Anzeige

Forum / Mein Baby

Welches Essen in der Stillphase meiden?

Letzte Nachricht: 3. März 2008 um 21:07
V
vikki_12094966
02.03.08 um 10:00

Habe gehört (von einer Hebamme), dass man als Stillende alles essen kann, alles andere wären Ammenmärchen. Ich selbst habe gerade 7Wo alte Mädchen, die sehr unter Bauchweh leiden. Ich meide Blähendes wie Kohl, Bohnen und Zwiebel und würde mich nicht trauen auszuprobieren, ob die Hebamme recht hat.

Wie sind Eure Erfahrungen?
Worauf muß ich noch verzichten oder was essen um meinen Kindern zu helfen?

LG
Ewa

Mehr lesen

R
runa_12850644
02.03.08 um 13:27

Meine Erfahrung
ist ähnlich der deiner Hebamme, ich konnte stets alles essen.

Ich glaube nicht mehr an diese Theorie, die meisten distanzieren sich mittlerweile davon (z.B. die LLL). Aber wenn du vorsichtig sein willst, dass lass halt Kohl, Bohnen und Zwiebeln weg. Ich denke, dass sind die Hauptsorten.

lg
Stefanie

Gefällt mir

V
vikki_12094966
02.03.08 um 17:09
In Antwort auf runa_12850644

Meine Erfahrung
ist ähnlich der deiner Hebamme, ich konnte stets alles essen.

Ich glaube nicht mehr an diese Theorie, die meisten distanzieren sich mittlerweile davon (z.B. die LLL). Aber wenn du vorsichtig sein willst, dass lass halt Kohl, Bohnen und Zwiebeln weg. Ich denke, dass sind die Hauptsorten.

lg
Stefanie

LLL?
vielleicht stehe ich auf dem Schlauch (Stilldemenz?) aber was ist LLL?
Und wie war es bei Deinem Kind mit Kolliken und Bauchweh? Oder wundem Po?

LG
Ewa

Gefällt mir

R
runa_12850644
02.03.08 um 18:26
In Antwort auf vikki_12094966

LLL?
vielleicht stehe ich auf dem Schlauch (Stilldemenz?) aber was ist LLL?
Und wie war es bei Deinem Kind mit Kolliken und Bauchweh? Oder wundem Po?

LG
Ewa

Sorry
das ist die La Leche Liga, die eine ziemlich gute Adresse bei diversen Stillthemen ist. Habe mich dorthin auch mal gewandt.

Koliken und Bauchweh waren bei uns nicht so wirklich das Thema, bei beiden Kindern nicht...dann sprichts sich natürlich leicht . Wunder Po war bei uns ebenfalls kein Problem.

Das Problem ist häufig, dass man es über einen längeren Zeitraum (mindestens eine Woche) probieren muss, um wirklich sagen zu können, dass ein Kind auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Alles andere kann purer Zufall sein.

Wenn du vor hast länger zu stillen, würde ich dir auf jeden Fall raten, mit der Zeit wieder mit diesen Lebensmitteln zu beginnen. Selbst wenn eine Auswirkung auf die Mumi besteht, so ist der Magen-Darm-Trakt der Kinder nach einer gewissen Zeit so "gefestigt", dass es ihnen nichts mehr ausmacht.

Ich kenne zumindest keine Mutter, die länger als 6 Monate auf sämtliche blähende Mittel verzichtet hat .

lg
Stefanie

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
V
vikki_12094966
03.03.08 um 7:48
In Antwort auf runa_12850644

Sorry
das ist die La Leche Liga, die eine ziemlich gute Adresse bei diversen Stillthemen ist. Habe mich dorthin auch mal gewandt.

Koliken und Bauchweh waren bei uns nicht so wirklich das Thema, bei beiden Kindern nicht...dann sprichts sich natürlich leicht . Wunder Po war bei uns ebenfalls kein Problem.

Das Problem ist häufig, dass man es über einen längeren Zeitraum (mindestens eine Woche) probieren muss, um wirklich sagen zu können, dass ein Kind auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Alles andere kann purer Zufall sein.

Wenn du vor hast länger zu stillen, würde ich dir auf jeden Fall raten, mit der Zeit wieder mit diesen Lebensmitteln zu beginnen. Selbst wenn eine Auswirkung auf die Mumi besteht, so ist der Magen-Darm-Trakt der Kinder nach einer gewissen Zeit so "gefestigt", dass es ihnen nichts mehr ausmacht.

Ich kenne zumindest keine Mutter, die länger als 6 Monate auf sämtliche blähende Mittel verzichtet hat .

lg
Stefanie

Schlimmer als während der Schwangerschaft
...finde ich das jetzt. Und damals durfte ich schon so vieles nicht (Toxoplasmose negativ). Vor allem wie soll man sich gesund ernähren, wenn die meisten Gemüsesorten verboten sind! Vielleicht sollte ich wirklich langsam anfangen, ich glaub es würde uns allen gut tun, wenn ich etwas entspannter bin
LG
Ewa

Gefällt mir

R
runa_12850644
03.03.08 um 11:51
In Antwort auf vikki_12094966

Schlimmer als während der Schwangerschaft
...finde ich das jetzt. Und damals durfte ich schon so vieles nicht (Toxoplasmose negativ). Vor allem wie soll man sich gesund ernähren, wenn die meisten Gemüsesorten verboten sind! Vielleicht sollte ich wirklich langsam anfangen, ich glaub es würde uns allen gut tun, wenn ich etwas entspannter bin
LG
Ewa

Mir hat damals
eine Bekannte eine riiiieeesige Liste gegeben, was man alles während der Stillzeit nicht essen darf. Da blieb wirklich kaum noch was übrig oder bei den Gewürzen wusste ich teilweise nicht mal, was das ist .

Babies haben nun einmal häufig Blähungen, auch Flaschenkinder haben dieses Poblem. Wobei ich selbst hier mittlerweile eher von "Anpassungsschwierigkeiten" ausgehe, als stets und ständig von Blähungen zu sprechen.

Versuch es einfach mal, wirst sehen, dass das nicht so schlimm werden wird.

lg und entspannte Grüße
Stefanie

Gefällt mir

R
runa_12850644
03.03.08 um 21:07

Jep
das hat mir übrigens eine Stillhebamme im KH gesagt. Sei meinte, viele Türkinnen würden sich die Döner mit Knoblauch, Zwiebeln etc. ins KH bringen lassen und hätten auch nicht mehr oder weniger Probleme.

lg
Stefanie

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige