Home / Forum / Mein Baby / Welcher Reboarder?

Welcher Reboarder?

27. Juli 2013 um 12:51

Ihr Lieben,
Wir bekommen einen Reboarder geschenkt, gleich geht's zum Kauf. Welchen sollen wir da nehmen? Römer, maxicosi? Worauf achten?

Mehr lesen

27. Juli 2013 um 13:12

Einfach Probeeinbauen
schlecht ist kein Reboarder. Selbt der Hauk ist soviel ich weiß gut. also besser als jeder Vorwärtsgerichtete.
ich kann nur raten mit Kind und Auto hinfahren und ausprobieren. Lasst euch den Einbau zeigen und schaut wo ihr die Zusatzgurte festmachen könnt. Sitzt das Kid schräg genug? hatder Beifahrer noch Platz? kann man noch was verstellen?
Ich kann den MaxWay von Römer empfehlen, der ist schön leicht und auch recht einfach einzubauen.
Der Axkid Kidzone ist auch super. Aber auch größer, und schwerer. Da sollte das Kind schon min Größe 86 tragen. Den MaxiCosi Mobi fand ich vom Sitz her gut, aber er hat kaum in ein Auto gepasst, weil de Gurte dann zu nah an dem Bügel waren.

Viel Spaß beim shoppen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 13:59

Herzlichen Dank!
Wir fahren jetzt los, mal schauen, was es da so gibt.
Ich berichte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 18:51

Danke!
Es ist der Cybex Sirona geworden. Sie hatten den römer und den maxicosi noch da, aber in den caddy passt der hervorragend.
Ich danke euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 19:31

Tut mir Leid!
Aber die Verkäuferin meinte, dass keiner der Reboarder schlecht ist. Welchen habt ihr denn?

Den Besave kann man derzeit noch nicht im Norden kaufen, weil es keinen Außendienstmitarbeiter gibt, der ihn erklären kann (den Verkäufern im Laden). Das wäre das Non Plus Ultra gewesen Aber einem Geschenken Gaul schaut man nicht ins Maul (sagt die, die gerade einen 400-Sitz geschenkt bekommen hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2013 um 21:11

Jap!
Der Stiefvater meines Mannes lebt in Norwegen, da gibt es gar nichts anderes zu kaufen, Babyschale (wie Maxicosi) oder gleich einen Reboarder, später dann einen Sitz aus Sitzerhöhung und auch meist noch eine Rückenlehne für die Kopfseitensicherheit.

Das war sozusagen Pflicht für den Sitz, er muss ein Reboarder sein. Dazu muss man sagen, dass der Vater dort Landarzt ist und so einiges mitbekommt. Gut, wir haben hier weniger die Wetterlage, bei der man bei Eis von der Straße kommt und in einen Graben fährt, aber schon bei einem Auffahrunfall kann ja so viel passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest