoptereltern befürchten, dass ihr Kind nicht gesund genug ernährt wird oder nicht ausreichend Förderung erhält.

Ich möchte noch den Typus entspannte Eltern hinzufügen - die bereits das 4. Kind in der Einrichtung haben und wissen wie der Hase läuft.

Ich unterschreibe
Deine Aussage so für mich, waldmeisterin. Bin aber auch mit einem Kind eher entspannt, weil es ja nun wirklich keine Kunst ist.

Gefällt mir

E
elis_12380623
23.09.16 um 9:09

Ich finde es übrigens Gut wenn Eltern backen etc...
sich engagieren, etc....Wir waren auch in unserer Gruppe mit noch nem chinesischen Vater die einzigen die es hinbekommen haben zu nem internationalen Büffet mehr als Brot und Baguette hinzubekommen, da die meisten wirklich desinteressiert waren und meinten "Ich bring Brot das ist typisch deutsch.....", ich mein bei sowas krieg ich nen Anfall. Internationales Büffet und jeder 2te bringt Brot und nix dazu.
Man macht das ja für seine Kinder und nicht um sich zu profilieren, ist es wirklich zu viel verlangt mal für ein Kitafest auch mal was zu zaubern?! Hab ich damals sogar bei meiner Großen hinbekommen obwohl Vollzeit berufstätig und alleinerziehend.....
Es gibt aber dann wirklich die Sorte "überengagiert" und das sind für mich jedenfalls nicht diejenigen die alles mitschreiben etc...sondern die die Immer alles besser können. Wir dieser Vater der um punkt acht alle Bänke zusammenklappt weil aufm Zettel 20 Uhr steht, allen erklärt wie man ein Pavillon abbaut etc....der hat übrigens auch verkündet dass ihm Unser Essen suspekt vorkommt und er nicht weiss ob dies für Kinder "gesund" sei.
Ich engagier mich gern, aber ich spiele mich nicht auf, und ich denke dass diese jenigen die sich so Wichtig machen eben negativ als "Überengagiert" auffallen.
Diejenigen die sich engagieren sind eh in der Minderheit, weil es hat doch nie jemand Zeit und Bock, aber Hauptsache auf Festen gratis futtern und trinken. Wer die Sachen bringt und richtet ist wurscht.
Wenn man keine Lust zum Backen hat dann bringt man sich halt anders ein, wo ist das Problem ?!
Kann man nicht backen wie ich, ich würde wohl auch jeden vergiften weil ich nicht mal nen Tüten Kuchen hinbekomme, dann kommuniziert man das, dann macht man nen Obstteller oder sonst der Kuckuck, aber nix machen find ich schon befremdlich.

Lg

Gefällt mir

T
tudur_11860192
23.09.16 um 9:12
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Ich bin dann wohl die Augenverdreherin, wenn die Helikoptereltern befürchten, dass ihr Kind nicht gesund genug ernährt wird oder nicht ausreichend Förderung erhält.

Ich möchte noch den Typus entspannte Eltern hinzufügen - die bereits das 4. Kind in der Einrichtung haben und wissen wie der Hase läuft.

Haha
ja würde auch eher zu mir passen

Gefällt mir

Anzeige
E
evette_984881
23.09.16 um 9:30

Hallo
Mir fällt noch was ein....
Die "Große-Kappe-aber-nichts-dahinter" Kategorie.....
Erzählen, was man alles tut und macht und plant...... und dann im Laufe des Jahres, wenn es um Hilfen (egal ob Backen, Obst schnippeln, Organisation bei Festen wie Aufbau oder Abbau oder Sonstiges wie Begleitung auf Ausflügen)
GAR NICHTS macht.
Ist mir schon klar, das nicht jeder alles machen kann, aber es sind immer die gleichen die was machen. Und oft die, die arbeiten gehen und mehrere Kids haben. Die zu Hause sind mit einem Kind, haben fast nie Zeit! Das ist meine Erfahrung aus der Zeit als Elternsprecher und Elternbeirat. Also nicht persönlich angegriffen fühlen!

Gefällt mir

L
loreto_12755256
23.09.16 um 9:32

Bei Festen trag ich auch meinen Teil dazu bei....
ich geh auch mal mit zum Adventsbasteln...das tu ich aus dem einen Grund, weil meine Tochter immer jammert, dass ich nie dabei bin wenn etwas mit Eltern in der Schule stattfindet, weil ich immer arbeiten muss....also tu ich uns beiden den gefallen und bastel mit....auch Kuchen oder ähnliches bereite ich vor. Das schaffe ich immer nochmal zwischendurch...und selbst wenn ich 1 Stunde eher aufstehen muss...oder ich beauftrage die Omas damit....aber jeder kann irgendwas...und sei es Käse-Traubenspieße....

Schön finde ich immer, wenn die Aussage kommt: ich hab überhaupt keine Zeit...bin immer im Streß....stehen dann aber stundenlang vor der Schule und quatschen!!! Ich kann das immer gut beobachten, da die Schule nur ca. 75m von uns entfernt ist...und die Krönung ist, wenn es dann noch Mütter sind, die nicht arbeiten...ich arbeite jeden Tag, fahre jeden Tag 120km Hin- und Rückfahrt, und schaffe teilweise mehr als die....warum auch immer! Wir wohnen in einem kleinen Ort, da sieht und hört man einiges....

Wo ich immer dabei bin, ist beim Fußballtraining und den Spielen von meiner Tochter! IMMER! Selbst wenn ich die Nacht vorher durchgefeiert haben sollte.

Denn Training ist abends in der Woche, da bin ich immer zu Hause...und Fußball ist am Wochenende....das schaff ich auch immer!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276883799z
23.09.16 um 9:32

->
Ähm, wie toll wir alle sind, weil wir mithelfen, ist nicht der Gegenstand dieses Threads... klingt sonst echt etwas überengagiert
... und haltet euch fest *trommelwirbel*: Ichals oberfaule Socke habe mich bisher bei Festen auch schon eingebracht und etwas mitgebracht. *mich mal auf die Schulter klopfe*

Ich mache sogar mit, wenn ich denke: "Mein Gott, muss es so ein überambitionierter Mist sein... reicht nicht ein einfaches Zusammensein, wo alle gemütlich zusammensitzen bei etwas Getränken, Gebäck und einfachen Knabbereien ohne das jeder einen lukullischen Angerbersch*** mitbringen muss? Nicht zu vergessen volle Bewertung dessen, was andere mitbringen - nicht selbstgemacht und einfach ist dann quasi pfui... "


Also noch irgendwelche lustigen Typen?

Gefällt mir

E
elis_12380623
23.09.16 um 10:10
In Antwort auf an0N_1276883799z

->
Ähm, wie toll wir alle sind, weil wir mithelfen, ist nicht der Gegenstand dieses Threads... klingt sonst echt etwas überengagiert
... und haltet euch fest *trommelwirbel*: Ichals oberfaule Socke habe mich bisher bei Festen auch schon eingebracht und etwas mitgebracht. *mich mal auf die Schulter klopfe*

Ich mache sogar mit, wenn ich denke: "Mein Gott, muss es so ein überambitionierter Mist sein... reicht nicht ein einfaches Zusammensein, wo alle gemütlich zusammensitzen bei etwas Getränken, Gebäck und einfachen Knabbereien ohne das jeder einen lukullischen Angerbersch*** mitbringen muss? Nicht zu vergessen volle Bewertung dessen, was andere mitbringen - nicht selbstgemacht und einfach ist dann quasi pfui... "


Also noch irgendwelche lustigen Typen?

Naja weist du
ich denke manchmal steckt schon ne Intention hinter nem Motto, Büffet etc...andere Kulturen lernt man z.B. auch über die kulinarischen Vorzüge kennen.
Klar MUSS das nicht sein, aber ist ja auch mal interessant was anderes kennenzulernen.
Für manche ist das jedenfalls interessant.
Interessanterweise gibt es immer Eltern die meckern weil die Einrichtung immer das selbe macht, soll man aber dann mal was dazu beitragen, meckern sie auch (ist jetzt nicht auf dich bezogen, aber wir hatten mal ne Ausflugsplanung aushängen da hieß es dann "Ach schon wieder der selbe Spielplatz..." also wurden 3 zur Wahl gestellt, die Mehrheit tendierte zu nem andern Spieli und siehe da es war manchen auch nicht recht, obwohl sie sich eingetragen hatten. )
Wenn du willst kannst du das ganze ja z.B. auch auf Vereine übertragen, Was bin ich froh dass ich und meine Freundin immer zu denselben gehören die nach der Turnstunde mit der Gruppenleiterin die Spielgeräte aufräumen, während andere sich immer wieder elegant verpissen, oder wir schon nach nem Fest ne halbe Stunde länger geblieben sind um zu Putzen weil andere immer abhauen.). Ochjeh das hat doch nix mit Schulterklopfen zu tun, aber seinen Dreck nach nem Fest wegzufegen und aufräumen helfen, ist Anstand und den lebt man ja so seinen Kindern auch vor.

Lg

Gefällt mir

Anzeige
L
loreto_12755256
23.09.16 um 10:18

Ich bin keine die sich selber auf die Schulter klopft....
aber ich möchte, dass mein Kind einen schönen Tag hat...auch wenn ich nicht immer dabei sein kann...und wenn ich nichts mache, fehlt ja wieder was....und es ist ja nicht so, dass es ständig Veranstaltungen gibt...von daher kann man das ruhig mal machen....

Beim Training und Fußball bin ich immer gern dabei, weil ich da nett mit den anderen Müttern quatschen kann...habe teilweise gute Freundinnen dabei...Kaffee trinken...Kinder anfeuern und einfach an der frischen Luft sein...

Ich bin auch keine Mutter, die jedes mal hysterisch auf den Platz läuft, wenn Töchterchen gefault wird und heult! Dafür gibt es den Schiri oder Trainer...

Nächstes WE fahr ich mit ihr ins Stadion...sie wird dort ein Einlaufkind sein...ich liebe Fußball und ich liebe es im Stadion zu sitzen...so haben wir beide was davon!

Gefällt mir

A
adele_12520107
23.09.16 um 10:33

Ja
Ich hasse Elternabende. Aber allen bin ich schon begegnet. Die Überengagierte, Elternsprecherin am besten noch im Elternrat immer dabei und hat zu jedem Thema was zu sagen, zieht den Elternabend ins unendliche. Das Paar war auch da. Die meisten warn so "hilfe, ich will weg hier". Dann die verdrölfte zu spät Kommerin. Einer der so zu allem einen "Witz" machte - bestimmt der Papa vom Klassenclown. Und welche die gar nicht da warn, hab ich auch in 3 Jahren noch nie gesehen.

Gefällt mir

Anzeige
R
ramesh_11960769
23.09.16 um 10:33

Bin wohl eine
Überengagierte - mist.

Gefällt mir

I
indira_12102279
23.09.16 um 10:41

Oh, einen habe ich noch...
wobei man den glaube ich auch in andere Kategorien miteinfließen lassen könnte:

Den Klugscheißer-Typ-abseits-vom-Thema oder auch "Ich-will-noch-etwas-anderes-anmerken"-Typ:

Für den Aussitzer ist er der Schlimmste von allen, er bekommt seine Augen danach nicht mehr unter Kontrolle. Aber auch die Augen der meisten anderen Eltern-Typen bringt er ins rollen.

Der Klugscheißer-Typ ist derjenige, der sich auf die Lehrer-/Erzieher-Frage: "Haben Sie noch Fragen?" bspw. meldet mit: "Nein, aber eine Anmerkung!!! Wenn ein Stuhl vor der Feuertür steht, dann stellt das eine große Gefahr dar!" Immer gepaart mit der nächsten Aussage: "Das wollte ich nur anmerken..." oder auch "Ich habe da leider schon böse Erfahrungen mit gemacht..."

Auch die Lehrer oder Erzieher neigen dabei zu unkontrolliertem Augenzucken und reagieren häufig mit: "Äh... ja... danke... werden wir drauf achten... Sonst noch wer?"

Gefällt mir

Anzeige
I
indira_12102279
23.09.16 um 10:46

Und...
speziell für die Schule:

Der leistungsorientierte, ehrgeizige Typ:
Diese Spezies interessiert sich vor allem für Lernziele und die Wege dorthin. Alles andere ist für ihn unerheblich und verschwendet seine Zeit. Er fragt am Ende explizit nach zusätzlichem Lernmaterial für sein hochbegabtes Kind.
Auch ist er u.U. in Sorge, dass das Klassenlernniveau für sein Kind zu tief ist.

Gefällt mir

K
keysha_12827665
23.09.16 um 11:05

Sehr schön zu lesen
Am Dienstag werde ich zu meinem ersten Elternabend gehen (letztes jahr konnte ich nicht) und ich habe mich jetzt auch für den Elternrat aufstellen lassen. Heute auch noch mit einer gesprochen , die derzeit drin ist und sich auch wieder wählen lassen will. Der jetzige Elternrat besteht aus 6 Eltern.... blöd ist nur, dass die Mama, mit der ich heute gesprochen habe, immer die einzige anwesende aus dem elternrat ist. Alle anderen sind Vollzeit arbeiten. Noch bescheuerter ist, dass sich min. 2 davon auch wieder zur Wahl aufstellen lassen.. und warum? Nur damit sie auch ja über alles was sonst so noch im "Hintergrund" läuft mitbekommen.
Ist ja auch nicht sinn der sache... deswegen wird dann eine mutter komplett mit allem im stich gelassen.

Ansonsten bin ich echt gespannt, welche Typen sich da noch antreffen lassen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276883799z
23.09.16 um 11:18
In Antwort auf elis_12380623

Naja weist du
ich denke manchmal steckt schon ne Intention hinter nem Motto, Büffet etc...andere Kulturen lernt man z.B. auch über die kulinarischen Vorzüge kennen.
Klar MUSS das nicht sein, aber ist ja auch mal interessant was anderes kennenzulernen.
Für manche ist das jedenfalls interessant.
Interessanterweise gibt es immer Eltern die meckern weil die Einrichtung immer das selbe macht, soll man aber dann mal was dazu beitragen, meckern sie auch (ist jetzt nicht auf dich bezogen, aber wir hatten mal ne Ausflugsplanung aushängen da hieß es dann "Ach schon wieder der selbe Spielplatz..." also wurden 3 zur Wahl gestellt, die Mehrheit tendierte zu nem andern Spieli und siehe da es war manchen auch nicht recht, obwohl sie sich eingetragen hatten. )
Wenn du willst kannst du das ganze ja z.B. auch auf Vereine übertragen, Was bin ich froh dass ich und meine Freundin immer zu denselben gehören die nach der Turnstunde mit der Gruppenleiterin die Spielgeräte aufräumen, während andere sich immer wieder elegant verpissen, oder wir schon nach nem Fest ne halbe Stunde länger geblieben sind um zu Putzen weil andere immer abhauen.). Ochjeh das hat doch nix mit Schulterklopfen zu tun, aber seinen Dreck nach nem Fest wegzufegen und aufräumen helfen, ist Anstand und den lebt man ja so seinen Kindern auch vor.

Lg

->
Ich meckere sowieso nicht öffentlich in dem Fall.
Da lasse ich dann diese BBF Frau (irgendwer hatte die unten beschrieben) in mir durchkommen und bespreche das als gelernte Lästerschwester nachträglich mit einer Freundin.

... und Rebekka: Für dich war dieses Buffet anscheinend echt was tolles und wichtiges. Aber lasse doch andere Eltern, die nicht so davon begeistert sind auch sie selbst sein. Dann bringen sie eben Brot... na und?
Ich komme da auch nicht zum "vollfressen" hin, weil ich esse vieles sowieso nur aus Höflichkeit und bete innerlich, dass man davon wenigstens nicht krank wird.

... und ich sage auch nicht, dass nicht alle mitanpacken und aufräumen müssen. Das sind ja wohl Selbstverständlichkeiten. Nur ich denke mir da maximal meinen Teil und fertig. Mich zwingt ja auch keiner mich "aufzuopfern".

Ich habe da so eine Freundin, die ist auch immer ganz vorne mit dabei. Aber auch nur, damit sie dann drüber schimpfen kann, wieviel sie ja gemacht hat und alle anderen haben sich nur bedienen lassen... ähm, ja...


Du kannst die Überengagierte insoferne einfach nicht leugnen.
Gibt ja schlimmeres.

Gefällt mir

lilaweisskariert
lilaweisskariert
23.09.16 um 11:20
In Antwort auf keysha_12827665

Sehr schön zu lesen
Am Dienstag werde ich zu meinem ersten Elternabend gehen (letztes jahr konnte ich nicht) und ich habe mich jetzt auch für den Elternrat aufstellen lassen. Heute auch noch mit einer gesprochen , die derzeit drin ist und sich auch wieder wählen lassen will. Der jetzige Elternrat besteht aus 6 Eltern.... blöd ist nur, dass die Mama, mit der ich heute gesprochen habe, immer die einzige anwesende aus dem elternrat ist. Alle anderen sind Vollzeit arbeiten. Noch bescheuerter ist, dass sich min. 2 davon auch wieder zur Wahl aufstellen lassen.. und warum? Nur damit sie auch ja über alles was sonst so noch im "Hintergrund" läuft mitbekommen.
Ist ja auch nicht sinn der sache... deswegen wird dann eine mutter komplett mit allem im stich gelassen.

Ansonsten bin ich echt gespannt, welche Typen sich da noch antreffen lassen.

Ist es bei euch nicht so
Dass es nur 2 aus einer Klasse sind?
Also die im Elternbeirat sind.
Bei mir damals in der Grundschule waren es auch 2 und jetzt ebenfalls

Gefällt mir

Anzeige
E
elis_12380623
23.09.16 um 11:21

Zum Typus Paar muss man aber doch bemerken
dass es eigentlich schon gut und wichtig ist wenn Beide bescheid wissen, sonst ist ja immer einer nur für die Belange des Kindes im Kiga zuständig.
Im letzten Elterngespräch meinte die Erzieherin, sie findet die Tendenz erschreckend dass immer weniger Eltern zu den Elterngesprächen kämen.
Diese Tendenz zieht sich bei vielen durch Grundschule bis zur Oberschule, dabei gehts ja erstrangig um ihren Nachwuchs und ganz, ganz zweitrangig um nen Plausch mit dem Lehrer.
Lustigerweise sind dann die die damals aufm Gymi nicht zu den Elterngesprächen kamen, widerrum diejenigen die aufm Elternabend über alles meckern, warums Töchterchen NICHT mit dem Handy im Unterricht nach der Lösung für die Erdkunde Arbeit googlen darf, warum generelles Handyverbot herrscht, warum das Töchterchen ach so schlecht in Mathe steht, und dies und jenes.....

Lg

Gefällt mir

E
elis_12380623
23.09.16 um 11:36
In Antwort auf an0N_1276883799z

->
Ich meckere sowieso nicht öffentlich in dem Fall.
Da lasse ich dann diese BBF Frau (irgendwer hatte die unten beschrieben) in mir durchkommen und bespreche das als gelernte Lästerschwester nachträglich mit einer Freundin.

... und Rebekka: Für dich war dieses Buffet anscheinend echt was tolles und wichtiges. Aber lasse doch andere Eltern, die nicht so davon begeistert sind auch sie selbst sein. Dann bringen sie eben Brot... na und?
Ich komme da auch nicht zum "vollfressen" hin, weil ich esse vieles sowieso nur aus Höflichkeit und bete innerlich, dass man davon wenigstens nicht krank wird.

... und ich sage auch nicht, dass nicht alle mitanpacken und aufräumen müssen. Das sind ja wohl Selbstverständlichkeiten. Nur ich denke mir da maximal meinen Teil und fertig. Mich zwingt ja auch keiner mich "aufzuopfern".

Ich habe da so eine Freundin, die ist auch immer ganz vorne mit dabei. Aber auch nur, damit sie dann drüber schimpfen kann, wieviel sie ja gemacht hat und alle anderen haben sich nur bedienen lassen... ähm, ja...


Du kannst die Überengagierte insoferne einfach nicht leugnen.
Gibt ja schlimmeres.

Ach Gabelung
ich geh auch nicht zum "vollfressen " hin.....du interpretierst wieder Storys da rein. Das Büffet war ein Beispiel unter vielen.
Und ich denke, wir haben dahingehend einfach zu unterschiedliche Meinungen als dass man da den anderen verstehen wird.
Tatsächlich bin ich ganz der Meinung dass solche Festivitäten erstrangig den Organisatoren, in dem Fall waren es die Erzieherinnen die sich den ganzen Abend die Füße unter den Pavillons platt gedrückt haben um uns zu bedienen, Wichtig ist. Schließlich planen sie was schönes für unsere Kinder.
Und natürlich unterstütze ich das Engagement der Einrichtung gerne.
Und ich denke mal wenn man nicht die Intention die dahinter steckt würdigen will, dann zumindest die Arbeit der Erzieherinnen die beim organisieren einer solchen Festivität dahintersteckt.
Sagt einem eigentlich der gesunde Menschenverstand dass die Erzieher das nicht machen damit sich überengagierte Mamies wie ich profilieren können.
In ner Opferolle und gezwungen seh ich mich nicht, Kann man natürlich so sehen wenn man damit besser leben kann.

Lg

Gefällt mir

Anzeige
E
elis_12380623
23.09.16 um 11:41
In Antwort auf an0N_1276883799z

->
Ich meckere sowieso nicht öffentlich in dem Fall.
Da lasse ich dann diese BBF Frau (irgendwer hatte die unten beschrieben) in mir durchkommen und bespreche das als gelernte Lästerschwester nachträglich mit einer Freundin.

... und Rebekka: Für dich war dieses Buffet anscheinend echt was tolles und wichtiges. Aber lasse doch andere Eltern, die nicht so davon begeistert sind auch sie selbst sein. Dann bringen sie eben Brot... na und?
Ich komme da auch nicht zum "vollfressen" hin, weil ich esse vieles sowieso nur aus Höflichkeit und bete innerlich, dass man davon wenigstens nicht krank wird.

... und ich sage auch nicht, dass nicht alle mitanpacken und aufräumen müssen. Das sind ja wohl Selbstverständlichkeiten. Nur ich denke mir da maximal meinen Teil und fertig. Mich zwingt ja auch keiner mich "aufzuopfern".

Ich habe da so eine Freundin, die ist auch immer ganz vorne mit dabei. Aber auch nur, damit sie dann drüber schimpfen kann, wieviel sie ja gemacht hat und alle anderen haben sich nur bedienen lassen... ähm, ja...


Du kannst die Überengagierte insoferne einfach nicht leugnen.
Gibt ja schlimmeres.

Und natürlich ist es auch den Kindern wichtig
die meist ewig für die Veranstaltungen basteln etc....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1250052299z
23.09.16 um 11:47
In Antwort auf lilaweisskariert

Wir gehen immer
Zu den elternabenden, weil wir müssen. Schon im Kiga war es Pflicht.
Und ehrlich wir waren jetzt auf 3 und es war immer ganz locker, keiner stach hervor, weder negativ noch positiv.
Diskussionen gab's auch nie


dasselbe bei uns (ist aber erst kita, meine kinder sind ja noch so klein). aber ich kenn auch keine von diesen typen. alles sehr angenehm und unkompliziert.

Gefällt mir

Anzeige
M
missesq
23.09.16 um 12:15
In Antwort auf elis_12380623

Zum Typus Paar muss man aber doch bemerken
dass es eigentlich schon gut und wichtig ist wenn Beide bescheid wissen, sonst ist ja immer einer nur für die Belange des Kindes im Kiga zuständig.
Im letzten Elterngespräch meinte die Erzieherin, sie findet die Tendenz erschreckend dass immer weniger Eltern zu den Elterngesprächen kämen.
Diese Tendenz zieht sich bei vielen durch Grundschule bis zur Oberschule, dabei gehts ja erstrangig um ihren Nachwuchs und ganz, ganz zweitrangig um nen Plausch mit dem Lehrer.
Lustigerweise sind dann die die damals aufm Gymi nicht zu den Elterngesprächen kamen, widerrum diejenigen die aufm Elternabend über alles meckern, warums Töchterchen NICHT mit dem Handy im Unterricht nach der Lösung für die Erdkunde Arbeit googlen darf, warum generelles Handyverbot herrscht, warum das Töchterchen ach so schlecht in Mathe steht, und dies und jenes.....

Lg

Naja
um Bescheid zu wissen, müssen ja nicht zwangsläufig beide Eltern zum Elternabend. Reicht doch, wenn man dem Daheebliebenen berichtet.

Ich grins mir auch immer einen ab, wenn die Eltern zu zweit kommen und sich damit als besonders interessiert fühlen. Ich meine, es geht ja selten ums eigene Kind, sondern um allgemeine Informationen und diese kann man sich genauso gut erzählen lassen.

Zumal die Räumlichkeiten/Sitzmöglichkeiten auch sprengen würden, wenn alle zu zweit kämen.

Gefällt mir

A
an0N_1276883799z
23.09.16 um 12:18

->
Ich weiß nur eines: Würden die Teilnehmerinnen aus diesem Thread einen Elterabend machen, wäre das in etwa das, was sich manche Kultur als Vorhölle vorstellt.

Gefällt mir

Anzeige
I
imene_986250
23.09.16 um 12:58

Nichts...
ist so erlabend, wie ein Elternabend
und gar nichts macht mich strahlender
als die Aussicht im Kalender
nichts ist so gewaltsam, nett und unterhaltsam
und wer das nicht kennt der hat sein Dasein echt verpennt

Ausser, er kennt das gofeminin Forum.
Dann kennt man alles, weiß alles bessser, fühlt sich gerne mal angegriffen oder meint andere angreifen zu müssen.

Knopfi, ich weiß, was Du meinst. (Glaube ich zumindest).

Viele Grüße
Charlie

Gefällt mir

K
keysha_12827665
23.09.16 um 12:59
In Antwort auf lilaweisskariert

Ist es bei euch nicht so
Dass es nur 2 aus einer Klasse sind?
Also die im Elternbeirat sind.
Bei mir damals in der Grundschule waren es auch 2 und jetzt ebenfalls

Kindergarten
meine große geht erst in den Kindergarten... vergessen beizuschreiben

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1272777899z
23.09.16 um 13:22

Die Nichtjedengrüßer
möchte ich noch erwähnen.Es wird nur die Person eines Blickes gewürdigt und mit einem Gruß oder Luftküsschen bedacht die auch zur gleichen Kaste gehört.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
23.09.16 um 14:02

Ich hasse Elternabende
Ich bin eben Mischung aus Aussitzende und Desinteressierte. Bei einem Teenager am Ende der Grundschulzeit weiß man inzwischen wie der Hase läuft und hat nur noch sehr wenige Fragen. Umso genervter bin ich von den Überengagierten und speziell den Helikopter-Eltern, die alles bis ins kleinste Detail ausdiskutieren und damit jeden Elternsbend massiv in die Länge ziehen müssen. Ich habe besseres mit meiner Zeit anzufangen als immerzu fast hysterische Eltern, die stets und ständig mit den Knien schlottern, zu beruhigen. Lustig finde ich auch die Eltern, die echt ALLES mitschreiben, auch Dinge, die das eigene Kind gar nicht betrifft. Zum Bsp. wie viel Geld auf dem Kuchenbasar zusammen gekommen ist. Es ist ja nett zu erfahren, aber genauso schnell möchte ich das auch wieder vergessen. Was soll man mit dieser Info auf dem Zettel? Einrahmen? Täglich anschauen und darüber stauen?

Ich backe auch mal einen Kuchen, mache Muffins und bastle auch Weihnachtsfiguren auf dem Adventsbasar. Das gehört halt dazu, auch wenn ich vor Freude nicht völlig aus dem Häuschen bin. Manche Eltern reißen sich ja förmlich drum - und müssen dann natürlich auch wieder elendig lang darüber duskurieren... "Mein Kind hat aber eine Allergie!" oder "Kuchen ist doch voll ungesund, wollen wir nicht lieber Obstschnitze anbieten?" Ahhhh!

Mir fallen noch "Die Büroktatischen" ein: Alles muss so passieren, wie es irgendwelche Beschlüsse, Vorlagen oder Entwürfe hergeben. Man muss sich an alle Vorgaben halten, egal worum es geht. Je komplizierter und langatmiger desto besser. Kompromisse gibt's nicht.

Gefällt mir

Anzeige
E
elis_12380623
23.09.16 um 15:06
In Antwort auf missesq

Naja
um Bescheid zu wissen, müssen ja nicht zwangsläufig beide Eltern zum Elternabend. Reicht doch, wenn man dem Daheebliebenen berichtet.

Ich grins mir auch immer einen ab, wenn die Eltern zu zweit kommen und sich damit als besonders interessiert fühlen. Ich meine, es geht ja selten ums eigene Kind, sondern um allgemeine Informationen und diese kann man sich genauso gut erzählen lassen.

Zumal die Räumlichkeiten/Sitzmöglichkeiten auch sprengen würden, wenn alle zu zweit kämen.

Echt auf gymi
War ich die eineigene ohne Partner da. Aber egal klar weiss man auch so Bescheid es gibt aber Fälle z.b. letztes jahr im Job erlebt wo der Vater nix fürs Kind entscheiden kann weil er es nicht weiss weil sich seine Frau um alles kümmert. Das meinte ich eigentlich. Und das find ich schon arg befremdlich. Lg

Gefällt mir

I
imene_986250
23.09.16 um 16:16
In Antwort auf an0N_1272777899z

Die Nichtjedengrüßer
möchte ich noch erwähnen.Es wird nur die Person eines Blickes gewürdigt und mit einem Gruß oder Luftküsschen bedacht die auch zur gleichen Kaste gehört.

Ooooh
Jaaa! Die sind auch sehr toll und v. a. unglaublich wichtig!

Gefällt mir

Anzeige
O
olcay_12636044
23.09.16 um 20:29
In Antwort auf an0N_1272777899z

Die Nichtjedengrüßer
möchte ich noch erwähnen.Es wird nur die Person eines Blickes gewürdigt und mit einem Gruß oder Luftküsschen bedacht die auch zur gleichen Kaste gehört.

Das erlebe ich jeden Morgen auf dem Hof
Solche Schnepfen...

Gefällt mir

I
indira_12102279
23.09.16 um 20:33
In Antwort auf imene_986250

Nichts...
ist so erlabend, wie ein Elternabend
und gar nichts macht mich strahlender
als die Aussicht im Kalender
nichts ist so gewaltsam, nett und unterhaltsam
und wer das nicht kennt der hat sein Dasein echt verpennt

Ausser, er kennt das gofeminin Forum.
Dann kennt man alles, weiß alles bessser, fühlt sich gerne mal angegriffen oder meint andere angreifen zu müssen.

Knopfi, ich weiß, was Du meinst. (Glaube ich zumindest).

Viele Grüße
Charlie


Gefällt mir

Anzeige
I
indira_12102279
23.09.16 um 20:34
In Antwort auf an0N_1272777899z

Die Nichtjedengrüßer
möchte ich noch erwähnen.Es wird nur die Person eines Blickes gewürdigt und mit einem Gruß oder Luftküsschen bedacht die auch zur gleichen Kaste gehört.

Jaaaa!!!
Oh Gott, ja, das kenn ich auch. Wie man so unhöflich sein kann, ne?!

Gefällt mir

E
elis_12380623
23.09.16 um 21:50
In Antwort auf an0N_1272777899z

Die Nichtjedengrüßer
möchte ich noch erwähnen.Es wird nur die Person eines Blickes gewürdigt und mit einem Gruß oder Luftküsschen bedacht die auch zur gleichen Kaste gehört.

Selbiges im Turnen
verstehs nicht, scheint wohl inn zu sein....

Lg

Gefällt mir

Anzeige
M
morana_12091477
24.09.16 um 12:22

Aussitzer
Im Kiga geht es noch. Da sind die meisten Aussitzer, mit der Option zum tratschen, oder Witze über die 2 Öko-Helikopter-Muttis zu machen, wärend die sich ne halbe Stunde über das Essen aufregen.
Mit nem Kaffee in der Hand kriegt man das gut rum.

Für die Grundschule war ich bis jetzt nur auf nem Infoabend und das war der Vorhof zur Hölle.
Von über 2,5 Stunden waren nur die letzten 20 Minuten informativ.
Dafür gab es überproportional viele Öko, Heli und Ichdachtehieristwaldorf Eltern.
Kennt ihr das, wenn man schon Muskelkater in den Augäpfeln kriegt?

Gefällt mir

A
audrey_12675517
24.09.16 um 12:46

Ich
bin desinteressiert, backe aber bereitwillig Kuchen und stehe auf Basaren. Ich habe bisher noch nicht erlebt, dass irgendetwas von Relevanz auf einem Kindergartenelternabend erzählt wurde. Vielleicht wirds in der Schule anders. Ein Gespräch (ausser über rein organisat. Dinge) mit einer Erzieherin habe ich auch nur einmal geführt. Und es würde mir niemals in den Sinn kommen, einen Babysitter zu engagieren, um als Paar auf einen Elternabend zu gehen. Unsere Elternabende sind aber auch total langweilig, weil wir keine Krawalleltern haben

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276883799z
24.09.16 um 12:47
In Antwort auf morana_12091477

Aussitzer
Im Kiga geht es noch. Da sind die meisten Aussitzer, mit der Option zum tratschen, oder Witze über die 2 Öko-Helikopter-Muttis zu machen, wärend die sich ne halbe Stunde über das Essen aufregen.
Mit nem Kaffee in der Hand kriegt man das gut rum.

Für die Grundschule war ich bis jetzt nur auf nem Infoabend und das war der Vorhof zur Hölle.
Von über 2,5 Stunden waren nur die letzten 20 Minuten informativ.
Dafür gab es überproportional viele Öko, Heli und Ichdachtehieristwaldorf Eltern.
Kennt ihr das, wenn man schon Muskelkater in den Augäpfeln kriegt?

->
Man sollte schon spätestens 2 Wochen vor dem Termin hochdosiertes Magnesium nehmen. Das hilft gegen diese Verkrampfungen der Augäpfel

Gefällt mir

E
elis_12380623
24.09.16 um 15:26
In Antwort auf audrey_12675517

Ich
bin desinteressiert, backe aber bereitwillig Kuchen und stehe auf Basaren. Ich habe bisher noch nicht erlebt, dass irgendetwas von Relevanz auf einem Kindergartenelternabend erzählt wurde. Vielleicht wirds in der Schule anders. Ein Gespräch (ausser über rein organisat. Dinge) mit einer Erzieherin habe ich auch nur einmal geführt. Und es würde mir niemals in den Sinn kommen, einen Babysitter zu engagieren, um als Paar auf einen Elternabend zu gehen. Unsere Elternabende sind aber auch total langweilig, weil wir keine Krawalleltern haben

Übrigens gibt es bei uns
Während dem Eltern abend Kinder Betreuung im kiga entweder für diejenigen die zu zweit kommen oder für die die niemand haben fürs Kind. Find ich gut.

Gefällt mir

Anzeige
A
audrey_12675517
24.09.16 um 18:32
In Antwort auf elis_12380623

Übrigens gibt es bei uns
Während dem Eltern abend Kinder Betreuung im kiga entweder für diejenigen die zu zweit kommen oder für die die niemand haben fürs Kind. Find ich gut.

Das
fänd ich cool. Dann würden wir dieses Paarevent vermutlich auch geniessen

Gefällt mir

E
elis_12380623
24.09.16 um 20:54
In Antwort auf audrey_12675517

Das
fänd ich cool. Dann würden wir dieses Paarevent vermutlich auch geniessen

Ja das find ich auch gut
Dass die das anbieten. Kostenlos. Lg

Gefällt mir

Anzeige
J
jia_12285937
24.09.16 um 21:12

Ich werf mal....
noch Nesthäckchen in den Raum und Hanni und Nanni....und Das magische Baumhaus...da haben wir einige Bände von und mit Ende 6 haben wir mit Harry Potter angefangen....

Krabat...hm...meiner ist 9 und ich hab es ihm noch nicht vorgestellt....eher so mit 12 hätte ich gedacht....

Tintenherz und die anderen beiden werden hier sehr geliebt und Herr der Diebe....
Die anderen sind keine typischen Klassiker bei uns im Regal.....was ich aber auch noch empfehlen möchte...Der Ruf der Wildnis, Drachenreiter, Der Wind in den Weiden und Janusz Korczak- Ein Held der Kinder...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige