Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wenn das kind etwas im kiga kaputt macht

Wenn das kind etwas im kiga kaputt macht

28. März 2014 um 9:11 Letzte Antwort: 28. März 2014 um 19:54

Hallo.

vor ein paar tagen als ich meine kleine (2 jahre) vom kiga abholte, kam die erzieherin mit einem buch und sagte, meine tochter hat zwei seiten ausgerissen und diese seiten in schnipsel zerrissen. Sie hätte seelenruhig da gesessen und die zwei blätter zerrissen. Ich soll ein neues buch kaufen. Ich sagte sowas macht sie nirmal nich. Die erzieherin sagte auch das wäre das erste mal dass sie sowas macht.
So und jetzt zum buch. Ich habs mit heim bekommen, damit ich das richtige nach kaufe. Ich sage euch, jede (!!!) Seite dieses buchs ist geklebt und geflickt mit tesa. Es ist schon total hinüber gewesen.
ausserdem dürfen die kinder dort gar nicht alleine mit den büchern spielen. Normal bekommen sie es nur vorgelesen. Und sie ist erst zwwei geworden.

Irgendwie seh ich das jetzt gar nicht ein, dass ich das buch ersetzen soll. Und sowieso sind wir total unzuftieden mit der leistung der erzieherinnen.

Würdet ihr es ersetzen?? 13 kostet es. Regelmäßig sammeln die gruppen gruppengeld für material. Nur so nebenbei erwähnt.

Mehr lesen

28. März 2014 um 9:22

Das ist es ja
Wegen 13 ärger machen mag ich nich.
Aber unrecht behandeln lassen will ich uns auch nich.

das mit der versicherung ist ein guter ansatz. Soweit habe ich noch gar nich gedacht. Da muss ich mal fragen. Aber ich glaub ich sag mal so lange nix wie die auch nix mehr sagen

Gefällt mir
28. März 2014 um 9:27

Nö,
das Buch würd ich nicht ersetzen. Offenbar schaute die Erzieherin ja auch seelenruhig zu, wie Deine Tochter das Buch beschädigte.

Außerdem ist das ein KINDERgarten. Da muss man mit so was rechnen und im Normalfall ist der Kiga gegen so was versichert.

Lass Dich von denen nicht übern Tisch ziehen. Sind zwar nur 13 EUR, aber hier gehts ums Prinzip.

Gefällt mir
28. März 2014 um 18:37

Wow
hätte niemals gedacht, dass hier fast alle sagen das man es nicht ersetzen soll!
Also natürlich ersetze ich Sachen die MEINE Tochter kaputt macht!
Da ist es mir doch egal, ob sie erst mit 7 Jahren Schuldfähig ist, der Kiga eine Versicherung hat oder sonstiges!
Mein Kind hat mutwillig etwas kaputt gemacht und ich als Mutter regel es....meine Tochter hat mit 2 auch im Kiga ein Buch zerpflückt, ja ich habe mit ihr gesprochen und wir haben es zu Hause gemeinsam repariert! Wäre es stärker beschädigt gewesen, hätten wir ein neues gekauft.
Sie hat jetzt mit 3 1/2 Jahren wieder eins kaputt gemacht und nun musste sie von ihrem Sparschwein was dazu geben!

Und die Aussage " sie saß da und hat es seelenruhig zerpflückt" heißt doch nicht, dass die Erzieherin die ganze Zeit daneben stand und zu geschaut hat! Das sagt man doch auch wenn man grade in den Raum kommt und nur die Momentaufnahme sieht, wie das Kind dort seelenruhig sitzt und das Buch kaputt macht!


Also für mich ist es selbstverständlich und hat auch eine Sache von Erziehung zu tun, dass man seinem Kind vermittelt, das man Sachen, die man zerstört, ersetzen muss!

Gefällt mir
28. März 2014 um 19:54

In einer
Kita in der ich mal gearbeitet habe, sollten die Kinder eines ihrer eigenen Spielsachen quasi eintauschen wenn sie etwas absichtlich kaputt gemacht haben...
Also in deinem Beispiel müsste deine Tochter jetzt ein Buch aus ihrem Kinderzimmer ihrer Kita-Gruppe schenken!
Diese Regelung fand ich ehrlich gesagt super!
Denn es ist meiner Meinung nach völlig egal wie alt ein Kind ist, es muss den Wert der Matrialien begreifen! Grade in der heutigen schnelllebigen Zeit...in der die meisten Kinder im völligen Überfluss leben!
LG

Gefällt mir
28. März 2014 um 19:54

...
Ich sag mal so, bei uns dürfen die Kinder sehr freizügig mit dem Material umgehen und klar geht mal was kaputt. Je nachdem wie wichtig/neuwertig das Teil war, inwiefern das Kind daran aktiv beteiligt war usw. bitten wir auch die Eltern darum, etwas zu besorgen.

Bei Büchern usw. reden wir mit den Kindern und nur, wenn es erneut vorkommt und man sieht, dass ein Kind wirklich mutwillig etwas zerstört, muss es die Sache ersetzen.

Bei geschirr, dass ohne Absicht aus der Hand rutscht natürlich nicht. Ich würde das Buch ersetzen, die Sache aber, wenn es öfters vorkommt, schon hinterfragen. Gibt auch unter Erziehern schwarze Schafe.

Natürlich kann man wegen 13 Euro auch die Haftpflicht bemühen. Es geht auch nicht um die Aufsichtspflicht, so etwas kann innerhalb von Sekunden passieren, da kann niemand einschreiten. Wenn sich dann alle Eltern so haben, darf man sich natürlich auch nicht beschweren, wenn die Kita diesbezüglich schlecht ausgestattet ist. Das Geld, das eingesammelt wird, ist sicher für Verbrauchsmaterial, nicht für Spielzeug/Bücher.

Ehrlich gesagt verstehe ich beide Seiten nicht wirklich. Die Erzieherinnen, dass sie da ein großes Drama drum machen und die Eltern zur Kasse beten genauso wenig, wie die Mama, die wegen 13 Euro rumdiskutieren will. Klar, würden sie ständig ankommen, wäre es etwas anderes, aber soweit ich verstehe, ich das ja das erste Mal.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers