Home / Forum / Mein Baby / Wenn der Erzieher nicht stimmt...

Wenn der Erzieher nicht stimmt...

14. Oktober 2014 um 8:32 Letzte Antwort: 18. Oktober 2014 um 21:39

Ich habe eine gute Freundin, deren Tochter geht in die Krippe. Eines schönen Tages öffnet ihr ein Mann die Spielzimmertür. Er sei der neue Erzieher. Über 50 und mit anderer Staatsangehörigkeit.

Meine Freundin war so vor den Kopf gestoßen das sie gar nicht wußte was sie sagen sollte.
1: Hat die Leitung nicht angekündigt das es einen neuen Erzieher geben wird.
2: Ein älterer Herr, bei dem sich meine Freundin fragt warum so jemand noch Erzieher lernt (er ist erst frisch ausgelernt).
3: Für sie ist die Staatsangehörigkeit ein Problem.

Sie meint die Gemeinde hätte ihn an den KiGa verwiesen und der KiGa darf ihn nicht ablehnen. Die Leitung hätte bei ihm auch ein schlechtes Gefühl, aber sie können nix tun. "Es ist sehr kompliziert."

Zuerst habe ich mit meiner Freundin diskutiert weil ich mit ihrer Ablehnung zur Staatsangehörigkeit ein Problem hatte. Er kann ja deswegen ein sehr guter Erzieher sein, vielleicht eine tolle Ergänzung für Kinder die ohne Vater aufwachsen. Er bringt vielleicht viel Lebenserfahrung, neue Einstellungen und eine neue Sprache mit. Das kann sich alles gut auf Kinder auswirken. Ich habe versucht ihr klar zu machen das sie ihm Zeit geben soll sich einzugewöhnen.

Sie sagt aber er kann kaum deutsch und sie hat kein Vertrauen. Sie fühlt sich vor den Kopf gestoßen. Vor kurzem gabs den ersten Elternabend. Meine Freundin wußte von den anderen Eltern schon das viele ihre Skepsis teilen. Einige wollten ihre Kinder aus der Krippe nehmen. Beim Elternabend wußte plötzlich keiner mehr was davon. Sie stand mit ihrer Meinung allein, sagte deutlich das sie kein Vertrauen hat.

Wie seht ihr das?
Wie würdet ihr reagieren?
Nehmen wir mal an der Mann ist wirklich nicht sehr vertrauenserweckend, warum auch immer, kann man dagegen vorgehen?
Die Gemeinde hat ihn in die Krippe zugeteilt. Könnte man sich an die Gemeinde wenden?

Mehr lesen

14. Oktober 2014 um 8:46

Hmmm
Hallo,

also ich finde es schon irgendwie komisch, wenn ein Erzieherwechsel (wo ist die frühere Erzieherin hin?) den Eltern nicht angekündigt wird. Oder handelt es sich um einen Notfall, so dass die frühere Erzieherin ganz plötzlich nicht mehr arbeiten kann und man schnell jemand neues gebraucht hat?

Wenn es wirklich stimmt, dass er sehr schlecht deutsch spricht, finde ich das auch nicht gut. Nicht, weil ich etwas gegen Ausländer hätte - aber eine KiTa hat auch den Auftrag, die Kinder bei der Sprachentwicklung zu unterstützung.

Aber er ist doch sicher auch nicht allein in der Gruppe? Es müssen doch weitere BEtreuungspersonen dort sein...

Also nur weil er ein Mann ist und weil er nciht Anfang 20 ist, muss man nicht unbedingt skeptisch sein. Nicht alle Männer, die gerne mit Kindern arbeiten, sind "verdächtig".
Ich kenne auch einen Mann Mitte 40, der gerade dabei ist, eine Umschulung zum Erzieher zu machen - weil er auf Grund gesundheitlicher PRobleme nicht merh in seinem gelernten BEruf arbeiten kann. Das nur als Biespiel, dass es schon Gründe dafür geben kann, dass man sich in höhrrem Alter umorientiert...

Also abgesehen von der Sprache (wenn es denn wirklich so stimmt), sehe ich nicht unbedingt Probleme. WARUM ist er denn unsympathisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 8:49
In Antwort auf blablabla174

Hmmm
Hallo,

also ich finde es schon irgendwie komisch, wenn ein Erzieherwechsel (wo ist die frühere Erzieherin hin?) den Eltern nicht angekündigt wird. Oder handelt es sich um einen Notfall, so dass die frühere Erzieherin ganz plötzlich nicht mehr arbeiten kann und man schnell jemand neues gebraucht hat?

Wenn es wirklich stimmt, dass er sehr schlecht deutsch spricht, finde ich das auch nicht gut. Nicht, weil ich etwas gegen Ausländer hätte - aber eine KiTa hat auch den Auftrag, die Kinder bei der Sprachentwicklung zu unterstützung.

Aber er ist doch sicher auch nicht allein in der Gruppe? Es müssen doch weitere BEtreuungspersonen dort sein...

Also nur weil er ein Mann ist und weil er nciht Anfang 20 ist, muss man nicht unbedingt skeptisch sein. Nicht alle Männer, die gerne mit Kindern arbeiten, sind "verdächtig".
Ich kenne auch einen Mann Mitte 40, der gerade dabei ist, eine Umschulung zum Erzieher zu machen - weil er auf Grund gesundheitlicher PRobleme nicht merh in seinem gelernten BEruf arbeiten kann. Das nur als Biespiel, dass es schon Gründe dafür geben kann, dass man sich in höhrrem Alter umorientiert...

Also abgesehen von der Sprache (wenn es denn wirklich so stimmt), sehe ich nicht unbedingt Probleme. WARUM ist er denn unsympathisch?

Bedenklich
Bedenklich finde ich die Aussage der KiTa-Leitung, dass sie auch eine schlechtes Gefühl hätten??? Wurde das WIRKLICH so gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 8:57

Ich
Würde das auch nicht grad vertrauensfördernd finden wenn es tatsächlich so ist wie du berichtest. Vor allem die aussage der leitung würde mich skeptisch machen.

Männliche erzieher finde ich toll, gegen ausländer spricht nichts wenn sie die kinder denn verstehen. Aber ganz ehrlich, ich würde mich auch über einen mann ü50 wundern der nun noch erzieher werden will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:26

Ganz ehrlich,
fett ekelhaft ist das, da krieg ich Wut. Hoffentlich kommt er woanders hin, wo keine Dumpfbacken Eltern sind. Und vor Allem- die restlichen Erzieher stehen nicht hinter ihm?!?? Der Staat? Soll sich bitte sein Ausbildner melden, kein Mensch mit Verantwortung lässt jemanden eine Erzieher- Ausbildung beenden, von dem er denkt, der ist ne Gefahr oder nicht vertrauensweckend! Ehrlich. Wütend macht mich der MIST!

Klar, hat man zu ner wildfremden Person erst ma kein Vertrauen, wäre komisch wenn doch! Oder hat sie ihr Kind am 1. EIngewöhnungstag da gelassen und dacht sich wunderbar, jetzt 10 wochen Karibik!

Er spricht kaum Deutsch? Glaub ich nicht. Eher warhscheinlich mit nem starken Akzent und eben grammatikalisch nicht immer korrekt. Ouh, da kenn ich eine Tagesmutter, bei der ist das so. da rennen ihr Leute die Bude ein, sie arbeitet sehr eng mit dem JA zusammen und dem Tageselternverein, kam in der Zeitung und schließt Verträge mit bereits ungeborenen Kids ab - diese Frau ist meine Ma.

Wie kann man, ernsthaft, den Kerl verurteilen ohne ihm auch nur EINE EINZIGE CHANCE zu geben...?! 50? What's the ... problem mit seinem Alter? Meine Mutter ist 54, ihr größter Konkurrent ist ein Kumpel.. Tagesvater... Vom Staatsanwalt umgeschult. Auch mit Ende 40 damals.. Wieso ist das nicht ok?

Ich hoffe so sehr, dass er Unterstützung hat. Dafür bete ich echt. Dass Ungerechtigkeit einfach keine Chance hat. So ne oberflächliche Scheiße... AH. AHHHHHHHHH.

Sollten sich alle schämen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:27

Um
ein Rassist zu sein, muss man nicht zwangsläufig Deutsche sein; wie man hier wieder sieht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:29


jup

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:31

Woshixue
So ist es!! Die Aufzählung lässt sich beliebig erweitern!
Vielleicht sollte sich diese Mutter erstmal über den neuen Erzieher erkundigen, bevor sie ihn diskriminiert und an den Pranger stellt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:31

Die kita...
die eltern...

super selbstdarstellung, spricht absolut für sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:38

Ähm...ja.
Da fällt mir nicht mehr viel zu ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:40

Also in dem Sinne habt ihr recht...
wenn er hier eine Ausbildung gemacht hat wird er wohl deutsch können. Geht ja nicht anders. So schlecht wirds dann nicht sein. Er muß ja auch mit den Eltern kommunizieren.

Ich finde es auch schwierig diesen Standpunkt beim ersten Elternabend so vehement zu vertreten. Jetzt hat sie ihren Stempel als ausländerfeindlich weg - ich hätte lieber das Gespräch mit der Leitung, dem Erzieher und der Haupterzieherin gesucht. Persönlich unter vier Augen. Nicht so offen vor allen Eltern.
Die Eltern sind angeblich ihrer Meinung, halten aber den Mund. Ich weiß nicht inwieweit das alles so stimmt. Sie wohnt sehr ländlich, dort ist man scheinbar nicht so weltoffen.

Ich habe ihr gesagt, sie hat ihre Meinung kundgetan - nicht auf dem besten Weg - und mit den Konsequenzen muß sie jetzt klar kommen. Sie hat ihm keine Chance gegeben, ihn gleich verurteilt. Das ist nicht ok. Es gibt genügend deutsche Erzieher die ihren Job auch nicht gut machen.

Aber sie hat ein Bauchgefühl und das wird von der Leitung bestätigt. Da verstehe ich schon das sie überlegt ihr Kind rauszunehmen. Wenn selbst die Leitung sagt sie beobachten ihn, aber sie können nichts "dagegen" machen.

Was ich komplett nachvollziehen kann ist der Ärger über die Leitung, das er nicht vorgestellt wurde.
Bei uns stellen sich die neuen Erzieher immer mittels Aushang vor. Da weiß man wer neu dazugekommen ist, wo derjenige herkommt, Familienstand etc.

Ich sagte ihr das sie jetzt keine Wahl hat und ihm eine Chance geben muß. Oder sie nimmt ihr Kind raus. Einverstanden bin ich damit nicht, aber es ist ihre Einstellung (leider) und ihre Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:40

Ich fände einen Mann in der Kita toll.
Im ganzen Erziehungsbreich fehlen männliche Vorbilder.
Dass er Ausländer ist würde mich nicht stören, aber wenn es stimmt, dass er kaum deutsch kann, dann würde ich auf die Barikaden gehen.
Spracherziehung ist verdammt wichtig und es muss gewährleistet sein, dass Kinder ein gut deutsch sprechendes Vorbild haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:44
In Antwort auf nesrin_12661922

Ganz ehrlich,
fett ekelhaft ist das, da krieg ich Wut. Hoffentlich kommt er woanders hin, wo keine Dumpfbacken Eltern sind. Und vor Allem- die restlichen Erzieher stehen nicht hinter ihm?!?? Der Staat? Soll sich bitte sein Ausbildner melden, kein Mensch mit Verantwortung lässt jemanden eine Erzieher- Ausbildung beenden, von dem er denkt, der ist ne Gefahr oder nicht vertrauensweckend! Ehrlich. Wütend macht mich der MIST!

Klar, hat man zu ner wildfremden Person erst ma kein Vertrauen, wäre komisch wenn doch! Oder hat sie ihr Kind am 1. EIngewöhnungstag da gelassen und dacht sich wunderbar, jetzt 10 wochen Karibik!

Er spricht kaum Deutsch? Glaub ich nicht. Eher warhscheinlich mit nem starken Akzent und eben grammatikalisch nicht immer korrekt. Ouh, da kenn ich eine Tagesmutter, bei der ist das so. da rennen ihr Leute die Bude ein, sie arbeitet sehr eng mit dem JA zusammen und dem Tageselternverein, kam in der Zeitung und schließt Verträge mit bereits ungeborenen Kids ab - diese Frau ist meine Ma.

Wie kann man, ernsthaft, den Kerl verurteilen ohne ihm auch nur EINE EINZIGE CHANCE zu geben...?! 50? What's the ... problem mit seinem Alter? Meine Mutter ist 54, ihr größter Konkurrent ist ein Kumpel.. Tagesvater... Vom Staatsanwalt umgeschult. Auch mit Ende 40 damals.. Wieso ist das nicht ok?

Ich hoffe so sehr, dass er Unterstützung hat. Dafür bete ich echt. Dass Ungerechtigkeit einfach keine Chance hat. So ne oberflächliche Scheiße... AH. AHHHHHHHHH.

Sollten sich alle schämen.

Ja getratscht wird dort viel hintenrum...
beim Elternabend hätte keiner den Mund aufgemacht sagt sie.

Wenn man sich mal vorstellt, das der Mann seine ordentliche Ausbildung gemacht hat, ein guter Mensch (vielleicht Vater) ist, soviele tolle Eigenschaften mitbringen kann...

und dann stehst du da vor einer Wand aus solchen Eltern.

Das ist fremdschämen. Und auch ich hab mich fremdgeschämt. Ich kenne meine Freundin über 9 Jahre... das sie so eine Einstellung hat kam bei uns nie auf den Tisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:46

Ja, pilzschädel,
dir ist aber hoffentlich ganz kristallklar dass diese missbräuche in allererster linie zuhause bzw in der eigenen familie stattfinden?
was sagt das über familienväter aus?
über großväter?
brüder?
onkeln?

ganz genau, rein gar nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:49


Mit dem Kommentar hast du es tatsächlich geschafft dich noch mehr ins Aus zu schießen...unfassbar, aber wahr.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:51
In Antwort auf pupsigel

Ich fände einen Mann in der Kita toll.
Im ganzen Erziehungsbreich fehlen männliche Vorbilder.
Dass er Ausländer ist würde mich nicht stören, aber wenn es stimmt, dass er kaum deutsch kann, dann würde ich auf die Barikaden gehen.
Spracherziehung ist verdammt wichtig und es muss gewährleistet sein, dass Kinder ein gut deutsch sprechendes Vorbild haben.

Ich finde Männer auch super.
Sie können eine tolle Ergänzung sein. Wenn unser Kleiner in den Kindergarten kommt wird er auch einen männlichen Erzieher haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:52

Hä...
Wie eng bist du denn mit deiner deutschen Erzieherin? Sie war auch anfangs fremd fürs Kind oder? Weißt du ob sie so toll ist wie du denkst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 10:53

Kind
wäre raus aus dem KiGa, sagst du! Das reicht als Konsequenz doch völlig aus! Toleranz, Weltoffenheit und Intelligenz kann man nicht von allen Eltern erwarten, ( Beispiele muss ich dir nicht nennen, denke ich) aber, dass sie auf rassistische und diskriminierende Äußerungen verzichten kann man erwarten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:21

Ich hab jetzt nicht alles durchgelesen,
allein weil mir die rassismus debatte hier schon wieder auf den keks geht.

Es ist aber ein trugschluss, dass jemand der in einer deutschen kita arbeitet zwingend gut deutsch spricht!
Wir haben in der gruppe meiner tochter ein ganz ganz liebe erzieherin als elternzeitvertretung bekommen.
Sie ist mitte 50, eine wirklich super liebe frau, gibt sich total viel mühe mit den kindern und die meisten kinder mögen sie auch.
ABER: sie spricht nur sehr gebrochen deutsch. Wenn ich meine tochter nachmittags hole, ist sie nicht in der lage mit mir zu besprechen ob alles in ordnung war oder etwas vorgefallen ist.

Ich persönlich mag sie sehr, finde den umgang mit den kindern wirklich gut, aber ich finde es absolut nicht optimal, wenn kinder die sich in der sprachentwicklung befinden den ganzen tag von personen betreut werden, die sehr schlecht deutsch sprechen.
Gerade bei kindern, die sprachlich eh nicht gut drauf sind oder vielleicht einen migrationshintergrund haben und deren eltern auch eher schlecht deutsch sprechen.

Das wäre das einzige was mich "stören" würde.

In unserer krippengruppe haben wir auch einen männlichen erzieher und das finde ich toll!
Er macht das auch wirklich gut und meine tochter mochte ihn immer gern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:28

Ach du meine Güte
Zitat von Pilzköpfchen:
"Gehen meine Kinder nicht unter 3 in den Kiga. .. danach sind sie trocken und selbstständig aß Klo und co angeht"

1.
Es gibt Mütter (mich eingeschlossen) die ihre u-3-Kinder in fremdbetreuung geben MÜSSEN!! Ja, ich bin alleinerziehend und muss arbeiten.

2.
Mein Sohn ist zu seinem 3. Geburtstag trocken geworden und kann trotzdem noch nicht alleine auf die Toilette. Er gehört zu den kleineren von seiner Körpergröße her und schafft es nicht alleine drauf und seinen Hintern kann er sich immer noch nicht alleine abwischen. Er ist erst seit einem Monat trocken und muss das alles noch lernen.

Es ist schön, dass du es dir leisten kannst, dass deine Kinder Zuhause bleiben bis sie das alles selbstständig können. Aber viele können es sich leider nicht aussuchen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:33

Ja!
Rassismus! Geh mal googeln! Äußert sich nicht nur in gehirnfreien "Ausländer raus" Parolen...
Was du hier abziehst ist Rassismus der allerfeinsten Sorte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:34

Zu dem Thema:
Ich finde es sehr traurig, dass man aufgrund seiner Herkunft, Alters und Geschlechts gleich in üblen Schubladen gesteckt wird.
Ich denke mal, gerade wenn auch die Leitung selbst ein ungutes Gefühl bei dem Mann hat, dass da genauer drauf geschaut wird.

Man muss doch jedem Menschen einen Chance geben.

In der Kita meines Sohnes ist mittlerweile auch ein neuer Erzieher dazu gekommen.
Die Kinder lieben ihn.
Sie hängen ihm zu viert/zu fünft an beiden Beinen. Klammern sich fest an ihm, dass er kaum laufen kann.
Lachen sich kaputt weil er Grimassen zieht und Lieder singt.

Nicht alles, was zwischen den Beinen was hängen hat, ist eine Gefahr für ein Kind.
Da hat man schon schlimme Geschichten gehört von FRAUEN, die hilflose Kinder misshandeln usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:35

Wie gesagt
Freu dich wenn du diesen Luxus genießen darfst und selber deine Kinder betreuen kannst.

Ich kann es nicht und muss arbeiten gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:38

Dann
leb DU DU DU aber auch damit, dass du wegen DEINER DEINER DEINER Meinung, die hier ja als Totschlagargument herhalten muss eben kritisiert und angegriffen wirst, denn DU DU DU äußerst hier immerhin diffamierende, rassistische, diskriminierende und dumme Dinge!
Und ICH ICH ICH bekomme das kalte K.otzen bei Meinungen wie der deinen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:45

Da muss ich erstmal kopfschütteln
erstens mal ist es in den letzten jahren seitens des jobcenters so gewesen, dass die viele arbeitslose in die erzieher-ausbildung geschickt haben. vorher haben sie alle zum grafikdesigner umgeschult, dann später eben zum erzieher, weil bedarf da war. ich finde das auch gut, denn wir brauchen nun mal erzieher. warum sollen ältere menschen - auch mit migrationshintergrund - davon ausgeschlossen werden? das,was deine freundin da macht ist ganz klar rassismus und das geht gar nicht! und es ist diskriminierend männern gegenüber, denn heute gibt es keine reinen frauen- oder männerberufe, das nennt sich chancengleichheit.

ich wäre sicherlich auch erstmal vor den kopf gestoßen, weil man als eltern nicht informiert wurde. dennoch würde ich dem mann eine chance geben. ältere menschen haben einen ganz anderen bezug zu kindern als junge. sie sind relaxter und gelassener und können eine ganz andere beziehung zu kindern eingehen.

was ich machen würde? ich würde das gespräch suchen, mir selber ein bild von ihm machen und vllt. auch mal schauen wollen, wie er mit den kids umgeht.

unsere tagesmutter z.b. ist aus kamerun und auch ihr begegnen die menschen immer erst mit skepsis. sie hat einen starken französischen akzent, sodass man erstmal vieles nicht versteht aber unser sohn fühlte sich sofort wohl bei ihr und er geht auch sehr gern dahin. als afrikanerin hat sie eine ruhe und gelassenheit, das kann man als europär nur bewundern. und andere aus meinem freundeskreis gucken auch erstmal blöde, wenn ich denen unsere tagesmutter vorstellen aber durch gespräche z.b. auf dem kinderspielplatz bauen sich vorurteile total schnell ab und sie hat auch schnell anschluss bei uns gefunden. man muss den leuten nur eine chance geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:53

Wenn das nicht eigentlich todtraurig wäre
könnte ich jetzt herzhaft über das Pilzchen lachen.

Mit DER Einstellung schickst du dein Kind ins Leben? Na Hallelujah. Du schürst so eine Grundangst vor Männern in deinem Kind

Zum eigentlichen Thema: Ich finde Männer in Kigas klasse und find es schade, dass es in unserer Kita keine gibt. Sie bringen ganz neue Aspekte in Kitas, gehen ganz anders mit Kindern um, sind für alle ein Gewinn, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:55
In Antwort auf bastelbiene

Wenn das nicht eigentlich todtraurig wäre
könnte ich jetzt herzhaft über das Pilzchen lachen.

Mit DER Einstellung schickst du dein Kind ins Leben? Na Hallelujah. Du schürst so eine Grundangst vor Männern in deinem Kind

Zum eigentlichen Thema: Ich finde Männer in Kigas klasse und find es schade, dass es in unserer Kita keine gibt. Sie bringen ganz neue Aspekte in Kitas, gehen ganz anders mit Kindern um, sind für alle ein Gewinn, finde ich.

Oh
Pilz weg? Gelöscht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 11:58

Tz...
Nicht nur RASSISTISCH ( ich bleib dabei), sondern auch noch feige und konfrontationsscheu, der Pilzkopf?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:05

Oh man...
und alle männlichen gynäkologen ergreifen den beruf, um sich aufzugeilen. sollte man auch verbieten

in der gruppe meines sohnes gibt es zwei weibliche und zwei männliche erzieher und ich find das echt toll. ne männliche bezugsperson in der kita ist einfach noch mal was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:10
In Antwort auf kamala_11901399

Dann
leb DU DU DU aber auch damit, dass du wegen DEINER DEINER DEINER Meinung, die hier ja als Totschlagargument herhalten muss eben kritisiert und angegriffen wirst, denn DU DU DU äußerst hier immerhin diffamierende, rassistische, diskriminierende und dumme Dinge!
Und ICH ICH ICH bekomme das kalte K.otzen bei Meinungen wie der deinen...

Ich liebe den Ausdruck "kaltes Kotzen"...*hihi*
sorry fürs OT- Kommentar, aber das musste ich loswerden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:26
In Antwort auf pupsigel

Ich liebe den Ausdruck "kaltes Kotzen"...*hihi*
sorry fürs OT- Kommentar, aber das musste ich loswerden.


Der ist so schön... anschaulich nachvollziehbar; finde ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:28

Ja meine Freundin hat das Gespräch mit der Leitung gesucht...
die Leitung meinte ja auch sie sei skeptisch, aber man könne es nicht ändern.

Was mich ärgert ist, das sie mit dem Erzieher wohl noch keinen Kontakt hat. Wenn mir sowas Sorgen macht, dann gehe ich doch erst recht auf ihn zu und spreche mit ihm. So kann sie sich doch eher ein Bild von ihm machen, wie er mit den Kindern umgeht etc. Er tröstet sie ja auch, kuschelt mit ihnen, bringt sie ins Bett.

Ich habe die Hoffnung, das die Zeit das Gute zeigen wird. Das sie sieht wie lieb ihre Tochter ihn gewinnt etc.
Aber ich nehme auch ihr Bauchgefühl ernst, (die Staatsangehörigkeit mal außen vor gelassen). Wenn sie dem Menschen nicht vertraut und die Leitung das auch so sieht wäre ich als Mutter auch vorsichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:32

Ich würde
darauf wetten, dass die Äußerung über die Bedenken, die die Kita hat, ausgedacht ist.

Ich glaube einfach nicht, dass die Kita kein Mitspracherecht hat ( da muss doch ein potentieller Erzieher auch ins Team passen), und ich glaube noch weniger, dass eine Mitarbeiterin dieser Kita eventuelle Bedenken einer Mama mitteilen würde!
Vielleicht hat sich xxcarriexx Freundin da was ausgedacht, um eine Ausrede für ihre Bedenken zu haben?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:33

Das hat doch nichts
Mit Rassismus zu tun, wenn man den Erzieher aus oben genannten Gründen ablehnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:34

Deiner Freundin...
würde ich dringend empfehlen ihre Einstellung zu überdenken!

Wenn ein neuer Erzieher ins Team kommt (egal ob männlich oder weiblich), dann finde ich es ganz normal, dass erstmal genau geschaut wird, wie derjenige mit den Kindern umgeht und man sucht das Gespräch, um denjenigen besser einschätzen zu können. Erst wenn man jemanden besser kennt, kann man doch entscheiden, ob derjenige vertrauenswürdig ist oder nicht.

Aber von vorn herein jemandem aufgrund von Alter, Geschlecht oder Staatsangehörigkeit kein Vertrauen entgegenzubringen, ist rassistisch und einfach nur arm!

Bei meinem Großen in der Gruppe ist seit kurzem ein männlicher Erzieher. Mein Sohn findet ihn toll und ich habe ein sehr gutes Gefühl bei ihm!

Warum behagt deiner Freundin nicht, dass es sich um einen älteren Mann handelt? Es gibt 1000 Gründe, weshalb man sich für eine Umschulung entscheidet. Ich hätte eher ein ungutes Gefühl, wenn da eine ältere Erzieherin wäre, die noch sehr auf die Praktiken von vor 30 Jahren schwört. Bei einem frisch ausgelernten 50-jährigen dagegen kann man davon ausgehen, dass er zwar einiges an Lebenserfahrung mitbringt, dabei aber nach modernen Erziehungsmethoden handelt.

Der einzige Punkt der mir Unbehagen bereiten würde, wäre tatsächlich, wenn der Mann nicht gut deutsch sprechen würde. Die Kinder sollten ihn schon verstehen können. Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass er wirklich so schlecht deutsch spricht, wenn er die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:37
In Antwort auf alison_12487375

Das hat doch nichts
Mit Rassismus zu tun, wenn man den Erzieher aus oben genannten Gründen ablehnt.

Kurz
gesagt hat sie ein Problem damit, dass ein ÄLTERER AUSLÄNDISCHER MANN der neue Erzieher in der Kita ihres Kindes ist!
Was ist das, wenn nicht Rassismus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:38

Also
ne neue Sprache lernen glaub ich schon mal nicht,es ist, zumindest in den kitas die ich kenne,verboten in einer anderen Sprache als deutsch zu sprechen,nicht mal Geschwisterkinder unter sich dürfen das. zweitens: wie hat er seine Ausbildung geschafft,wenn er sooo schlecht deutsch kann?? drittens find ich das (ob bei Frau oder Mann) immer toll,wenn Arbeitgeber noch Arbeitnehmern jenseits der 45 Chancen geben. viertens:wieso sollte sein alter schlechter sein,als wenn er jung wäre?? Es gibt auch junge pädophile Zb und auch junge schlechte Erzieher allgemein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:40
In Antwort auf kamala_11901399

Kurz
gesagt hat sie ein Problem damit, dass ein ÄLTERER AUSLÄNDISCHER MANN der neue Erzieher in der Kita ihres Kindes ist!
Was ist das, wenn nicht Rassismus?

Zu dem
Ausländisch:
Wenn er sehr gut deutsch spricht wäre es mir egal ob er aus afrika, der Türkei oder Russland stammt. Aber sie schrieb oben das er schlecht deutsch spricht. Das geht einfach mal gar nicht. Sie Kinder müssen den Erzieher verstehen können. Ich möchte auch nicht das mein kind falsche Grammatik aufschnappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:46
In Antwort auf an0N_1256791999z

Also
ne neue Sprache lernen glaub ich schon mal nicht,es ist, zumindest in den kitas die ich kenne,verboten in einer anderen Sprache als deutsch zu sprechen,nicht mal Geschwisterkinder unter sich dürfen das. zweitens: wie hat er seine Ausbildung geschafft,wenn er sooo schlecht deutsch kann?? drittens find ich das (ob bei Frau oder Mann) immer toll,wenn Arbeitgeber noch Arbeitnehmern jenseits der 45 Chancen geben. viertens:wieso sollte sein alter schlechter sein,als wenn er jung wäre?? Es gibt auch junge pädophile Zb und auch junge schlechte Erzieher allgemein.

Ich arbeite
In einem Beruf, in dem ich viel Kontakt zu Menschen habe die frisch aus der Ausbildung kommen, einige davon auch umgeschult. Auch über 40 jährige. Einige versteht man kaum. Auch wenn sie eine dreijährige Ausbildung mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen haben.
Nur weil man eine Ausbildung abgeschlossen hat, heißt es doch nicht das man schon ewig hier lebt und die Sprache perfekt beherrscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:52

Das würde mich mal interessieren...
ich kann mir nicht vorstellen das der Mann da einfach so abgestellt wurde und nun da arbeiten soll ohne das die KiTa da ein Mitspracherecht hat. Das geht doch nicht.

Und das sich die Leitung dann negativ über den neuen Kollegen äußert find ich auch nicht ok. Dann sollen sie intern auf ihn aufpassen wenn er den Mitarbeitern nicht geheuer ist. Es hat doch jeder so seine "Probezeit".

Ich weiß nicht... meine Freundin ist sehr emotionsgeladen. Da muß man vorsichtig sein. Sie handelt sehr aus dem Moment heraus. Mal sehen was die Zukunft sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:54
In Antwort auf alison_12487375

Zu dem
Ausländisch:
Wenn er sehr gut deutsch spricht wäre es mir egal ob er aus afrika, der Türkei oder Russland stammt. Aber sie schrieb oben das er schlecht deutsch spricht. Das geht einfach mal gar nicht. Sie Kinder müssen den Erzieher verstehen können. Ich möchte auch nicht das mein kind falsche Grammatik aufschnappt.

Es bleibt
rassistisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:55
In Antwort auf alison_12487375

Ich arbeite
In einem Beruf, in dem ich viel Kontakt zu Menschen habe die frisch aus der Ausbildung kommen, einige davon auch umgeschult. Auch über 40 jährige. Einige versteht man kaum. Auch wenn sie eine dreijährige Ausbildung mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen haben.
Nur weil man eine Ausbildung abgeschlossen hat, heißt es doch nicht das man schon ewig hier lebt und die Sprache perfekt beherrscht.

Zwischen
perfekt beherrschen und kaum verstehen gibt's aber auch Unterschiede. und ein bischen deutsch muss man ja wohl sprechen,sonst versteht man die Inhalte der Prüfung wohl nicht,oder? in fast jeder kita einer Großstadt gibt's auch ausländische kinder Zb,deswegen reden die deutschen kinder ja nicht weniger gut deutsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 12:56
In Antwort auf kamala_11901399

Es bleibt
rassistisch...

Für
Dich vielleicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:18

Bei uns ist es ganz normal
in fast jeder kita sind hier auch Männer.
es gibt viele Ausländer mit starkem Akzent.
besonders unter den umschülern gibt es die. die sind oft schon viel älter.
je später eine sprache erlernt wird, umso stärker der Akzent.

dazu muss man wissen dass die jobcenter heute vielen Arbeitslosen nahelegen zum krippenerzieher umzuschulen.
denn die werden zur Zeit aufgrund des Rechtsanspruchs auf einen krippenplatz händeringend gesucht.
viele verweigern sich, weil sie nicht mit kindern arbeiten wollen, kinder nicht mögen oder es als unter ihrer würde ansehen.
von daher ist es ihm hoch anzurechnen, dass er diesen weg gegangen ist.
nur so flexible Menschen wie er ermöglichen es dass die Freundin ihr kind bereits so früh fremdbedtreuen lassen kann.
in unserer kita sind im Moment fünf männliche Erzieher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:28

Punkt 1 kann ich ja noch nachvollziehen
Punkt 2 und 3 sind für mich Diskriminierung, ganz einfach.
Meine Mutter hat mit Mitte 50 nochmal studiert obwohl schon jahrelang berufstätig, in ihrem neuen Beruf ist sie jetz Berufsanfängerin.
Joah und dass in DE nicht nur deutsche leben und auch ein Recht haben hier zu arbeiten da sie ja auch das "Recht" haben hier ihre Steuern zu bezahlen, müsste Deiner Freundin auch schon längst aufgefallen sein.
Im Grunde denke ich jedoch geht es Deiner Freundin wohl nur darum dass es ein Mann IST, in vielen Köpfen ist auch noch nicht durchgedrungen dass das kein weibliches Privileg ist Erzieher zu werden.
Ich persönlich finde die Einstellung deiner Freundin weltfremd und befremdlich.
Wie ich reagieren würde: ich würde auf Punkt eins etwas bei der Kitaleitung sagen und ansonsten froh sein dass eine zusätzliche Kraft als Gleichgewicht zu mehr weiblichen Erzieherinnen eingestellt wurde und abwarten was sich aus der ganzen Situation ergibt.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:35
In Antwort auf an0N_1256791999z

Zwischen
perfekt beherrschen und kaum verstehen gibt's aber auch Unterschiede. und ein bischen deutsch muss man ja wohl sprechen,sonst versteht man die Inhalte der Prüfung wohl nicht,oder? in fast jeder kita einer Großstadt gibt's auch ausländische kinder Zb,deswegen reden die deutschen kinder ja nicht weniger gut deutsch.

Doch viele kinder tun das.
Viele kinder sprechen sehr schlecht deutsch. Kein wunder wenn ihre eltern zu hause eine andere sprache sprechen ( was völlig legitim ist und auch sehr positiv sein kann)
Wenn die eltern zu hause kein deutsch sprechen und in der kita wird schlechtes und damit meist auch falsches deutsch gesprochen, hat das kind kaum chancen die sprache vernünftig zu lernen.

Das ist einer der hauptgründe dafür, dass viele kinder mit migrationshintergründ nur einen schlechten bildungsabschluss erreichen, nicht wie viele leute glauben, weil sie dumm oder faul sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:39
In Antwort auf jenny_11883676

Doch viele kinder tun das.
Viele kinder sprechen sehr schlecht deutsch. Kein wunder wenn ihre eltern zu hause eine andere sprache sprechen ( was völlig legitim ist und auch sehr positiv sein kann)
Wenn die eltern zu hause kein deutsch sprechen und in der kita wird schlechtes und damit meist auch falsches deutsch gesprochen, hat das kind kaum chancen die sprache vernünftig zu lernen.

Das ist einer der hauptgründe dafür, dass viele kinder mit migrationshintergründ nur einen schlechten bildungsabschluss erreichen, nicht wie viele leute glauben, weil sie dumm oder faul sind.

Ich
rede von deutschen Kindern!!!!!!! nicht von Kindern mit Migrationshintergrund!!!! das stimmt was du sagst,aber viele Mütter sprechen ja nicht mal deutsch,wie sollen die Kinder das lernen? das sind sogar nicht nur einige sondern sehr sehr viele ausländische kinder die ohne ein Wort deutsch in den Kiga kommen. ich hab aber von deutschen Kindern geredet,dass sich deren deutsch nicht verschlechtert indem andere kinder da Kiga schlecht deutsch reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:49

Also
in dem Kiga unserer Tochter gibt es auch männliche Erzieher.
Die bleiben meistens für ein Jahr und dann kommt der nächste.
Bis jetzt fand ich alle auf Anhieb sehr sympathisch und auch bei Festen oder so konnte man sehen wie sehr die Kinder an ihnen hängen.
Die spielen dann halt auch mal richtig Fußball und sind einfach anders und die sind auch immer die Stars im kiga.
Und jetzt, der "neue" passt mir auch gar nicht in Kram.
Da spielt bei mir aber nicht das Alter eine Rolle und auch nicht die Nationalität.
Er Wirkt einfach total unsympathisch und fehl am Platz. Und ich merke es auch an den Kindern, dass der Kontakt nicht so intensiv ist wie es bei den anderen war. Und ja ich mag ihn nicht......und es gibt auch mindestens eine Erzieherin, wo ich finde die passt absolut nicht zum Rest vom Team und die ist auch immer sehr streng und laut.....
Deine Freundin hat ja das Recht ihn nicht zu mögen aber das anhand der Nationalität und dem Alter fest zu machen, finde ich blöd.
Und bei uns wird das immer kurz schriftlich mitgeteilt das ab da und da jemand neues am Start ist......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 13:54
In Antwort auf an0N_1256791999z

Ich
rede von deutschen Kindern!!!!!!! nicht von Kindern mit Migrationshintergrund!!!! das stimmt was du sagst,aber viele Mütter sprechen ja nicht mal deutsch,wie sollen die Kinder das lernen? das sind sogar nicht nur einige sondern sehr sehr viele ausländische kinder die ohne ein Wort deutsch in den Kiga kommen. ich hab aber von deutschen Kindern geredet,dass sich deren deutsch nicht verschlechtert indem andere kinder da Kiga schlecht deutsch reden.

Naja aber auch bei deutschen kindern
muss man das vorsichtig betrachten.
Im kindergartenalter wird die sprache erlernt und dementsprechend auch fehler in der sprache übernommen.

Es kommt halt auch drauf an, wie lang das kind am tag in der kita ist.
Meine tochter ist aber von morgens bis nachmittags in der kita. Und da nimmt sie sich schon sprachfehler an. Hauptsächlich von den anderen kindern, aber an der stelle sollte es dann so sein, dass ein erwachsener, in dem fall erzieher das korrigiert, nur so lernen kinder sprache.
Wenn nun der erzieher aber selbst nicht weiss wie es korrekt heisst, ist es ungünstig.

Mir ist es aber immernoch lieber, einen engagierten, liebevollen erzieher mit schlechtem deutsch zu haben, als einen der perfekt deutsch spricht und keine lust auf kinder hat.

Das sprachdefizit versuche ich dann eben in der zeit auszugleichen, in der ich mein kind selbst betreue.

Aber es KANN eben doch ein paar nicht unerhebliche nachteile haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2014 um 14:00
In Antwort auf jenny_11883676

Naja aber auch bei deutschen kindern
muss man das vorsichtig betrachten.
Im kindergartenalter wird die sprache erlernt und dementsprechend auch fehler in der sprache übernommen.

Es kommt halt auch drauf an, wie lang das kind am tag in der kita ist.
Meine tochter ist aber von morgens bis nachmittags in der kita. Und da nimmt sie sich schon sprachfehler an. Hauptsächlich von den anderen kindern, aber an der stelle sollte es dann so sein, dass ein erwachsener, in dem fall erzieher das korrigiert, nur so lernen kinder sprache.
Wenn nun der erzieher aber selbst nicht weiss wie es korrekt heisst, ist es ungünstig.

Mir ist es aber immernoch lieber, einen engagierten, liebevollen erzieher mit schlechtem deutsch zu haben, als einen der perfekt deutsch spricht und keine lust auf kinder hat.

Das sprachdefizit versuche ich dann eben in der zeit auszugleichen, in der ich mein kind selbst betreue.

Aber es KANN eben doch ein paar nicht unerhebliche nachteile haben.

Aber
mal davon abgesehen gibt es auch GANZ viele deutsche die kein gutes deutsch sprechen also könnten auch "falsch sprechende deutsche kinder" deinem kind falsche Sachen beibringen oder "falsch sprechende deutschen Erzieher". Manchmal stehen mir echt die Haare hoch wenn ich manche so reden höre,die ohne Migrationshintergrund sind!! Auch viele Akademiker sind der deutschen Sprache nur bedingt mächtig,fängt schon beim "dass" an (hört man zwar nicht),aber finde ich auch sehr najaaa komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram