Home / Forum / Mein Baby / Welchen folgesitz für omi?

Welchen folgesitz für omi?

28. Januar 2015 um 8:08

Hallo, und zwar suchen wir einen folgesitz für die omi. Sie hat ein kleinwagen mit 5 türen. Er sollte sicher sein das ist klar. Es sollen mein sohn und die tochter meines bruders rein, sie sibd 11 wochen auseinander aber vom gewicht gleich. 7kg bis jetzt. Das auto hat keinen isofix. Was habt ihr für empfehlungen? Mein bruder und ich teilen uns rein, also ist der preis nicht ganz so wichtig. Er sollte vielleicht nicht so schwer sein und lange zu nutzen sein. Im moment sind beide enkel noch in der babyschale. Ich denke es muss kein reboarder sein, sie fährt nicht weite strecken und die auch nur in der stadt, zumal es sicher zu eng wird in einem kleinwagen. Ich freue mich auf eure vorschläge.

Mehr lesen

28. Januar 2015 um 9:46

Meine Eltern haben in ihrem Auto
so einen "mitwachsenden" Sitz mit Fangkörper (Gruppe I bis III). Später, wenn das Kind größer ist, kommt der Fangkörper weg. Marke ist Storchenmühle.

Da unser Kind nur drei- oder viermal im Jahr beim Opa mitfährt, wollten wir im Laufe weniger Jahre nicht zwei Sitze kaufen müssen und sind mit dieser Lösung sehr zufrieden. Kind sitzt auch gerne drin und findet es beim Opa im Auto super. Opa fährt auch äußerst defensiv in seinem Benz. Bei ihm fehlt hinten auf der Hutablage nur noch die gehäkelte Klorollenhülle, dann wäre das Klischee perfekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 10:31

Entweder
bis 2 Jahre in der Babyschale lassen oder einen Reboarder. Gerade in der Stadt.
Meine Freundin hat im Nissan Mikra zwei HTS Besafe iZi Plus. Ohne Isofix würde ich generell mal die Besafe-Sitze anschauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 10:34
In Antwort auf noah_12558413

Entweder
bis 2 Jahre in der Babyschale lassen oder einen Reboarder. Gerade in der Stadt.
Meine Freundin hat im Nissan Mikra zwei HTS Besafe iZi Plus. Ohne Isofix würde ich generell mal die Besafe-Sitze anschauen.

Vergessen
Fangkörpersitze passen in der Regel nicht nach der Babyschale, es sei denn vielleicht man hat ne wirklich große Schlae und reizt die bis zum absoluten Ende aus. Wenn der Fangkörper zu hoch ist wirkt er nicht richtig.

Und hier noch ein Argument Pro Reboarder:
http://www.reboard-kindersitz.info/forum/viewtopic.php?f=51&t=1096
Der Unfall passierte mit 40 km/h, also Stadtgeschwindigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 11:46

Der Pallas
passt etwa ab 90 cm Körpergröße. Der Fangkörper sollte nicht über den Brustwarzen enden. Gerade der Pallas hat einen sehr mächtigen Fangkörper.
Generell ein guter Sitz - nach dem Reboarder mit 2 bis 3 Jahren. Meine Große bekam ihn mit 3, der Mittlere saß mit ca. 2,5 das erste mal drinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 11:49
In Antwort auf noah_12558413

Der Pallas
passt etwa ab 90 cm Körpergröße. Der Fangkörper sollte nicht über den Brustwarzen enden. Gerade der Pallas hat einen sehr mächtigen Fangkörper.
Generell ein guter Sitz - nach dem Reboarder mit 2 bis 3 Jahren. Meine Große bekam ihn mit 3, der Mittlere saß mit ca. 2,5 das erste mal drinnen.

Vergessen
Der ADAC verwertet im Crashtest nicht dei Ergebnisse der Nackenbelastung. Und dal iegen die Werte beim Pallas (wie bei allen vorwärtsgerichteten Sitzen über dem Hals-brech-Wert (mir fällt gerade nicht ein wie der wirklich heißt) eines Kleinkindes.

Und lies mal den link unten von mir. Das Mädchen saß im Pallas - mit 15 Monaten. Der Unfall war mit 40 km/h. Das hat schon gereicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club